ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Ausbildung - Auto finanzieren

Ausbildung - Auto finanzieren

Themenstarteram 9. September 2010 um 19:52

Hiho liebe Community..

Ich mache momentan eine Ausbildung zum Gießereimechaniker (Industrie) und verdiene für einen Azubi nicht grade schlecht. Noch läuft die Probezeit.

Momentan fahre ich einen Golf 3 - Bj.: 1992 - 218tkm - keine Ausstattung (nichtmal einen Airbag).. So langsam geht dem kleinen die Puste aus (Rost am Schweller und diverse andere Sachen Defekt), also sehe ich für den HU termin im Januar 100% schwarz. Nach der Probezeit plane ich ein Auto zu finanzieren.

Gehalt in der Ausbildung sieht wie folgt aus:

1. Lehrjahr: 768,- Brutto

2. Lehrjahr: 844,- Brutto

3. Lehrjahr: 910,- Brutto

4. Lehrjahr: 980,- Brutto

Viele Ausgaben habe ich nicht.. lediglich 60€, das war es.

Die beste, schnellste und einfachste Lösung sehe ich in einer Finanzierung.. damit ich lange genug Spaß habe, natürlich einen jungen Jahreswagen (50tkm). Das Manko an mir ist folgendes.. Wenn ich mir einen Jahreswagen zulege, dann soll dieses Auto schon meinen Ansprüchen genügen, ich bin nun lange ohne besondere Extras ausgekommen.

Ich habe an folgende Fahrzeuge gedacht:

- Audi A3 2.0 TFSI

- Golf V GTI 2.0

- Evtl. der neue Fiesta mit einer ordentlichen Motorisierung

Bei dem "Neuen" bin ich auf Leistung aus.. 200 PS wären für mich nahezu perfekt. Vollausstattung muss nichtmal sein, ich brauche kein Vollleder und auch kein Xenon. In Sachen Ausstattung bin ich nicht so fixiert.

Nun.. wie ich oben geschrieben hatte bin ich nicht sehr anspruchsvoll was monatl. Ausgaben angeht.. Ich gebe nicht viel Geld aus und kann mit dem minimum auskommen.

Den Wagen könnte ich über meinen Vater versichern (30% bei der DEVK).

Nun meine Fragen:

- Ist das alles in einem akzeptablen Rahmen für mich? Also ist es machbar?

- Heutzutage finanziert man ein Auto überall mit 0% Zinsen oder?

Gruß FreakyG

Ähnliche Themen
56 Antworten

Ausbildung und dann noch in der Probezeit.....aber einen Jahreswagen finanzieren mit min. 200 PS, da er ja deinen jungen "Ansprüchen" genügen soll?!?!?

Solch eine Frage hättest du dir hier sparen sollen, denn dein Vorhaben ist mehr als unvernünftig!

Warte deine Probezeit ab und lege dir dann einen Gebrauchtwagen mit weniger PS und einem vernünftigen finanziellen Rahmen in etwa von max. 5000,-€ zu.

Zitat:

Original geschrieben von FreakyG

Hiho liebe Community..

Ich mache momentan eine Ausbildung zum Gießereimechaniker (Industrie) und verdiene für einen Azubi nicht grade schlecht. Noch läuft die Probezeit.

Momentan fahre ich einen Golf 3 - Bj.: 1992 - 218tkm - keine Ausstattung (nichtmal einen Airbag).. So langsam geht dem kleinen die Puste aus (Rost am Schweller und diverse andere Sachen Defekt), also sehe ich für den HU termin im Januar 100% schwarz. Nach der Probezeit plane ich ein Auto zu finanzieren.

Gehalt in der Ausbildung sieht wie folgt aus:

1. Lehrjahr: 768,- Brutto

2. Lehrjahr: 844,- Brutto

3. Lehrjahr: 910,- Brutto

4. Lehrjahr: 980,- Brutto

Viele Ausgaben habe ich nicht.. lediglich 60€, das war es.

