ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Atego, Anlasser dreht durch ohne anspringen

Atego, Anlasser dreht durch ohne anspringen

Themenstarteram 17. Oktober 2008 um 23:41

Hallo,

vielleicht könnt 'Ihr mir helfen ich habe folgendes Problem:

Bei meinem Atego BJ 1999 dreht der Anlasser durch ohne den Motor anspringen zu lassen. Nach austausch des Anlassers bleib diese Problem bestehen. Dann wurde gesagt es liegt an der Zündung doch dies war auch nicht der Fall. Jetzt habe ich ihn erst mal von der Batterie genommen damit er aufhört durch zuderehen. Vielleicht hatte schon mal jemand dieses Problem und kann helfen.

Im voraus schon mal Danke.,

Ähnliche Themen
26 Antworten

Das klingt für mich schwer nach einem defekten Zahnkranz am Schwungrad, das bleibt nämlich im Regelfall an den selben Stellen stehen.

Eine ordentliche Werkstatt überprüft das aber eigentlich beim wechsel des Anlassers.

EDIT:

dreht der Anlasser obwohl du nicht startest, oder dreht er beim starten durch?! ...nur weil du sagst, dass du ihn von der Batterie genommen hast?!

Wenn der Anlasser immer mitläuft ist es das Zündschloss, geht beim Atego öfters mal Kaputt.

Springt dein Motor nicht an obwohl du den Zündschlüssel auf Anlassen drehst ist dein Zahnkranz kaputt, und dein neuer Starter auch wieder.

Der Atego Starter hat ein Planetengetriebe zur untersetzung, das ist aus Plastik, das hält nicht wirklich viel aus.

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Wenn der Anlasser immer mitläuft ist es das Zündschloss, geht beim Atego öfters mal Kaputt.

Das wäre dann sofern nicht die Muttern am Anlasser zu fest angezogen wurden der Fall, ich weiss nicht ob du die S.I. von IVECO schon gelesen hast, passiert dort bei Stralis Anlassern zur Zeit. Weiss nicht, ob sich das Problem evtl auch auf ander Hersteller zurückführen lässt..

Springt dein Motor nicht an obwohl du den Zündschlüssel auf Anlassen drehst ist dein Zahnkranz kaputt, und dein neuer Starter auch wieder.

Hallo

Überprüfe schnell deinen Motorleitungssatz auf Beschädigung, der wird irgendwo 30 auf 50 liegen haben! Es wird irgendwo der Kabelsatz angescheuert sein!

Meistens ist es der Motorleitungssatz, und zwar direkt am ersten Halter bevor er unter dem Motor die Seite wechselt in Fahrtrichtung gesehen rechts. Fahr einfachmal auf die Grube und schau mal drunter her. Kann aber auch im Knickbereich des Fahrerhauses sein vorne beim Kühler kam auch häufig vor.

Das mit den Muttern muss mir mal einer erklären habe ich nicht kapiert. Also wenn die von Kl 30 und Kl 50 gemeint sind kann ich nur sagen kann beim Atego nicht passieren, weil wenn die zu fest angezogen werden brechen die Anschlüsse ab.

Ich denke er meint die Muttern um den Starter am Steuergehäuse zu befestiegen.

Und was soll dabei passieren?

Keine Ahnung irgendwas für Iveco Insider;)

Wenn er weiterdreht ohne das der Schlüssel auf Anlassen steht wird es wohl das Starter-relais sein.

nein, der starter zieht fremdstrom

Motorleitungssatz!! Vertraut doch einfach mal auf die Jungs von Mercedes, wenn es um Fragen zu Mercedes geht. Das ist ein ganz typischer Fehler für den Atego.

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

nein, der starter zieht fremdstrom

HaHa ja genau Matze wahrscheinlich zieht der irgendwo Masse. ;)

Nicht böse sein, musste nur gerade an den Thread mit den flackernden LEDs denken.

Zitat:

Original geschrieben von Schraubaer85

Keine Ahnung irgendwas für Iveco Insider;)

Nicht unbedingt, betrifft wohl eher den Anlasser selbst...ich wollte das lediglich in erwägung ziehen weil es eben jenes Problem hervorruft.

Werden die Klemmenbef. Muttern fester als max. 24Nm angezogen können im Anlasser Kontakte un Isolation so verdreht werden, das ein Kurzschluss ausgelöst wird der den Anlasser "dauerstarten" lässt.

Wenn natürlich die Daimler Jungs sagen, dass der Motorkabelsatz ein typisches Problem ist wirds wohl eher daran liegen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Atego, Anlasser dreht durch ohne anspringen