ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Aufbockhilfe für Winterschlaf

Aufbockhilfe für Winterschlaf

BMW
Themenstarteram 12. Oktober 2022 um 9:09

Guten Morgen,

ich möchte für meine K 1600 GT eine Aufbockhilfe/Hecklifter bestellen. Bei Hornig bin ich fündig geworden, dort wird der Artikel: 2016N-BMW, als tauglich für die K 1600 beworben. Es ist jedoch beschrieben, dass das Teil am Hinterrad durch die hohlgebohrte Nabe links gesteckt wird, nur ist da keine Nabe in dem Sinne, sondern das Rad ist an der Kardanwelle angeflanscht und von rechts geht gleich überhaupt nichts, hab ich da was übersehen?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

46 Antworten

Hi,

So siehts doch aus,oder?

Screenshot-20221012-092827-chrome
Themenstarteram 12. Oktober 2022 um 9:46

Zitat:

@Hugo.777 schrieb am 12. Oktober 2022 um 09:30:19 Uhr:

Hi,

So siehts doch aus,oder?

OK, ja dann muss wohl die Abdeckung von der Kardanwelle runter.

Danke dir - Super!!

Themenstarteram 12. Oktober 2022 um 11:24

Zitat:

@Nonnenhocker68 schrieb am 12. Oktober 2022 um 09:46:10 Uhr:

Zitat:

@Hugo.777 schrieb am 12. Oktober 2022 um 09:30:19 Uhr:

Hi,

So siehts doch aus,oder?

OK, ja dann muss wohl die Abdeckung von der Kardanwelle runter.

Danke dir - Super!!

Hmh, aber das ist ja eine Maschine mit Kette, die K 1600 hat ja aber Kardan?

Wenn die Nabe hohl ist, dürfte das egal sein.

Aber wozu überhaupt? Die hat doch m.W. nach einen hauptständer.

Für den Winterschlaf müsstest du nur das Vorderrad leicht anheben.

So dass beide Räder frei hängen. Und das geht zur Not mit zwei holzstäben.

warum soll die überhaupt aufgebockt werden..damit Reifen und Federn entlastet werden?

Aufgebockt lässt die sich besser putzen, weil man eben die Räder drehen kann..

Wenn die auf dem Hauptständer steht ist doch alles recht entlastet und putzen geht auch..

zumindest das Hinterrad und das Vorderrad kann man auch drehen..etwas schwerer aber es geht!

Gruß

Bei dem gezeigten Ständer lässt sich das Hinterrad drehen, die Achse ist mit Kugellagern versehen. Hatte sowas mal für meine Speed Triple. So wirklich getraut hab ich der Geschichte aber nicht, dank fehlendem Hauptständer aber alternativlos.

Vorderrad musste aber viel Last tragen, ein Montageständer für vorne ist da sinnvoll....aber für die 1600er? Gibts sowas?

Ich verstehe auch den Sinn dieser Anschaffung nicht. Hauptständer tut´s völlig.

Oder suchst du eine Rangierhilfe?

 

Die Nabe ist hohl. Falls nicht, ist ein Plastikdeckel drauf.

Themenstarteram 12. Oktober 2022 um 14:09

Danke für eure Tipps und Hinweise,

ja bei Hornig gibt es auch eine für das Vorderrad. Für das Hinterrad würde ich diese als Rangierhilfe nutzen, da es beim Abstellplatz ziemlich eng zugeht und es schön wäre, wenn das Motorrad etwas "beweglich" wäre. Ansonsten ist es wirklich zu überlegen ob sich die Anschaffung wirklich rechnet (ca. 360 €). Vieleicht wie - restek - schrieb, einfach auf den Hauptständer und das Vorderrad individuell entlasten, denke das ist die beste Lösung.

Nochmals Danke und allzeit Gute Fahrt.

Aber wäre dann folgendes nicht zielführender?

https://www.louis.de/.../10007794?...

Ist nur ein Beispiel was mir auf die Schnelle einfiel...

Gruß

Zitat:

@Nonnenhocker68 schrieb am 12. Oktober 2022 um 09:46:10 Uhr:

Zitat:

@Hugo.777 schrieb am 12. Oktober 2022 um 09:30:19 Uhr:

Hi,

So siehts doch aus,oder?

OK, ja dann muss wohl die Abdeckung von der Kardanwelle runter.

Danke dir - Super!!

Immer gerne!

Lg

Themenstarteram 12. Oktober 2022 um 15:41

Zitat:

@lukasOAE schrieb am 12. Oktober 2022 um 15:23:27 Uhr:

Aber wäre dann folgendes nicht zielführender?

https://www.louis.de/.../10007794?...

Ist nur ein Beispiel was mir auf die Schnelle einfiel...

Gruß

Bingo, genau das isses.

Danke dir!!

Es ist gar nicht einfach, die Maschine auf der Drehhilfe aufzubocken..

auf den Abbildungen hier, ist eine Art Bremse erkennbar..vllt ist es dann leichter möglich.

Zum Aufbocken das Bike mit dem Hinterrad auf ein Brett schieben und schon geht's spielend leicht!

Das Hinterrad sollte auch bei einer K16GT auf dem Hauptständer schon frei schweben.

Was einen Hecklifter angeht, könnte es leichte Probleme geben, da die AGA im Weg ist, um einen Einarmständer in die Hohlachse des Hinterrades einzuführen. Wenn man zusätzlich noch das Vorderrad entlasten möchte, reicht eigentlich ein passendes Stück Holz unter Gabel oder wie ich es bei meiner RS mache: nach hinten/unten mit einem Spanngurt nach unten abspannen. Öse in den Fußboden oder Gewicht reicht. Nur keine süffigen Getränke nehmen :rolleyes::cool::D

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Aufbockhilfe für Winterschlaf