ForumA6 4G
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Audi A6 4G 3.0 TDI 218 PS Vibration im Winter

Audi A6 4G 3.0 TDI 218 PS Vibration im Winter

Audi A6 C7/4G

Hallo,

dies ist mein 1.Beitrag, daher hoffe ich, dass ich hier richtig bin.

Ich habe seit ein paar Tagen bei den jetzigen -1x Grad Temperaturen sehr starke Vibrationen bzw. ein sehr starkes, gleichmäßiges ruckeln im Innenraum nach dem Kaltstart am Morgen. Der Wagen schüttelt sich förmlich.

Der Starter benötigt ungefähr 2 Sekunden (ein wenig schwergängiger als im Sommer), der Wagen springt mit ca. 1300 U/min an und läuft sehr schlecht für ca. 30 Sekunden und vibriert nach spätestens dem Losfahren nicht mehr. Die Drehzahl bleibt aber immer konstant!

Ich höre aber zum Glück nie Kettenrasseln (oder es wird von dem Kaltstart übertönt) und finde das Thema ohnehin nicht dramatisch, weil mein 2013 A6 3.0 TDI mit Multitronic 166k km OHNE EINEM EINZIGEN großen Problem (außer dem Tankdeckel) seit der Auslieferung lief und ca. 40k km lang morgens die Kette rasselte für 1-2 Sekunden aber ein Vibrieren hatte ich nach dem Kaltstart nie.

Ist das bei kalten Temperaturen vermeidbar oder gar ein Problem?

Heute war wieder das selbe Problem: Ich wollte den Wagen unter das Carport bringen, weil ich es gestern vergessen hatte und es sprang recht langsam, mit hoher Drehzahl und stark vibrierend an. Nach ca. 15 Metern einparken vibrierte er nicht mehr. Der Wagen sprang bei jetzt -15 Grad langsamer an als bei 0 Grad. Ist das normal?

Ich habe aber im Nachhinein im Winter bei kalten Temperaturen immer Mal wieder eine ganz leichte und fast nicht spürbare Vibration nach meiner Fahrt zur Arbeit gefühlt, als ob er "unruhig läuft", obwohl die Drehzahl immer konstant ist. Ich kann dieses Gefühl schwer beschreiben aber im Stand spürt man ab und zu eine ganz kurze Vibration. Diese ist aber so geringfügig, dass ich es nie richtig bemerkt oder ernst genommen habe, da es ja nur im Stand und mit voller Konzentration darauf, bemerkbar war. Ich denke, dass ist normal, oder?

-Der Wagen hat jetzt ca. 115k km runter ist EZ2015 und hat den CVxx 218 PS FrontA. Motor.

-hat leichten Wasserverbrauch (alle 4-5 Monate 700ml)

-Öl habe ich von 0W20 auf 5W30 umgestellt, da es mir empfohlen wurde ich in meinem 2013er A6 auch das selbe Öl drin hatte.

Kann mir jemand weiter helfen? Ist das vertretbar, solange es im Winter und bei "extremer" Kälte ist oder doch eher ein Problem?

Danke im Voraus und bleiben Sie gesund!

Ähnliche Themen
10 Antworten

Ist jetzt nur Spekulation. Könnte evtl. Ne Glühkerze sein die nicht mehr will und der Bock quasi auf 5 pötten läuft bis der 6 zylinder genug Temperatur hat und vernünftig zündet.

Lies mal den Fehlerspeicher aus. Wenn da ne Glühkerze drin steht wird es wohl das sein. Bei wärmeren Temperaturen fällt das weniger bis gar nicht auf.

Okay danke für die Antwort. Ein anderer hat mir privat gesagt, dass es bei ihm auch so ist. Ich habe leider wirklich keine Zeit und kein Lesegerät aber ist das sehr schlimm, wenn man so weiter fährt, falls es wirklich nur eine Glühkerze ist? oder doch unbedingt auslesen? und eine Ahnung, was das kostet, falls es der Fall sein sollte? Ich arbeite leider so, dass ich von 7 bis 17 Uhr keine Zeit habe und daher ungern in eine recht weit entfernte Audi Werkstatt fahren möchte ... :(

danke im voraus! LG

ach und er gibt im Bordcomputer absolut keine Fehler

Glühkerze steht da auch nicht drin. Wenn du den sanft auf den ersten Metern fährst wird er das schon überstehen. Außerdem soll es ja auch wieder wärmer werden.

