ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto gesucht mit Finanzierung

Auto gesucht mit Finanzierung

Themenstarteram 14. Februar 2014 um 10:24

Hallo zusammen,

ich habe bereits vor ein paar Monaten mal einen Thread im Kaufberatungs-Forum erstellt, bin aber leider immer noch nicht viel weiter.

Zu mir:

Ich bin 28 Jahre alt und habe noch einen bis Mitte April 2014 befristeten Vertrag. Mein unbefristeter Vertrag wurde mir bereits angeboten und diesen werde ich auch annehmen. Aktuell liege ich bei 1.600€ Netto, danach bei ca 1.850€ Netto.

Davon gehen 800 Euro Fixkosten runter für Miete, Lebensmittel & Versicherung. Also habe ich noch 1.050€ zur freien Verfügung.

Mein Anliegen:

Ich wohne in Düsseldorf und das auch relativ zentral, komme innerhalb des Innenraums von Düsseldorf an die meisten Orte mit der Straßenbahn und Bus. Allerdings bin ich kein Fan von öffentlichen Verkehrsmitteln und hatte in der kürzeren Vergangenheit immer mehr Situationen wo ich mir gewünscht habe selbstständiger zu sein (In der Straßenbahn eine so krasse Schlägerei 2 Meter neben mir wo einer der beiden mit einem blutenden Gesicht auf dem Boden lag – nur eine der Situationen).

Grundsätzlich wäre ich bereit 300-350€ in ein Auto zu stecken (Ohne Benzin eingerechnet – dafür inkl. Versicherung etc.).

Eine Anzahlung hab ich mir bisher nicht zusammen gespart.

Ich bin daher auf der Suche nach einem Kleinwagen (Polo – Golf Klasse) mit einer einigermaßen guten Ausstattung und ab 110 PS.

Als Auto würde ich mir gerne etwas vom VW Konzern wünschen, oder aber auch andere deutsche Hersteller – die neuen Opel sehen ja auch sehr ordentlich aus.

Könnt ihr mir in der Preisklasse was die Finanzierung angeht etwas empfehlen? Mir ist es egal ob ich 48 oder 60 Monate finanziere, ich gehe davon aus dass ich den Wagen auch so lange fahren würde.

VG,

Nils

Beste Antwort im Thema

Bei der Auswahl würde ich aus finanzieller Sicht den Astra wählen, A3 und 1er sind zu alt um sie noch auf 60 Monate zu finanzieren.

Ich würde an deiner stelle noch den Ford Focus im Betracht ziehen!

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von litchblade

 

Also so richtig schlau bin ich immer noch nicht.

Ist nicht böse gemeint: Aber das kommt daher, weil Du selbst nicht genau weißt, was Du eigentlich willst.

Und wenn Du z. B. 20 andere Leute fragst, wirst Du u. U. 20 unterschiedliche Empfehlungen bekommen und bist am Ende nicht schlauer als vorher.

Gruß

Der Chaosmanager

PS: Hast Du schon ein Berufsziel? Du solltest Manager werden - Dir gelingt es schon recht gut, andere für Dich arbeiten zu lassen ... ;)

Zitat:

Original geschrieben von litchblade

Mhhhhh...

Also so richtig schlau bin ich immer noch nicht. Eins weiß ich bisher:

Es wird kein Fiesta und auch kein Corsa. Das sind für mich einfach Frauen Autos, wie der Adam eigentlich auch.

Ich wäre dann doch eher bereit vlt noch 50 Euro drauf zulegen und dann auf 60 Monate komplett zu finanzieren ohne dass eine Schlussrate bleibt. Dann ist der Wagen wenigstens meiner danach und ich bekomme eventuell noch was dafür...

Ich finde den Mokka immer noch interessant:

http://suchen.mobile.de/.../187712248.html?...

Dann wäre ich am Ende bei 400 Euro pro Monat anstatt 350, aber ich sollte mir vielleicht überlegen ob es mir das nicht vlt. wert ist. Denn mit Fiesta und co. kann ich mich irgendwie nicht zufrieden geben...

