ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Aufsitzrasenmäher für große Wiesen Fläche

Aufsitzrasenmäher für große Wiesen Fläche

Themenstarteram 24. April 2017 um 20:13

Hallo

 

Ich benötige ein bisschen Beratung ich war zwar schon bei einem Fachhändler aber das ganze hat mich nur noch mehr verunsichert.

 

Ich benötige bald einen Aufsitzrasenmäher für eine gerade gesäte Wiesen Fläche von ca.1.000 qm eher etwas mehr.

Es sind keinerlei Hindernisse vorhanden wie Bäume etc. nur ein kleiner Hang bzw. Hügel der der Rasenmäher hoch muss.

 

Habe mich mal schlau gemacht und gut fand ich den TC138 da er auch so das MaX. Ist was ich so ausgeben will.

Bin nun in meiner Nähe zu einem Husqvarna Fachhändler gefahren und der meinte das dies nur ein absolutes Einsteigermodell ist und für das was ich so vor habe nicht geeignet ist.

Mir wurde dann ein Rider empfohlen allerdings ist der auch direkt doppelt so teuer wie der TC138.

Jetzt bin ich verunsichert und frage mich das der TC138 wirklich nur was für kleinere Dinge und nicht für meine Bedürfnisse geeignet ?

 

 

Habe nun auch den TS238 gefunden liegt beim Preis ziemlich gleich ist aber einer mit Seitenauswurf.

Da stelle ich ich mir so wieso die Frage lieber Heck oder Seitenauswurf ?

Und kann ich auch einfach Mähen und das Schnittgut dann liegen lassen oder tut das dem Rasen nicht so gut ?

 

 

Ähnliche Themen
9 Antworten

Moin, was möchtest du denn ausgeben?

Heckauswurf würde ich auf jedenfall nehmen, dann kannst du fangen oder mit Deflektor liegen lassen.

Normalerweise würde ich immer zum Hydrostat raten, wenn die Fläche aber quadratisch praktisch gut und ohne Hindernisse ist kann man vllt mit Sicht auf den Preis drauf verzichten.

Themenstarteram 24. April 2017 um 20:44

Also Limit am Preis wäre ca. 2.500€ wenn es jetzt aber einen gibt der für 100 oder 200€ mehr besser ist kann ich damit auch leben. Aber das ist dann schon absolutes Maximum.

 

 

Danke für die Antwort.

 

Warum kein Heckauswurf ?

Der TS238 ist zwar Seitenauswurf aber auch ein kleines bisschen besser laut

Tabelle.

 

Ja also die Fläche ist quasi ein L mit kleinem Schenkel und auf der langen Seite ist halt ein kleiner Hügel. Es sind keine Bäume oder ähnliches vorhanden.

 

Vom Fachhändler würde mir gesagt das man das ganze auf keinen Fall liegen lassen soll da sonst das Gras verfilzt stimmt das ??

Ich würde auf jeden Fall Heckauswurf nehmen um die Wahl zu haben, der Seitenauswurf kann nur auswerfen ggf Mulchen.

Liegen lassen kann man den Abschnitt schon, dann musst du nur oft mähen bzw am besten Mulchen. Ich persönlich mach es abhängig wie lang der Rasen ist fangen oder über den Heckauswurf liegen lassen.

Für 2500,- wirst du soweit ich weiß kaum Kompromisse machen müssen. hydrostat, Heckauswurf und womöglich sogar einen Motor mit ölpumpe/Filter (b+s intek z.b.)

Ich würde vllt mal im bunten Kaufhaus zur Orientierung nachsehen.

Themenstarteram 24. April 2017 um 21:05

Also um das richtig zu verstehen.

Der Heckauswurf kann man auch als Seitenauswurf nutzen und den den Seitenauswurf aber nicht zum Heckauswurf ?

Oder was meinst du mit die Wahl zu haben.

 

Bei Husqvarna gibt es ein Mulch-Set für 30€ wäre das dann eine gute Investition wenn ich das Schnittgut liegen lassen will bei einem

Heckauswurf?

 

Wie gesagt die von Husqvarna haben das alles und das auch in meiner Preisklasse. Kannst du die Marke empfehlen

?

 

 

Zum ersten praktisch ja. Du brauchst einen Deflektor anstelle des Fangkorbs, das entspricht dann dem Seitenauswurf. Kostet aber natürlich extra.

Für Seitenauswerfer gibt es zwar auch Fangsysteme funktionieren tun die aber nicht sonderlich gut.

