ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für min. 25.000km im Jahr gesucht.

Auto für min. 25.000km im Jahr gesucht.

Themenstarteram 1. Dezember 2015 um 17:18

Hallo Allerseits.

Leider wird nun meine ganze Planung in den Wind geworfen. Da ich eigentlich nur wenige Kilometer zu einer Firmen eigenen Buslinie habe, um zu meinem Arbeitsplatz zu kommen ware ich zufrieden und wollte mir eigentlich eine alte G-Klasse zu legen.

Die Buslinie fällt weg und meine Abteilung zieht in einen neuen Standort um!... der Glücklicherweise exakt 50km Autobahn entfernt ist.

Ich brauche etwa 3km zur Autobahn. Und von der Autobahn abfahrt sind es wenige Meter zu meinem neuen alten Arbeitsplatz.

Schön und gut zur Vorgeschichte.

Momentan fahre ich eine C Klasse w203 C180k (Mopf), 5 Türen.

Motorisierung 143PS. Benzin

Da mit das Auto für die tägliche Strecke von über 100km zu "teuer" wird, möchte ich mir einen Diesel zulegen, der recht wenig Verbraucht. Ich möchte am liebsten wieder ein wertstabiles Auto wie ein Mercedes.

Zur not ein günstige alternative. Bitte NICHT mit Audi kommen. Das ist eine Marke die ich absolut nicht mag...

Bei Automarken bin ich stark beschränkt. In Frage kommen:

1. Mercedes

2. BMW

3. Ford

4. (Alternative... aber eher ungern. Dennoch bin ich für sehr gute Alternativen offen). Bitte kein Audi.

Das Alter: Nicht älter als 8 Jahre.

Treibstoff: Muss wohl Diesel her.

Vom Geld: Etwa 15.000€ bis 20.000€ sind problemlos möglich.

Vom Verbrauch ist es mir wichtig, das er auch bei ~160km/h wenig Verbraucht.

Leistung ist mir EGAL. Nur der Verbrauch.

KOMFORT ist mir sehr wichtig. Am liebsten Limosine oder Kombi.

5 Türen und 5 Sitze.

Bitte im Rahmen der Mittelklasse oder oberen Mittelklasse.

Kurz zusammengefasst:

-Diesel der (oberen)-Mittelklasse

-wenig Verbrauch bei gutem Tempo

-günstig in den Steuern / Unterhalt.

-15.000€ bis 20.000€

-5 Türig

-Jünger als 8 Jahre.

Ausstattung ist mir wichtig:

Komfortsitze...

Standheizung (wird zur Not nachgerüstet.)

Tempomat (sollte bei der Fahrzeugkategorie so oder so Standard sein)

Das wars.

Vorneweg. DANKE für die Hilfe :).

Lukas

 

Beste Antwort im Thema

Selten so einen Stuss gehört, ein Kind kann aus einem Kombi schlecht rausgucken? Na, vielleicht bei den hoch gezogenen Fensterlinien wie beim Ceed oder i30. Aber sonst ist das quatsch. Und natürlich sollten Komibs mehr kosten, weil sie einfach vielfältiger sind.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Ein W204 als junger Stern und gut ist!

http://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Ist doch ganz einfach, dann passt für dich der Nachfolger, also der W204. Bei dem Budget dann Facelift ab 03/2011, und einen der drei Vierzylinder-Diesel 200, 220 oder 250 - ist ehe der gleiche Motor. Der 200er tut sich vielleicht auf der Autobahn schwer, daher wohl am besten den 220er, der sowieso der verbreitetste Motor ist.

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

sogar mit Standheizung

Alternativ ein 320d oder 520d vom BMW? Besonders der 5er mit Komfortsitze ist ein sehr schöner Wagen für die BAB.

Themenstarteram 1. Dezember 2015 um 17:54

Ich schätze hier die Mercedes als etwas durstig ein?

Auf jedenfall "wenig" Hubraum. (Alleine das ich DAS jemals sage tut mir schon weh).

Hatte schon die C220 oder einen 3er BMW im Visier.

Wie sieht es mit dem 316d aus?

Ob der Diesel 4 oder 7 l/100km verbraucht macht durchaus knapp 100€ Monatlich aus.

Gibt es was gutes bei den Mondeos?

Danke für eure Hilfe,

Lukas

Bei Sprintmonitor kannst du den realen Verbrauch sehen. Letztendlich wird der Unterschied, sofern du moderat fährst, nicht mehr als 1 Liter auf 100km betragen.

Themenstarteram 1. Dezember 2015 um 18:10

Danke :). Dann habe ich mich wohl für den Nachfolger Entschieden. C220 CDI.

Der sieht ab BJ2012 richtig gut aus, da denke ich auch das der Wert nicht so drastisch sinkt wie bei anderen Marken. Wobei ich nicht immer Markentreu sein muss, würde mich auch über nen bayrischen Wagen freuen.