Die beste, schnellste und einfachste Lösung sehe ich in einer Finanzierung.. damit ich lange genug Spaß habe, natürlich einen jungen Jahreswagen (50tkm). Das Manko an mir ist folgendes.. Wenn ich mir einen Jahreswagen zulege, dann soll dieses Auto schon meinen Ansprüchen genügen, ich bin nun lange ohne besondere Extras ausgekommen.

Ich habe an folgende Fahrzeuge gedacht:

- Audi A3 2.0 TFSI

- Golf V GTI 2.0

- Evtl. der neue Fiesta mit einer ordentlichen Motorisierung

Bei dem "Neuen" bin ich auf Leistung aus.. 200 PS wären für mich nahezu perfekt. Vollausstattung muss nichtmal sein, ich brauche kein Vollleder und auch kein Xenon. In Sachen Ausstattung bin ich nicht so fixiert.

Nun.. wie ich oben geschrieben hatte bin ich nicht sehr anspruchsvoll was monatl. Ausgaben angeht.. Ich gebe nicht viel Geld aus und kann mit dem minimum auskommen.

Den Wagen könnte ich über meinen Vater versichern (30% bei der DEVK).

Nun meine Fragen:

- Ist das alles in einem akzeptablen Rahmen für mich? Also ist es machbar?

- Heutzutage finanziert man ein Auto überall mit 0% Zinsen oder?

Gruß FreakyG

Leb weiter in deiner Traumwelt...

Zitat:

Original geschrieben von FreakyG

Hiho liebe Community..

 

 

Gehalt in der Ausbildung sieht wie folgt aus:

 

1. Lehrjahr: 768,- Brutto

2. Lehrjahr: 844,- Brutto

3. Lehrjahr: 910,- Brutto

4. Lehrjahr: 980,- Brutto

 

Viele Ausgaben habe ich nicht.. lediglich 60€, das war es.

 

 

 

Den Wagen könnte ich über meinen Vater versichern (30% bei der DEVK).

 

Nun meine Fragen:

 

- Ist das alles in einem akzeptablen Rahmen für mich? Also ist es machbar?

 

 

Gruß FreakyG

Dein Einkommen ist aber Netto was dir die Firma auszahlt und das sind :

 

1. Lehrjahr : 612,67 €

2. Lehrjahr : 671,19 €

3. Lehrjahr : 720,97 €

4. Lehrjahr : 767,10 €

 

Ob du überhaupt von dem Geld einen hohen Kredit ohne Bürgen bekommst bezweifele ich einmal. Was mich allerdings mehr verwundert ist warum sich junge Typen  gleich am Anfang des Berufslebens so hoch verschulden nur um ein Auto zu fahren welches 5 Nummern zu fett ist ? Wenn du meine Signatur verstehst denke mal drüber nach.

 

Welche Ausgaben sind denn die 60 € im Monat  Handy, Tanken, wochenende mal auf die Piste da kommen schnell ein paar hunderter zusammen,  mache dir mal genau eine Einnahmen und Ausgabenaufstellung für dich fertig.

 

Falls es stimmt das du nur 60 € im Monat ausgibst könntest du ja 550 € im Monat sparen bis Januar wären das 2750 € und von dem Geld bekommste schon einen guten gebrauchten.

Themenstarteram 9. September 2010 um 20:32

Zitat:

Original geschrieben von orhan der erste

Ausbildung und dann noch in der Probezeit.....aber einen Jahreswagen finanzieren mit min. 200 PS, da er ja deinen jungen "Ansprüchen" genügen soll?!?!?

Solch eine Frage hättest du dir hier sparen sollen, denn dein Vorhaben ist mehr als unvernünftig!

Warte deine Probezeit ab und lege dir dann einen Gebrauchtwagen mit weniger PS und einem vernünftigen finanziellen Rahmen in etwa von max. 5000,-€ zu.

Hatte ich nicht geschrieben, dass ich für den TÜV im Januar schwarz sehe? Wie soll ich da mal eben 5000 für nen gebrauchten zusammen bekommen? Und ich kaufe mir mit Sicherheit nicht nocheinmal so eine Ranzmühle.

Ich bin Neuling auf diesem Gebiet, kenne mich mit den Preisen nicht so genau aus, aus diesem Grund Frage ich hier nach.. und auch aus diesem Grund, finde ich deine Antwort, Andi-xr3i, mehr als unqualifziert und provozierend.

Pepperduster.. Ich will keinem imponieren oder etwas in der Art.. ich möchte für MICH einen Wagen haben, mit dem ich schnell vorran komme, danke dir trotzdem für deine hilfreiche Antwort.

Im Januar 2011 brauche ich einen neuen Wagen, das ist Fakt.. es kommt mir definitiv keine alte Mühle mehr ins Haus, damit habe ich einfach zu schlechte Erfahrung gemacht.

Die erste Möglichkeit die mir einfiel war halt die Finanzierung.. Wenn es nun scheiße ist, dann glaube ich euch das und nehme auch gerne Ratschläge für eine andere Art von Autokauf an.

Und ja, meine Ausgaben liegen bei 60€ im Monat ;)

Gruß

Edit:

Ich sage mal so.. der Fiesta ST (150ps) gibt es ab 7.000,-.. Das ist ja schonmal ein Happen weniger, sollte auch günstiger im Unterhalt dann sein.

Zitat:

Original geschrieben von FreakyG

Zitat:

Original geschrieben von orhan der erste

Ausbildung und dann noch in der Probezeit.....aber einen Jahreswagen finanzieren mit min. 200 PS, da er ja deinen jungen "Ansprüchen" genügen soll?!?!?

Solch eine Frage hättest du dir hier sparen sollen, denn dein Vorhaben ist mehr als unvernünftig!

Warte deine Probezeit ab und lege dir dann einen Gebrauchtwagen mit weniger PS und einem vernünftigen finanziellen Rahmen in etwa von max. 5000,-€ zu.

Hatte ich nicht geschrieben, dass ich für den TÜV im Januar schwarz sehe? Wie soll ich da mal eben 5000 für nen gebrauchten zusammen bekommen? Und ich kaufe mir mit Sicherheit nicht nocheinmal so eine Ranzmühle.

Ich bin Neuling auf diesem Gebiet, kenne mich mit den Preisen nicht so genau aus, aus diesem Grund Frage ich hier nach.. und auch aus diesem Grund, finde ich deine Antwort, Andi-xr3i, mehr als unqualifziert und provozierend.

Pepperduster.. Ich will keinem imponieren oder etwas in der Art.. ich möchte für MICH einen Wagen haben, mit dem ich schnell vorran komme, danke dir trotzdem für deine hilfreiche Antwort.

Im Januar 2011 brauche ich einen neuen Wagen, das ist Fakt.. es kommt mir definitiv keine alte Mühle mehr ins Haus, damit habe ich einfach zu schlechte Erfahrung gemacht.

Die erste Möglichkeit die mir einfiel war halt die Finanzierung.. Wenn es nun scheiße ist, dann glaube ich euch das und nehme auch gerne Ratschläge für eine andere Art von Autokauf an.

Und ja, meine Ausgaben liegen bei 60€ im Monat ;)

Gruß

Meine Aussage ist provozierend. Ja und das soll sie auch! Wo lebst du junge?! Du hast gerade angefangen Geld zu verdienen noch garkeine Rüklagen nichtmal nen Überblick der Einnahmen und Ausgaben da erst seid jetzt ne Ausbildung( und sonst würdest du auch nicht sagen das du nur 60 euro Unkosten hast ,den das will ich sehen wie du mit 60 Euro Versicherung Steuern Sprit Handy Feiern und alles zurecht kommst...)und willst dann ein Auto für ca. 20000 € von ca. 600 Einkommen finanzieren und das dann über 4-5-6 Jahre?!

Und nochmal

Leb weiter in deiner Traumwelt!

Zitat:

Original geschrieben von FreakyG

Ich mache momentan eine Ausbildung zum Gießereimechaniker (Industrie) und...

