ForumMaverick, Explorer & Ranger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Aus für Ford Ranger

Aus für Ford Ranger

Themenstarteram 1. Dezember 2007 um 17:56

Hallo Leute,

das habe ich über den Ford Ranger gefunden. Wie es aussieht ist ab 2009 schluß.

www.autoblog.com/.../

Schönen Tach noch

Ähnliche Themen
12 Antworten

Nunja, nur weil ein Werk schließt, heißt das nicht, daß man dieses oder ein Nachfolgemodell nicht woanders bauen könnte. Dies trifft eh' nur den nordamerikanischen Ranger, der dort drüben als Einstiegspickup unterhalb des F150 angesiedelt ist. Der in Europa bekannte Ranger kommt aus Thailand und ist davon nicht betroffen. Die Auto Alliance Thailand beliefert mit "ihrem" Ranger und dem Schwestermodell von Mazda heute schon komplett Asien, Europa, Afrika und Australien. Ich glaube nicht, daß man in Amerika einen Markennamen wie "Ranger" einfach so aufgibt. Vielleicht wird er ja nur nicht mehr da gebaut. Oder man will ihn nicht mehr unterhalb der F-Serie plazieren. Betriebswirtschaftlich spräche einiges dafür. Wie auch immer, Europa wird davon nicht betroffen sein.

Hallo Leute!

Es wäre folgendes Denkmodell möglich.

Ford USA bezieht nur noch den Einstiegs PickUp aus Thailand.

Der Wildtrak könnte der erste Schritt in diese Richtung gewesen sein :).

Weiter gesponnen: Der Thai Ranger bekommt einen Benzinmotor ins Programm.

Vielleicht einen V6 Multifuel.Das wäre doch was.

Ich persöhnlich gehe gerne wieder auf Ottomotor.

Zumal der Diesel fast das Preisnivau von Benzin erreicht hat,hierzulande.

Scherzfrage: Was riecht besser ; Poel oder Aethanol? :).

Auf jeden Fall wären dann die US Reimporte interessant - bei den Dollarkursen :).

Nur als Nachtrag, den Thai Ranger gibt's durchaus mit Benziner, nur eben in Deutschland nicht. Dafür ist der Absatz des Fahrzeugs ansich viel zu klein, und einen Benziner würden hierzulande die wenigsten wählen. Ich ebenfalls nicht. Somit wären die Stückzahlen mit viel Glück gerade so im dreistelligen Bereich. Dafür lohnt sich nichtmal die Typhomologierung. Aber in ganz Asien, Australien und Afrika ist der 4.0 V6 recht weit verbreitet. Den Motor kennst Du aus dem Explorer, wird auch heute noch in Köln gebaut.

Hallo Tach!

Ich habe immer gerne V8 gefahren.

Diesel fahre ich nur aus der Not heraus.Es gibt ja keine bezahlbaren drehmomentstarken Benziner mehr.

1987 geriet ich durch Zufall an einen der letzten Ford Capri 2,8i die vom Band liefen.

Aufgebohrt auf 3,4 L und einer 2 mal 3 in 1 Auspuffanlage ist einfach ein geiler Sound.

Ein V6 mit 4L und 3 Töpfen pro Rohr blubbert einfach geil.

Machen wir uns nichts vor: Diese Zeiten sind vorbei.

Wir haben zumindest bessere sehen durfen.

Ford und Mazda lösen Ihre Kooperation beim Ranger/BT-50 auf.

Der Ranger wird aber von Ford weitergebaut und kommt ab 2010 aus einem anderen Werk.

Was Mazda macht weiss ich noch nicht.

Hallo Tach!

 

Wenn man die Verkaufszahlen sieht kann man die Mazda Leute schon verstehen :).

 

 

Wie soll ich das verstehen ?

Ford verkauft mehr als doppelt soviele Ranger wie Mazda BT-50 !!!

Das Auto ist gut aber der Vertrieb von Mazda ist schlecht.

Hallo Tach!

 

Ist ja alles Richtig!

 

Aber wenn kein Gewinn mehr gemacht wird.

 

Was die Quallität der Werkstätten angeht,so steht (zumindest in unserem Bereich) Mazda sogar besser da.

 

Aber die Läden sind zu klein,das jeder einen BT50 einstellt.

 

Achte mal darauf wieviele Ranger in den Verkaufsräumen stehen. Das sind auch nicht soooo viele.(Bei uns im Umkreis von 50km einer :) )

 

Jeder der ca. 30.000 Eu's ausgibt will zumindest mal Probe gefahren sein. Ist doch so!?

