ForumA6 4G
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Audi A6 4G unruhiger Leerlauf beim Kaltstart

Audi A6 4G unruhiger Leerlauf beim Kaltstart

Audi A6 C7/4G
Themenstarteram 20. Juli 2019 um 9:30

Hallo :)

Habe ein Problem mit meinem Dicken

Beim Kaltstart meines Wagens (ab 6 std. Standzeit) schüttelt sich mein Auto im Leerlauf.

Dies tritt auch auf wenn ich auf der P Stellung oder N Stellung vom Automatikgetriebe konstant die Drehzahl auf 2000 Umdrehungen halten will. Meistens wird es dann auch schlimmer, was man auch am Drehzahlmesser dann sieht, dass die Drehzahl immer wieder leicht abfällt.

Weiß zur zeit nicht mehr weiter. Audi Werkstadt hat nichts gefunden und will nicht alles auf gut Glück wieder Tauschen :)

3.0 Tdi 313 Ps :)

Gewechselt wurde seit kurzem:

Injektoren neu Abgedichtet

Neuer Turbolader

Neue Steuer-kette

Injektoren ausgelesen und Überprüft (sind OK)

Vielen Dank schon mal für die Ratschläge

Ähnliche Themen
29 Antworten

Das kann ne ganze Menge sein...

 

Spontan fällt mir ein:

- Falschluft

- Kraftstoffdruck/-menge

- DDS

- LMM

- Injektoren (auslesen ist nur bedingt aussagekräftig)

- DPF/KAT

- und natürlich AGR

 

Hast du VCDS?

Themenstarteram 20. Juli 2019 um 12:43

Leider nicht.

Hatte ein ähnliches Problem. Bei mir war es der Kraftstofffilter.

am 20. Juli 2019 um 13:38

Hatte ich bei mir vor kurzem auch

Zudem hat er beim Gas geben unter Last bzw aus niedrigem Drehzahlbereich heraus geruckelt

Kumpel hat mit vcds meine Injektoren ausgelesen und siehe da einer war so gut wie komplett

verstopft / verkokt

Neu bestellt gewechselt eincodiert fertig

Seit dem ruhe

Wie interpretiert man die Injektormesswerte richtig? Bzw woran habt ihr gesehen dass einer verstopft / verkokt ist?

am 20. Juli 2019 um 15:42

Es gibt da so Grenzwerte für Raildruckkalbrierpunkt

Den Raildruckkalibrierpunkt kann man für jeden Injektor einzeln abrufen

Der erste wert wird bei 300bar

Der zweite bei 600bar und der dritte bei 1000bar

Gemessen

Der Grenzwerte für den ersten Wert -45

Der zweite liegt bei -15

Beispiel

Injektor 1

Raildruckkalbrierpunkt 1: 2,8

Raildruckkalbrierpunkt 2: 10,8

Heißt die Werte sind im Plus Bereich und sind verkokt ( wenn der Wert bei +45 oder +15 ist dann total verstopft )

Injektor 2

Raildruckkalbrierpunkt 1: -5,1

Raildruckkalbrierpunkt 2: -15.8

Heißt der zweite wert (der nicht unter -15 sein sollte) überschreitet den Grenzwert = nadelverschleiß = Injektor defekt

Und so weiter

Man geht halt von 0 aus und +/- 45 und +/- 15 sind die Grenzwerte

bist du dir mit den Werten, die du gepostet hast sicher? Gelten diese für alle injektoren? Ein 4 Zylinder hat ja z. B. andere verbaut als ein 6 Zylinder.

Warum hast Du die injektoren nicht reinigen lassen, wenn die nur verkokt waren?

am 20. Juli 2019 um 18:19

Ob das für alle Injektoren gilt weiß ich nicht, kann ich mir aber vorstellen (zumindest die Bosch Injektoren die bei Audi verbaut sind) ich will hier auch kein Unsinn erzählen und falls es einer besser weiß bitte ich um Korrektur!

Habe einiges über diese Grenzwerte gelesen und bei mir hat es aufjedenfall auch so hingehauen

Bei mir war einer zu sehr im Minus Bereich und einer leicht über der Grenze im Plus Bereich

Ein Monat lang hab ich gemerkt das er wie schon gesagt bei beschleunigen ruckelt und das wurde immer stärker, dann hat es auch angefangen bei starten des Motors ( unruhiger Lauf ) und dann viel ein Zylinder komplett aus ( zum Glück einpaar hundert Meter von zuhause )

Schließlich kam mein Kumpel vorbei und wir haben die Injektoren ausgelesen. Wie gesagt einer war leicht über dem Grenzwert im Plus, somit denke ich das diese Grenzwerte stimmen da ja der Zylinder ausgefallen war.

