ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ausbau Turbo 1.9 AJM

Ausbau Turbo 1.9 AJM

VW Bora 1J
Themenstarteram 8. April 2015 um 11:31

Demnächst steht der Austausch des Turbo (Heißklemmer der VTG) auf meiner Agenda. Bühne oder Grube habe ich nicht, nur Auffahrrampen.

Leider schweigt sich das Nachschlagewerk von VW bzgl. des Ausbaus aus. Es gibt nur eine Übersichtszeichnung und den gute gemeinten Hinweis die rechte Antriebswelle auszubauen. Ist das wirklich notwendig? Denn ohne Bühne ist das schlecht machbar.

Ich dachte an folgende Vorgehensweise: AGR und Ansaugbrücke ausbauen, dann alle Schläuche / Leitungen vom Turbolader trennen und zum Schluß die 8 Muttern zum Motorblock ab und nach oben rausheben.

Für Erfahrungsberichte wäre ich dankbar ob das so klappt :)

Ähnliche Themen
23 Antworten

Ich habe den Turbo beim ALH von oben rausgeholt ohne die Antriebswelle ab zu montieren. Von unten musste noch ein Hitzeschutzblech weg. Der AJM Lader ist jedenfalls der gleiche wie beim ALH und bin der Meinung das die Prozedur identisch sein müsste.

Themenstarteram 8. April 2015 um 17:47

Das sind ja schonmal gute Nachrichten. So wie ich es sehe braucht man auch kein Spezialwerkzeug. Hoffentlich gehen die Muttern vom Krümmer halbwegs gut ab...

Themenstarteram 12. April 2015 um 21:50

Welchen Schlüssel benutzt man denn zum Gegenhalten am Stutzen (028 145 786) der Ölvorlaufleitung? Mit einem normalen Gabelschlüssel kommt man da nicht ran :(

Da man die Ölvorlaufleitung immer mit erneuern soll, kannst die alte Leitung zerstören.

Themenstarteram 12. April 2015 um 22:07

Das liest man oft - von VW wird das aber nicht vorgeschrieben. Ist wohl genauso wie WaPu bei ZR mitwechesln zu lassen...

Zudem wird der Turbo gewechselt wegen VTG-Problemen. Von Lagerschäden (Ölverlust etc.) durch mangelnde Schmierung gehe ich nicht aus. Zudem wurde die Leitung beim letzten Turbowechsel 2006 erneuert, ist also nicht mehr die erste. Ölservice wurde auch regelmäßig gemacht, sogar alle 10.000 km in den letzten Jahren da Kurzstreckenfahrzeug (daher wahrscheinlich auch die VTG Probleme). Auch will ich in den alten Bock nicht noch mehr investieren als zwingend nötig.

Wenn ich einfach die Ölleitung abschraube dann wird sich sicher der Stutzen mitdrehen und den Dichtkonus der Leitung ruinieren. Und das will ich irgendwie vermeiden

Ich würde die Leitung mit erneuern.

Ölrohr 038145771AH bei VW ca. 44,50 Euro inkl. MwSt.

Themenstarteram 12. April 2015 um 23:53

Ja OK überredet :)

Denkst du es ist sinnvoll auch die Stehbolzen für den Krümmer auszutauschen ?

Habe da grundsätzlich schon ein bischen Bammel die Muttern zu lösen, das bereitet mir jetzt schon schlaflose Nächte :(

Diese habe ich auch mit erneuert.

Abgerissen ist mir aber keiner, sollte eine Mutter schwergängig sein dreht sich zu 99% der Stehbolzen mit raus.

Themenstarteram 13. April 2015 um 0:12

Das wäre dann der Idealfall. Hoffe es klappt so problemlos wie bei dir.

Die neuen Stehbolzen ("Stiftschraube") werden dann einfach per Hand eingeschraubt - ohne Keramikpaste, Schraubensicherung usw. Richtig?

Festziehen solltest sie schon.

Themenstarteram 13. April 2015 um 0:48

2 Muttern drauf kontern und leicht handfest reicht? Drehmoment gibt es da keine soweit mir bekannt ist (außer für die Muttern die dann draufkommen).

Zitat:

@fraglord schrieb am 13. April 2015 um 00:48:26 Uhr:

...... und leicht handfest reicht? ...

Wie man einen 8er Stehbolzen anzieht, nach fest kommt ab und dann viel Arbeit. ;)

Themenstarteram 13. April 2015 um 1:18

Glaube wir reden hier aneinander vorbei. Meines wissens nach - und so habe ich es bisher auch immer gemacht - werden Stehbolzen / Stiftschrauben nur per Hand ohne Werkzeug eingeschraubt. Durch die Muttern (25Nm) anschließend kommt Zug drauf und das hält.

Oder machst du das anders?

Die Stehbolzen ziehe ich schon seit ich das lernen begonnen habe an. Ich schreibe ja nicht das du sie fast abreißen sollst.

Ich habe schon mehrere Fzge gesehen bei denen die Stehbolzen samt Mutter weg waren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen