ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auffahren auf BAB und "Ausbremsen" von Fahrzeug auf linker Spur

Auffahren auf BAB und "Ausbremsen" von Fahrzeug auf linker Spur

Themenstarteram 6. Dezember 2017 um 19:32

Hallo zusammen,

mir ist heute etwas blödes passiert...

Ich bin auf eine BAB aufgefahren (3-spurig), bin von der Auffahrt auf die mittlere Spur weil rechts ein LKW war, habe weiter beschleunigt (auf ca. 120km/h) und bin dann auf die linke Spur rüber (immer noch Gas gegeben).

Ich habe gesehen, dass ganz weit hinten ein Auto kommt, habe das aber als nicht kritisch eingeschätzt.

Kurz darauf hab ich den 5er BMW dann ganz groß im Rückspiegel gesehen - der muss ein Wahnsinns-Tempo drauf gehabt haben (fahre selbst auch einen 5er).

Der hat - glaube ich - wirklich Probleme bekommen, dass er mir nicht hinten drauf kracht...

Ich bin selbst Vielfahrer (ca. 50.000km pro Jahr) - so etwas ist mir noch nie passiert.

Es war wirklich viel Verkehr, da rechnet man auch nicht unbedingt mit so einem schnellen Fahrzeug!?

Mir tut das echt leid, dass ich den Fahrer in Probleme gebracht habe - der ist dann neben mir her gefahren und sah wirklich schockiert aus - ich habe versucht, ihm zu verdeutlichen, dass es mir leid tut und er das entschuldigen soll.

Er hat mit Sicherheit mein Kennzeichen - habt ihr eine Ahnung, was das werden könnte, wenn er mich anzeigt?

Vielen Dank für irgendwelche Rückmeldungen / Erfahrungen in solchen Fällen!

Gruß,

Max

Beste Antwort im Thema

Solche nervigen Situationen erlebt man immer wieder. Warum kann man nicht erst einmal die Lage peilen? Ne , kaum aufgefahren, schon geht es nach links :rolleyes:

156 weitere Antworten
Ähnliche Themen
156 Antworten

Als ob der in der Situation an solche Sachen denkt wie sich das Kennzeichen zu merken.

Zu 98% kommt da nix.

Und für die restlichen 2% hast du Pech gehabt.

Wenn es dazu kommt kannst du noch immer drüber nachdenken.

Das jetzt zu tun ist etwas paranoid.

Hauptsache es war dir eine Lehre und dir passiert sowas in Zukunft nicht nochmal!

Auch wenn er wegen mir dem Verkehr unangemessen unterwegs war, du hast die Situation am Ende zumindest ausgelöst.

Aber Fehler macht jeder, das ist menschlich.

Das Kennzeichen allein reicht ihm ja nicht. Wenn er den Vorfall zur Anzeige bringt (was ich für eher unwahrscheinlich halte), dann muss er dich auch als Fahrer identifzieren können.

Von daher: Mach dich nicht verrückt und lerne draus.

Themenstarteram 6. Dezember 2017 um 19:40

Danke an alle für eure Rückmelden!

Und selbst wenn er glaubt ihn identifizieren zu können, ohne Zeugen noch immer schwierig.

Er kann ja einfach sagen er sei nicht gefahren, was will der Andere da schon machen.

Ein guter Autofahrer wird in so einer Situation niemand anderen Anzeigen wenn dieser sich entschuldigt und es deutlich wird, dass der andere seinen Fehler bemerkt hat und es ihm leid tut.

Die Leute die es doch tun kommen hier in den nächsten Beiträgen sicherlich noch und stellen dich an den Pranger. Das ist dann typisch V&S-Forum.

Wenn er wirklich so extrem unangemessen gefahren war wird er solche Situationen wahrscheinlich auch öfters erleben und nicht einmalig.

 

Richtgeschwindigkeit, und wenn du die schon hattest kann er dir eh nix, und wäre er dir aufgefahren hätte er auch Schuld

Ich denke jeder hat schonmal das Tempo auf der Autobahn im Rueckspiegel falsch eingeschaetzt. Wenn ich zuegig fahre und komme an eine Auffahrt wo jemand auffaehrt und LKW unterwegs sind usw rechne ich von vorn herein mit ei em Spurwechsel. Wer das nicht macht und blind auf alle vertraut, wird sich selbst bald abschiessen.

Am schönsten ist es wenn am Berg auf einmal ein LKW vor dir in die dritte Spur zieht

das ist doch täglich Brot auf der Autobahn... das hat er nach 10 Min. vergessen, weil drei andere an den nächsten Auffahrten das gleiche gebracht haben.

 

Hauptsache du hast dir die Sache gut gemerkt und passt in Zukunft besser auf und zwingst andere nicht zum Abbremsen als Auffahrender. Ist wirklich nicht nett und trotz Richtgeschwindigkeit auch nicht dein Recht (obwohl viele wohl meinen, auf der BAB gelte rechts vor links).

Solche nervigen Situationen erlebt man immer wieder. Warum kann man nicht erst einmal die Lage peilen? Ne , kaum aufgefahren, schon geht es nach links :rolleyes:

Zitat:

@HausmeisterTommy schrieb am 6. Dezember 2017 um 19:47:17 Uhr:

Richtgeschwindigkeit, und wenn du die schon hattest kann er dir eh nix, und wäre er dir aufgefahren hätte er auch Schuld

Erkenntnisse aus "Bild der Frau" oder war es doch "Das goldene Blatt"???

Muss aber wohl eine verbreitete Fehlmeinung sein, wie oft genug von der Auffahrt sofort auf die linke Spur gezogen wird. Denn "ich bin ja so wahnsinnig schnell" und "alle anderen können doch bremsen" und "was will der denn, ich hab doch geblinkt".

Diese Einstellung sollte dringendst überarbeitet werden. Wenn dir eine S-Klasse, 7er, SUV o.ä. mit 250 hinten rein kracht, weil du mit deiner Richtgeschwindigkeit ohne Rücksicht auf Verluste die Spur wechselst, kannst du den Rest deines Lebens im Sarg verbringen.

Zitat:

@HausmeisterTommy schrieb am 6. Dezember 2017 um 19:49:47 Uhr:

Am schönsten ist es wenn am Berg auf einmal ein LKW vor dir in die dritte Spur zieht

Vielleicht mit ein Grund, warum die dritte Spur für LKW gesperrt ist? Übrigens habe ich, wenn ich schnell fahre, mit LKW's viel weniger Probleme als mit Richtgeschwindigkeitsfahrer.

Zitat:

@HausmeisterTommy schrieb am 6. Dezember 2017 um 19:47:17 Uhr:

Richtgeschwindigkeit, und wenn du die schon hattest kann er dir eh nix, und wäre er dir aufgefahren hätte er auch Schuld

Quark.

am 6. Dezember 2017 um 20:23

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 6. Dezember 2017 um 20:01:33 Uhr:

Zitat:

@HausmeisterTommy schrieb am 6. Dezember 2017 um 19:47:17 Uhr:

Richtgeschwindigkeit, und wenn du die schon hattest kann er dir eh nix, und wäre er dir aufgefahren hätte er auch Schuld

Quark.

eher Magerquark, es würde auf eine Teilschuld herauslaufen wenn die Geschwindigkeiten beweisbar wären.

Die Unfallaufnahme der Polizei fällt aber etwas dürftig aus, so lange es keine Verletzten gab und dann dürfen sich die Anwälte streiten.

In der Allgemeingültigkeit, wie der Hausmeister es formuliert hat, ist es Quark.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auffahren auf BAB und "Ausbremsen" von Fahrzeug auf linker Spur