ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Armaturenbrett reisst

Armaturenbrett reisst

Themenstarteram 21. September 2005 um 21:11

Hallo!

Habe heute mein Auto saubergemacht und dabei festgestellt , daß mein oberes Armaturenbrett reisst ! Es sind schon mehrere Stellen, wie z.B. rund um den Airbag, an den Frontscheiben lüftungsschlitzen usw.!

Kennt jemand das Problem bzw. wie kann man den"Verfall" aufhalten? Mein Auto ist BJ 1999 und hat einen guten Pflegezustand-Scheckheftgepflegt bei DC!

Gibt es da evtl. Kulanz???

Danke !

Beste Antwort im Thema

Hallo ......

habe genau das gleiche Problem.

Von den mittleren Scheibenlüftungsschlitzen ausgehend nach außen. Und an der Beifahrerairbagperforation (Sollbruchstelle) sieht man deutlich dass diese um ein paar Millimeter auseinandergeht.

Mein 210 (270 CDI) ist Bj. 2000.

Als ich in der Stuttgarter DC - Niederlassung wegen Rost am

Kofferraumdeckel (ums Schloss) um Kulanz bat, hab ich dem Meister auch die Risse gezeigt. Er meinte er hätte sowas noch nie gesehen (haha) und dies käme vom Cockpitspray. Sowas verwend ich aber garnicht.

Auf meine Beschwerde wegen den ausgefallen LCD - Anzeigen (Uhrzeit + A-Temp) zuckte er nur mit den Schultern. Dass die Kupplung (schalter) im 5 + 6 Gang bei Drehmomentspitzen durchrutscht hat ihn auch nicht interessiert. Von den ausgeschlagenen Spurstangengelenken hab ich dann garnicht mehr angefangen.

Und das alles obwohl ich das Fahrzeug sehr pflege u. auch

kupplungsschonend fahre (eh nur langstrecke).

Von Mercedes bin ich mehr als Enttäuscht.

Für das Geld so eine Qualtiät hinzustellen ist eine Frechheit und dann noch arrogant mit den Kd umgehen.

Wenn die so weitermachen......Gute Nacht Mercedes.

Schlaft ruhig weiter.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

das problem kenne ich von meinem 300er auch. liegt wohl daran, das der weichmacher aus dem kunstoff raus ist, und durch die verwindungen reißt das material ein, wie trockene haut. aufhalten kann man diese prozess meines wissens nicht, bei leder wäre einfetten ne möglichkeit, aba kunstoff nimmt die fette ja nicht auf. evtl. mal dc fragen.

Zitat:

Kennt jemand das Problem bzw. wie kann man den"Verfall" aufhalten?

Hallo 29Larry11,

das Problem ist bekannt im 210er Forum. Airbagsollbruchstelle und Luftaustritte im Armaturenbrett, gerade in der Mitte.

Schlimm. Ich dachte, das Problem sei nach MOPF (= Modellpflege Ende 99) behoben. Ist es aber nicht.

Ich habe diese Risse noch nicht, aber ich habe mal in einer Oldtimerzeitschrift gelesen:

- Blaue Armaturenbretter (also aller Hersteller) sollen die Weichmacher besonders schnell verlieren.

- Pflegemittel sollen dies verhindern oder nach hinten hinauschieben.

Ich verwende Armor All. Ich finde es optisch nicht besonders aufregend, es gibt das Mittel in "Seidenglanz"(Wirkt optisch "Halbseiden" :D). Soll in den Kunstoff einziehen und einen UV-Filter haben.

Bei Dir ist leider nichtsmehr zu retten. Es gibt Firmen, die reparieren die Risse. Aber: Vergiss es, die kommen wieder, da kannst Du gleich ein neues Armaturenbrett kaufen.

Ich vermute das wird nicht billig...

Sehe Dir mal bei freien (Hinterhof) Autohändlern die Armaturenbretter von älteren 210ern an. Egal ob E 200 oder E 50 AMG.

