ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auf der Suche nach nem sparsamen kleinen

Auf der Suche nach nem sparsamen kleinen

Themenstarteram 29. Dezember 2014 um 12:50

Hallihallo,

hab soeben meinen Vectra B verkauft und möchte mir gerne was kleineres kaufen, da mich Kleinwagen immer schon fasziniert haben.

Vom Design und Konzept her ist eigentlich ein Smart ForTwo CDI mein Traumauto, da aber Smart und Zuverlässigkeit zwei Welten sind, kommt der leider nicht in Frage.

Eigentlich bin ich ein Fan vom Dieselsound, aber leider sind im Kleinwagensegment Diesel nicht so stark verbreitet, wie Benziner.

Diesel haben zwar etwas mehr an Steuern, aber dafür verbrauchen die ja auch fast immer bis zu 2-3 Liter weniger und haben somit eine deutlich höhere Reichweite mit einer Tankfüllung.

Mein Vater hat mir gesagt ein Diesel wäre immer die bessere Alternative, egal wie viel man im Jahr fährt.Wir haben dass mal grob durchgerechnet und ein Diesel würde sich schon ab der zweiten Tankflüllung bereits lohnen und man würde anfangen zu sparen.

Es mangelt aber leider an den passenden Diesel Kleinwagen.

Es wird ein Gebrauchtkauf und ich möchte nicht mehr wie 1500€ ausgeben.

Ford Fiesta CDTI = günstig in der Anschaffung, aber verbraucht zu viel

Citroen C1 HDI = nicht so günstig wie ein Fiesta, aber sparsam (3,5 L), allerdings wohl nicht wegen Zuverlässigkeit bekannt.

Kia Picanto CRDI = schön kleiner Motor mit 1.1, allerdings wohl auch nicht grad das sparsamste, ausserdem wenig verbreitet und nicht grad günstig.

Da hab ich mir dann mal kleine Benziner angeschaut und bin letztendlich auf den Daihatsu Cuore L251 aufmerksam geworden.

Schön klein/kompakt und auch kleiner Motor mit 1.0.

Verbrauch von 4.5 -5 L.

Fahrleistung soll ziemlich gut sein.

Soll sehr zuverlässig sein, hab eigentlich fast nur Gutes gelesen.

Design gefällt mir auch ganz gut.

Top Argument ist dass man die Kisten in sehr gutem Zustand mit kaum Laufleistung schon ab 750€ VB auf dem Gebrauchtmarkt findet.

 

Mein jährliche Fahrleistung würde im Bereich 6-7000Km liegen.

 

Mich wundert es nur woher es kommt dass manche Kleinwagen, z.B. wie der Cuore sparsam sind und manch andere totale Säufer, wie der Smart Benziner mit zum Teil 7 L.

Wie kommt es dass der eine effizienter ist und der andere nicht?

Ausserdem noch die Berechnung zwischen Diesel und Benziner.

Oft lese ich dass sich ein Diesel erst ab 15000Km im Jahr lohnen würden, allerdings geht das nach meiner Rechnung nicht auf bzw. sehr sehr viel früher.

Wenn man jetzt als Kostenfaktor die Steuer gegenüberstellen würde, dann hätte man in erster Linie z.B. bei nem Diesel den Verbrauch von fast immer mindestens 2L weniger, dadurch die höhere Reichweite.

Und dann noch den Preis pro L den man auch so schon beim Diesel einspart, dann ist es mir irgendwie unerklärlich, warum sich ein Diesel erst ab 15.000Km lohnen soll und nicht von Anfang an.

Was meint ihr zum Cuore?

Gibt es dazu noch weitere Alternativen?

An manchen Stellen soll wohl zum Teil etwas Rost auftreten, den man wohl leicht wieder beheben kann.

Abgesehen davon kann ich mit Rost bei nem Asiaten eher mit leben als bei nem Benz, welcher nur durch den Namen zu Premium Preisen verkauft wird und weitaus mehr rostet.

Beste Antwort im Thema

Moin,

Ich hab mir mal die Zeit genommen und das mal ausgerechnet mit deinen 6000 km, da mich das mal interessiert hat.

