ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Audi a1 verkaufen auf mobile.de HILFE

Audi a1 verkaufen auf mobile.de HILFE

Audi A1
Themenstarteram 28. Oktober 2019 um 17:59

Hallo ihr lieben . Ich verkaufe zurzeit meinen Audi a1 . Da ich das Geld brauch, da meine Mutter krank geworden ist . Ich habe die Anzeige seit 5 Tagen drin jedoch hat sich noch niemand gemeldet.

Kann sich vielleicht jemand der sich mit Autos verkaufen auskennt mal die Anzeige anschauen . Für Verbesserungen bin ich gerne offen

Liebe Grüße

 

https://m.mobile.de/.../details.html?...

Ähnliche Themen
20 Antworten

Meiner meinung nach ist das inserat ok.

Problem: 3 türer und diesel in dieser fahrzeugklasse nicht sonderlich gefragt.

Du hast vergessen den Haken bei Einparkhilfe hinten zu setzen.

Wenn einer das bei seiner Suche eingibt, fällt deiner schonmal durch s Raster.

Problem 1: Diesel

Problem 2: 3-türer

Problem 3: Sparta Ausstattung

Dieses Auto ist nur für jemand interessant, der einfach ein Auto sucht, das einem von A nach B bringt. Und dieser auch viele Kilometer fährt.

Wird nicht leicht sein, den Wagen zu verkaufen … außer über den Preis.

Kleinwagen, 3 Türer, Diesel. Nicht die beste Option. Da kannst du lange einen Verkäufer warten. Laut der Auswertung von mobile de dauert ein Verkauf im Schnitt drei Monate und du beschwerst dich beim schwer verkäuflichen Wagen nach 5 Tagen. Bein Notverkauf kommt eigentlich nur ein Verkauf an Händler oder wkda infrage. Das hat natürlich Auswirkungen auf den Preis.

3-Türer finde ich persönlich sogar besser, bei mir wäre die dünne Ausstattung und das Schaltgetriebe verbunden mit dem Preis eher ein ko-Kriterium.

Aber von persönlichen Befindlichkeiten mal abgesehen, geht "schnell verkaufen" immer nur über den Preis. Wenn Du es wirklich so eilig hast, würde ich an Deiner Stelle mal ein paar Angebote von Händlern einholen, was die Dir für das Auto geben würden.

Würde ich auch sagen.

Hol dir 3 oder 4 Händlerangebote und verkaufe ihn danach für mind. 1000 Euro mehr an privat.

Das bekommst du privat immer mehr.

Auf 1 oder 2 Wochen mehr wird es ja hoffentlich nicht ankommen, oder...

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 29. Oktober 2019 um 11:33:45 Uhr:

Würde ich auch sagen.

Hol dir 3 oder 4 Händlerangebote und verkaufe ihn danach für mind. 1000 Euro mehr an privat.

Das bekommst du privat immer mehr.

Auf 1 oder 2 Wochen mehr wird es ja hoffentlich nicht ankommen, oder...

Den privaten Verkäufer muss man erstmal finden und das dauert . Auch in zwei Wochen wird man den nicht los. Der Preisrahmen ist einfach zu hoch.

Der Preis wird von mobile als „sehr guter Preis“ eingestuft. Auch wenn das natürlich nicht immer 100prozentig passt, ist die Tendenz meist richtig. Insofern wundere ich mich, warum hier viele den Preis als zu hoch ansehen. Es ist halt ein Audi und wird damit höher gehandelt als ein vergleichbarer Dacia, Peugeot oder Honda.

 

Deshalb: nur Geduld. Irgendwann kommt der seriöse Käufer der genau so einen Wagen sucht. Die finanzielle Not kann eigentlich gar nicht so groß sein, dass es gerechtfertigt wäre den Wagen für bestimmt 25 Prozent weniger an einen Aufkäufer zu verschleudern.

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 29. Oktober 2019 um 11:44:27 Uhr:

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 29. Oktober 2019 um 11:33:45 Uhr:

Würde ich auch sagen.

Hol dir 3 oder 4 Händlerangebote und verkaufe ihn danach für mind. 1000 Euro mehr an privat.

Das bekommst du privat immer mehr.

Auf 1 oder 2 Wochen mehr wird es ja hoffentlich nicht ankommen, oder...

Den privaten Verkäufer muss man erstmal finden und das dauert . Auch in zwei Wochen wird man den nicht los. Der Preisrahmen ist einfach zu hoch.

Du weisst doch gar nicht, was die Händler bieten.