Dann habe ich noch knapp über ein Jahr um mir den Wagen zuzulegen. Wann wird der beste Zeitraum sein? Ich denke einmal kurz vorm Winter oder im Winter / nach dem Winter?

Grüße,

Lukas

Mercedes ist heute kaum mehr wertstabiler als andere Hersteller. Wenn du noch ein Jahre Zeit hast, dann hast dpa ich genug zeit für Probefahrten und kannst BWM, Mercedes und Ford fahren, vergleichen und schauen was dir am besten gefällt.

Bei der Karosserieform nimmst du am besten ein Stufenheck, die verbrauchen gerade bei hohem Tempo wegen der besseren Aerodynamik deutlich weniger als die Kombiversionen.

Die C-Klasse Limousine hat einen sehr niedrigen Luftwiderstand, also deutlich sparsamer als die wird bei über 160km/h kaum ein anderes Auto sein.

Edit: Beim BMW 3er wäre die 8-Gang Automatik interessant, zumindest theoretisch müsste das Drehzahlniveau da am niedrigsten sein (falls das Tempo im höchsten Gang denn gehalten werden kann)

Interessant. Firma zieht in einem Jahr um, aber Wagen wird jetzt schon intensiv gesucht. Könnte von mir sein :D

Falls neben dem W204 noch ein Vorschlag gefragt ist, werfe ich mal den Citroen C5 in den Raum. Mehr Komfort geht nicht.

Ich finde, dass moderne Kompaktwagen kaum weniger Komfort bieten, als Mittelklassewagen. Für ca 20 TEUR müsstest du den neuen Astra als Neuwagen bekommen. Mit AGR-Sitzen ist das sicher ein sehr angenehmes Langstreckenfahrzeug.

Alternativ würde ich, wenn Komfort oberste Priorität hat, ebenso wie "LKOS", den C5 vorschlagen. Der hat auch ein hervorragendes P/L-Verhältnis.

Themenstarteram 1. Dezember 2015 um 20:58

Ich lasse jede Möglichkeit offen mir auch jetzt schon so ein Auto zu suchen.

Es wird ein Suchauftrag auf mobile ausgegeben. Und wenn DAS Auto gefunden ist. Wie ich es will. (Farbe, Felgen,... spielen auch mit). Sowie die richtige Wartung und Pflege hat dann schlage ich zu. Natürlich darf das Fahrzeug nicht weiter weg als 200km weit entfernt sein, falls es doch ein flop ist.

Ich denke da ist ein Jahr suche gut geplant, als unüberlegt inerhalb ein par Monate zwangshaft ein Auto zu kaufen, was nicht perfekt ist.

Ein Traum ist: Durchgehend Scheckheft. Relativ neue Sommer und Winterreifen und Bremsanlage... Da hat man erstmal ruhe ;)...

Wichtig ist für mich auch das Haken bei "Komfortsitze" und Memorysitze für die Frau...... .

Der C5 ist ja gar nicht mal so hässlich wie früher...

Ich habe meine C-Klasse vor zwei Jahren als jungen Stern gekauft, die Bremsen wurden komplett erneuert und neue Reifen aufgezogen, alles inklusive.

Wartung ist bei "Jungen Sternen" sowieso Scheckheft.

Der Citroen C5 ist so gesehen genau das Auto, welches Du suchst, nur weißt Du es jetzt noch nicht. Der C5 hat als Limo ein noch besseres P/L Verhältnis als der Tourer (Kombi). Leider ist er wesentlich weniger am GW-Markt. Natürlich kann der C5 nicht mit einer hypermodernen 8G-Automatik aufwarten, wohl aber mit einem zum Fahrzeugcharkater einwandfrei passendem 6G-Wandler. Der Verbrauch liegt bei mir bei 6,8L beim 2.2L HDi 200, vergleichsweise der Vorgänger bei 6,0 als handgeschalteter 165PS-Motor. Komfort, Bequemlichkeit, Langstrecke, geräuscharm, Gleiter, ... das sind so die Worte, die mir nach mehr als 100000km in 2 C5en immer zuerst einfallen. Danach folgen Worte wie keine Mängel, wenig Reparaturen, geringe Kosten. Ich hatte nach 100000km noch die ersten Sommer- und Winterräder, die ersten Bremsbeläge und Bremsscheiben, ja sogar die ersten Wischer.

In der Ausstattung Exclusive bekommst Du die sagenhafte Hydropneumatik, die wesentlich günstiger im Unterhalt ist, als ein Fahrzeug mit dieses IDS-Dämpfer oder adaptivem Fahrwerk. Es bewegt sich fast auf Luftfederungsniveau. Tatsache.

Probefahrt... aber als 165er, keinen 140er, der wird mehr verbrauchen. Idealerweise einen HDI200 vom deutschen Citroen-Händler.

Passat CC hat viel Ausstattung, als Diesel guten Verbrauch und ein gutes Preisleistungsverhältnis.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für min. 25.000km im Jahr gesucht.