ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto breiter als Zulassung !!

Auto breiter als Zulassung !!

Themenstarteram 20. November 2011 um 18:30

Ich sah gerade die Sendung "AutoMobil". Ein Thema war "Fahrzeugbreite".

Laut Gesetz(geber) muss ein Fahrzeug Aussenspiegel haben.

Laut Gesetz(geber) muss der Fahrzeugschein mitgeführt werden wo Fahrzeugdaten wie Länge,Breite,Höhe,... eingetragen sind.

Nun meine Frage:

Warum steht NICHT die GESAMTBREITE des Fahrzeuges im KFZ-Schein, also mit Aussenspiegel sondern nur die Breite der Karosserie ??

Da widerspricht sich ein Gesetz dem andern.

Ich vertrau den "Papieren" die "Abgesegnet" wurden und bekomme ein Auto mit anderen Massen !?!

Die Polizei kassiert ein Bussgeld von 20€ weil das KFZ ca.30cm breiter ist als im KFZ-Schein ausweist wegen den Spiegeln.

Bedeutet das ich JEDES Fahrzeug was ich kaufe separat abwiegen und ausmessen muss damit ich die Technischen Daten habe ???

Wie kommt so eine Gesetzesregelung zustande ???

über JEDE aufklärung wäre ich sehr dankbar.

ps: im TV haben sie das nicht geklärt

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von SwissWheel

...also ABZOCKE !!!

Das StVerkAmt stellt die >2,10m< Schilder auf und die Polizei kennt die PKW Breiten die sicher NICHT unter 2,10m liegt und kassiert, oder wie?!?

also IMMER schön RECHTS fahren!!!

 

DANKE

Wieso Abzocke? Du weißt doch, dass Dein Auto breiter ist, kannst Dich also auch richtig verhalten. Und als Fahrer gehört es zu Deinen Pflichten, sich mit solchen Dingen vertraut zu machen!

70 weitere Antworten
Ähnliche Themen
70 Antworten

Bei richtigen Autos markieren die Spiegel ohnehin nicht die breiteste Stelle am Auto...:cool:

Spiegel

Zitat:

Original geschrieben von Hadrian

Bei richtigen Autos markieren die Spiegel ohnehin nicht die breiteste Stelle am Auto...:cool:

Dann halt die breiteste Stelle des Fahrzeugs, wie es ab Werk ausgeliefert wurde.

notting

weißt du zufällig ob die tatsächliche Breite mit dem Fahrzeugschein übereinstimmt? Sollte eigentlich so sein...

Falls ja, wärs doch nen schönes Fahrzeug für TE.

Zitat:

Original geschrieben von popeye174

Damals war nur ein Außenspiegel vorgeschrieben, daher hat man sich an der Karosse orientiert.

Bald kamen dann 2 Außenspiegel, aber die konnte man ja anklappen.

Ist es nicht auch heute noch so, dass der Außenspiegel auf der Beifahrerseite nicht zwingend Vorgeschrieben ist, sondern nur Nötig ist, wenn das Fahrzeug keinen Innenspiegel hat (Oder dieser Verdeckt/ Blockiert ist)?

Zitat:

Original geschrieben von marcu90

Zitat:

Original geschrieben von popeye174

Damals war nur ein Außenspiegel vorgeschrieben, daher hat man sich an der Karosse orientiert.

Bald kamen dann 2 Außenspiegel, aber die konnte man ja anklappen.

Ist es nicht auch heute noch so, dass der Außenspiegel auf der Beifahrerseite nicht zwingend Vorgeschrieben ist, sondern nur Nötig ist, wenn das Fahrzeug keinen Innenspiegel hat (Oder dieser Verdeckt/ Blockiert ist)?

ab 1.1.1990 neu zugelassene Fahrzeuge müssen einen rechten Außenspiegel haben ;)

PS: der linke Spiegel ist natürlich weiterhin pflicht....somit dann 2 Außenspiegel vorgeschrieben.

Danke für die Richtigstellung erstmal :)

Hast du da vieleicht eine "offizielle" Quelle im Netz? Hab auch mal ein wenig rumgelesen und doch unterschiedlichste Meinungen gefunden - einmal wie du sagst, einmal das selbe nur ab 1988 und meine Version...

