ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auris Hybrid oder Focus LPG?

Auris Hybrid oder Focus LPG?

Themenstarteram 31. Januar 2017 um 3:49

Hallo,

folgende Konstellation:

Jahresfahrleistung etwa 28.000 km, davon täglich etwa 60 km retour, pro Strecke etwa 20 km Autobahn mit Max 120 km/h. Lange Haltedauer ist angestrebt, Diesel nicht erwünscht.

Welcher Wagen lohnt sich mehr, Hybrid oder LPG?

Problem: als Jahreswagen etc sind beide kaum zu bekommen.

Oder gibt es grundsätzliche Bedenken/Probleme, weswegen die so selten sind?

Ähnliche Themen
22 Antworten
am 31. Januar 2017 um 5:12

http://www.motor-talk.de/.../...enscht-lpg-vs-hybrid-t5806781.html?...

http://www.motor-talk.de/.../...assung-mazda-3-focus-t5767856.html?...

http://www.motor-talk.de/.../...-gesucht-fragen-dazu-t5712019.html?...

Die Schallplatte ist auch immer dieselbe.;)

Moin,

Hinsetzen und Kosten ausrechnen - dann weißt du welches Fahrzeug Kostenseitig sinnvoller ist.

Dann reinsetzen und ausprobieren - dann weißt du welches dir besser gefällt.

Warum sie selten sind?

1.) LPG wird als kompliziert eingestuft, zudem war in den letzten 2-3 Jahren der Kraftstoffpreis niedrig und man weiß nicht ob LPG demnächst teurer wird (vermutlich ja, aber zu 100% klar ist es nicht) und viele schlechte Umrüstungen haben den Ruf beschädigt.

2.) Auris - weil den eh kaum jemand kauft. Liegt nicht am Auto, das ist ziemlich gut. Es liegt daran, dass der Wagen dem Geschmack der meisten Neuwagenkäufer nicht gefällt. Der Wagen ist stark Richtung Komfort getrimmt - aber der Markt will wieso weshalb auch immer sportlich und dynamisch - am besten auch dann wenn es gar nicht sinnvoll ist (und wo die Fahrzeuge es eigentlich auch gar nicht sind). Dazu gibt es fast nur Vernunftsmotorisierungen und der Auris wird oft als teuer empfunden, obwohl er dies real nicht ist (aber es gibt da die Koreaner und die werden als sehr günstig wahrgenommen).

Wenn die Autos dir also passen - spricht nichts gegen eines dieser Fahrzeuge.

LG Kester

Themenstarteram 31. Januar 2017 um 9:30

Danke.

Dass ich schonmal nach nem LPG Focus gefragt habe, ist mir klar. Aber nicht im Vergleich zum Hybrid.

Also sowas hatte ich auch schon gedacht: die meisten Leute wählen das Auto, zumindest Neuwagen oder Jahreswagen, danach aus, was sie emotional anspricht, in die Größe passt und bezahlbar erscheint?! Ob da nun alternative Antriebe unter der Haube stecken ist den meisten wohl egal.

Also, bis 2018 einschließlich gilt die geringe Steuer bei LPG noch?

Aber eine starke Erhöhung würde ja der Todesstoß sein für viele kleine Tankstellen, Umrüster und LPG Autos. Zumal im benachbarten Ausland immer noch billig getankt werden kann.

Andererseits... mit E85 wars ja auch so: in CZ, F und S immer noch billig zu bekommen, ist es in D praktisch nicht mehr erhältlich wegen der vollen Besteuerung.

Wenn Schäuble sich durchsetzt gegen den Koalitionsvertrag, dann gibt es ab 1.1.2019 einen höheren LPG-Preis: http://www.motor-talk.de/.../...eguenstigung-von-autogas-t5929124.html

Tjo, geh mal auf autokostencheck.de mit dem LPG-Focus (ich hoffe, ich habe den richtigen ausgewählt?) und wenn du dich da registrierst, kannst du auf "Kraftstoff (LPG/Autogas)" klicken, dann auf "Alle Einstellungen und dann einen eigenen Preis dort eingeben. Ich würde an deiner Stelle die Nutzungsdauer möglichst genau schätzen und dann für die ersten zwei Jahre den aktuellen, günstigen Preis von ca. 56 Cent mit dem späteren, teureren Preis von 71 Cent je nach anschließender Nutzungsdauer anteilig mitteln und mit dem Durchschnitt rechnen. Das bildet dann natürlich nicht die Realität 100%ig ab (weil die Preise nicht jahrelang gleich bleiben, sondern nach oben wandern werden), schafft aber eine gute Vergleichbarkeit, wenn du anschließend beim Auris Hybrid mit den aktuellen Benzinpreise rechnest (die auch nach oben wandern werden).