Annahmen meinerseits - Versicherung nur Haftpflicht, SF1, Fahrer unter 23 Jahren, Zulassung im Raum Hamm, Versicherung als Zweitwagen auf die Eltern. Der Versicherungsvergleichsrechner hat immer die Allsecure als günstigste Versicherung rausgeworfen. Wartung habe ich eine freie Werkstatt vorausgesetzt, die 100.000 km Wartung bei allen als Basis genommen.

Fiesta 1.4 TDCi - 68 PS

Steuern - 216€

Wartung - 550€

Versicherung - 733,71€

Verbrauch 5.2L macht bei 1.20 pro Liter (Region Hamm Plus 8 Cent zum aktuellen Preis - Hochrechnung für 1 Jahr) 374,40€

Summe: ~1875€

Fiesta 1.6TDCi - 90 PS:

Steuern - 247€

Wartung - 590€

Versicherung - 751,26

Verbrauch 5.1L - 367,2

Summe ~ 1955€

Fiesta 1.3 - 70 PS

Steuern - 87€

Wartung - 375€

Versicherung - 651,18€

Verbrauch 6.7L - 482.40€

Summe - ~1600€

Fiesta 1.4 - 80 PS:

Steuern - 94€

Wartung - 425€

Versicherung - 618,84€

Verbrauch - 7.0L (1.30 pro Liter - auch Hamm plus 8 Cent) - 504€

Summe - ~1650€

Fiesta 1.6 - 100 PS:

Steuern - 108 €

Wartung - 450€

Versicherung - 639.58€

Verbrauch 7.4L - 532.8€

Summe - ~ 1725 €

Fazit - Beim Fiesta hast du mit den 2L noch Recht (hätte ich nicht gedacht, aber ab und zu täuscht das Gefühl doch). Dennoch kommt am Ende raus, das bei 6000 Km die Diesel nur zwischen 20 und 40% der höheren Fixkosten über die geringeren Kraftstoffkosten wieder reinfahren können. d.h. je nach deinem Vergleichspärchen musst du zwischen etwa 14.000 und 22.000 km fahren bis sich der Diesel finanziell rechnet.

Du hättest bei 6000 km also sogar noch beim durchaus unterhaltsamen 1.6er gegenüber dem eher phlegmatischem 1.4er Diesel einen Kostenvorteil von rund 150,- € im Jahr - das wäre mit ach und Krach ein Satz Reifen für Lau.

MfG Kester

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten
Themenstarteram 29. Dezember 2014 um 15:42

Das da an manchen Stellen sich Rost bildet hatte ich schonmal gelesen, allerdings wäre die Frage wie gravierend sich das entwickelt.

Ein bisschen Rost würde mich da in Anbetracht des Preises und des Alters nicht besonder stören, da würde ich auch gerne bzgl. Pflege was tun.

Bei vielen Mercedes Modellen habe ich zum Teil über extrem starke Rostprobleme gelesen.Da würde immer wieder an allen möglichen Stellen was aufblühen und man würde kaum noch hinterherkommen.

Ist es bei dem Cuore ähnlich ?

Ich muss aber sagen, bei den ganzen Anzeigen, die ich mir bisher angeschaut habe, war eigentlich (oberflächlich), kaum Rost bzw. die Rede davon.

Gebe es Alternativ zum Cuore eine ähnliches Fahrzeug, was zu mir passen würde?

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 29. Dezember 2014 um 13:49:08 Uhr:

Wartung habe ich eine freie Werkstatt vorausgesetzt, die 100.000 km Wartung bei allen als Basis genommen.

Auf welcher Grundlage wurden denn die verschiedenen Preise berrechnet? Mal abgesehen von der Höhe kann ich die großen Differenzen nicht nachvollziehen.

Moin,

Ich habe die Zahlen dem Autoscout24 Werkstattportal entnommen. Ganz simpel und einfach.

Musti - Die Frage ist ja WAS rostet - ein Kofferraumdeckel sieht kacke aus - ist aber nicht tragisch. Eine von Innen (für dich nicht sichtbar) gammelnde Achsaufnahme hingegen kann die Verweigerung der HU bedeuten. Meist gammeln beim Cuore die Achsaufnahmen und Schweller (zumindest was man so liest und hört).

MFG Kester

Themenstarteram 29. Dezember 2014 um 23:21

Zitat:

Ich werde verrückt, jetzt hat er doch den Vectra verkauft!

Ja ich konnte es nicht sein lassen.

Der unbändige Drang nach nem möglichst kleinen Fahrzeug in mir lässt sich leider nicht ignorieren.

Wunschtraum wird leider auch immer bleiben das es irgendwann einen zuverlässigen Smart CDI oder Lupo 3L geben wird.

Ist wohl auch ne fette Macke an mir dass ich von Gegenständen schnel die Schnauze voll habe sie sofort wieder weghaben muss, daher versuche ich immer möglichst wenig auszugeben.

Übrigens läuft dasselbe Spielchen auch im Motorrad Forum ab.

Hab da meinen Lappen seit knapp über nem Jahr und bisher schon 4 Motorräder gehabt.

Seit vielen Monaten bin ich da auch am suchen.

Mir macht zwar das Testen verschiedener Fahrzeuge viel Spass, aber ich bin mir auch im Klaren darüber dass so einer wie ich im Prinzip das Gefühl der Zufriedenheit und Ruhe leider niemals finden wird/kann.

Den Vectra bin ich wenn es hochkommt 1500Km gefahren.

Hab mal eben einen Check24 Vergleich gemacht, wo ich auch sonst meine Versicherungen raussuche und der sagt mir dass z.B. der Cuore für mich (29 Jahre als Erstwagen) Haftpflicht inkl. Schutzbrief jährlich bei Europa nur 456,37 € kosten würde.Steuer mit 67€ ist ja auch nichts.

Ich denke da kann ich nicht meckern.

Moin,

Wie wäre es denn mit folgender Idee? Sparen und dann einen sauberen MK2 Smart oder Lupo kaufen?

Das sind keine wirklich schlechten Autos - wenn Sie denn einen annehmbaren Zustand und Preis haben. Ich denken einen guten 1.4er Lupo mit 60 PS sollte man so für 2500 bekommen. Der 3L TDI hat auch wieder das Problem mit der Plakette ;)

MFG Kester

Hi,

den Diesel kann man beim Smart durchaus kaufen. Nur die (Mercedes)Benziner der ersten Generation haben heftige Lebensdauerprobleme.

Die Diesel schaffen auch 200tkm und mehr. Berühmt der 500tkm Diesel Smart den Auto Bild mal hatte.

Dennoch würde ich dir eher zum Cuore raten. Der ist wirklich gut bis auf die genannten Rost Probleme. Alternativ auch mal nach Daihatsu Sirion gucken.

Der Daihatsu Motor steckt überarbeitet auch im Aygo,C1 und Peugeot 107. Allerdings wird es da knapp mit deinem Budget.

Gruß Tobias

Zitat:

Gebe es Alternativ zum Cuore eine ähnliches Fahrzeug, was zu mir passen würde?

Da gibt's ohne Ende andere kleine Schüsseln. Musst du dann selbst sehen, was in deinem Preislimit machbar ist.

Die Dieselkleinwagen/kleinstwagen mit ihren NEFZ-Verbräuchen von ca. 2004:

Disclaimer: Hohe Kilometerleistungen werden die Diesel im, Preisbereich bis 1500 EUR alle haben.

Und mit der Plakette müsste man da überall schauen. Eine grüne werden sie eher selten haben.

A2 1.2 TDI 3L 3,0 - anfällig in Motor/Getriebe, und teurer

Lupo 3L TDI 3,0 - anfällig in Motor/Getriebe, und teurer

Smart fortwo 30 kW 3,4 - eine Überlegung wert

Citroen C2 1.4 HDi 4,2 - hattest du ja schon gefunden

Renault Clio 1.5 dCi 4,2 - kann man machen

Toyota Yaris 1.4 D-4D 4,2 - empfehlenswert

Audi A2 1.4 TDI 4,3 - empfehlenswert, aber wird wohl teurer

Citroen C3 1.4 HDi 4,3 - kann man machen

Fiat Panda 1.3 JTD 4,3 - kann man machen

Peugeot 206 HDi eco 4,3 - kann man machen

Lupo 1.4 TDI 4,3 - kann man machen

Ford Fiesta 1.4 TDCi 4,4 - empfehlenswert

Opel Corsa 1.3 CDTI 4,4

VW Polo 1.4 TDI 4,4

Fiat Punto 1.3 JTD 4,5

Lancia Ypsilon 1.3 JTD 4,5

Mazda 2 1.4 CD 4,5 - empfehlenswert

Nissan Micra 1.5 dCi 4,5

Seat Ibiza 1.4 TDI 4,5

Skoda Fabia 1.4 TDI 4,5

Mitsubishi Colt 1.5 DI-D 4,5

Und bei den Benzinern

-----------------------------

Smart Fortwo 45 kW 4,7 - empfehlenswert

Daihatsu Cuore 1.0 4,8 - empfehlenswert

Opel Corsa 1.0 Twinport Eco 4,8 - empfehlenswert

Kia Picanto 1.1 LX 4,9 - empfehlenswert

Suzuki Alto 4,9 - Sicherheitsschwächen

Renault Twingo 1-2 16V Eco 5,0 - variabel innen

Toyota Yaris 1.0 Eco 5,0 - empfehlenswert

Opel Corsa 1.0 Twinport 5,2 bis 5,3 - empfehlenswert

Opel Corsa 1.2 Twinport 5,2 bis 5,3 - empfehlenswert

Fiat Panda (der neue ab 2003) 1.2 8V 5,4 - empfehlenswert

Daihatsu Sirion 1.0 5,5 - empfehlenswert

Honda Jazz 1.2 S 5,5 - empfehlenswert

Mitsubishi Colt 1.1 5,5 - empfehlenswert

Themenstarteram 30. Dezember 2014 um 1:05

Vielen Dank nochmal für die Antworten.

Was genau ist denn ein MK2 Smart bzw. wie sieht der aus?

Google hat mir ziemlich eigenartige Radar Stationen ausgespuckt.

https://www.google.de/search?...

Den Preis von 1500€ dürft ihr nicht so eng sehen, den hatte ich mir mal so als groben Richtwert angelegt.

Ich hab leider ein sehr grosses Vertrauensproblem gegenüber jeglicher Technik, deshalb denke ich mir immer, je weniger du ausgibst, desto weniger Verlust machst du.

Ich gehe egal was ich mir kaufe (Smartphone,PC,Auto etc.), immer davon aus dass man Technik nicht trauen darf/kann (auch Stichwort: Obsoleszenz) und das es eh kaputt gehen wird/kann, daher versuche ich um den möglicherweise bevorstehenden Schaden zu minimieren immer so wenig Geld dafür auszugeben wie möglich.

Klingt zwar etwas merkwürdig, aber bisher komme ich damit eigentlich gut zu Recht.

Versteht mich nicht falsch, ich würde sehr gerne mir auch "höherwertige" Produkte kaufen, aber wenn man dann so oft von den Schäden etc. liest, dann denkt man einfach dass die Sachen ihr Geld einfach nicht wert sind oder nicht mehr wert sind.

Wenn ich mir z.B. einen sogenannten Premium Mercedes für einen Premium Preis kaufe, dann will ich von diesem Gegenstand absolute, 1000 fache Perfektion erwarten.Dieser Gegenstand darf niemals kaputt gehen oder einen Defekt zeigen (bei angemessener Pflege versteht sich), allerdings widerspricht das natürlich wiederum dem Begriff der Wirtschaft und des Verkaufs.

Ist ein wenig blöd zu erklären.

Danke nochmal für die Auto Liste.

Lupo hab ich mir grade nochmal angeschaut (hatte mich auch früher schon gereizt), allerdings weiss ich nicht was ich da von der Technik halten soll.(Zuverlässigkeit).

Bei Autos bin ich eher kein Fan von Automatik, da mir die Schaltvorgänge einfach zu lange dauern und mir die eigene Kontrolle im Geschehen fehlt.

Abgesehen davon war ich mir wieder mal ein paar Smart CDIs am anschauen.

Der Smart CDI wäre wirklich mein absoluter Traumwagen.

Bin am überlegen, ob ich es vielleicht doch mal probieren sollte.

Wenn ich den Preis ggf. etwas erhöhen würde, vielleicht auf 2000€ kann man eigentlich recht gute Exemplare mit maximal 100.000Km auf dem Tacho finden.

Bzgl. der CDIs habe ich eigentlich eher weniger von Problemen gelesen.Die Diesel sollen wohl bei guter Pflege ziemliche Langläufer sein.

Mit meiner Laufleistung von 6-8000 im Jahr könnte ich so ne Kiste (vorausgesetzt es passiert nichts grosses) eigentlich ziemlich lange fahren.In Frage käme dann für mich nur die Variante mit der Halautomatik, damit man wenigstens ein wenig Kontrolle über die Schaltung hat.

Ich weiss nur dass man bei den Benzinern auf jeden Fall die erste Generation tunlichst meiden soll.

Da ich eh der ganz entspannte und gemächliche Fahrer bin brauche ich keine Top Leistung und unendlich PS.

Durfte letztens mal nen CDI Smart von nem Arbeitskollegen Probefahren, da er mir den empfohlen hat und auch sehr zufrieden damit ist.War im ersten Augenblick komisch, aber hat schon irgendwie Spass gemacht.

Er hatte sich den vor dem Kauf glaube ich noch von Euro 3 auf 4 umrüsten lassen.

Ist natürlich mit seinen 41PS keine Rakete, aber für den Alltag und für einen Single sollte es eigentlich ausreichen.

Was meint ihr dazu?

Zitat:

Was genau ist denn ein MK2 Smart bzw. wie sieht der aus?

Das ist ein Smart, Baureihe 451, Baujahr 2007–2014.

https://de.wikipedia.org/wiki/Smart_Fortwo#Fortwo_.28Baureihe_451.29

Da ist auch ein Bild:

https://de.wikipedia.org/.../Smart_Fortwo?...

An den Scheinwerfern sieht man das recht gut.

Da bist du dann locker bei 4000 EUR.

Zitat:

Ich hab leider ein sehr grosses Vertrauensproblem gegenüber jeglicher Technik, deshalb denke ich mir immer, je weniger du ausgibst, desto weniger Verlust machst du.

Da ist was dran. Bis zu einem gewissen Punkt nach unten, wo es ein Überraschungsei als Auto gibt.

Ich kann mir aber vorstellen, dass du damit gut fährst.

Zitat:

Danke nochmal für die Auto Liste.

Bitte.

Lupo hab ich mir grade nochmal angeschaut (hatte mich auch früher schon gereizt), allerdings weiss ich nicht was ich da von der Technik halten soll.(Zuverlässigkeit).

Zitat:

Bei Autos bin ich eher kein Fan von Automatik, da mir die Schaltvorgänge einfach zu lange dauern und mir die eigene Kontrolle im Geschehen fehlt.

Schaltgetriebe ist doch in Ordnung.

 

Zitat:

Abgesehen davon war ich mir wieder mal ein paar Smart CDIs am anschauen.

Der Smart CDI wäre wirklich mein absoluter Traumwagen.

Bin am überlegen, ob ich es vielleicht doch mal probieren sollte.

Na, dann mach das mal. Um so günstiger das Auto halt ist, musst du eben doch damit rechnen, dass mal was kommt. Und die Sachen mit Regelintervallen vorher im Blick haben. Zahnriemen hat der Smart 450 cdi oder Smart 451 cdi ja nicht, damit ist das schon mal safe. Aber eben: so 80.000 bis 100.000 km mehr hat ein Smart eben schon drauf. Und nur 2 Sitze, 2 Türen. Da haben die anderen kleinen Wägelchen durchaus mehr Variabilität.

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 29. Dezember 2014 um 21:11:13 Uhr:

Ich habe die Zahlen dem Autoscout24 Werkstattportal entnommen. Ganz simpel und einfach.

Naja, vielleicht zu einfach. Ich würde diese Preise jedenfalls kritisch sehen. Vor allem die Differenz Diesel/Benziner.

Wenn man dann zur freien Werkstatt geht und vielleicht noch das Öl selbst mitbringt, siehts eh wieder anders aus.

Moin,

Natürlich ist das so einfach. Denn das Portal wirft einem in dem letzten 12 Monaten für diese Arbeit gemachte reale Angebote der Werkstätten raus.Sind also Zahlen, die OHNE persönlichen Aufwand realisierbar sind. Wenn Du Öl und Teile kaufst, sinkt zwar der Endpreis (da eine Marge wegfällt), dennoch bleiben die Kosten existent und die Differenzen klingen auch nicht Utopisch, sondern liegen im Erfahrungsfenster. Das sie z.T. hoch erscheinen liegt ggf. daran, das im Angebot jeweils der Bremsflüssigkeitswechsel inklusive war (wäre auch bei meinem Auto bei 100.000 km fällig) und dieser in einer Werkstatt locker 150€ kostet.

Das heißt nicht, dass es irgendwo eine billigere Werkstatt geben kann - und auch nicht, dass die Zahlen in Stein gemeißelt wären, aber ob die Differenz alle 1-2 Jahre nun 100 oder 150€ beträgt, macht angesichts des schon happigen Unterschieds in Steuern und Versicherung den Kohl net fett. Der Amortisationspunkt verschiebt sich ja nur um vielleicht 2000 km und ist immer noch weit von 6000 km weg.

@Mustinet - klar Autos haben Fehler und durch den Betrieb verschleißen sie auch. Aber wenn man ein Auto kauft, das schon 150.000 km veeschlissen worden ist, dann ist das halt mehr als eines das vielleicht erst 90.000 km hinter sich hat. Speziell bei Dieseln mit Verschleißteilen wie Turbo, Hochdruckpumpen und Injektoren spielt das eine nicht unwesentliche Rolle.

MfG Kester

Themenstarteram 31. Dezember 2014 um 1:54

Ich hab den Diesel doch noch mal näher in den Fokus gerückt, da ich auch gerne mit dem Auto mal längere Urlaubsfahrten machen würde, (Italien, Spanien etc.) würde sich meine Fahrleistung entsprechend etwas erhöhen, vorausgesetzt der Wagen ist zuverlässig.

Mein letzter Wagen war einer mit LPG, fährt sich zwar sparsamer, aber LPG ist mir auf Dauer einfach zu kritisch, da mir das Ganze System einfach zu sensibel vorkommt.

Bei normalen Wartungsarbeiten können mir ein paar Arbeitskollegen durchaus helfen, allerdings hat da keiner Ahnung von LPG Systemen und ich habe keine Lust mir immer jeweils verschiedene Werkstätten zu suchen.

Was würdet ihr aus dem Punkt der Zuverlässigkeit zu nem Fiesta 1,4 TDCI ab 2002 Typ JH1/JD3 sagen.

Unabhängig von meiner Fahrleistung nur das Auto an sich betrachtet.

Der 1.6er soll zwar ähnlich verbrauchen, aber der hätte dann ne etwas höhere Steuer(sind knapp 31€ mehr)

Der war vor dem Ibiza 1.4 TDI vor einiger Zeit einer meiner Favoriten, aber hatte mich nie genauer mit beschäftigt.Ibiza und Co. fielen damals wieder weg, da ich einfach mit der VAG nicht sympathisieren kann.

Lese eigentlich nur positives über das Auto.

Smart scheidet doch aus.So sehr mir die Optik auch gefällt, die inneren Werte sollten auch einigermaßen stimmen.

Ausserdem habe ich beschlossen, egal was für ein Auto es wird, es wird definitiv einer mit normaler Schaltung.Alles andere macht mir keinen Spass und ist wiederum komplizierter.

Der Cuore ist zwar vom Preis her top, aber so richtig kann ich mich da mit der Kastenform nicht anfreunden (stehen zwei in der Nachbarschaft und hab die begutachtet).

Mich beschäftigt nur die Sache mit der Motor Herkunft nicht.

Dies ist ja ein Ergebnis aus der PSA Schmiede und aus dem Hören Sagen, sollte man Frankreich und Italien prinzipiell meiden.

Warum wird dieser Motor eigentlich nicht HDI, sondern TDCI genannt?

Zitat:

Warum wird dieser Motor eigentlich nicht HDI, sondern TDCI genannt?

Weil bei Ford alle Turbodiesel mit Common-Rail eben TDCi heißen (das bestimmt das Marketing so). Und HDI ist der Marketingname bei PSA (high-pressure direct injection).

Hallo Mustinet1900,

eigentlich ist zu diesem Thema doch bereits alles gesagt.

Ich kannte auch mal einen, der auch meinte, dass ein Diesel immer billiger ist.

Kann man HIER (KLICK) nachlesen.

Wenn es unbedingt so einer sein muss, so wäre meine Empfehlung in diesem Fall:

-GOLF 4 SDI

Gruß

Mario

Moin,

Sorry - aber willst du dir solche Strecken wirklich mit einem derartig untermotorisierten Fahrzeug, der zu erwartenden Lautstärke und dem geringen Platz für Gepäck fahren? Das hat schon seinen Grund weshalb Fahrer, die solche Strecken bewältigen ANDERE Autos kaufen.

MfG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auf der Suche nach nem sparsamen kleinen