ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F 1.6 16V kaputt - NEUER Motor mit Einbau gesucht HILFE

Astra F 1.6 16V kaputt - NEUER Motor mit Einbau gesucht HILFE

Themenstarteram 19. April 2006 um 11:04

Hallo Zusammen,

ich habe vor kurzem einen gut erhaltenen Astra F Caravan mit dem Ecotech 16 V (101PS) gekauft.

Habe nun ein Problem mit dem Motor !!!

Laut meinem FOH und einem Bekannten, der KFZ Meister ist habe ich nun einen Schaden den es sich nicht lohnt zu reparieren.

- Zylinderkopfdichtung ist hinüber,

- Kolbenringe am A...

- Ventilschaftdichtungen sind ebenfalls defekt.

eine Reparatur ist denke ich nicht mehr wirklich zu empfehlen.

Da ich absolut NULL Ahnung vom Astra F 1.6 16 V (101 PS) habe suche ich nun einen Motor der ohne größere Anpassungsarbeiten passt, also gleicher Motor 1.6 16V oder wenn er passt auch einen 1.8 16 V.

Passt der 1.8 16 V ????

Wer hat einen der beiden Motoren möglichst mit Getriebe noch da liegen ????

Und wer kann diesen Einbauen ???

Gerne könnt Ihr mir eine PN zukommen lassen, melde mich schnellstens.

Ich komme aus der Gegend um Vaihingen an der Enz, wäre Klasse wenn ich mit dem Wagen nicht mehr wirklich weit fahren müßte um die Umbaugeschichte machen zu können.

Lasst mir doch bei Interesse wegen Motorverkauf und Einbau einen Preis zukommen eventuell auch ohne Einbau, mein KFZler würde das auch machen.

Vielen Dank schonmal

Viele Grüße

Raven, der mit dem OPC tanzt...... ;-)))

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ventilschaftdichtungen + Kopfdichtung machen ist mit etwa 300€ machbar, incl. neuer Dichtungen, Schrauben und Zahnriemen.

Was Kolbenringe erneuern kostet weiss ich net, aber ich bin mir sicher, dass es dich nicht billiger kommen würde da nen anderen Motor reinzuhängen, zumal du dann bloss auch net weisst, wie gut es um den bestellt ist.

Themenstarteram 19. April 2006 um 13:16

Hallo,

Danke mal das ist eine Information mit der ich mal was anfangen kann.

Bin schon den halben Tag am telefonieren aber alle reden da von mehreren 1000 € und das wäre ziemlich heftig.

Kennst Du oder weißt Du jemanden der die anderen Sachen dann noch machen könnte ???

Viele Grüße

Raven, der mit dem OPC tanzt.... ;-)))

Die Motoren die du haben willst sind schon net schlecht aber die haben auch ihren stolzen Preis. Hast du dir maln genau Kostenvoranschlag machen lassen was die Reperatur des alten Motors kostet ? ich mein son 1.6 16V is auch was feines...

Themenstarteram 19. April 2006 um 14:21

Hallo Wolf,

ja der 1,6 16 V lässt sich echt klasse fahren und verhalten.

Ich habe mittlerweile mit bestimmt 20 Firmen in ganz Deutschland telefoniert und mit Preise zwischen(reparatur) 1800 € und (AT Maschiene) 4000 € eingeholt.

Der Aus-, bzw wieder Einbau nicht mitgerechnet.

Bin am überlegen, ob ich nicht einen Motor bei ebay ersteigern soll der dann so passt wie er ist, also nen 1.6 16V denn der ist echt klasse. Bin immer sehr zufrieden gewesen.

Vielen Dank für Eure Antworten schonmal

Viele Grüße

Raven, der mit dem OPC tanzt...........;-)))

am 19. April 2006 um 14:32

ich fahr den 1,6 16v auch bin auch sehr zufrieden!

an deiner stelle würde ich mir den selben holen, da du dir weiter kosten wie gsi hinterachse (wegenscheibenbremsen) , eintragung usw sparst! ;)

Themenstarteram 19. April 2006 um 14:36

Hallo,

ich denke genau das werde ich machen.

Der Motor ist echt OK und verbraucht net wirklich viel Sprit.

Zufrieden bin ich alle mal. Denke auch das mit nem 1.8 16 V das gerenne zum TÜV genau so sein wird wie mi´t nem GSi.

THX an ALLE

Viele Grüße

Raven, der mit dem OPC tanzt..............;-)))

Hast du selbst die Möglichkeit zu Schrauben oder hast Bekannte die das können? Dann gehts recht günstig.

Kopf runter, zum Motorbauer bringen, der ploppt da neue Schaftdichtungen rein (ich hab für einbauen 40€ gelöhnt, die Dichtung selbst kostet knapp 2€ / Stck, also so um die 30€ für alle 16).

Wenn du es ordentlich machst, holste nen neues Zahnriemenkit, mit Rollen, Schrauben und Riemen, dazu ne neue WaPu. Die billig Lösung wär nur neuer Riemen ABER auf jeden Fall neue Schrauben für Spann-/ Umlenkrollen, egal wieviel km die weghatten (habe deswegen grad n 300€ Kopfschaden, weil ich ne Schraube mit 8tkm Laufleistung net ngewechselt hab, die hätte rund 1,50€ gekostet - shit happens)

Kopfdichtungssatz kostet rund 60€, da haste denn Kopfdichtung, Ventildeckeldichtung, Ansaug-/Abgaskrümmerdichtung, Nockenwellensimmerringe und manchmal auch die Ventilschaftdichtungen alles drin.

