ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Auto im Außland versichern???

Auto im Außland versichern???

Themenstarteram 16. August 2005 um 23:13

hallo zusammen

 

ich habe mal gehört das man sein Auto auch im Außland versichern kann bzw. zulassen. Hat jemand mit sowas schon Erfahrung?

Würde gerne wissen wie das funktioniert und ob man dafür einen festen Wohnsitz in den jeweiligen Land benötigt? (In meinem fall gehts um Polen)

 

Mfg

HyPeR33

Ähnliche Themen
38 Antworten

Können tut man alles.

Wird jedoch u.U. Probleme mit der StVZO geben.

Demnach sind die Fahrzeuge dort zuzulassen, wo sie regelmäßig stehen.

Versicherungstechnisch innerhalb der EU kein Problem.

Höchstens eines für Dich im Schadensfall.

Ansonsten:

Ausland ohne ß.

Tag auch

Ich würde mein Auto auch gerne in Polen oder in England zulassen um mir das ständige hin und her mit dem lieben TÜV zu ersparen. Kennt wer eine seite wo man mal nachlesen kann wie die versicherungen heissen?? Vieleicht hat ja auch jemand selbst ein Auto im Ausland versichert.

MfG Fire

Googlen - und dabei evtl. auch mal "Steuerhinterziehung" mit eingeben ;)

Grüße

Schreddi

Mir gehts dabei net um die steuer sondern nur um die deutschen tuning richtlinien.

Von mir aus zahl ich trotzdem die steuer als spende. (ich weiss das das net geht)

Ich habs nebenbei erwähnt schon mit vielen suchmaschinen probiert. das problem ist das ich nicht weiss wie versicherung auf polnisch heisst und deswegen natürlich auch selten eine polnische versicherung finde.

Für diejenigen, die meine Ironie nicht erkannt haben:

Die ausländische Zulassung eines im Inland betriebenen Fahrzeuges ist mehrfach illegal.

Da kann man sich nur darüber wundern das es menschen gibt die es öffentlich im fernsehen zugeben es so zu machen.

Ich denke wohl eher das es auch hier rechtliche schlupflöcher gibt. z.B. hat ein kollege von mir sein auto auf seine eltern zugelassen nur das die halt in österreich wohnen.

Und wie kann es dann dazu kommen das viele speditionen ihre anhänger in holland zulassen. (nicht nur die fernfahrer sondern auch welche die es nur im inland umhertreibt.

Ansonsten:

Ich hatte deine ironie schon verstanden hoffte nur eine etwas genauere ausage über denn rechtlichen hintergrund zu bekommen. z.B. wie lange ein im ausland angemeldetes auto am stück in deutschland bleiben darf.

MfG Fire

das liegt dann daran, dass solche personen und firmen auch einen wohn- bzw. firmensitz im ausland haben...

hab hier mal was gefunden, allerdings ohne gewähr auf richtigkeit...nicht nur den ersten post lesen, sondern alles ;)

klick!

Ich danke dir für diese auskunft.

Übrigens meinte ich mit dem kerl der es im fernsehen rumposaunt diesen corsa fahrer

MfG Fire

wenn man sein Moped in Belgien zuläßt, hat man gar keinen Streß wegen offener Vergaser und / oder Abgasrohren und / oder Höhe der Unterkante des Kennzeichens über dem Slick

in Belgien ist auch der EkSt-%-Satz günstiger

Schreinemakers fragen ...

Wenn du mit dem Corsa-Fahrer den Besitzer vom "Boost Beast" meinst, die verrückte Kiste mit 2 Turbo-Motoren: Der hat das Auto aus TÜV-Gründen (Motor im Innenraum ist völlig illegal in Deutschland) auf jemand anders, der seinen Erstwohnsitz in GB hat, zugelassen. Dort darf man aus deutscher Sicht fast alles.

Wenn du jemanden kennst, der seinen Wohnsitz im Ausland hat, wirst du eine ausländische Zulassung hinbekommen - ganz legal ist es dadurch trotzdem noch nicht, aber eben nicht mehr völlig unmöglich.

Wenn du niemanden mit Wohnsitz im Ausland kennst - vergiss es lieber direkt wieder komplett.

genau den mein ich.

Und zum glück kenne ich einige im ausland.

Ich muss mal schauen das ich einen von denen mal anspreche.

Das ändert nix an der Tatsache, dass du dort Steuern zu zahlen hast, wo es für gewöhnlich fährt/steht.

Wenn das im Ausland ist, i.O. - andernfalls siehe oben.

Grüße

Schreddi

PS: Ja klar, "wer will das nachprüfen" --> du brauchst nur einen einzigen missliebigen Nachbarn.... Kommilitone von mir kann was zu sagen ;).

So ist es.

Je heißer die Kiste, desto eher wird man ein wachsames Auge darauf haben. Nachbarn, Tuningfreunde oder die Rennleitung.

Steht die Kiste dauerhaft vor Haustür oder Garage, dann wird es eines Tages richtig unangenehm teuer.

Oder man sieht sein Schätzchen nur ein paar Tage im Jahr, womöglich noch im Ausland ...

Die Zulassung auf fremden Namen hat auch so ihre Tücken, so mancher ist bei solchen Deals schon durch den guten Kumpel kalt (weil legal) enteignet worden.

Themenstarteram 18. August 2005 um 20:07

hmm mir gehts weniger um TÜV oder steuern! Die Versicherung wäre wichtiger, weil ich momentan zu viel zahlen müßte und so viel verdiene ich auch nicht!

Es wäre natürlich schön wenn ich nicht jedes mal zum TÜV müßte, wenn ich was einbau aber an meine karre kommt eh nix wildes dran.

Ich habe genügent Verwante die in Polen leben die mit sicheheit mir den Gefallen tuhen würden!

 

Habe gelesen das man 1 Jahr ohne probleme fahren könnte aber was ist danach??

Naja, ist ja zur zeit nur ne überlegung!

Danke für eure Infos

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Auto im Außland versichern???