Am besten wäre es, du könntest noch ein bisschen warten; evtl. kristallisiert sich dann heraus, ob der Widerstand groß genug ist gegen Schäubles Pläne, wobei es denke ich eher schlecht aussieht, weil 0,9% keine große Lobby haben und Umweltbewusstsein der aktuellen Regierung nicht wirklich wichtig ist und leider nur die Dummen (CSU) richtig Druck ausüben, wenn es um die Umsetzung des Koalitionsvertrages geht.

Warum es die so wenig gibt? In Deutschland wurden Diesel forciert (Marketing, Politik, Steuerbegünstigen) und LPG und Hybrid haben (trotz Steuerbegünstigungen) nicht annähernd die Wahrnehmung beim deutschen Autokäufer. Viele wissen auch gar nicht, dass es einen Focus LPG gibt, wenn sie sich einen Focus kaufen wollen, die entscheiden sich dann auch zwischen Diesel und Benziner. Der durchschnittliche deutsche Autokäufer nimmt die Scheuklappen nicht so gerne ab, da bist du die Ausnahme.

Moin,

Aktuell haben wir im Schnitt etwas mehr als 50Cent den Liter LPG - es steigt dann, vorausgesetzt der Preis ändert sich nicht aus anderen Gründen - auf 70-75Cent. Lohnt sich noch immer, vorallem wenn man die LPG Anlage schon hat.

Wäre für mich jetzt kein Hinderungsgrund. Aber ich kann ja auch rechnen und glaube nicht dem, was mein Frisör so erzählt.

Natürlich - ich kaufe meine Autos ausschließlich nach dem Faktor gefällt mir, kann ich bedenkenlos finanzieren und hat keine typischen Schwachstellen, die mich abtörnen (z.B. massive Korrosion) und unmöglich zu organisierende Teile - sonst kann man alles im Griff halten.

Lustig finde ich folgende Kombination - SUV wegen dem besseren Komfort (kann man noch drüber diskutieren) und dann Sportpaket - was den Komfort ad absurdum führt.

LG Kester

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 31. Januar 2017 um 12:58:42 Uhr:

Natürlich - ich kaufe meine Autos ausschließlich nach dem Faktor gefällt mir, kann ich bedenkenlos finanzieren und hat keine typischen Schwachstellen, die mich abtörnen (z.B. massive Korrosion) und unmöglich zu organisierende Teile - sonst kann man alles im Griff halten.

Viele Autos haben typische Schwachstellen; wenn die Favoriten jeweils beide welche haben, sollte man zusätzlich noch schauen, ob man einfach und günstig etwas dagegen tun kann (gegen Korrosion z.B. die Hohlraumversiegelung) oder ob es dann doch eine schwere Schwachstelle ist, die zu einem Motorschaden führen kann. Von unmöglich zu organisierenden Teilen (gemeint ist wahrscheinlich Teile mit langer Wartezeit?) hört man eher selten http://www.t-online.de/.../...unde-von-ersatzteil-chaos-betroffen.html

Es hilft natürlich aber auch, wenn man sich ein Auto kauft, bei dem es unwahrscheinlicher ist, dass überhaupt außerplanmäßige Reparaturen nötig sind und man die exotischen Ersatzteile erst gar nicht braucht, sondern nur die, die bei den Inspektionen verwendet werden und entsprechend verfügbar sind.

Themenstarteram 31. Januar 2017 um 14:16

Danke für die Hinweise.

Also ist es unwahrscheinlich, dass lpg vom Markt verschwindet ähnlich wie E85, nur rd 20 Cent teurer pro Liter?

Wäre ja evtl ein Grund, den Preis eines Jahres LPG Fords zu drücken.

