ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Audi S5 V8 "verschluckt" sich sporadisch bei Beschleunigung

Audi S5 V8 "verschluckt" sich sporadisch bei Beschleunigung

Audi S5 8T & 8F
Themenstarteram 17. April 2016 um 19:08

Hallo Community,

Ich fahre einen S5 V8 mit TT, BJ 10/2009 und habe seit Längerem schon das Problem festgestellt, dass u.a. bei kräftiger Beschleunigung aus dem Stillstand (1. Gang) - z.B. beim Losfahren von der roten Ampel - sich der Wagen "verschluckt". Das äußert sich so, dass es einen starken Ruck gibt, die Drehzahl fällt ab und geht sofort wieder rauf. Ich konnte nun ein paar Mal beobachten, dass die TT währenddessen in den 2. Gang schaltet. Manchmal passiert es auch während der Fahrt im 2. Gang, wenn man dann voll durchtritt und beschleunigen möchte. Leider lässt sich das Problem nicht immer nachstellen und Tritt dann auf, wenn man es am wenigsten erwartet.

Ich habe bereits viel recherchiert, mit Werkstätten gesprochen (alle ratlos) und schon Zündkerzen, Zündspulen, Luftfilter sowie das Getriebeöl gewechselt. Das Getriebe wurde gespült (hat - am Rande erwähnt - viel gebracht, was die Schaltvorgämge betrifft).

Da auch hier viele S5 Fahrer und evtl. spezialisierte Techniker unterwegs sind, wollte ich hier mein Glück versuchen.

Kennt jemand dieses Problem? Oder hat jemand Tipps, was das verursachen kann?

Danke euch!

Schönen Abend

S5Fahrer

Ähnliche Themen
27 Antworten
Themenstarteram 19. April 2016 um 12:54

Hat hier niemand einen Rat dazu?

Fahre zwar keinen mit TT sondern einen Handschalter, aber ganz spontan würde ich ( sofern es keine Fehler im Speicher gibt ) auf den Luftmassenmesser (LMM) tippen. Die Dinger können einen schleichenden Defekt haben der nicht im Fehlerspeicher auftaucht, und da die TT das Luftmassensignal für die Schaltvorgänge benötigt, kann dein Problem daher kommen. Bei den älteren A6 4B mit TT ist das Problem auch bekannt und kommt in der Regel vom LMM.

Themenstarteram 19. April 2016 um 19:48

Danke dir für deine Rückmeldung! Den Speicher habe ich heute nochmal in der Werkstatt auslesen lassen - nichts hinterlegt.

Ich hatte auch an LMM, Drosselklappe, Benzinpumpe oder Hochdruckpumpe gedacht. Mein ?? meinte dann heute, bei allen 4 würde etwas im Fehlerspeicher stehen.

Ich glaub, ich werde den LMM echt mal erneuern. Kostet nicht soo arg viel... ????

Beim LMM gibt es ein großen Toleranzbereich in dem er keine Fehler ausgibt aber schon falsche Messwerte an das MSG und GSG liefert. Das MSG bildet bei sporadisch unplausiblen Werten des LMM, Ersatzwerte aus dem Drosselklappensignal und Drehzahl. Beim Handschalter kann man den LMM abstecken und der Motor läuft trotzdem noch akzeptabel. Das GSG nimmt aber die Werte des LMM um die Motorlast und Schaltpunkte zu bestimmen. Kommen da fehlerhafte Werte an, kann es zu solch komischen Schaltverhalten und Ruckeln kommen. Wie gesagt, dass Problem ist schon vom 4B bekannt. Leider ist der LMM eben auch eine "stille" Fehlerquelle die man so nicht immer auf dem Schirm hat.

Themenstarteram 19. April 2016 um 20:31

Verstanden! Danke für die genaue Erklärung.

Noch eine Frage: wenn ich den LMM nun austausche, muss ich dann die Werte im Steuergerät auch zurücksetzen lassen? Oder lernt der neue LMM wieder "von alleine" und überschreibt die alten Werte?

Da braucht man nichts zurücksetzen oder anlernen - auswechseln und einfach fahren :)

Themenstarteram 19. April 2016 um 23:09

Sehr gut, danke! Ich aktualisiere den Thread nach dem Tausch und teil' dir das Ergebnis mit ;-)

zum testen kannst du den Stecker am LMM mal abziehen und fahren; das MSG nimmt dann rechnerische werte, wenn er sich damit auch verschluckt liegt der fehler woanders

fehler geht nach dem aufstecken vom stecker und zündung ein aus wieder weg

edit:

dottore hatte es auch schon oben geschrieben

Themenstarteram 20. April 2016 um 10:01

Danke Scotty! Probier ich auch noch aus! :) Keep u posted

Genau das selbe Problem hatte ich vor ein paar Wochen auch. Morgens auf den Weg zum Ring gemacht - alles gut (6-8 Grad). Nachmittags zurück - Aussetzer bei voller Beschleunigung (~18-20 Grad). Ich vermute es lag an der Temperatur. Ist bisher nicht mehr aufgetreten. Auf der Rückfahrt einen Caterham und sportlichen MX5 Fahrer gefunden mit denen die Eifeljagt noch mal richtig spaß gemacht hat. Deshalb kann es auch an der 'Belastung' gelegen haben.

Hat sich angefühlt als wäre ich kurzzeitig vom Gas gegangen oder der Motor hätte kurzzeitig zu wenig Luft oder Kraftstoff bekommen. Dauerte eine Sekunde an dann ging es (mit spürbar reduziertem Drehmoment) weiter. Fehlerspeicher spuckt leider dazu auch nichts aus.

Themenstarteram 20. April 2016 um 12:52

@Rossi608 Das hört sich ziemlich gleich an. Das tritt auch bei mir nur sporadisch auf - es ist dabei auch egal, bei welcher Außentemperatur ich fahre und wie warm der Motor ist (bei kaltem Motor beschleunige ich aber nicht über 3.000 U/min).

Ich werde jetzt mal zuerst Scotty's Tipp checken und dann ggf. den LMM tauschen. Vielleicht krieg ich's damit in den Griff ;-)

Themenstarteram 21. April 2016 um 18:10

Ich habe heute meine Testfahrt (ca. 15 km) ohne angestecktem LMM durchgeführt - Stadt, Landstraße, langsam beschleunigen, voll beschleunigen. Das Phänomen ist bei der Testfahrt nicht aufgetreten. Auch allgemein empfand ich die Schaltvorgänge und die Beschleunigung sauberer als mit LMM. ;-)

Ich werde also demnächst den LMM tauschen - hilft's nichts, schadet's nichts ;-)

Danke erstmal für euren Input!

klingt dann auch stark danach das es der LMM ist

die Motor kontrollleuchte war an ?

Themenstarteram 21. April 2016 um 18:31

ESP, TPMS und Feststellbremse hat er angezeigt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Audi S5 V8 "verschluckt" sich sporadisch bei Beschleunigung