Bei dem "Neuen" bin ich auf Leistung aus.. 200 PS wären für mich nahezu perfekt.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß bei der genannten Ausbildung ein derartig hoher Leistungbedarf besteht oder auch nur irgendwelche Vorteile gegenüber einem durchschnittlich motorisierten Gebrauchtwagen bietet.

Themenstarteram 9. September 2010 um 20:45

Zitat:

Original geschrieben von Andi-xr3i

Zitat:

Original geschrieben von FreakyG

 

Hatte ich nicht geschrieben, dass ich für den TÜV im Januar schwarz sehe? Wie soll ich da mal eben 5000 für nen gebrauchten zusammen bekommen? Und ich kaufe mir mit Sicherheit nicht nocheinmal so eine Ranzmühle.

Ich bin Neuling auf diesem Gebiet, kenne mich mit den Preisen nicht so genau aus, aus diesem Grund Frage ich hier nach.. und auch aus diesem Grund, finde ich deine Antwort, Andi-xr3i, mehr als unqualifziert und provozierend.

Pepperduster.. Ich will keinem imponieren oder etwas in der Art.. ich möchte für MICH einen Wagen haben, mit dem ich schnell vorran komme, danke dir trotzdem für deine hilfreiche Antwort.

Im Januar 2011 brauche ich einen neuen Wagen, das ist Fakt.. es kommt mir definitiv keine alte Mühle mehr ins Haus, damit habe ich einfach zu schlechte Erfahrung gemacht.

Die erste Möglichkeit die mir einfiel war halt die Finanzierung.. Wenn es nun scheiße ist, dann glaube ich euch das und nehme auch gerne Ratschläge für eine andere Art von Autokauf an.

Und ja, meine Ausgaben liegen bei 60€ im Monat ;)

Gruß

Meine Aussage ist provozierend. Ja und das soll sie auch! Wo lebst du junge?! Du hast gerade angefangen Geld zu verdienen noch garkeine Rüklagen nichtmal nen Überblick der Einnahmen und Ausgaben da erst seid jetzt ne Ausbildung( und sonst würdest du auch nicht sagen das du nur 60 euro Unkosten hast ,den das will ich sehen wie du mit 60 Euro Versicherung Steuern Sprit Handy Feiern und alles zurecht kommst...)und willst dann ein Auto für ca. 20000 € von ca. 600 Einkommen finanzieren und das dann über 4-5-6 Jahre?!

Und nochmal

Leb weiter in deiner Traumwelt!

Ich denke mal, eher du lebst in deiner Traumwelt?! Woher weisst du, dass dies mein erstes Geld ist was ich verdiene?

"Wo lebst du Junge", dass du denkst, dass eine Ausbildung der Start aller Dinge ist?

Ich kann von mir sagen, dass ich schon viel durchgemacht habe und mir den Arsch auch anderweitig über Wasser gehalten habe, arbeiten bin ich immer gegangen.

Und nocheinmal, ich komme mit 60€ im Monat aus.. Wie und warum ist mein Bier, oder sehe ich das falsch?

Willkommen in der Traumwelt Andi-xr3i :)

Edit: Ich gebe zu, vllt. war ich etwas auf einem Höhenflug mit meinen Vorstellungen... Ich möchte wiegesagt keinen alten Wagen mehr.. Mir gefällt der neue Fiesta verdammt gut, gibt es mit einem 2.0L Motor, schließlich möchte ich damit 10 Jahre fahren.

Gebraucht gibt es den Fiesta ST ab 7000,-€

Was sagt ihr dazu?

Zitat:

Original geschrieben von FreakyG

 

 

Was sagt ihr dazu?

Nix mehr weil du anscheinend selbst klug genug bist um dein Ding zu machen, aber warum fragst du uns hier überhaupt? Suchst du nur eine Besttätigung für dein Vorhaben?  Kaufe dir den VW GTI ect pp und lerne aus den Fehlern.