Wo kommst du denn her? Evtl. Ist hier jemand mit nem Tool der da mal auslesen kann.

Na gut. Ich denke mal, ich bestelle mir einfach ein 30 Euro Gerät auf Amazon und schau selber nach Fehlern.

Angenommen die Glühkerze ist es: Wenn ein Zylinder auf Dauer die 1. Minute nach dem Starten nicht ordentlich zündet, dann nimmt der Motor/ der Zylinder/ Düse doch einen Schaden bzw. die MKL sollte aufleuchten oder wirklich nicht?

Ich hoffe, dass es ab 0 Grad aufwärts sich von alleine wieder behebt ...

Hallo, ich habe folgende Fehler Codes heute ausgelesen, die sich aber nicht im Bordcomputer angezeigt haben:

P223C00 - o2 sensor pumping current range/ Performance Bank 1

P060600 - Ecm/ pcm processor (das ist sicherlich das Steuergerät) ... das wurde mir vor einem Jahr schon bei Audi gesagt aber ich habe ignoriert, da der Mechaniker meinte, dass es nur ein sporadischer Fehler sei und sicherlich auf die Batterie/ lange standzeit zurückzuführen sei.

Und im Getriebe leider auch noch:

P187E00 - oil pressure reservoir, pressureless ... einer eine Idee was das schon wieder sein soll?!

Danke im Voraus, falls jemand eine Idee hat!

 

Ps: die Vibrationen sind jetzt bei den warmen Temperaturen weg und der Wagen startet ein wenig schneller/ besser

Wirf Deine Fehlercodes hier mal in die Suchfunktion. Die ist generell immer zu empfehlen!!

Zumindest bist Du nicht der Erste mit diesen Fehlern!

Zitat:

@h000fi schrieb am 25. Februar 2021 um 16:19:03 Uhr:

Wirf Deine Fehlercodes hier mal in die Suchfunktion. Die ist generell immer zu empfehlen!!

Zumindest bist Du nicht der Erste mit diesen Fehlern!

Komisch, ich habe die dort eingegeben und es kam nichts .. also 0 Treffer .. außer meine Beiträge ..

Entschuldige. Ich habe mich von Deinem zweiten Beitrag, der verschoben wurde irritieren lassen. Du hast Recht. Also abwarten was die anderen sagen.

@sgeo

Hey,

Hat sich bei dir was ergeben?

Nach Nocken- & Kettenspannertausch läuft die Mühle wie ein Sack Nüsse.

Die Nocken wurden im 2. Anlauf direkt nochmal angefasst, da beim 1. Händler die Steuerzeiten nicht getroffen wurden.

Nach der 1. Aktion war es aber noch schlimmer.

Themenstarteram 1. April 2021 um 2:12

Hi, nein, nichts weltbewegendes. Ich hatte ein paar Fehler im Speicher, die aber nach einer Woche nicht wiedergekehrt sind. Ich vermute mal, dass der Wagen mit der „extremen“ Kälte (immerhin -16 Grad) ein paar Schwierigkeiten hatte und die Glühkerzen tatsächlich ein paar Sekunden brauchten um die Zylinder auf Temperatur zu bringen. Die Vibrationen waren bei mir ja nur in den ersten 30 Sekunden nach Kaltstart. Mich wundert das alles aber ohnehin nicht mehr. Die Foren sind überfüllt mit Problemen und traurigen Besitzern. Ich bin auch einer von Ihnen, obwohl ich den 4G so toll finde. Mein VFL hielt bis zum Unfall (Rentner mit 80 Jahren war Schuld, oder doch der Staat/Führerschein-Gesetze?) 160k km ohne Problemen.

Ich habe schon neue VAG‘s mit 2k km und MKL & nicht schaltenden DSG‘s erlebt. Nochmal: 2000 Kilometer. Klar Einzelfall, was auch sonst. Die Ausreden sind so lang wie die Fehlerliste. War eh nur ein Firmenwagen, was soll’s. Der arme zukünftige Käufer tut mir jetzt schon leid.

Mich würde sehr interessieren, wie deiner läuft. Poste ruhig wenn du Zeit und Lust hast, ein Video oder Soundfile rein. Ansonsten allzeit gute Fahrt!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Audi A6 4G 3.0 TDI 218 PS Vibration im Winter