Ich habe auch überlegt sie einzuschicken, doch ich hab einiges gelesen was mich davon abgehalten hat

( Reinigung bringt nichts, Reinigung hält nicht lange an usw.)

Zudem hatte ich die Zeit nicht da ich auf mein Auto angewiesen bin also habe ich gleich zwei neue bestellt die innerhalb von 2 Tagen da waren

Das einschicken zur Reinigung hätte deutlich länger gedauert.

Von diesen Grenzwerten habe ich auch schon gelesen, ich halte aber nicht viel davon, weil jeder was anderes erzählt. Bei unserem Seat müssten demnach 2 injektoren hinüber sein, was sie aber definitiv nicht sind, da vor einem Jahr alle 4 erneuert wurden. Reinigen bei Verkokungen bringt schon was, geht aber nicht in dem man einen Zusatz in den Tank kippt.

Das Einzige wie man Injektoren im eingebauten Zustand grob prüfen kann, ist die Rücklaufmengenmessung.

Hier würde ich mich aber nicht nur auf vcds verlassen, sondern eine richtige Messung am Rücklauf machen.

Eine genaue Überprüfung der injektoren geht nur auf dem Prüfstand. Hier wird mit 1800 bar geprüft und der Injektor muss dicht sein. Wenn unruder Motorlauf und injektoren im Verdacht, alle ausbauen, überprüfen lassen und ggf. Erneuern bzw. Überholung.

Ist meine persönliche Erfahrung / Meinung

Ein Stottern nach dem Starten hat man eher bei verschlissenen Injektoren (negative Werte)

Bevor man hier blöd tauscht sollten die Werte lieber über weiter beobachtet werden.

Bei stark negativen Werten sollte zusätzlich der Ölstand beobachtet werden

Bei meinem alten 4F habe ich über 170tkm die Injektorenwerte beobachtet: da war je Injektor von ca. -10 bis +40 alles dabei gewesen....

am 20. Juli 2019 um 19:45

Zitat:

@4f4f4f schrieb am 20. Juli 2019 um 19:11:39 Uhr:

Ein Stottern nach dem Starten hat man eher bei verschlissenen Injektoren (negative Werte)

Bevor man hier blöd tauscht sollten die Werte lieber über weiter beobachtet werden.

Bei stark negativen Werten sollte zusätzlich der Ölstand beobachtet werden

Bei meinem alten 4F habe ich über 170tkm die Injektorenwerte beobachtet: da war je Injektor von ca. -10 bis +40 alles dabei gewesen....

Richtig

Ich kann einfach nur jedem der ein stottern, Ruckeln, unruhiger läuft etc hat, dazu raten die Injektoren einmal auszulesen, bevor man anfängt irgendwo anders zu suchen und evtl viel Geld in die Hand nimmt

Habe auch mal gehört das der 4G generell ganz gerne Probleme mit den Injektoren hat ??

Eher die Kupferdichtringe. Die injektoren an und für sich sind auch nicht besser oder schlechter, als bei anderen vag Modellen. BMW und Mercedes ist da übrigens auch nicht besser.

Themenstarteram 6. August 2019 um 21:45

Hatt dass auch was mit den Witterungsbedingungen zu tun?

Mir ist aufgefallen dass es je kälter es wird desto schlimmer wird dass kaltstartruckeln im Leerlauf??

Mittlerweile schüttelt sich dass ganze Auto ziemlich heftig.

Sobald ich den gang einlege und 100m fahre ist es fast ganz weg, bei weiteren 100m komplett weg.

War mittlerweile in 3 Werkstätten und keiner weiß so recht weiter.

Bei mir wurden immerhin 6 Kerzen getauscht, davon waren 2 kaputt.

Trotzdem besteht dass Problem weiterhin :/

Meine Audi Werkstadt hat meine Injektoren alle ausgelesen und für gut befunden, deshalb denke ich nicht dass es ein Injektorproblem ist oder?

Hatt jemand eine Lösung für das Problem? Habe das gleiche Kaltstart ruckeln und weiß nicht mehr weiter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Audi A6 4G unruhiger Leerlauf beim Kaltstart