Es steht in den Bau und Betriebsvorschriften.....1990 hatte ich noch im Kopf....ich werd mal suchen, vielleicht finde ich da noch was auf die schnelle

Hmmm....da scheint sich wieder was geändert zu haben....jedenfalls sind die Anhänge zum §56 ZO so nicht mehr aktuell.

Alles über 100 km/h bbH musste ab 1.1.1990 2 Außenspiegel haben. War überwiegend bei den Mopeds ein Thema.

Die PKW-Hersteller wurden auch dazu verdonnert ...Mein Vater hatte noch aufpreis bei der Bestellung bezahlt und bei Abholug war der kostenlos, denn er war jetzt ja vorgeschrieben ( wir hatten den im Jan/90 abgeholt...war scheiß kalt...kann mich noch dran erinnern )

Hallole zusammen

Ich hatte mit einem Hänger 2,49 breit schon massive Problme in einer Baustelle auf der A 5.

Troz LKW Erfahrung ist mir da schon ganz schön warm geworden denn die zweite Linke Spur hatte eben diese 2 Meterbegrenzung. Nur hats keinen interessiert und die anderen sind wie die bekloppten an mit vorbeigeheizt mit einem Rad auf der rechten mit dem linken Rad streifend an den Betonfahrbahnabtrennungen und das noch bei Dunkelheit.. Ich empfinde sowas auf einer BAB Baustelle als Zumutung zumal dann noch die Strsse nicht geradeaus sondern immer wieder in Schlangenlinien geführt wurde . Dann sollen die das eben Einspurig machen das die Sicherheit gewährleistet ist. Nächstes mal setze ich mich in die Mitte und nutze beide Spuren wie man es mit dem LKW früher in zu engen Baustellen auch gemacht hat und da wollte auch nie einer was ... Jol.

Zitat:

Original geschrieben von milliway42

Auch das Gewicht in den Papieren stimmt nicht zwangsläufig (Mehrgewicht durch Sonderaustattung) mit dem eingetragenen überein. Im Gesetz ist definiert, dass die Breite OHNE Spiegel anzugeben ist. Die tatsächliche Breite steht (zumindest bei mir) z.B. im Handbuch.

Da steht sie aber nur selten. Bei unseren vier Autos steht davon nichts. Ich mußte selbst nachmessen, daß unsere Autos mit Spiegeln von 1,73m (Kleinwagen) über 1,86m (Kompaktklasse) bis knapp unter 2m (Mittelklasse) reichen.

Zitat:

Original geschrieben von milliway42

Hat sich mit der Abschaffung von Schein und Brief geändert.

Falsch, das war vorher auch schon so.

Was mich übrigens sehr Ärgert, sind nicht nur die Leute, deren Geist zu schwach ist, sich ein kleineres Auto zu leisten und trotzdem links fahren, sondern auch die Asozialen, die das Überholen mit dem eigenen ausreichend kleinen Auto verhindern.

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

Hallole zusammen

Ich hatte mit einem Hänger 2,49 breit schon massive Problme in einer Baustelle auf der A 5.

Nächstes mal setze ich mich in die Mitte und nutze beide Spuren wie man es mit dem LKW früher in zu engen Baustellen auch gemacht hat und da wollte auch nie einer was ... Jol.

Manche Menschen muss man zu Ihrer Sicherheit zwingen :D

In unserer egoistischen Autofahrerwelt ist das ja kein Einzelfall, das mit aller Gewalt und auf "Teufel komm raus" überholt werden muss.

Hatte ähnliches erlebt bei meinem letzten Umzug mit einem 7,5 Tonner unterwegs, da schwitzte auch in so einem Fall wenn man nicht täglich so ein "großen Brummer" fährt und sich dann in engen Baustellen mit aller Gewalt an dir noch die Sprinter und Co vorbeidrücken. :mad::mad:

Und das obwohl ich in einer 60 er Baustelle selbst bereits mit 70-80 Sachen "mitgeschwommen" bin.