Es ist schade, die Kunstoffe vom 124er sehen nach fünfzehn Jahren wesentlich besser aus.

Grüsse

Daniel

Hallo 29Larry11 ;) ,

kannste da eventuell mal ein Foto für uns Alle

hier reinsetzen ????

mfg.Matse :)

Hallo ......

habe genau das gleiche Problem.

Von den mittleren Scheibenlüftungsschlitzen ausgehend nach außen. Und an der Beifahrerairbagperforation (Sollbruchstelle) sieht man deutlich dass diese um ein paar Millimeter auseinandergeht.

Mein 210 (270 CDI) ist Bj. 2000.

Als ich in der Stuttgarter DC - Niederlassung wegen Rost am

Kofferraumdeckel (ums Schloss) um Kulanz bat, hab ich dem Meister auch die Risse gezeigt. Er meinte er hätte sowas noch nie gesehen (haha) und dies käme vom Cockpitspray. Sowas verwend ich aber garnicht.

Auf meine Beschwerde wegen den ausgefallen LCD - Anzeigen (Uhrzeit + A-Temp) zuckte er nur mit den Schultern. Dass die Kupplung (schalter) im 5 + 6 Gang bei Drehmomentspitzen durchrutscht hat ihn auch nicht interessiert. Von den ausgeschlagenen Spurstangengelenken hab ich dann garnicht mehr angefangen.

Und das alles obwohl ich das Fahrzeug sehr pflege u. auch

kupplungsschonend fahre (eh nur langstrecke).

Von Mercedes bin ich mehr als Enttäuscht.

Für das Geld so eine Qualtiät hinzustellen ist eine Frechheit und dann noch arrogant mit den Kd umgehen.

Wenn die so weitermachen......Gute Nacht Mercedes.

Schlaft ruhig weiter.

hi,

habe gerade den neuen gebrauchten meiner nachbarn gesehen. e270cdi T, bj 98, 150tkm. rost an allen 4 türen.risse im armaturenbrett. dem nachbarn ist die kinnlade runtergefallen, als ich den rost gezeigt habe.

Zur Cockpitpflege rät der Hersteller von der Verwendung von Cockpitsprays o.ä. ab und verweist diesbezüglich auf schädliche Lösungsmittel. Dies habe ich gerade in der Online-Bedienungsanleitung (W211) nachgelesen. Insbesondere die Airbagzonen sind tabu.

Deshalb bin ich vorsichtshalber mal mißtrauisch, was die Aussagen der Reinigungsmittelhersteller anbelangt. Eine fundierte Beurteilung der Wirkung dieser Mittel habe ich bislang nicht gelesen.

Könnte es sein, daß die erwähnte Rißproblematik mit extremen Umwelteinflüssen in Verbindung steht? Z.B. große Temperturschwankungen im Hochgebirge, starke UV-Belastung? Ein alltägliches Problem scheint es jedenfalls nicht zu sein; dafür gibt es hier zu wenige Wortmeldungen.

Gelegentlich sieht man ältere Fahrzeuge (aller Fabrikate), deren Armaturentafeln so aussehen, als wenn sie mit einer Speckschwarte abgerieben worden wären. Sind das die Opfer von Cockpitsprays? Kann man solch einen Frevel wieder beheben oder ist der Wagen für immer verhunzt?

Hallo Ulm32b,

also das Mittel das ich nehme, zieht im Laufe der Zeit in den Kunstoff ein. Nach einigen Wochen sieht man davon nichtsmehr.

Ich denke schon das die 210er da ein Problem haben. Wie gesagt, sehe mal duch die Windschutzscheibe Gebrauchtfahrzeuge an. Auch die bei Mercedes selbst. Ich denke, die 210er, die nach langer Zeit keine Probleme haben, sind Garagenfahrzeuge, die die meiste Zeit geschützt waren. Ein Kunstoff am Armaturenbrett sollte in einem Fahrzeug schon vier bis fünf Jahre ohne Risse halten. Tut er aber oft nicht. (Eigentlich sollte er fünfzehn Jahre ohne Risse sein...)