 

Ich bin hier raus

Ich frage mich, wie wir hier ein Votum für ein bestimmtes Fahrzeugmodell abgeben sollen, wenn uns der TE nicht einmal die Länge der Wegstrecke zwischen seiner Wohnung und seiner Ausbildungsstätte verrät....

Ohne die Einsatzparameter zu kennen, ist eine Empfehlung wie Glaskugellesen.

60 Euro Im Monat najut also 720 im jahr davon kannste bei nem 2 Liter 135 für Steuern abziehen dann auch bei 30 % ca. 500 Euro Versicherung da ein finanziertes Auto Vollksako braucht.

So haste schon 635 aufebraucht also noch 85 Euro übrig was aufm Monat gerechnet 7 Euro sind...

Also gibste nur 7 Euro im Monat für Sprit Wartung REperatur Hobbys.... aus?!

 

 

hmmmmm

Themenstarteram 9. September 2010 um 21:16

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Zitat:

Original geschrieben von FreakyG

 

Was sagt ihr dazu?

Nix mehr weil du anscheinend selbst klug genug bist um dein Ding zu machen, aber warum fragst du uns hier überhaupt? Suchst du nur eine Besttätigung für dein Vorhaben?  Kaufe dir den VW GTI ect pp und lerne aus den Fehlern.

Ich bin hier raus

Also sorry, bei allem Verständnis.. Ein "UNWISSENDER" kommt hierher und will sich erkundigen, ob sein Vorhaben Wurzeln schlagen könnte, dann kommt der erste mit "Leb weiter in der Traumwelt", was soll ich denn nu da denken? Es tut mir leid, aber solche Kommentare setzen bei mir sehr hart auf.

@Andi-xr3i, du kannst Glaskugel lesen, oder meinen Verstand scannen.. denkst es zumindest, richtig? Wer sagt, dass ich keine Reserven habe? Hälst du mich für so inkompetent, dass ich hier einen Quatsch erzählen würde, wo am Ende 7€ im Monat bleiben?

Zudem hast du das ganze absolut FALSCH verstanden.. ich habe 60€ AUSGABEN im Monat.

Überdenk mal bitte, mit was für werten du da gerechnet hast.

Strecke zur Arbeit ca. 40km, mache allerdings auch viele Touren am Wochenende.

Fangen wir einfach mal neu an:

Hallo.. Im Januar 2011 wird mein Golf 3 wahrscheinlich die HU nicht überstehen und ich möchte in diesen Wagen nicht weiter investieren.

Da ich schon sehr viel schlechte Erfahrung mit günstigen, alten Fahrzeugen gemacht habe, möchte ich mir einen möglichst frischen Wagen anschaffen, der evtl. etwas mehr pepp hat wie mein 90ps G3 =) Wie würdet ihr das handhaben?

Gruß

Zitat:

Ich kann von mir sagen, dass ich schon viel durchgemacht habe und mir den Arsch auch anderweitig über Wasser gehalten habe, arbeiten bin ich immer gegangen.

Und nocheinmal, ich komme mit 60€ im Monat aus.. Wie und warum ist mein Bier, oder sehe ich das falsch?

Ich fasse kurz zusammen.

- Du gehst schon immer Arbeiten und benötigst im Monat nur 60 €.

- Du hast allerdings, so wie es hier scheint, keine Rücklagen.

- Also entweder hast du immer nur 60 € pro Monat verdient, irgendwann gewaltige Ausgaben gehabt oder doch mehr als 60 € im Monat ausgegeben.

Ob eine Finazierung sinnvoll ist kann ich dir leider nicht sagen da ich mir prinzipiell nichts kaufe was ich mir nicht bar leisten kann. So halte ich das schon immer und das einzige wo ich da eine Ausnahme machen würde wäre ein Hauskauf.

Aber wenn du 500 € im Monat über hast... warum nicht?

Edit:

Ich raffs nicht.

Wie kann ich mit 60 € Ausgaben im Monat pro Tag 40km ergo 800km im Monat + Wochenende fahren. Also ich brauch für ca. 600km rund 70 € nur an Sprit. Ab und an will mein Auto auch mal nen bisschen Öl, neue Reifen, eine Inspektion. Ach Versicherung und Steuer hab ich auch noch zu bezahlen :confused:

Und wenn du schreibst du hast Rücklagen dann solltest du mal schreiben wieviel und auch wie alt du bist.