In der nächsten Baustelle hab ich es dem LKW vor mir gleich getan und mich mittig auf beide Spuren gesetzt. :p

Und schon wars gut, gestört hat es keinen, gehupt oder sich beschwerd hat sich auch keiner. ;)

So, jetzt können die "Stars" ja wieder argumentieren, das ich dann wohl besser keinen 7,5 Tonner fahren sollte....ist jedoch ein allgemeines Problem und nicht nur meines. :cool:

Wie oft sieht man größere PKW (SUV /Sterne und Ringe) links hinter einem LKW kleben und nicht überholen weils eben doch zu eng ist und die dahinter dann auch noch zu waghalsigen Manövern zu animieren...manchmal denke ich die Menschen haben keine Zeit mehr.

Jeder wie er es braucht.

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

Troz LKW Erfahrung ist mir da schon ganz schön warm geworden denn die zweite Linke Spur hatte eben diese 2 Meterbegrenzung. Nur hats keinen interessiert und die anderen sind wie die bekloppten an mit vorbeigeheizt mit einem Rad auf der rechten mit dem linken Rad streifend an den Betonfahrbahnabtrennungen

Das war dann aber sicher keine deutsche Autobahnbaustelle.

Zitat:

Original geschrieben von franky2201

In der nächsten Baustelle hab ich es dem LKW vor mir gleich getan und mich mittig auf beide Spuren gesetzt. :p

Und schon wars gut, gestört hat es keinen, gehupt oder sich beschwerd hat sich auch keiner. ;)

So, jetzt können die "Stars" ja wieder argumentieren, das ich dann wohl besser keinen 7,5 Tonner fahren sollte....ist jedoch ein allgemeines Problem und nicht nur meines. :cool:

Es ist ganz sicher kein allgemeines Problem. Die meisten LKW-Fahrer kommen damit klar, sich mit ihrer 3m Spur rechts zu begnügen.

Zitat:

Original geschrieben von Wraithrider

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

Troz LKW Erfahrung ist mir da schon ganz schön warm geworden denn die zweite Linke Spur hatte eben diese 2 Meterbegrenzung. Nur hats keinen interessiert und die anderen sind wie die bekloppten an mit vorbeigeheizt mit einem Rad auf der rechten mit dem linken Rad streifend an den Betonfahrbahnabtrennungen

Das war dann aber sicher keine deutsche Autobahnbaustelle.

Oh, da wäre ich mir nicht so sicher... Bist Du mal die A1-Baustelle HH-HB gefahren, bevor da ein 2m-Streifen an die alte Autobahn anbetoniert/asphaltiert wurde?!

Zitat:

Original geschrieben von Wraithrider

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

Troz LKW Erfahrung ist mir da schon ganz schön warm geworden denn die zweite Linke Spur hatte eben diese 2 Meterbegrenzung. Nur hats keinen interessiert und die anderen sind wie die bekloppten an mit vorbeigeheizt mit einem Rad auf der rechten mit dem linken Rad streifend an den Betonfahrbahnabtrennungen

Das war dann aber sicher keine deutsche Autobahnbaustelle.

Zitat:

Original geschrieben von Wraithrider

Zitat:

Original geschrieben von franky2201

In der nächsten Baustelle hab ich es dem LKW vor mir gleich getan und mich mittig auf beide Spuren gesetzt. :p

Und schon wars gut, gestört hat es keinen, gehupt oder sich beschwerd hat sich auch keiner. ;)

So, jetzt können die "Stars" ja wieder argumentieren, das ich dann wohl besser keinen 7,5 Tonner fahren sollte....ist jedoch ein allgemeines Problem und nicht nur meines. :cool:

Es ist ganz sicher kein allgemeines Problem. Die meisten LKW-Fahrer kommen damit klar, sich mit ihrer 3m Spur rechts zu begnügen.

Das war auf der A 5 Basel Karlsruhe auf der Höhe von Offenburg . Die rechte fahrbahn war mit 2,50 bezeichnet was aber nicht stimmen kann. und durch die Schlangenlinienform und einen ,5.8 meter langen Anhänger am PKW auch nicht gerade einfacher war. Ich bin lange genug bis 40 Tonnen und Hängerzüge gefahren um zu glauben das mir sowas nicht passiert ... ich wurde eines Besseren belehrt. . Ich konnte es auch selbst kaum glauben und habe die nächsten Wochen einen großen Bogen Übern Schwarzwald nach Stuttgart also darumherum gemacht .. Jol.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto breiter als Zulassung !!