ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Audi S3 8L läuft schlecht/stirbt ab

Audi S3 8L läuft schlecht/stirbt ab

Audi S3 8L
Themenstarteram 19. Juni 2013 um 16:12

Hallo Forumsgemeinde,

ich bin neu hier und habe direkt eine Problem.

Meine S3 BJ 2001, Motorkennbuchstaben AMK, stirbt nach dem anlassen ab.

Er springt teilweise schlecht an um dann im Leerlauf plötzlich unter ruckeln auszugehen.

Fehlercodes:

- 18010(Batterie abgeklemmt und geladen, wahrscheinlich daher)

- 16684

- 16685

Desweiteren Fehlercodes die 4 defekte Zündspulen suggerieren

Ich habe bis jetzt den Luftmassenmesser, zwei Zündspulen und den Temperaturgeber im Ansaugkrümmer getauscht, das Problem bleibt bestehen.

Bevor das passiert ist, fühlte er sich bei Kaltstart zwei drei mal an als würde er nur auf drei Zylindern laufen.

Hat jemand eine sinnige Idee was der Fehler sein kann?

Die Fehler lasse ich mir über ein Gerät namens OBD Scanner anzeigen, welches fest im Fahrzeug verbaut ist.

Ähnliche Themen
24 Antworten

16684 heißt das Verbrennungsaussetzer erkannt wurden. Die Fehler 16685 - 16688 auf welchem Zylinder. D.h. wenn es wirklich alle 4 sind müsstest du auch alle 4 Fehlercodes haben.

18010 kommt von der abgeklemmten Batterie du solltest aber trotzdem mal alle Sicherungen besonders die auf dem Sicherungskasten über der Batterie prüfen.

Würde mir als erstes die Zündkerzen/Spulen anschauen und testen ob du auf allen 4 Zylindern auch einen Zündfunken hast. Gegebenenfalls mal die Spulen untereinander tauschen und testen ob der Fehler wandert. Wenn auf allen ein Funke da ist, würde ich mal schauen ob genug Sprit ankommt.

Schlechtes Startverhalten kann auch am Doppeltemperaturgeber liegen.

Themenstarteram 19. Juni 2013 um 19:03

Danke schon mal für die kurzfristige Rückmeldung.

Ja laut Fehlercodes sind alle 4 betroffen. Ist etwas müßig das auslesen da ich nur drei Fehler sehe und keine weiteren dahinter angezeigt werden...naja Auslesegerät wollte ich ja eh kaufen -.-...

Die Zündkerzenstecker habe ich untereinander getauscht, der Fehler was die Zündung anging blieb unverändert, Funke ist auf allen vier da.

Wo sitzt denn die Benzinpumpe und der Doppeltemperaturgeber?

Benzinpumpe sitzt im Kofferraum, müsstest aber vorne im Motorraum den Betriebsdruck messen, gibt es Messuhren für. Hast du den Fehlerspeicher denn immer gelöscht? Kommen die Meldungen mit den Fehlzündungen auf allen Zylindern wieder? Der Doppeltemperaturgeber sitzt Rechts am Zylinderkopf, da ist ein schwarzes Gehäuse. Da sitzt er oben drin. Der wird aber nichts mit den Meldungen für die Fehlzündungen zu tun haben. Die Kabel zu den Zündspulen solltest du auch mal überprüfen.

Themenstarteram 24. Juni 2013 um 21:14

Hatte wieder Gelegenheit an dem Fehler zu arbeiten. Folgendes zum OBD Scanner. Der ist leider unglücklich gemacht, denn er zeigt nur drei Fehler an auch wenn mehr im Speicher des Steuergerätes abgelegt sind. Löschen der Fehler klappt mäßig bis gar nicht, also auch keine passable Hilfe.

Jetzt habe ich zur Sicherheit noch mal alle Sicherungen gecheckt, alle ok.

Das Thema Benzinpumpe lässt mich nicht los.

Surrt die Pumpe bei Zündung an zur Vorförderung?An welchen beiden Pins des Steckers im Tank kann ich die Spannung der Pumpe messen?

Tante Edith sagt: Er springt inzwischen gar nicht mehr an, Batterie hängt am Ladegerät.

Hallo miteinander,ich hatte bei meinem 1,8 agn die

gleichen Fehler.Bei mir war es die Benzinpumpe im

Tank.Sie lief zwar noch,brachte aber zu wenig Druck.

Neue rein(ca 70,-€) und alles i.O.

Ja Pumpe muss wenn Zündschlüssel auf Zündung an steht vorlaufen, sollte man deutlich hören. Glaube die Pins sind 1 und 4 auf 2 und 3 kann man den Wiederstand für den Tankgeber messen.

