ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auto in Duplex reingerutscht: rausholen

Auto in Duplex reingerutscht: rausholen

Themenstarteram 7. Juni 2024 um 19:49

Hi, ich habe eine halbwegs technische Frage.

Mein Duplex hat versagt und sieht nun so aus, wie auf dem Foto. Mein Auto ist leider leicht in die Säulen eingerutscht.

Nächste Woche soll es von der Firma repariert (oder manuell aufgehoben werden) und ich frage mich, wie man das Auto wieder ein Stück nach links bewegen kann, um weitere Schäden beim Rausfahren zu vermeiden.

Any ideas?

Schaden
Duplex
Ähnliche Themen
51 Antworten

Wenn die Parkfläche / Bühne erst mal wieder gerade steht und die Mechanik der Bühne es zulässt könnte man einen Schwerlastzug an zwei Felgen befestigen und dein Fahrzeuge in die Mitte der Parkfläche ziehen

MfG kheinz

kann mir mal jemand den Sinn der Konstruktion erklären? Ich kenne das in Längsrichtung, damit darunter noch jemand parken kann, aber so?

It's not a feature, it's a bug

An die linke Rampenwange 4 Zurrpunkte anschrauben und daran je eine Umlenkrolle anschlagen. den BMW mit je einer Umlenkrolle vorne und hinten mit einer Radschlaufe anschlagen und somit sichern. mit den restlichen beiden Umlenkrollen den Benz sichern und dann Dullis unter die Räder (soweit möglich unter alle). Dann kann man ihn auch etwas nach links wegrücken. Bevor an der Rampenhydraulik was gemacht wird, sollten beide Autos auch zur rechten Seite gesichert werden.

Melde den Schaden deiner Kasko und ggf. der Gebäudeversicherung des Stellplatzes. Kollision ist da mitunter auch mit versichert.

Themenstarteram 7. Juni 2024 um 20:23

Tschuldigung, hab das wichtigste nicht gesagt: die oberen 2 sind kein Problem, sie fahren von sich selbst raus, sobald die linke Seite wieder unten ist (das wäre schon jetzt möglich, runter fährt es ja mit eigenem Gewicht, nur traut sich keiner der Nachbarn zu, es anzufassen).

Es geht um das rechte Auto unten. Sobald es wieder hochfahren kann und das linke unten rausgefahren ist, bleibt es das einzig problematische Fahrzeug auf der Bühne.

Zu den Antworten: kann das ADAC erledigen (bin Mitglied) oder soll ich mir selbst Seilwinde/Lastzug kaufen?

Würde es Sinn machen, das Auto gleichzeitig vorne und hinten nach links zu ziehen, damit die vordere Seite nicht tiefer in die Säule reingepresst wird, wenn der hintere Teil gezogen wird?

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 7. Juni 2024 um 22:13:41 Uhr:

kann mir mal jemand den Sinn der Konstruktion erklären? Ich kenne das in Längsrichtung, damit darunter noch jemand parken kann, aber so?

Das Teil ist rechts abgestürzt oder nur links hochgefahren. Dabei sind die Autos verrutscht.

Auf der linken Seite die Luft ablassen, dann neigt sich das Auto etwas nach links und kommt etwas vom Rand weg. Ob man das mit einem Kettenzug gezogen bekommt k.A.

Evtl. kann man Transportrollen unter die Räder bekommen oder Gleit-Unterlagen, zumindest auf einer Seite, dann reduziert sich die Zugkraft doch erheblich.

Unten rechts ist es ein Model Y? Der Vermieter ist für die Auflösung dieses Mikados zuständig. Da wird eine Bergungsfirma mit dem Stellplatzlitfthersteller zusammenarbeiten müssen. Das dürfte mit den 4 Autos eine zeitaufwändige und teure Nummer werden.

Themenstarteram 7. Juni 2024 um 20:39

Ist ein F34.

Ich frage mich, was hier das Vorgehen wird..