Warum LPG vom Markt komplett verschwinden sollte, dafür sehe ich keinen Grund. Die Bestandsfahrzeuge verschwinden ja nicht einfach und die Margen der Tankstellenbesitzer schrumpfen ja nicht; der Kunde bezahlt ja den Aufpreis. Allerdings sind die Zulassungszahlen rückläufig und die Preiserhöhung wird diesen Trend wohl forsetzen; evtl. wird dann in Zukunft der ein oder andere LPG-Tank-Punkt geschlossen? Ich wüsste aber nicht, wie man das jetzt schon zuverlässig einschätzen sollte. Hast du mehrere LPG-Tankstellen in der Nähe oder auf deinen normalen Strecken, die du so fährst? Wenn ja, hätte ich ja glaube ich keine Bedenken.

Ob es bei den Verhandlungen hilft, wenn man sagt, ich möchte den Wagen 6 Jahre nutzen, davon 4 mit höheren Preis, die Mehrkosten sind dadurch x€; der Wiederverkaufswert sinkt etwas (y-z€) - ich weiß nicht, ob das was hilft, da müssen Verhandlungs-erfahrenere Menschen evtl. etwas zu sagen.

am 31. Januar 2017 um 16:30

Der auris wird selten gekauft weil,

-die Leasing Konditionen bei den deutschen meist besser sind

- junge gebrauchte in Deutschland meist sogar billiger sind als toyota

-das Außendesign recht "seltsam" ist

- die Innenraum "Anmutung" recht billig wirkt

- der Spareffekt recht gering ist.

-der Motor bzw Kraftentfaltung schlapp und zäh wirkt im Zeitalter von turbos.

- hybride oft viel teurer in der Versicherung eingestuft werden.

An sich ist das Fahrzeug ja nicht schlecht, sogar gut, aber diese Punkte überwiegen einfach.

Moin,

Ventomat - wenn man in die Zukunft schauen könnte, wäre manches einfacher. Eine Garantie kann dir da niemand geben. Einige LPG Tankstellen sind schon verschwunden, weil sie sich für den Betreiber nicht gelohnt haben. Der Bestand wird irgendwann sinken, so wie durch die erschwerte Nachrüstung auch der Bestand der Fahrzeuge sinken wird. Aber da du dein Auto vermutlich nicht für 50 Jahre planst ...

E85 hatte grundsätzlich viel zu wenige Nutzer, das könnte sich nie ohne externe Hilfe tragen. Da ist LPG noch ne Weile von weg.

LG Kester

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 31. Januar 2017 um 16:30:48 Uhr:

Der auris wird selten gekauft weil,

-die Leasing Konditionen bei den deutschen meist besser sind

- junge gebrauchte in Deutschland meist sogar billiger sind als toyota

-das Außendesign recht "seltsam" ist

- die Innenraum "Anmutung" recht billig wirkt

- der Spareffekt recht gering ist.

-der Motor bzw Kraftentfaltung schlapp und zäh wirkt im Zeitalter von turbos.

- hybride oft viel teurer in der Versicherung eingestuft werden.

An sich ist das Fahrzeug ja nicht schlecht, sogar gut, aber diese Punkte überwiegen einfach.

Und hier werden die Vorlieben des normalen deutschen Autokäufers präsentiert. :D Die Leasing Konditionen (Merkspruch: Leasing lohnt sich für den Privatmann nie) sind hauptsächlich für Firmen und Selbstständige interessant. Ansonsten:

- junge gebrauchte sind nicht wirklich billiger als Toyota? - verlinke doch mal bitte einen vergleichbares Fahrzeug, das entsprechend wenig verbraucht und eine Automatik hat?

- Außendesign seltsam und Innenraum billig - 50% Geschmackssache, 50% fremdgesteuertes Vorurteil

- der Spareffekt gegenüber was ist gering? Gegenüber einem Diesel, den der Threadersteller nicht will?

- nicht jeder will rasen; ich würde sagen einem Großteil reichen die 136 PS vom Hybrid. Anderseits ist man natürlich schnell verwöhnt, wenn man stärkere Motoren gewohnt ist.

Ich finde es ja gut, dass es mehr und mehr Threadersteller zu geben scheint, die darauf achten, keinen Diesel oder Direkteinspritzer zu kaufen und die auch mal über den Tellerrand schauen :)

Ich besitze (und fahre) aktuell einen Prius 3 und einen Ford Focus, der auf LPG umgerüstet wurde. Zusammen ca. 45.000km pro Jahr.