Fehlen noch neue Kopfschrauben für rund 30€ und halt Leute die das ganze auseinandernehmen und wieder zusammenbauen. Ne große Kunst ist es nicht, aber bissl Werkzeug muss man halt schon haben.

Hinterher noch frisches Öl (10W40) + Filter und frisches Kühlwasser und denn sollte das Ding wieder goldigst Schnurren.

Soweit zum Kopf.

Für die Kolbenringe muss die Ölwanne ab (neue Dichtung!), dann von unten Pleule und Kolben lösen, da kann ich dir aber nichts genaues zu sagen, hab ich selbst noch nie gemacht.

Wie kommt der FOH denn auf Diagnose "Kolbenringe verschlissen?"

Ich persönlich würde echt erstmal alles rund um den Kopf machen (s.o.), an die Kolben kommste hinterher auch ran, ohne die neuen Sachen wieder ausbauen zu müssen.

Themenstarteram 19. April 2006 um 14:58

Hi,

das hört sich alles ja recht easy an, dennoch kann ich leider4 Motortechnisch absolut NIX selber machen.

Mein Bekannter hat zwar bei Opel gelernt, der ist aber auch ausgebucht bis David und Golliat freunde werden. Das würde also so gesehen bis zum Herbst nix werden und ich brauche meinen kleinen sehr viel.

Wenn es also schnell gehen muss müßte ich in eine Werkstatt gegen und das alles machen lassen und dann wird das unbezahlbar !!!!

Da ist es dann einfacher nen kompletten Motor zu tauschen, da meinte mein Bekannter, das machen wir Samstags vor dem Frühstück ;-) der ist echt Fix für nen Freund hat er mal einen 2000 16 V in nur 6 Stunden komplett gemacht so das der Wagen lief, echt klasse. Denke also das ich die schnelle Lösung bevorzugen werde um dann meinen "alten" Motor eventuell doch aufbauen zu lassen, reparatur oder ähnliches.

Zur Diagnose:

Mein Astra braucht mittlerweile rund 4 ltr ÖL auf 1000 km(wenns reicht) dann hat er nichtmehr die3 Leistung, die ich gewohnt war.

Er Rußt jede Menge hinten raus(sschwarze Flecken auf dem Boden bei Stand) Er schießt weiße Wolken wärend der fahrt hinten zum auspuff raus. Im Kühlmittel ist es Schlammig und mittlerweile hat er auch Wasser im ÖL. (fährt zwar noch ist aber nicht toll) seit dem steht er !!

Da ich den Wagen immer in Betieb habe muss er schnell wieder laufen. Da kommt nur ein gebrauchter AT Motor in Frage.

Viele Grüße

Raven, der mit dem OPC tanzt......;-)))

Denn wünsch ich dir mal Glück, dass du mit dem Schnellschuss nicht auch gewaltig auf die Nase fällst.

Und nicht alles was schnell geht, ist auch gut....

Themenstarteram 19. April 2006 um 16:30

Hi,

ich hoffe auch sehr, das ich nen Motor erwische der noch eine Weile heben wird. Zumindest sollte er so lange heben wie ich Zeit brauche um meinen "alten" überholen zu lassen.

Ich bin mir schon bewusst, das Gut Ding eben Weile braucht.

MfG

Raven, der mit dem OPC tanzt.....................;-)))

Themenstarteram 21. Mai 2006 um 18:46

Motor drin aber nun pfeift was ?

 

Hallo Zusammen,

habe nun aus einem 95ér Astra einen X16XEL mit 84000km verbaut und er läuft nun wieder wie ein Kätzchen.

ABER nun habe ich wenn ich den Motor anlasse ein pfeifen, das auch nicht weggeht ?

Habe im Motorraum auch schon was gefunden, wenn ich da den Finger drauf hebe fällt die Drehzahl ab. Kann es sein das das eine Laufhilfe ist oder wisst Ihr was das sein könnte.

Viele Grüße

Raven, der sonst mit dem OPC tanzt..... ;-)))

Hört sich nach Leerlaufregler und/oder Zusatzluftpumpe an. Die sollte bei kaltem Motor ca. ´ne Minute gut zu hören sein (Pfeifen) und dann ausgehen. In der Zeit ist die Drehzahl erhöht, geht nach Abschalten der Pumpe aber wieder runter. Wenn das bei Dir die ganze Zeit so ist, scheint sie nicht mehr auszuschalten. Kann mir aber nicht vorstellen dass das was größeres ist...

Themenstarteram 21. Mai 2006 um 19:47

Hi,

also ich kann mit dem Finger die "Luftpumpe" zu halten (die saugt luft an) dann geht die Drehzahl sofort runter.

Habe das ca. 15 minuten beobachtet und dieses Sauggeräusch geht nicht aus schaltet also nicht ab ?

Was kann ich da tun ?

Danke schonmal für Antwort

Grüßle

Raven, der mit dem OPC tanzt... ;-)))

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F 1.6 16V kaputt - NEUER Motor mit Einbau gesucht HILFE