Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Audi A4 2,5 TDi V6 -Multitronic -163 PS

Audi A4 2,5 TDi V6 -Multitronic -163 PS

Themenstarteram 24. August 2009 um 11:51

Hallo liebe User,

ich weiß es gibt hierzu viele viele viel zu vieleThreads.Aber auf den einen kommt´s auch nicht an.:-)

wie gesagt ich habe einen Audi A4 2,5 tdi BJ. 04.2004 bei einen VW Händler meines Vetrauens gekauft.

Er hatte 44.000 km weg.

Nach der Probefahrt(Vor Kauf) , habe ich gemerkt, das ein leichtes Ruckeln gibt. Zum Techniker gegangen und der sagte mir normal.

(Naja, nicht bei Euch gelesen) Naja gekauft und zufrieden, erstmal.

Nach ca. 5000 km dann mein Schock.

Kratzen im Getriebe, ständiges Ruckeln usw.(ebend die normalen Symptome).

Hin zum freundlichen und der sagte mit auf 7 Lamellen umrüsten( übernimmt die mit abgeschlossene Garatie(Gebrauchtwagengarantie).

Wie gesagt so gemacht. Auto wieder abgeholt.

Alles funktionierte Tadelllos.

Nach ca. weiteren 700 km wieder Ruckeln, Kratzen usw. ( noch die Eingangswelle getauscht, aber hilft leider alles nicht).

Naja, neues Multitronicgetriebe bestellt.(Gebrauchtwagengarantie - 7600 €)

Jetzt kommt die Härte:

Das NEUE Getiebe eingebaut, und da ja das Getriebe einen Ölkühler hat und dort ja auch altes Öl mit Spänen drin ist, müsste dies ja gewechselt werden.

Sie taten es nicht. Das NEUE Getriebe mit den alten Öl und Ölkühler verbunden. Funktionierte erstmal perfekt.

Dann gings in Urlaub nach Lindau(Bodensee).

Als ich ankam, blinkte aufeinmal die Schaltkulisse auf und ich fuhr nicht schneller als 60 km/h.

Naturlich war Sontag. Wie immer.:p

Ja was mach ich jetzt, ich rufe en Notdienst von Audi an und gleic, ca. 15 min später steht jemand vor der Tür. Super Service da unten.

Naja, die ganze Geschichte erzählt. Wir werden den Fehler mal löschen.

2 sec. später das gleiche Problem.

Fehlerspeicher: Kein Signal.usw.

Jetzt am Montag gleich zu Audi(bevor der Tag überhaupt begann).

Sie brauchen ein neues Steuergerät. Kostet ca. 1500.

Alles klar, bestellt und auch eigebaut.

Nun sagte der Meister, welche deletanten haben das neue Getriebe eingebaut?

Dann wieder die Geschichte erzählt.

Meister: Wir werden dann alles spülen, neues Steuerteil verbauen und nochmal alles spülen und dann mit neuen Öl Befüllen.

Klasse macht das.

Sas konnsten Sie aber erst 2 Tage später machen(egal, war spowieso schon Pappesatt).

Seitdem wechsel des Steuerteils und Ölwechsels, läuft das Getriebe sehr gut. Gibt nichts besseres.

Jetzt meine Frage :

Das Getriebe wurde ja 2008 neu eingebaut.

Hat Audi hier schon verbesset? Wieviel Nm hält diese MT auch? Wieviel km habe ich ruhe, oder muss ich schon jetzt an´s Verkaufen denken?Oder 8000 € einplanen?

7 Lamellen habe ich ja, aber wie lange halten die nun wieder bei normaler bis sportlicher Fahrweise`?

Ist das Getrieb 1. oder 2. oder 3 Generation?(300, oder 350 oder 400NM)

Ich trau mich schon garnicht mehr zu fahren, weil Garatie habe ich nun auch keine mehr.(Kann ja theoretisch nix mehr kaputt gehen, ist ja alles NEU).

Hält es wieder nur 45 Tkm.

Es ist echt zu Kot*en.

Was ich mit diesem Auto schon durchhab, das hatmein alter Golf 4 tdi noch nicht erlebt und der hat 300Tkm auf der Uhr und noch keine Probleme(ist ja auch ein schalter)!

 

Was sagt ihr dazu?

Danke erstmal.

 

 

 

Ähnliche Themen
8 Antworten

Der ganz normale MT-Wahnsinn :D

Aber wenn sie geht, ist es doch als würde man auf Wolken schweben, nicht wahr? :cool:

Wenn du zu den ängstlichen Zeitgenossen zählst, dann verkauf das Auto jetzt (wo es geht) - wenn dir etwas Risiko nichts ausmacht, dann genieße deinen 2.5 TDI bis Ultimo, vielleicht fängt auch diese MT irgendwann das Ruckeln an, aber das ist ja nicht allzu schlimm, also kein Wechselgrund, zumal du nen S-Gang hast, mit dem man den kritischen Bereich 1200-1800 U/min gut umgehen kann.

Joker

Themenstarteram 24. August 2009 um 12:09

Vielleicht fängt Sie das ruckeln, vllt. aber auch nicht.

Ein Audi Meister hat mir gerade gezwitschert, Wenn das getriebe 2008 NEU verbaut wurde mit Steuergerät, alles NEu ist es ein sehr zuverlässiges Geriebe.