Themenstarteram 9. September 2010 um 21:24

Zitat:

Original geschrieben von Forghorn

Zitat:

Ich kann von mir sagen, dass ich schon viel durchgemacht habe und mir den Arsch auch anderweitig über Wasser gehalten habe, arbeiten bin ich immer gegangen.

Und nocheinmal, ich komme mit 60€ im Monat aus.. Wie und warum ist mein Bier, oder sehe ich das falsch?

Ich fasse kurz zusammen.

- Du gehst schon immer Arbeiten und benötigst im Monat nur 60 €.

- Du hast allerdings, so wie es hier scheint, keine Rücklagen.

- Also entweder hast du immer nur 60 € pro Monat verdient, irgendwann gewaltige Ausgaben gehabt oder doch mehr als 60 € im Monat ausgegeben.

Ob eine Finazierung sinnvoll ist kann ich dir leider nicht sagen da ich mir prinzipiell nichts kaufe was ich mir nicht bar leisten kann. So halte ich das schon immer und das einzige wo ich da eine Ausnahme machen würde wäre ein Hauskauf.

Aber wenn du 500 € im Monat über hast... warum nicht?

Hi und danke für deine Antwort..

Doch, ich habe Rücklagen.. die ich allerdings für andere Zwecke plane.

Ich habe schon mehr wie 60€ verdient, allerdings bin ich auch in der Lage, Geld auszugeben wenn ich nichtmal eben einen "Autokauf" plane.

aber wiegesagt.. vergessen wir das daoben und versuchen einen Neuanfang.

Hallo.. Im Januar 2011 wird mein Golf 3 wahrscheinlich die HU nicht überstehen und ich möchte in diesen Wagen nicht weiter investieren.

Da ich schon sehr viel schlechte Erfahrung mit günstigen, alten Fahrzeugen gemacht habe, möchte ich mir einen möglichst frischen Wagen anschaffen, der evtl. etwas mehr pepp hat wie mein 90ps G3 =) Wie würdet ihr das handhaben?

 

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von FreakyG

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

 

Nix mehr weil du anscheinend selbst klug genug bist um dein Ding zu machen, aber warum fragst du uns hier überhaupt? Suchst du nur eine Besttätigung für dein Vorhaben?  Kaufe dir den VW GTI ect pp und lerne aus den Fehlern.

Ich bin hier raus

Also sorry, bei allem Verständnis.. Ein "UNWISSENDER" kommt hierher und will sich erkundigen, ob sein Vorhaben Wurzeln schlagen könnte, dann kommt der erste mit "Leb weiter in der Traumwelt", was soll ich denn nu da denken? Es tut mir leid, aber solche Kommentare setzen bei mir sehr hart auf.

@Andi-xr3i, du kannst Glaskugel lesen, oder meinen Verstand scannen.. denkst es zumindest, richtig? Wer sagt, dass ich keine Reserven habe? Hälst du mich für so inkompetent, dass ich hier einen Quatsch erzählen würde, wo am Ende 7€ im Monat bleiben?

Zudem hast du das ganze absolut FALSCH verstanden.. ich habe 60€ AUSGABEN im Monat.

Du sagt einerseits " Wie soll ich bis Janur 5000 Euro auftreiben" Schlußfolgerung du hast KEINE Resereven! Logisch oder?!

Du schreibst du hast 60 Euro ausgaben. Sind Kfz Steuer Autoversicherung Sprit Reperatur Wartung Hobby ect keine Ausgaben?!

Ein Auto was du willste ksoten ab 15000 Euro aufwärts da muss bei einer Finazierung ab 400 Euro im Monat gerechnet werden und du hast insgesamt nur 600?! Das kann nicht passne das sollte auch dir auffalen oder?!

Die Jugend von heute....

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Ausbildung - Auto finanzieren