ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Armaturenbrettverarbeitung

Armaturenbrettverarbeitung

Opel Insignia B
Themenstarteram 1. September 2017 um 20:42

Moin, Moin,

seit einer Woche fahre ich meinen neuen Grand Sport. Heute habe ich feststellen müssen, dass das Armaturenbrett scheinbar nicht sauber eingebaut ist. Oder die Türenverkleidungen. Fakt ist, dass der Spalt zwischen Tür und Armaturenverkleidung fahrseitig fast doppelt so groß ist wie auf der Beifahrerseite.

Hat einer von euch auch diese Erfahrung machen müssen? Woran kann das liegen?

28 Antworten

war beim A schon so.

Kannst du mal Bilder machen?

Ist mir ebenfalls beim Vorführer aufgefallen, liegt wohl auch am blöden Design dieses Übergangs.

Sowohl beim A wie auch Astra/Cascada das selbe Spiel...

Themenstarteram 1. September 2017 um 22:07

Was es nicht besser macht. Ich dachte, die Teile werden computergesteuert angefertigt. ;-)

Themenstarteram 1. September 2017 um 22:09

Zitat:

@currykampfwurst schrieb am 1. September 2017 um 22:07:31 Uhr:

Ist mir ebenfalls beim Vorführer aufgefallen, liegt wohl auch am blöden Design dieses Übergangs.

Sowohl beim A wie auch Astra/Cascada das selbe Spiel...

Wenn alle Teile aufeinander abgestimmt angefertigt werden. Dürfte das nicht sein. Andere Hersteller bekommen das ja auch hin. Schon blöd.

Themenstarteram 1. September 2017 um 22:12

Zitat:

@Kitekater schrieb am 1. September 2017 um 22:07:18 Uhr:

Kannst du mal Bilder machen?

Mach ich morgen!

Addition von Toleranzen. der Träger hat einen Referenzanschlag auf einer Seite und auf der anderen eine ausgleichshülse. verkleidung läuft wohl auf schiene und zentriert sich selbst (?).

kurz: nicht einstellbar.

wer mag kann ja mal das ding rausnehmen.

Themenstarteram 1. September 2017 um 22:36

Zitat:

@slv rider schrieb am 1. September 2017 um 22:29:29 Uhr:

Addition von Toleranzen. der Träger hat einen Referenzanschlag auf einer Seite und auf der anderen eine ausgleichshülse. verkleidung läuft wohl auf schiene und zentriert sich selbst (?).

kurz: nicht einstellbar.

wer mag kann ja mal das ding rausnehmen.

Wie doof ist das denn? Und warum klappt das bei anderen Herstellern?

Die Frage die ich hier am häufigsten lese und selbst schreibe. :) Zum Glück ist Preis Leistung ungeschlagen bei den aktuellen Opelmodellen die auch optisch vorne mitspielen. Das versöhnt schon.

Themenstarteram 1. September 2017 um 23:46

Zitat:

@boschkoller schrieb am 1. September 2017 um 23:36:23 Uhr:

Die Frage die ich hier am häufigsten lese und selbst schreibe. :) Zum Glück ist Preis Leistung ungeschlagen bei den aktuellen Opelmodellen die auch optisch vorne mitspielen. Das versöhnt schon.

Mmmhhhmmmhhh..,;-)

Zitat:

Wie doof ist das denn? Und warum klappt das bei anderen Herstellern?

umgekehrt genau so. oder bauen alle ausser Opel das perfekte auto? es gibt auch vieles das einfach nur gut funktioniert. erfreut euch auch mal daran. :D

Hast du schon mal jemanden erzählt, wie oft du KEIN Kopfweh hast...?!

Ganz normal in Foren. Sogar im richtigen Leben. Wer sich über sein Auto (oder was auch immer) einfach nur freut, ist entweder ein "Fanboy" oder ein Angeber.

Man liest in allen Foren nur von Problemen. Und logischerweise gibt es immer bei anderen Herstellern etwas besseres. Nur "leider" nicht immer bei den gleichen...

Zitat:

@slv rider schrieb am 1. September 2017 um 22:29:29 Uhr:

Addition von Toleranzen. der Träger hat einen Referenzanschlag auf einer Seite und auf der anderen eine ausgleichshülse. verkleidung läuft wohl auf schiene und zentriert sich selbst (?).

kurz: nicht einstellbar.

wer mag kann ja mal das ding rausnehmen.

Da wäre die Frage die sich mir stellt warum man die Referenz nicht auf die Mitte legt?

weil die einstellmöglichkeit nur dazu dient überhaupt eine einwandfreie befestigung zu gewährleisten. optik ist da sekundär.

eine andere Lösung kommt wohl nicht in Betracht. Sonst wäre es wohl anders gelöst.

es ist wie es ist...

Deine Antwort