Falls kein Strom hinten ankommst wird es am Relais oder an der Sicherung liegen, wenn die Pumpe läuft solltest du mal den vorne den Druck im Motorraum messen.

Themenstarteram 25. Juni 2013 um 14:53

Also das Relais habe ich gestern getauscht, aber da die Batterie so schwach war hab ich kein vernünftiges Ergebnis bekommen.

Die Sicherungen habe ich gecheckt(müssten ja 28&29 sein?), werde aber wenn kein Saft hinten ankommt auch die Sicherungen tauschen um einfach Fehler konsequent auszuschließen.

Themenstarteram 25. Juni 2013 um 20:40

So nun habe ich mit frischer Batterie, durchgetauschtem Benzinpumpenrelais(167) und getauschten Sicherungen an Sicherungsplatz 28&29 die Spannung gemessen.

Im Gegensatz zu gestern läuft das Vorfördern an und hinten kommen 11V an. Soweit ich mich an einen anderen Thread entsinne ist das auch die passende Spannung(bitte korrigieren wenn falsch). Habe an Klemme 1&4 gemessen(danke an dieser Stelle für die Informationen).

Im Display hatte ich vorher das Motorcode Symbol(also bevor ich angefangen habe Teile zu tauschen).

Dies erlischt beim Startversuch, er springt aber nicht an. Sehe ich das richtig, wenn Zündfunke da ist, Spannung an der Bepu anliegt das als einziger Fehler noch die Bepu bleibt?

Hörst du sie den surren wenn du den Zündschlüssel umlegst? Du kannst zum Test vorne im Motorraum mal die Spritleitung abziehen und dann von einem Helfer den Zündschlüssel umdrehen lassen um zu schauen ob er Benzin fördert. Aber Vorsicht das Benzin kommt wenn die Pumpe richtig arbeitet mit ca. 3 bar rausgeschossen, also besser in irgend ein dichtes Gefäß halten. Falls dann gar kein Sprit ankommt hast du deinen schuldigen. Falls Sprit kommt müsste du trotzdem mal den Benzindruck messen.

Themenstarteram 26. Juni 2013 um 12:10

Ja das surren ist zu hören. Nur wenn ich den Schlüssel drehe gibt es keine Geräusche von der BePu.

Ich werde wie du vorschlägst schauen ob überhaupt Druck beim starten da ist. Sollte nichts kommen werde ich die BePu wechseln.

Themenstarteram 15. Juli 2013 um 12:04

So mal ein paar weitere Infos die für andere hilfreich sein könnten.

Am Wochenende kam die bestellte Bepu inkl. Schlingertopf usw, also zum Kompletttausch.

Ich habe auf der Beifahrerseite die Benzinleitungen geöffnet, den Ring mit einem Keil kurz angelöst und da war das Elend.

Es gibt wohl zwei Pumpenvarianten.

Erste Variante einfaches Komplettsystem, wäre ein simpler Wechsel gewesen.

In meinem Fall hat die Pumpe aber einen zusätzlichen Zulauf der in den linken Tankteil führt, inklusive zweitem Schlingertopf und Füllstandsanzeige. Selbst die Pumpe als solches hätte ich nicht tauschen können da das Ersatzteil nur einen Zulauf hat.

Merke, vorher checken^^.

Zumindest hat sich auch hier die Pumpentheorie bestätigt, eine der Kraftstoffleitungen war furztrocken.

Weiß einer welche Farbe zum Motor führt und welche Rücklauf ist?

Es gibt blau und schwarz.

Themenstarteram 26. Juli 2013 um 14:10

Jetzt habe ich endlich ein vernünftiges Fehlerauslesegerät, der OBD Scanner der verbaut ist hat mich anscheinend in die Irre geführt.

Folgende Fehler kommen nach löschen und Startversuch wieder(Wagen springt nicht an).

17764

17767

17770

17773

Alle bedeuten Kurzschluss nach Plus für Zylinder 1- 4.

Was bedeutet das genau?Ich bin ratlos wo oder vielmehr was ich suchen muss.

Kontrollier mal die Kabel die zu den Zündspulen gehen, vermutlich ist da irgendwo was durchgescheuert. Wenn du optisch nichts findest wirst du alles durchmessen müssen.

Themenstarteram 28. Juli 2013 um 15:42

Die Kabel zu den Zündspulen sahen grausig aus, es gab gute vier Stellen wo ein Kurzschluss möglich war.

Nun sind die Kurzschlussfehler weg und neue Fehler da.

17763

17766

17769

17772

Unterbrechung Zylinder 1-4.

Heißt das jetzt alle Kabel durchmessen Stück für Stück um die Unterbrechung zu finden?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Audi S3 8L läuft schlecht/stirbt ab