Aber in der Tat: Es gibt sicher billige Baumarktsprays, die mehr schaden als nutzen. Ich möchte nochmal sagen: Ich mache das ganze nur, um Risse zu vermeiden. Optisch toll finde ich das nicht...eher im Gegenteil.

Grüsse

Daniel

Zitat:

Original geschrieben von Gnarf

Es ist schade, die Kunstoffe vom 124er sehen nach fünfzehn Jahren wesentlich besser aus.

Das stimmt nicht, beim w124 ist das Problem auch gut bekannt. Gerade bei Wagen die nie eine Garage von Innen sehen sind die Armaturenbretter nach 10 Jahren hin. Bei blauen Armaturenbrettern ist es ganz extrem.

Als ich bei meinem ganz am Rand den ersten Riss entdackt habe (klein und unauffällig) habe ich direkt angefangen das Armaturenbrett mit Sonax Cockpitspray behandelt. Ich glaube das ist Silikonöl mit einem Duftstoff versetzt. Jedenfalls kriegt das Armaturenbrett nen sehr schönen seidenglanz und bisher sind keine weiteren Risse aufgetaucht, die Behandlung ist jetzt 2 Jahre her.

Hallo,

beim 124iger eines Freundes ist das Airbaglenkrad ringsum an den Sollbruchstellen gerissen. Da hilft nur Tausch. Mein W210 hat bislang noch keine solchen Ausfallerscheinungen - ist aber auch ein Garagenwagen.

am 27. September 2005 um 13:50

Hallo,

habe nie Cockpitspray oder sowas benutzt.

Die schwarze Ablage meines '96er W210 ist in nahezu neuwertigem Zustand.

Gruß,

Jörg

Amaturenbrett

 

Kann es sein, dass es was mit der Farbe der Amaturenbretter zu tun hat? Meines ist hellgrau und hat keinerlei Rißspuren (Bj.12/99). Ist jedoch auch Garagenwagen und kaum extremer Hitze ausgesetzt.

Unser Golf II, Bj. 90, hat ein blaues Interieur, steht öfter draußen, Amaturenbrett 1a!

Gruß

Espaceweiß

es fehlt an Nahrung!

 

Dieses Problem ist auch bei anderen Modelltypen bekannt es liegt wie so oft an der richtigen Pflege.

Beispiel: Die Armaturenbretter trocknen durch Sonneneinstrahlung aus, werden porös und reisen. Cockpitspray ist bekannt dafür das es dem Material zusätzlich Fettanteile entzieht und den Vorgang beschleunigt.

Der eine oder andere kennt das Problem auch von seiner Sitzausstattung her.

Bei Rissen gibt es keine Abhilfe mehr, zu spät! Bremsen kann man das ganze durch zuführen von Fett, besonders bewährt hat sich dabei Elefantfett!

Beispielbilder

Zitat:

Cockpitspray ist bekannt dafür das es dem Material zusätzlich Fettanteile entzieht und den Vorgang beschleunigt.

!!! DAS muss man wissen !!!

Jetzt wird mir klar, dass die MB Leute doch richtig liegen mit Ihren Aussagen.

Grüsse

Daniel

Pflege

 

hallo zusammen,

also ich habe mal armor-all und auch a1 kunststofftiefenpfllege aufgetragen und beide produkte haben anschliessend mehr glanz als das original. (auf den flaschen steht matt). finde ich nicht so toll.

ob es hier nicht doch ein mittelchen gibt, was genau den gleichen glanzgrad hat wie das "neue" amaturenbrett?

wer weiß das???

gruß

gebhard

Deine Antwort
Ähnliche Themen