ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Audi A4, BMW 3er oder VW Passat / Passat CC? bis 15.000 €

Audi A4, BMW 3er oder VW Passat / Passat CC? bis 15.000 €

Themenstarteram 25. Januar 2017 um 22:00

Hallo Liebe Community,

da ich bald ausgelernt bin möchte ich mir mein erstes eigenes Auto zulegen.

Derzeit habe ich eine geleaste A Klasse (Baujahr 2016), die ich in ein paar Monaten abgeben werde.

Ich hätte gerne eine Limousine ab dem Baujahr 2008

zudem sollte das Auto nicht so viele km haben.... bis 60.000 km.

Mindestens 120 PS

Meine jährliche Fahrleistung beträgt ca. 15.000 km. Hauptsächlich Kurzstrecken, außer am Wochenende.

Hierfür könnte ich maximal 15.000€ ausgeben.

Mich würde interessieren welches Auto ihr mir empfehlen könntet. Es sollte möglichst noch

lange intakt sein und natürlich wenige Reparaturen in Anspruch nehmen, da ich als

Berufseinsteiger wenig Geld verdiene.

Zudem bin ich aus meiner Probezeit seit einem Jahr, habe deshalb noch einen hohen Prozentsatz wahrscheinlich und kann das Auto nicht über Verwandten versichern da meine Eltern auch Leasing fahren seit über 10 Jahren und Sie somit der Schadensfreiheitsrabatt erloschen ist. Habt ihr sonstige Tipps ein bisschen bei der Versicherung zu sparen?

 

Vielen Dank im Voraus für eure Bemühungen!

 

Ähnliche Themen
17 Antworten

Bei der Versicherung kannst du sparen, wenn du den Wagen im Juni anmeldest und einen Anbieter nimmst, bei dem du zum 31.12. kündigen kannst (etwa HUK24). Dann musst du nur etwas über ein halbes Jahr zahlen und kommst trotzdem eine Stufe höher, ab Anfang November gibt es dann viele Wechselangebote.

Bei deiner Fahrleistung wäre ein Benziner nicht schlecht, Diesel ist zu teuer. Audi und BMW sind auch nicht gerade günstig. Ich würde mir aus Kostengründen ja eher einen Ford Focus, Hyundai i30 oder Toyota Auris holen. Sind zwar keine Limosinen, aber günstig beim Kauf und im Unterhalt.

Wenn es dann eine Limosine sein muss, würde ich mir folgende anschauen: Toyota Avensis, Mazda 6, Ford Mondeo und Opel Insignia.

Themenstarteram 25. Januar 2017 um 22:47

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Der Tipp mit der Versicherung ist echt super!

Den Opel Insignia und den Ford Mondeo finde ich, sind auch zwei schöne Autos.

Ich werde die beiden Fahrzeuge in meine Auswahl mit einbeziehen.

Warum suchst du so eine alte Mühle (fast 10 Jahre) mit so wenig Kilometern? Der hat sich dann doch kaputt gestanden? Ich würde da eher was mit 3 bis 4 Jahren aber 100 bis 120 tkm nehmen.

am 25. Januar 2017 um 23:03

Das immer wieder gern erzählte Märchen wird nicht

wahrer durch permanente Wiederholung.

Ein Auto mit wenig Kilometern bei zb. 60tkm in 10J

ergo 6tkm pro Jahr steht sich gar nix kaputt,

sofern der Wagen nicht die Fahrleistung innerhalb

1er Woche abspult und danach 360 Tage abgestellt wird.

Wenn dies so wäre würden 100t Saisonfahrzeuge

rollender Schrott sein, was nicht der Fall ist.

Ich sprech da selbst aus Erfahrung (Profil).

Sofern der TE ein PKW mit den Vorgaben findet ist

die Wahl, wenn die restlichen Rahmenbedingungen

passen durchaus richtig und gut überlegt.

Ein zu bedenkender Aspekt ist aber, das egal ob der Wagen

steht oder fährt auch beim Stillstand Teile verschleißen,

dies gilt ganz besonders für Bauteile aus Kunststoff,

bei welchen der Weichmacher ausdünstet und somit

verspröden.

Themenstarteram 25. Januar 2017 um 23:22

@Knecht ruprecht 3434 hast du eine Empfehlung für mich? Wenn du mir auch noch eine Motorisierung vorschlagen könntest wäre ich sehr dankbar!

Kaputtstehen war vielleicht nicht das richtige Wort. Ich meine folgendes: ein Auto dass im Jahr unter 6tkm fährt wird wahrscheinlich nur im Kurzstreckenbereich bewegt. Der Motor wird nie warm.

 

Außerdem steigt das Risiko dass da was am Kilometerstand gedreht wurde.