 

Kommt hinzu das der Mazda nicht 100% identisch ist,sonst könnte man ja nur das Logo ändern.(Das würde für Mazda auch die Kosten senken).

hallo

bitte um ein paar details !

unterschied beim ford ranger bj ab 2007 mit 143 ps zum mazda ?

ist der motor von mazda oder ford ?

wie ist das fahrzeug im vergleich zum nissan navara ?

kenne den alten mazda mit 109 ps der hat mich nicht überzeugen können

(motorleistung / fahrverhalten auf der strasse )ist der neue nur eine veränderung oder ein neues modell mit anderen motor und aufbau ?

fahre zur zeit einen l 200 mitsu. bj 1999 und werde auf ein anderes fahrzeug umsteigen

mfg.

Der 07er Ranger ist mit dem BT50 immernoch weitgehend baugleich, es gibt aber Ausstattungsunterschiede. Sondermodelle wie den Wildtrak findest Du bei Mazda nicht.

Der Motor im neuen Ranger basiert immernoch auf einem Mazda Aggregat, hat aber inzwischen einen Vier-Ventil Zylinderkopf und eine Common-Rail Einspritzung. Der Unterschied zum alten 109 PS Motor ist wie Tag und Nacht.

Im gesamten Fahrverhalten sowie auch im Geräusch hat der neue gegenüber dem alten Ranger deutlich an Klasse zugelegt. Es gibt zum einen mehr Dämmung, aber der Motor hat auch eine komplett andere Laufkultur, schnurrt jetzt wie ein "richtiger" Diesel. Nur wenn er kalt ist, nagelt er lauter als der Vorgänger, ein Tribut an die Direkteinspritzung. Dafür ist bei viel mehr Leistung und Drehmoment der Verbrauch deutlich geringer als im alten Modell, bei mir mit dem 3.0 im Gesamtschnitt unter 9 Liter.

Die Hinterachse wurde mit längeren Blattfedern ein gutes Stück "ziviler" gemacht, und hüpft nur noch halbsoviel wie beim Vorgänger. Aber es bleibt trotzdem ein Pickup mit Starrachse und Blattfedern. Wenn Du das Fahrverhalten eines PKW suchst - kauf Dir einen.

Ebenso die Vorderachse wurde verbessert, spürbar wird das vor allem im Geradeauslauf.

Ich hab den alten Ranger 4 Jahre lang gefahren, und war durchaus nicht unzufrieden. Aber jetzt vom Neuen bin ich mehr als begeistert.

Der Navara bietet mehr Leistung und Drehmoment, liegt aber auch im Leergewicht etwa 300kg über dem Ranger, ohne dafür größer zu sein. Das wirst Du in den Fahrleistungen merken, wobei Du bei beiden keinen Sportwagen erwarten wirst.

In Puncto Ausstattung gibt's im Navara deutlich mehr, was man so dazubestellen kann, das macht ihn dann aber auch unangenehm teuer, insgesamt scheint mir beim Ranger das Preis-Leistungs-Verhältnis besser zu sein, das kommt aber natürlich darauf an, was man an Ausstattung so alles haben will.

Ich hab' mir den Ranger mit dem 3.0 TDCI gegönnt, da bleiben (bei mir) fast keine Wünsche offen. Besonders geil (auch schon im alten Modell) finde ich das Limited Slip Differential, weil das auch auf der Straße richtig Kurvenspaß mit sich bringt, ein voll sperrbares, wie es der Nissan gegen Aufpreis bietet, habe ich noch nie vermißt, das hätte zwar in sehr schwerem Gelände vielleicht noch einen Vorteil, ist dafür aber auf der Straße nicht zu gebrauchen. Da gefällt mir die Lösung im Ranger besser.

Was ich echt vermisse, ist eine heizbare Frontscheibe, eigentlich eine Ford-Spezialität, die man in jedem Ka oder Fiesta für wenig Geld bestellen kann, aber hier zeigt sich, daß der Wagen doch ein gutes Stück Mazda beinhaltet. Das wird hoffentlich beim nächsten besser.

hallo

danke ist genau die antwort die ich gebraucht habe !

mir geht es nur um die leistung des motors

der fahrkomfort ist eher nicht ausschlaggebend da ich ein nutzfahrzeug kaufe

also standart alle räder bis zum boden und fertig

mein mitsubishi l 200 ist auch ohne feinheiten wie alufelgen oder klima u.s.w

und eins noch

soll ich gleich einen mazda kaufen oder doch als ford ?

Zitat:

Original geschrieben von mc-wash

 

soll ich gleich einen mazda kaufen oder doch als ford ?

Das würde ich von 2 Faktoren abhängig machen:

a) Gibt es irgendwelche Ausstattung, die evtl. der eine bietet und der andere nicht? Sollte sich aber nicht gravierend unterscheiden.

b) Wo ist Dein nächster Ford- bzw. Mazda Händler, falls Du mal was brauchst, oder Inspektion machen mußt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen