ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Auf der Autobahn zu langsam und in Kurven zu wenig Schräglage

Auf der Autobahn zu langsam und in Kurven zu wenig Schräglage

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich mache derzeit meinen A-Schein und bin gerade bei den Sonderfahrten. Mein Problem ist, dass ich zu langsam auf der Autobahn war (der Druck vom Wind ist so ungewohnt) und ich mich auf Landstraßen nicht so richtig in die Kurve lege. Für mich ist das niederschmetternd und ich zweifle irgendwie. Mit den Kurven ist es schon besser geworden. Allerdings fehlt da mehr Schräglage . Kann mir jemand Tipps geben?

Lieben Gruß

Ähnliche Themen
185 Antworten

Dein erster Kontakt mit motorisierten Zweiräder?

Da mein Sohn dieses Jahr 15 geworden ist bin ich Zwangsläufig öfter mit dem Mofa gefahren.

Ich musste feststellen, dass ich Kurven ganz anders fahre als mit Motorrad und Roller...

Liegt daran ja den Schwung nicht zu verlieren (zur Erklärung)

Zur Motivation, ich hab 2800€ gezahlt und war auch kein Wunderkind. Durfte auch vom Fahrlehrer hören dass ich auf den Auffahrten Mal richtig Gas geben soll. Darauf kommt's aber nicht an. Wichtig ist dass du den Hobel am Anfang in deinem Tempo halbwegs im griff hast.

Ich tippe auf Unerfahrenheit in Verbindung mit einem etwas gefühllosem Fahrlehrer. Der schaut dir von außen zu, also Versuch seinem Urteil zu vertrauen. Die wissen oft schon wovon sie reden, als Zuschauer sieht man das ganze immer etwas objektiver als der fahrer. Fahrschulmaschinen kann man eigentlich immer bis ans mechanische Limit fahren. Die haben weder die Leistung noch die schraglagenfreiheit um bei der gefahrenen Geschwindigkeit wegzurutschen. Vielleicht wollte der Lehrer einfach ein bisschen mehr Selbstsicherheit von dir sehen.

Schräglage entsteht dort, wo sie notwendig ist. Wenn sie nicht notwendig ist, braucht man sie nicht erzwingen. Der Fahrlehrer kritisiert hier wahrscheinlich auch eher die fehlende Kurvengeschwindigkeit. Lass Dir keinen Druck machen.

Zitat:

@Roadrunner2o18 schrieb am 11. September 2021 um 11:30:34 Uhr:

Dein erster Kontakt mit motorisierten Zweiräder? Richtig, zuvor nur mit dem Auto gefahren.

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 11. September 2021 um 11:37:09 Uhr:

Schräglage entsteht dort, wo sie notwendig ist. Wenn sie nicht notwendig ist, braucht man sie nicht erzwingen. Der Fahrlehrer kritisiert hier wahrscheinlich auch eher die fehlende Kurvengeschwindigkeit. Lass Dir keinen Druck machen.

Danke, den Druck mache ich mir trotzdem die ganze Zeit :(

Zitat:

@Haasinger schrieb am 11. September 2021 um 11:32:52 Uhr:

. Vielleicht wollte der Lehrer einfach ein bisschen mehr Selbstsicherheit von dir sehen.

Genau das wollte er auch. Mich sicher auf dem Motorrad sehe. Er sagte mir, dass man merkt das ich noch zu ängstlich bin. Liegt halt an der fehlenden Erfahrung und daran, dass ich nicht weiß wie viel so ein Motorrad eigentlich mit machen kann.

Mein Spruch für Fahranfänger ist der: Je schneller man fährt, desto stabiler wird das Mopped. Die Kreiselkräfte.

Das beruhigt irgendwie.

Und da hilft nur fahren fahren fahren.

Du wirst nicht eines morgens wach werden und mit Hanging off die AB Auffahrt nehmen.

Je mehr Du Dir Druck machst, desto verkrampfter wirst Du.