Entweder hat der Keine Ahnung, ODEr will keine haben?!

Naja, normalerweise, will ich das Auto nicht verkaufen, aber nen defektes Getriebe OHNE Garantie will ich auch nicht. Naja ich werde dann am besten schonmal anfangen zu sparen. 8000 € kommen ja nicht von irgendwo.

 

Was hast du für Erfahrungen mit deiner Multitronic gemacht?

Ich sagte ja auch wenns geht, gibts nicht´s bessere.

Und wenn er einmal beschleunigt, dann gehts gnadenlos vorwärts.

Klasse Getriebe, aber nur wenns geht.

Dnake

 

IST DEIN GETRIEBE NOCH VON 2003?

 

Die Rückrufliste der letzten fünf Jahre offenbart Überraschendes: Premiumhersteller Audi landet auf Platz zwei, nur Opel war noch schlechter.

http://auto.t-online.de/c/19/76/32/66/19763266.html

Ja, an meiner MT ist alles original! Keine Lamellen-Upgrades, keine Software-Updates, nichts. Bei 60 tkm Ölwechsel. Und sooo viel ist meiner ja auch noch nicht gelaufen.

Ruckelt manchmal zwar etwas (nicht wild), aber das auch nur wenn man mal vergisst kräftig Gas zu geben oder wenn man in ner Kolonne fährt und nicht den Jo-Jo machen will.

Joker

Themenstarteram 24. August 2009 um 12:54

Hallo,

ich nochmal,

wie sollte man den bei der Mutitronic gas geben?

Langsam bis zum Anschlag(nicht Kick Down), oder schnell bis zum Anschlag?(nicht Kick Down)

Kannste mir das mal verraten?

Und eventuell, was gibts noch für Tricks?

 

Danke

Hi, ne gesunde MT kannst du fahren wie du willst, die kann alles:

-total niedertourig beschleunigen bei 1200 U/min

-total sportlich mit Kickdown und Maximaldrehzahl

-wie das sprichwörtliche Gummiband (erst viel Gas geben, damit die Drehzahl hochschnellt, und dann wieder das halbe Gas weg nehmen, damit die Räder nicht durchdrehen)

Neigt die MT zum Ruckeln und Rutschen bei niedrigen Drehzahlen, sollte man diese logischerweise vermeiden:

-beim Beschleunigen den kritischen Bereich zwischen 1200-1500 vermeiden durch mehr Gas

-bei konstanter Fahrt den kritischen Bereich zwischen 1200-1800 vermeiden durch Zurückfallenlassen und stärkerer Beschleunigung oder bei längerer langsamer Kolonnenfahrt Schalten in den manuellen Modus und Herunterschalten

-Fahren im S-Modus (wer ihn hat)

Joker

Themenstarteram 24. August 2009 um 13:51

Tja, hat jemand schon Erfahrungen gesammelt, das die Multitronic mehr als 100.000 km hält?

Ich finde ja bei mobile Audi´s die haben eine Multitronic und haben mehr als 200.000 km runter.

 

Was ist nun dran?(Haben die audis schon die dritte oder 4 Multitronic drin?

Was ist schädlich für eine Multitronic?

Etwa schnell aus dem Stand heraus beschleunigen(KickDown)?

Ist die lebensdauer gestiegen, durch die 7 Lamellen?

 

Es müsste sich doch was getan haben, von 2003 bis 2008?

 

ODER

 

Danke

Themenstarteram 24. August 2009 um 16:45

Hallo,

ist das Getriebe nach dem umbau auf 7 Lamellen genausotabil, wie die ganz neuen(2009 er Modelle)?

Oder sind andere Teile genauso "beschissen" wie die 5 Lamellen Kupplung?

 

Danke

 

und sry Doppelpost

 

Andere Teile sind genauso armselig... z.B. Schieberkasten, Fahrstufensensor

"Haben die audis schon die dritte oder 4 Multitronic drin?"

Es ist anhand der Fehlerberichte in den Foren und den Medien stark zu vermuten, dass etliche der Betagteren nicht mehr mit der MT in Originalausführung unterwegs sind, also mindestens Eingriffe am Getriebe hatten, manche kompletten Getriebetausch, manche sogar mehrere Eingriffe bzw. Getriebe - genaue Zahlen wird Audi wohl für immer unter Verschluss halten (die wären vermutlich noch wertvoller als die gesamten CAD-Daten einer Karosserie :D)

"Was ist schädlich für eine Multitronic?"

Das ist recht einfach zu beantworten: Alles, was eine Überhitzung verursacht, weil das wohl schwerwiegendste Problem, das Ruckeln, nunmal durch Überhitzung des Getriebes verursacht wird. In der Praxis lässt sich einer Überhitzung aber schlecht entgegenwirken - man will das Auto ja nicht nur bei tiefen Minusgraden im Winter bewegen.

Der Kickdown sollte für die MT unschädlicher sein als das volle Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen - ich sehe das Hauptproblem in der enormen Kraft, die man bei extrem niedrigen Drehzahlen (z.B. 1200 U/min) übertragen will.

Wie in der Vergangenheit bereits geschrieben: Meiner Meinung nach ist die MT G1 falsch programmiert - sie sollte bereits bei geringerer Last höhere Drehzahlen wählen.

Joker

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Audi A4 2,5 TDi V6 -Multitronic -163 PS