VG

Und irgendwann bist du dann bei 600-700€ im Monat. Du solltest irgendwo eine Schlussgrenze ziehen. Außerdem solltest du, wie von Chaosmanager angemerkt, dir erstmal klar werden was du überhaupt möchtest. Hier wird von Kleinwagen zu Kompatklasse und wieder zum (Mini) SUV geraten. Passt alles so gar nicht zueinander.

hab ich doch gesagt, wenn einem das Auto gefällt gibt man halt noch bissl mehr aus

Obwohl 5 Jahre schon lang sind, da kann einiges passieren auch auf Sicht von Familienplanung, da würde ich mir 2mal überlegen, was für ein Auto ich mir ans Bein binde

aber beim Mokka haste ja genug Zeit dir noch was anzusparen bei einer Lieferzeit von 12-32 Wochen

Zitat:

Original geschrieben von litchblade

Ich muss zum Ibiza und co. mal sagen:

 

85 PS sind echt wenig, ich hatte bei meinem Kleinwagen damals auch nur 65 und der wog noch weniger. Möchte ich ehrlich gesagt nicht noch mal haben, dann lieber ein Wagen mit ein paar km mehr drauf...

Die Maßgebende Einheit wären PS/ Kg  da sind 85 PS ersteinmal nicht aussagekräftig, bei einem Fiat 500 haste ne Rennmaschine während 85 PS in einer Mercedes E Klasse ziemlich frustrierend wären.

 

Ich habe selbst einen Suzuki Baleno gefahren und bin mit den 86 PS aus 1,3 Ltr Hubraum überall flott hingekommen, sparsam war der dazu auch noch.

 

Um es einfacher zu machen solltest du ein Ausschlußverfahren machen, also streichst du zuerst einmal das was du nicht willst weg, und was dann über bliebt kommt infrage.

@lichtblade

Ich habe dir eine PM geschickt, evtl. interessiert dich mein Angebot!

@ lichtblade

Schau mal, wo der Fred hier angefangen hat. Du wolltest einen kleinen/kleineren Stadtwagen um angelegentlich unabhängig vom ÖPNV zu sein. Während der Suche kamen dann immer schönere und teurere Ideen auf den Schirm.

Bedenke also:

- soll es in Richtung *ich gönn mir mehr als ich brauche* gehen, dann spare doch einfach mal 1-2 Monate (oder besser so lange wie möglich) jegliche Ausgaben über deinem Lebensunterhalt auf dein Sparbuch. Mach ne Sparrate von 800 Euro oder sogar 1000, es hilft ungemein das Geld nicht auf dem Girokonto zu haben. Was weg ist, ist weg und juckt nicht zum ausgeben. Und ist das Geld erstmal durch die Sparrate *blockiert* merkt man erstmal wie das ist, wenn trotz einem Netto von x Euro *nur noch* das Nötigste auf dem Girokonto zu sehen ist. Irgendwann macht man sich auch mal mehr Gedanken über den Kontostand und die vielen kleinen Euros die nen Hunderter ergeben haben.

- du redest allen Ernstes von Laufzeiten von bis zu 60 (!) Monaten. Das sind 5 ganze Jahre. Das ist ne verdammt lange Zeit. Mir waren damals meine 2 Jahre x 350€/Monat für meinen damaligen Hyundai i30 ein elendiger Klotz am Bein. Danach hab ich mir geschworen, so schnell keinen Kredit mehr mir ans Bein zu binden. (Offtopic: Dieses Auto ging dann als junger Gebrauchter an eine Großstädterin, die sich für 9400 Euro ein praktisches, günstiges Auto nach genau deinen Vorgaben gesucht hatte).

- Ich weiß nicht wo und wie die Parksituation in deinem Umfeld aussiehst, aber so ein Mokka ist größer als er sein dürfte für Innenstadtlage, da gibts wendigere und kleinere Autos.

Generell würd ich dir von Krediten mit so langen Laufzeiten abraten. Und erst recht nicht für mehrjahre alte Autos. Das ist Betriebswirtschaftlicher Irrsinn. Das macht, wenn schon, nur Sinn für einen sehr neuen Wagen und selbst hier brauchst du das Auto ja nicht zwingend sofort und kannst die Kreditsumme durch gezieltes sparen erheblich drücken.

Weiterhin musst du, wie schon von anderen Usern angesprochen, erstmal aussieben bei welcher Summe du entgültig einen Deckel setzt fürs Budget. Kredite verleiten durch die gefühlt geringen Ausschläge von 20-30 Euro pro Monatsrate gerne dazu hier oder da noch nen Tausender draufzusetzen aufs Budget.

Spar dir was zusammen für einen günstigen Gebrauchten oder einer Anzahlung

wenn du schon nach SUV guckst vllt auch mal bei Dacia vorbei schauen...