Nächste Woche kommt die Liftfirma und muss es "reparieren". Keine Ahnung, ob sie dabei die Autos rausholen (wollen) und wie sie das machen. Bin etwas verunsichert, ob ich mich einmischen muss, damit da nichts schlimmeres unternommen wird.

Da musst du dem Vermieter/Verwalter kräftig in den Allerwertesten treten. Die Monteure der Druckluftseite werden sicher keine Fahrzeugbergung auf dem Schirm haben. Selbst würde ich keine Bergung veranlassen.

Wenn das tatsächlich ein Versicherungsfall ist, würde ich da gar nichts machen. Und ganz ungefährlich ist die Nummer auch nicht. Fraglich wie stabil das jetzige, unter Last stehende Gebilde noch ist.

Zitat:

@drivetrue schrieb am 7. Juni 2024 um 22:44:34 Uhr:

Wenn das tatsächlich ein Versicherungsfall ist, würde ich da gar nichts machen. Und ganz ungefährlich ist die Nummer auch nicht. Fraglich wie stabil das jetzige, unter Last stehende Gebilde noch ist.

Jep, den Teil würde ich als erstes klären. Hausverwaltung/Vermieter, da ist ja u.U. auch die Haftpflicht des Wartungsbetriebes mit drin, die der Hauseigentümergemeinschaft, ...

So wie das aussieht wird das wohl auf vorsichtig ablassen, obere Autos runter und dann mal weiter gucken hinauslaufen. Wenn die runter sind kann man bei den meisten Doppelparkern die Stellflächen (einzelne Elemente) abschrauben um vernünftig an die Fahrzeuge draunter zu kommen. Wenn die Plattform unten wieder gerade steht ist alles weitere ja einfacher, ggf. dann "einfach" reparieren und hochfahren. Möglicherweise ja nur ein Hydraulikschlauch geplatzt oder ähnliches, muss sich der Liftbetrieb mal vor Ort angucken.

Mit Kran und ähnlichen Methoden wie bei üblicher Bergung wirst du in der Tiefgarage nicht genug Platz haben. Was willst du da für eine Seilwinde kaufen? Weiter nach rechts kann das Auto nicht, nach Absenken steht die Plattform wieder gerade.

Läuft ... berichte mal weiter, das ist sicherlich interessant wie die das anstellen wollen.

Themenstarteram 7. Juni 2024 um 21:30

Meine grobe Idee wäre: wie oben gesagt, nach unten ablassen, die oberen fahren raus (wird die Firma wahrscheinlich als Erstes machen). Dann repariert die Firma den Lift und hebt das ganze auf. Das linke Auto (unten) fährt dann auch ohne Probleme weg. Mein Auto (rechts unten) sollte dann vorsichtig nach links gezogen werden und dafür gibt's dann ja genug Platz, in Breite eines Autos. Und die Säulen links können für Befestigung einer Seilwinde genutzt werden. Ich eine Forstseilwinde (Foto) im Kopf (habe nur schnell gegoogelt, habe damit nie gearbeitet)

Aber nun auf die Firma warten und das ganze an alle Versicherungen melden tue ich auf jeden Fall

Screenshot-2024-06-07-at-23-30

Die müsste 3,5t Zugkraft haben. Das Ausfädeln des Seiles ist etwas gewöhnungsbedürftig. :)

Ich würde das dem Vermieter überlassen und der wird eine Bergungsfirma damit beauftragen.

Themenstarteram 7. Juni 2024 um 21:51

Warum 3.5? Das Auto wiegt 1.8. Ist sicher keine 3.5t Kraft, es auf die Seite zu schieben. Sonst hätte es nicht durch 25º Neigung weggerutscht, macht ja keinen Sinn von der Physik her.

Mein Vermieter wohn leider in Bremen und ich in München. Wird wahrscheinlich schon mitmachen und evtl. zahlen, die Organisation würde ich aus Zeitgründen doch übernehmen wollen. Ich will halt nicht, dass mein Auto so die nächsten 2 Monate rumsteht..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auto in Duplex reingerutscht: rausholen