Zu Husqvarna kann ich nicht viel sagen, schlechtes gehört hab ich aber kaum. Und Mulchstopfen hab ich auch noch nicht probiert.

http://www.motor-talk.de/.../...solo-by-alko-t15-92-6hda-t5935991.html

Schau nochmal in das Thema ist ausführlich und für dich vllt interessant zumal gleiche Preisklasse.

da gibt es sicher 1000 Meinungen

1000m² geht ja noch - beim Mäher geht natürlich immer mehr

aber mal im Ernst, bei einem Meter Schnittbreite mußt Du ca. 1000m fahren

bei 20 x 50 m also 10 mal hin und 10 mal her

wenn es nur Golfrasen werden soll, darf der Mäher ruhig weniger bullig sein (es sein denn, Geld spielt keine Rolex), bist ja kein GaLaBauer

Heckauswurf + Korb sollte es aber sein, sonst hast Du dann den Ärger mit den ganzen Grasgefussel zwischen den Zehen, wenn Dich das nicht stört gibts auch für diese Mäher Mulcheinsätze

-> meine Meinung

damit die Nachbaren was zu sehen und zu reden bekommen, ist grün/gelb auch eine gute Farbkombi für das Gerät - ist aber halt (auch fast) was fürs Leben

oder, such Dir jemand im Bekanntenkreis mit ähnlicher Fläche, ich denke da bekommst Du alles an Für und Wider inkl. anfassen & Probefahrt, vielleicht auch mal ausgebort für Deine neue Fläche

 

um die Sache rund zu machen, für das Geld gibt´s von z.B. Husq auch schon Mähroboter

Husqvarna Automower 315

Flächenkapazität um die 1.500 m²

klar, ist halt nix zum Draufsetzen ;-)

Ich freu mich auf viele Beiträge zu Deiner wirklich berechtigten Frage

Themenstarteram 25. April 2017 um 18:23

Also mir ist es egal dann ob ich dann in 2:30 Std fertig bin oder ok es 2:45 Std. dauert oder 3 Std.

Ich mache das ganze ja quasi für mich und will ja damit kein Geld verdienen.

Nur das Ding soll lange halten ich will nicht dass das Ding mehr in der Werkstatt ist als auf dem Rasen daher denke ich ist Husqvarna schon eine gute Marke.

 

Habe es mir mal grob so vorgestellt:

Ich nehme einen mit Heckauswurf fahre da meine Strecke ab ( wie gesagt Zeit ist egal) und am liebsten würde ich das ganze einfach liegen lassen und gut ist. ( das ganze sollte doch so gehen oder etwa nicht ?)

Alternativ fahre ich bis der Korb voll ist dann in eine Ecke damit ausgeworfen und quasi als eine Art Komposthaufen bauen.

 

Noch mal gefragt weil ich es leider nicht verstanden habe.

Wenn ich das Gras liegen lassen will benötige ich als Heckauswurf noch welches Zubehör und wofür ist das gut ? Einen Mulcher?

 

Danke für die Antworten.

Ich interpretiere lusyms Antwort dahin das du bei einer schnittbreite von einem Meter dreieinhalb Minuten brauchst. Mir wäre das egal ich brauch für meine tausend Quadratmeter 15 Minuten und das ist gut so.

Du brauchst bei Heckauswurf entweder einen Mulchstopfen zum Mulchen , wie es funktioniert ka. Du musst dann aber so oft mähen das der Abschnitt nicht länger als zwei bis drei cm ist. Der Abschnitt ist guter Dünger und gibt dem Rasen Feuchtigkeit zurück. Nachteile wurden oben schon erwähnt.

Oder einen Deflektor, der Verhinderung das Steine und Abschnitt in fensterscheiben oder beim Nachbarn landen (wir reden über auswurfweiten von bis zu zwanzig Metern für den Abschnitt) ausserdem funktionieren Moderne Rasentraktorenohne Fangkorb/Deflektor nicht. Aus vernünftigen Sicherheitsgründen.

Ansonsten funktioniert der Deflektor dann wie ein Seitenauswerfer.

Komposthaufen der nur aus Rasenschnitt besteht wird leider zu Silage, also verottet kaum. Pferdemist zwischen mischen schafft Abhilfe, als dünne Schicht ist es sonst auch ein guter Dünger für Hecken etc , aber eben mit Arbeit verbunden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Aufsitzrasenmäher für große Wiesen Fläche