Zitat:

Original geschrieben von litchblade

Das blöde ist ja hier dass man am Ende nach den 36 oder 48 Monaten nichts mehr vom Auto hat und im Prinzip eigentlich Geld wie beim Leasing gezahlt hat.

Wenn ich dann den Wagen weiter finanzieren würde dann würde es gar nicht mehr aufhören mit der Finanzierung.

die 350 Euro sind eine realistische Einschätzung von mir. Ich will halt nicht am Ende 600 Euro der 1.000 Euro ausgeben und dann von 400 Euro feiern gehen, essen gehen und mir Klamotten kaufen und meinen Urlaub bezahlen... :)

Ich denke, das ist eine wichtige Erkenntnis ;)

Es gibt eben nur zwei Möglichkeiten ein Auto (oder sonst irgendwas teureres) zu "finanzieren": Entweder man spart vorher und kauft dann, oder man kauft vorher und ist dann gezwungen das schon gekaufte "abzusparen". Zweite Lösung ist dann jedenfalls teurer. Das mögen manche in Kauf nehmen, dazu kann jeder stehen wie er will, sie hat aber IMHO noch einen anderen Nachteil.

Zum einen wird man dann der Finanzierung immer "hinterher rennen", sprich am Ende sind Auto, (spar)Raten, und ev. Anzahlunug weg und du musst wieder bei 0 beginnen (wie du oben schon erkannt hast).

Zum anderen ist man über die Laufzeit ziemlich fix gebunden, und kann nicht mal eben was ändern. Gut, du hast nur einen Teil deines verfügbaren Geldes fürs Auto vorgesehen (sehr vernünftig!), und hast so für den Notfall Reserven in deinem Budget indem du mal auf feiern, essen gehen, etc. verzichten kannst, aber wie du geschrieben hast, willst du das nicht machen (auch vernünftig ;) ).

Das wird mir jetzt wahrscheinlich wieder als Moralapostelei ausgelegt und du hast auch nicht danach gefragt ;), ich möchte dir aber trotzdem eine Alternative vorschlagen.

Ich gehe davon aus, dass du zu dem von dir angepeilten Budget keinen Wagen findest wie du ihn dir wünscht. Die kosten halt einfach mehr.

Spar einmal eine kleine Summe (2-, 3-, 4000€) zusammen, das müsste in wenigen Monaten erledigt sein, und kauf dir davon einen günstigen, älteren Wagen. Dann fahr mal ein- zwei Jahre mit diesem Wagen rum und sieh, wie sich deine Finanzen entwickeln.

Für dein Auto musst du nur die laufenden Kosten bezahlen, Haftpflichtversicherung reicht (anders als bei einem Finanzierten), den Rest, was dir zu deiner geplanten Monatsrate bleibt, leg irgendwo auf ein Sparkonto.

Wenn du dann einiges Zusammengespart hast, kannst du dir dann ein "besseres" Auto kaufen, oder zumindest eine vernünftige Anzahlung dafür leisten.

In der Zwischenzeit kann z.B. folgendes passieren.

Du siehst, dass dir vom geplanten Autobudget nicht viel übrigbleibt, obwohl du die Billigversion fährst und bist froh, dass du dich nicht an mehr gebunden hast und Geld zum Leben hast.

Oder dich kotzt deine Karre an, du willst unbedingt was Besseres, und entscheidiest dich dafür dein Budget zu erhöhen und dafür auf andere Sachen zu verzichten. Dann hast du zumindest schon eine Anzahlung beisammen, und rennst den Raten für dein Auto nicht komplett hinterher, sondern läufst ihnen ev. sogar voraus ;)

Wovon ich dir jedenfalls abrate, ist ein Auto zu finanzieren bis es 10 Jahre oder sogar noch älter ist.

Ich hab mir letztes Jahr einen 10 Jahre alten Kompakten für gut 2000€ gekauft und hoffe damit noch ein paar Jahre zu fahren. Aber so gut es auch in Schuß ist, sollte eine gröbere Reparatur fällig werden die den Zeitwert übersteigt, geht er für einen symbolischen Preis in den Export und es kommt was neue(re)s her. Das kann in dem Alter eigentlich immer passieren, unvorstellbar, dafür noch Raten oder Vollkasko zahlen zu müssen.

EDIT:

Wahnsinn wie lange diese Leier jetzt geworden ist,...

jedenfalls danke fürs Lesen wer sich durchgekämpft hat ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto gesucht mit Finanzierung