ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Atego 818 Bj. 2005 Ausgleichsbehälter bleibt kalt

Atego 818 Bj. 2005 Ausgleichsbehälter bleibt kalt

Themenstarteram 27. Dezember 2012 um 13:23

Hallo zusammen und Frohe Weihnachten.

Ich habe ein Problem mit einem unserer Ategos. Heute morgen rief mich der Fahrer an und sagte mir, der Motor wird heiß. Über 105 Grad. Ich habe daraufhin das Thermostat herausgenommen, weil der Ausgleichbehälter kalt und der Motorflansch ( Thermostatgehäuse ) heiß war. Probe gefahren. Der Motor wird wieder heiß aber der Ausgleichbehälter bleibt kalt. Heizung Innenraum funktioniert auch nicht. Trotz Wasserverlust durch Ausbau des Thermostats bleibt der Wasserstand im Ausgleichbehälter konstant. Wenn ich nun den Ausgleichbehälter öffne, spritz kaltes Wasser raus. Nun wollte ich warten bis der Motor abgekühlt ist und habe erst einmal gefrühstückt.

Nach dem Frühstück schaue ich also nach und siehe da, der Ausgleichbehälter ist leer. Ich starte den Motor, im SDisplay piepst es natürlich wegen des geringen Wasserstandes im Behälter. Ich fülle Wasser nach, fahre Probe , baue das Thermostat wieder ein und alles ist wieder in Ordnung. Das ist nun schon 3 mal in den letzten 2 Wochen passiert, was kann das sein ??

Könnte es der Luftpresser sein?? Membranventil vielleicht ??

Danke schon mal für die Hilfe und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013

Ähnliche Themen
16 Antworten

Klingt sehr komisch. Ist kein Wasserverlust zu sehen? Mein erster Gedanke war eher das deine Wasserpumpe hin ist.

Hoert sich eher nach Luft im System an, egal wo sie herkommt...

Da ist eine luftblase im system die schlecht rauszuholen ist , der Termostat hat doch eine kleine Bohrung die luft rauslassen soll... die mus bei horizontalem Einbau oben sein und bei flachen einbau ist das egal.. diese Bohrung häuffig auch mit einer sehr kleinen kugel als ventil verklebt sich gerne mal. Ich würde versuchen die luft an der höchsten Stelle des kreislaufes abzulassen ggf einen Schlauch runterzuziehen oder sogar eine manuelle entlüftungsmöglichkeit einzubauen. . Der Ausgleichsbehälter ist nicht zwingend im direkten kleinen kreislauf drinn sondern in einem Paralellkreislauf.. könnte auch sein das der Ausgleichsbehälter mal gereinigt werden sollte weil sich durch kalk und kühlmittelrückstände was verstopft hat. Unter dem Fahrerhaus wo die Schlauchpakete liegen hab ich auch schon Schläuche gefunden die durch Verschiebung aus ihrer vorgesehenen Poasition geknikt oder abgedrückt wurden..Das könnte auch díe fehlende Heizungswassermenge erklären.. Du meinst doch sicher den Baureihe 900 motor =??

Das der schlecht zu entlüften ist ist ja bekannt ein generelles Ategoproblem.. Jol..

Themenstarteram 28. Dezember 2012 um 11:58

Erst einmal Danke für die Antworten, das Fahrzeug läuft seltsamerweise einwandfrei. Das Thermostat habe ich Original bei Mercedes geholt aber eine Bohrung kann ich nicht finden. Mit dem Entlüften habe ich bisher keine Probleme gehabt. Ich hatte die Überlegung, das eventuell der Kompressor einen Gegendruck aufbaut und deshalb das Wasser nicht nachlaufen kann, aber sollte es dann nicht immer so sein?? Naja jetzt läuft er ja wieder und was soll ich euch sagen, der andere Atego hat das gleiche Problem. Oh man es ist unglaublich was manchmal so passiert. Ich halte euch auf dem lauifenden.

 

Gruß

Hallo,

also der Kompressor kann es nicht sein da durch den Überdruck das Kühlwasser aus dem Überdruckventil am Ausgleichsbehälter laufen würde.

Ich tippe eher auf die Wasserpumpe,Pumpenrad hat sich gelöst von der Welle.

Gruß

Chris

Zitat:

Original geschrieben von chrisss240

Hallo,

also der Kompressor kann es nicht sein da durch den Überdruck das Kühlwasser aus dem Überdruckventil am Ausgleichsbehälter laufen würde.

Ich tippe eher auf die Wasserpumpe,Pumpenrad hat sich gelöst von der Welle.

Gruß

Chris

Ist mir zwar nicht geläufig aber das problem kenn ich eher aus dem PKW bereich aber nicht auszuschließen.. Jol.

Themenstarteram 28. Dezember 2012 um 16:08

Und jetzt ist es wieder fest?? Das Pumpenrad. Heute ist der LKW 350 km ohne Probleme gerollt.

Kann es sein, das er eingefroren war?

Themenstarteram 28. Dezember 2012 um 23:37

Zitat:

Original geschrieben von columbia

Kann es sein, das er eingefroren war?

Bei 9 Grad über nacht?? Eher unwahrscheinlich, aber auch ne Idee

Ich tippe immer noch auf Wasserpumpe.

Ich hatte mal einen ähnlichen Fall bei nem Unimog und da war die Welle gebrochen. Da wurde der Motor heiss und der Ausgleichsbehälter war kalt. War halt keine richtige Wasserzirkulation. Bei der Fahrt hat man das nie gemerkt aber im Stand wurde er schnell heiss.

Themenstarteram 30. Januar 2013 um 8:42

Guten morgen liebe Gemeinde.

Abschließend noch mein Bericht über die Problematik mit unserem Atego. Ich habe die Kopfdichtung des Luftpressers gewechselt.

Seitdem haben wir keine Probleme mehr.

Gruß und Danke für die Hilfe.

hallo zusammen,

ich fahre einen ATEGO 817L Baujahr 1999 und habe auch das problem, das der motor nach

zehn minuten fahrt in den roten bereich läuft. das wasser im kühlerbehälter ist kalt.

die heizung bleibt auch kalt.

was kann man da machen?

Themenstarteram 25. April 2016 um 22:06

Das kann vieles sein, vom verstopften kühler bis hin zur Wasserpumpe. Auch der Luftpresser kann eine Rolle spielen. Hast du Druck auf dem wasserkreislauf??

hallo

vielen dank für deine tips.

wie kann ich prüfen, ob ich druck auf dem wasserkreislauf habe ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Atego 818 Bj. 2005 Ausgleichsbehälter bleibt kalt