Wenn der Durchschnitt dort bei 8000 Euro liegt, bekommt man den privat für 9 Mille mit Sicherheit umgehend los.

Dass man den Preis gegenüber dem jetzigen anpassen muss, dürfte klar sein.

Zitat:

@NeoHazard schrieb am 29. Oktober 2019 um 10:04:35 Uhr:

Problem 3: Sparta Ausstattung

Dieses Auto ist nur für jemand interessant, der einfach ein Auto sucht, das einem von A nach B bringt. Und dieser auch viele Kilometer fährt.

und der wird nicht GEZIELT einen A1 suchen

sondern einfach

- Option 1: eines der "Standard-Modelle" (z.B. Polo, Corsa, Fabia oder Clio, 207/208, Sandero)

 

- Option 2: alle Diesel-Kleinwagen ab EZ 201X und bis z.B. 100.000 km

falls Option 2:

bist Du dann preislich wettbewerbsfähig?

ach ja, bei nem Diesel, und wenn "dieser auch viele Kilometer fährt."

--> also zum "Kilometerfressen" auf längeren Strecken!

einer der wenigen Filter, die ich da (als Kaufinteressent) setzen würde, wäre bei "Tempomat" ;)

wir fassen zusammen: das völlig falsche Auto mit dem falschen Motor und der falschen Ausstattung. Der Wert müsste irgendwo bei Null liegen, und selbst dafür ist ein Verkauf erst in unendlicher Zeit realistisch.

Merkt Ihr was? Solches Schlechtschreiben nützt doch dem Fragensteller nichts.

PS: die Anzeige ist völlig in Ordnung, das Auto ist sehr passabel ausgestattet, der Preis gut, und wer ein gutes Auto gut verkaufen will, braucht halt etwas Geduld.

Zitat:

@Kai R. schrieb am 29. Oktober 2019 um 14:36:54 Uhr:

wir fassen zusammen: das völlig falsche Auto mit dem falschen Motor und der falschen Ausstattung. Der Wert müsste irgendwo bei Null liegen, und selbst dafür ist ein Verkauf erst in unendlicher Zeit realistisch.

Das ist doch mittlerweile völlig normal hier.

Alles unverkäuflicher Schrott, als Privatperson bekommst eh nichts verkauft, das Fahrzeug sollte schon noch mind. 5 Jahre TÜV haben.

Diesel, auch wenn Euro 6, vergiss es, schlimmer als Lepra.

Schon witzig, was man bei den Verkaufsanzeigen zu hören bekommt.

Frag mich, wie es manche dann doch schaffen, ihre Möhre verkauft zu bekommen.

Anzeige ist in Ordnung und ich finde den Preis für den angebotenen A1 auch angemessen.

Will man nicht ausschließlich über den Preis verkaufen (hier konkret: < 10000 €), braucht der Verkauf eines 3-türigen Premiumkleinwagens in dieser Preisklasse etwas Zeit (1-3 Monate), da der Käuferkreis beschränkt ist.

In der Kleinwagenklasse sind halt viele Sparfüchse unterwegs und die holen sich dann lieber ein Neufahrzeug für 10-12k €. Mann/Frau muss also auf den/die A1 Liebhaber/in warten, die so etwas sucht. Das kann, muss aber nicht schnell gehen.

Moin,

Die Frage ist - wieso sollte man das Fahrzeug verkaufen. Grade in dieser Situation braucht man ein zuverlässiges Vehikel auf das man sich ohne Einschränkungen verlassen kann.

Wenn also nicht die Platzverhältnisse im Auto das Thema sind - dann solltest du das Auto behalten. Wenn du ein größeres Auto brauchst - dann wäre der Gang zum Händler wo der Wagen wegkommt der effizienteste, denn der wird mutmaßlich mit den besten Deal einfädeln können.

Sollten spezielle Anschaffungen oder Umbauten an der Wohnung notwendig sein - zuerst beraten lassen (es gibt Förderungsmöglichkeiten in vielerlei Hinsicht) und dies dann Fremdfinanzieren (da wird der Erlös aus Autoverkauf und Neuanschaffung eh kaum ausreichend sein). Das gleiche gilt für medizinische Nebenbehandlungen, die ggf. nicht voll von der Krankenkasse übernommen werden und vorsichtig, wenn irgendwer für viel Geld seltsame Versprechungen macht, da steckt oft sehr wenig belastendes hinter.

LG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Audi a1 verkaufen auf mobile.de HILFE