Einfach viel mehr entspannen.

Und dann machst Du Dir jetzt ServusTV an und guckst MotoGP

Wo schaust du hin wenn du Kurven fährst? Zu wenig Schräglage und Unsicherheit kommt meist davon das man die Straße direkt vor dem Motorrad fixiert und nicht weiter nach vorne schaut. Im Auto sollte man ja auch weiter nach vorne schauen sonst kommt auch dort in Kurven ein eher unruhiger Stil zustande mit vielen Korrekturen am Lenkrad. Genauso ist es dann auch auf dem Motorrad.

Zitat:

@Marodeur schrieb am 11. September 2021 um 12:55:14 Uhr:

Wo schaust du hin wenn du Kurven fährst?.

also ich schaue schon dorthin, wohin ich auch möchte. Also recht weit in die Kurve hinein. Ich merke schon dass die Maschine irgendwie mit meinem Blick “mitgeht“

Das ist schonmal gut.

Sie fährt aber nicht rückwärts, wenn Du in den Rückspiegel blickst!

Zitat:

@windelexpress schrieb am 11. September 2021 um 12:53:08 Uhr:

 

Du wirst nicht eines morgens wach werden und mit Hanging off die AB Auffahrt nehmen.

Aber in der nächsten Fahrstunde... Die Schreie des Fahrlehrers im Funk sind köstlich...

Zitat:

@Nipo schrieb am 11. September 2021 um 15:43:26 Uhr:

Zitat:

@windelexpress schrieb am 11. September 2021 um 12:53:08 Uhr:

 

Du wirst nicht eines morgens wach werden und mit Hanging off die AB Auffahrt nehmen.

Aber in der nächsten Fahrstunde... Die Schreie des Fahrlehrers im Funk sind köstlich... Danke für die Motivation :-) :-D

Zitat:

@Rubina schrieb am 9. September 2021 um 15:41:07 Uhr:

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich mache derzeit meinen A-Schein und bin gerade bei den Sonderfahrten. Mein Problem ist, dass ich zu langsam auf der Autobahn war (der Druck vom Wind ist so ungewohnt)

Fand ich am Anfang auch so extrem und hab mich auch nur am Lenker festgehalten was denkbar kontraproduktiv ist.

 

Lies und beherzige Lewellyns Rat:

 

 

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 9. September 2021 um 16:16:48 Uhr:

 

Der Wind ist Gewöhnungssache. Vermutlich sitzt Du auch wie ein Segel da und hältst Dich am Lenker fest.

Bring Spannung in Deinen Körper, setzt den Hintern etwas nach hinten und leg Dich ein bischen mit dem Oberkörper auf den Wind.

Versuch, den Winddruck rein über Körperspannung zu widerstehen, nicht durch festhalten am Lenker.

Ist wie gesagt, Gewöhnungs- und auch Übungssache. Probier herum mit der Sitzposition. Du bist nicht festgenagelt und das Motorrad reagiert kaum auf solche Turnereien, solange Du den Lenker außen vor läßt.

Ich habe das dann irgendwann von alleine durch Erfahrung herausbekommen und habe inzwischen auch Geschwindigkeiten bis zu 250 mit einem Nakedbike auf diese Weise überstanden. In der Fahrschule wurde mir schon bei 130 Angst und Bange.

 

Was die Kurvenfahrerei anbetrifft, auch das wird hier völlig zurecht gebetsmühlenartig wiederholt, denn es ist das Wichtigste!

 

Schau da hin, wo du hinfahren willst und nicht nach vorne. Allerdings gilt das vorerst nur für Straßen die du kennst und wenn du etwas zügiger fahren willst. Bis dahin fährst du einfach schön langsam und achtest auch noch auf den Straßenbelag, denn mit der oben genannten "Technik" kann einem schon mal ein Schlagloch, oder Ölfleck durchgehen, was auch unangenehm werden kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Auf der Autobahn zu langsam und in Kurven zu wenig Schräglage