 

Ich nehme da lieber ein Langstreckenfahrzeug. Am besten gut gewartet, z.B. Einen Leasingrückläufer.

am 25. Januar 2017 um 23:31

Naja, ich dreh mal meine Zeit zurück als ich jung war.:D

Da würde ich mich für ein Auto entscheiden was etwas fesch

wirkt, oder wie mans heute abgedroschen sagt sportlich.:D

Der Insignia würde mal von der Optik die mir nicht gefällt

und durch seine enorme Masse und Größe ausfallen.

Die Kanditaten wären für mich in Reihenfolge:

-BMW 3er

-Passat CC

-Audi A4

 

Wie gesagt mein persönlicher Geschmack.

Bei den Motoren wäre bei mir BMW immer 6ender,

also ab 325er, weil sie robuster als die 4Zylinder

sind (Steuerkette) und einen Hammer Sound haben.

Beim A4 wäre der alte 1.8T ein super Motor.

Zuverlässig mit ordentlich Power.

Beim CC wäre der 2.0TSI die beste Wahl aus

Kosten und Zuverlässigkeit.

Mein Bruder hat den Motor im A3 und der geht wie die Hölle.:D

Warum eigentlich A4 und nicht A5? Ist doch viel schicker. Z.B:

 

Audi A5 1.8 TFSI für 14.500 € bei mobile.de: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=234077153

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=234077153

Themenstarteram 26. Januar 2017 um 12:35

@Lattementa: Da der A5 leider nicht in dem Preisbereich liegt, außer den den du herausgesucht hast. Danke!

Leider haben die meist über 150.000 km bis sie unter 15.000€ fallen.

@Knecht ruprecht: Okey Dankeschön! Ein BMW 325i wäre mit 218 PS bestimmt sehr teuer in der Versicherung. Den A4 1.8 TFSI finde ich echt in Ordnung.

am 26. Januar 2017 um 12:40

Zitat:

Den A4 1.8 TFSI finde ich echt in Ordnung.

Ich meinte aber den 1.8T.

Klingt fast gleich, aber komplett anderer Motor.;)

Der 1.8TFSI ist auch ganz ok, aber hier muß man auf paar

Fallstricke achten, welche Steuerkette, Ölverbrauch und

Kolbenringbruch heißen.:cool:

 

Zitat:

Ein BMW 325i wäre mit 218 PS bestimmt sehr teuer in der Versicherung.

http://www.versicherung-typklasse.de/marke/BMW/modell/325i/

Du siehst die KH ist nicht sehr teuer,

eine VK ist bei dem Alter nicht zu empfehlen,

einzig die TK ist recht happig.:cool:

1.8T gibts aber leider im B8 nicht, und ich bin mir relativ sicher, dass der TE keinen B7 für das Geld sucht.

Der 1.8TFSI ist im Gegensatz zum 2.0TFSI relativ problemfrei... Vereinzelt hört man was (Ölverbrauch), hält sich aber sehr im Rahmen

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 25. Januar 2017 um 23:31:24 Uhr:

 

Bei den Motoren wäre bei mir BMW immer 6ender,

also ab 325er, weil sie robuster als die 4Zylinder

sind (Steuerkette) und einen Hammer Sound haben.

Wenn 325i, dann am besten mit N52-Motor (2,5 l Hubraum). Der kam aber nur bis Mitte 2007 zum Einsatz. Ist noch ein toll klingender Saugrohreinspritzer. Ab 9/2007 wurde der 3,0 l N53 Direkteinspritzer verbaut. Der kann ganz schön zickig sein und hohe Reparaturkosten verursachen.

Am besten mal einen Probe fahren und bei Gefallen im Unterforum Tipps holen.

am 26. Januar 2017 um 17:39

Ich kenne die Baustelle der Injektoren.;)

Ich habe auch die alten Motoren gemeint,

wenn ich auch nicht expliziet daraufhingewiesen

habe, das es mit den Direkteinspritzern trouble

geben kann, da ich im Gedanken bei 10J

und älter war.:D

Für mich sind die alten nichtdirekteinspritzer

Triebwerke nicht nur wegen fehlenden Injektorenstress

und Partikelfreier Abgase die besseren Motoren,

sondern weil diese Aggregate mit die besten

Autogasmotoren waren, auch wenn das

für den TE jetzt eher unwichtig ist.:D

Themenstarteram 13. Febuar 2017 um 22:05

Vielen Dank für Eure Ratschläge!

Ich habe mir nun einen VW CC 1,4 L BlueMotion (160 PS) geholt.

Freundliche Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Audi A4, BMW 3er oder VW Passat / Passat CC? bis 15.000 €