Pro Focus:

- Besseres Fahrwerk

- fährt sich wie ein "normales" Auto

- Spritkosten etwas besser; bei den Gesamtkosten nehmen sie sich nicht so viel (siehe unten)

- Versicherung (viel) preiswerter

Vorteil Prius:

- gemütlicher Cruiser

- Es gibt kaum ein entspannteres Auto bei Stau und Stop'nGo

- kein rumhantieren mit 2 Spritsorten

Kosten Focus in 2016: 2331,68 Euro, Fahrzeugkosten pro Km: 0,10 Euro bei gefahrenen 23.286 km

Kosten Prius in 2016: 2125,21 Euro, Fahrzeugkosten pro Km: 0,09 Euro bei gefahrenen 23.758 km

BTW: Einen Focus mk3 mit LPG ab Werk konnten die hiesigen Fordhändler nicht ranschaffen für eine Probefahrt. Der hat auch nur einen 44l Gastank wenn ich mich nicht irre. Ich bekommen in meinen so zwischen 52 und 55l Gas rein.

Den Focus LPG gibt es nur mit 5-Gang Handschaltung. Den Prius und auch den Auris Hybrid nur mit stufenlosem Automatikgetriebe.

am 31. Januar 2017 um 19:13

Zitat:

@fm672 schrieb am 31. Januar 2017 um 17:44:57 Uhr:

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 31. Januar 2017 um 16:30:48 Uhr:

Der auris wird selten gekauft weil,

-die Leasing Konditionen bei den deutschen meist besser sind

- junge gebrauchte in Deutschland meist sogar billiger sind als toyota

-das Außendesign recht "seltsam" ist

- die Innenraum "Anmutung" recht billig wirkt

- der Spareffekt recht gering ist.

-der Motor bzw Kraftentfaltung schlapp und zäh wirkt im Zeitalter von turbos.

- hybride oft viel teurer in der Versicherung eingestuft werden.

An sich ist das Fahrzeug ja nicht schlecht, sogar gut, aber diese Punkte überwiegen einfach.

Und hier werden die Vorlieben des normalen deutschen Autokäufers präsentiert. :D Die Leasing Konditionen (Merkspruch: Leasing lohnt sich für den Privatmann nie) sind hauptsächlich für Firmen und Selbstständige interessant. Ansonsten:

- junge gebrauchte sind nicht wirklich billiger als Toyota? - verlinke doch mal bitte einen vergleichbares Fahrzeug, das entsprechend wenig verbraucht und eine Automatik hat?

- Außendesign seltsam und Innenraum billig - 50% Geschmackssache, 50% fremdgesteuertes Vorurteil

- der Spareffekt gegenüber was ist gering? Gegenüber einem Diesel, den der Threadersteller nicht will?

- nicht jeder will rasen; ich würde sagen einem Großteil reichen die 136 PS vom Hybrid. Anderseits ist man natürlich schnell verwöhnt, wenn man stärkere Motoren gewohnt ist.

Ich finde es ja gut, dass es mehr und mehr Threadersteller zu geben scheint, die darauf achten, keinen Diesel oder Direkteinspritzer zu kaufen und die auch mal über den Tellerrand schauen :)

Ich finde nichts schlimmes wenn es Alternative Antriebe gibt. Aber Stratos... Ehm sein zweitaccount muss auch mal endlich die Meinung von anderen Leuten akzeptieren. Es gibt nicht nur deine zusammengebastelte welt, sondern auch noch die Welt von 100 mio. Anderen Leuten. Ich habe lediglich die Frage von TE beantwortet, weswegen die Autos in Deutschland so unbeliebt sind, und sogar deinen Prius/auris gelobt, aber es ist nicht das was die meisten Deutschen haben wollen. Akzeptiere es doch ein für alle mal. :p

Was gegen ein Fahrzeug mit Gasanlage spricht, sind die immer weniger werdenden Tankmöglichkeiten. In Bremen gibt es nur noch 3. Die Stadt ist fast 50 km lang und 15 Kilometer breit. Die Kosten für Gas Tankstellen liiegen bei 400 000,- Euro.

MfG aus Bremen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auris Hybrid oder Focus LPG?