ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. APS 50 oder Command

APS 50 oder Command

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 27. Februar 2011 um 14:26

Hallo,

ich werde in den nächsten Tagen einen GLK bestellen und muss mich noch bei dem Navi entscheiden.

Interessant wäre für mich wie gut die Staus auf der Karte zu sehen sind. Denn ich pendele täglich zwischen Köln und Ratingen (die Strecken und auch eventuelle Schleichwege sind mir alle bakannt).

Aber es gibt immer irgenwo einen Stau (A3, A59, A1, A44 usw.) und es wäre prima wenn ich diese bei Fahrantritt auf der Karte sehen könnte, um mich selbst für den besten Weg zu entscheiden.

Wer hat da schon gute Erfahrung gemacht? Sonst nehme ich das APS 50 und gönne mir die HK-ASnlage.

Gruß Horst

Beste Antwort im Thema

Ich habe am WE den GLK 250 mit APS 50 und Media Interface ausgiebig testen können. Prinzipiell finde ich es ausreichend. Mit dem Media Interface ist auch der iPod oder der USB Stick/Festplatte gut angeschlossen. Das Navigieren durch Titel oder Listen funktioniert tadellos. Alles in allem ist es eine lohnende Investition.

Das APS 50 kostet min. 1499,40 €

Media Interface 261,80 €

Gestört hat mich, dass man für jedes Medium das Kabel wechseln muss. Dazu habe ich im Wagen drei unterschiedliche Kabel vorgefunden. Ein Apple Stecker, zum Anschluß eines iPhone oder iPod. Mein iPhone 4 hat klaglos funktioniert, ein iPod 3G wurde nicht erkannt. Ein USB Stick/Festplatten Kabel und noch ein Anschlußkabel für AUX, weil die AUX Buchse nicht vorhanden ist. Zudem muss man die Navi DVD im Laufwerk haben.

Nimmt man stattdessen das Navigation 20 System, hat man zwar ein Interface im Handschuhfach eingebaut, der etwas Platz wegnimmt, dafür sind aber alle Kabel fest angeschlossen und man kann parallel die Geräte anschließen. Damit entfällt das manuelle Wechseln der Kabel. Zudem hat man die Kartennavigation drin. Der Bildschirm ist bei APS 50 und Audio 20, und damit auch Navigation 20, identisch und ausreichend. Ein großes Plus vom Navi 20 ist die Anzeige der Geschwindigkeitsbeschränkungen auf der Strecke. Gerade im Ausland habe ich manchmal Zweifel, ob ich gerade die passende Geschwindigkeit fahre.

Dann hat man keine Kabel im Raum hängen und muss keine Halterung irgendwo montieren. Dann hat das Audio 20 keine "Navi" Taste, somit ist das eine Lösung, die auch eine Vorbeugung gegen Diebstahl darstellt. Man sieht es nicht sofort. Man muss nicht irgendwelche Halterungen entfernen und darauf achten, ob ein Abdruck vom Saugnapf noch an der Scheibe ist.

 

Mein Fazit zum APS 50 und Media Interface:

Gute Lösung, aber ich werde mir das Navigation 20 einbauen lassen. Es bietet mehr als das APS 50 und kostet zudem weniger, besitzt dafür aber schon das Media Interface. Man spart somit gut 362,20€. Der Einbau kostet bei Abholung in Bremen 1399 Euro. Es werden 5 Tage Vorlaufzeit benötigt. In manchen Regionen gibt es den Einbau und Gerät schon für unter 1300€, falls man es nachträglich einbauen möchte, dafür muss man aber min. 1 Tag auf den GLK verzichten.

7 weitere Antworten
Ähnliche Themen
7 Antworten

Hallo michelho

Also, ich habe das Comand und bin damit sehr zufrieden. Die Staus siehst du immer auf der Karte angezeigt. Mit unterschiedlichen Symbolen für stockenden Verkehr, Stau oder Baustelle. Bei aktiver Routenplanung werden dir die Verkehrsmeldungen für die geplante Strecke auf Wunsch sogar vorgelesen. Die Stauumfahrung funktioniert im Modus "dynamisch" sehr gut.

Was im am Comand schätze, ist das grosse Display, die Möglichkeit, Musik auf der eingebauten Fesetplatte zu speichern, DVD gucken, und Spracheingabe für Navi, Telefon, Radio, etc. Wirklich eine tolle Sache. Ich habe mir lange überlegt, ob sich der doch erhebliche Aufpreis lohnt. Ich würde es auf jeden Fall wieder ordern.

Themenstarteram 27. Februar 2011 um 16:08

Das klingt überzeugend, Danke.

Ich hatte in meinen Fahrzeugen bisher immer das Comand, zuletzt bei einer Probefahrt mit einem GLK jedoch das APS 50. Das Comand ist nicht optimal, fährt bei Staus eher zu schnell von der Autobahn ab und in den vorhersehbaren Stau auf der Umleitungsstrecke, und das Comand ist viel zu teuer.

Aber letztlich stellt das APS 50 keine wirkliche Alternative zum Comand dar. Die Kartendarstellung ist bescheiden, der Monitor viel zu klein und die Schwächen des Comand bei der Stauumfahrung besitzt es systembedingt ebenfalls. Denn schließlich steht und fällt die Qualität der Stauumfahrung mit den externen Informationen, die von den Radiosendern leider viel zu oft sehr verspätet bereit gestellt, auch dass TMC PRO hat da nicht wirklich eine Verbesserung gebracht. Der Preisunterschied zwischen Comand und APS ist ebenfalls nicht so gravierend, oder anders gesagt, das Preis-/Leistungsverhältnis ist beim APS noch viel bescheidener.

Eine wirkliche Alternative zum fest eingebauten Comand könnte imho allenfalls ein gescheites externes Navi eines Top Anbieters sein, Navigon, TomTom u.a.. Die sind, was Kartendarstellung und Extrafunktionen anbelangt, dem Comand regelmäßig 3 - 5 Jahre voraus. Was mich bisher trotz der unbestreitbaren Vorteile eines externen Navis jedoch davon abhält, ein solches anstelle des Comand zu kaufen, ist die vorbildliche Integration des Comand (und des APS 50) in die Fahrzeugbedienung; Sprachbedienung, Linguatronic, Pfeilsymbole in der Cockpit-Anzeige, höherer Diebstahlschutz und nicht zuletzt auch die optimale Integration des Bildschirms in den Mitteldom, alles das kann ein externes Navi natürlich nicht bieten. Dieses Kabelgedöns bei den externen Navis ist für mich ein absolutes No Go bei einem Fahrzeug dieser Preisklasse. Letztlich ist dies jedoch alles Geschmackssache und schlußendlich ist auch die Frage entscheidend, wieviele km man fährt und wie oft man ein Navi braucht.

Mein Fazit:

Wenn schon ein Navi von Mercedes, dann in jedem Falle das Comand. Der rel. geringfügige Aufpreis zum APS 50, welches (wie das Comand selbst) schon viel zu teuer ist, ist in jedem Falle gerechtfertigt. Alles andere würdest Du über kurz oder lang bereuen ...<img alt=":)" src="http://1.2.3.12/bmi/static.motor-talk.de/images/smilies/smile.gif" />

Ich habe am WE den GLK 250 mit APS 50 und Media Interface ausgiebig testen können. Prinzipiell finde ich es ausreichend. Mit dem Media Interface ist auch der iPod oder der USB Stick/Festplatte gut angeschlossen. Das Navigieren durch Titel oder Listen funktioniert tadellos. Alles in allem ist es eine lohnende Investition.

Das APS 50 kostet min. 1499,40 €

Media Interface 261,80 €

Gestört hat mich, dass man für jedes Medium das Kabel wechseln muss. Dazu habe ich im Wagen drei unterschiedliche Kabel vorgefunden. Ein Apple Stecker, zum Anschluß eines iPhone oder iPod. Mein iPhone 4 hat klaglos funktioniert, ein iPod 3G wurde nicht erkannt. Ein USB Stick/Festplatten Kabel und noch ein Anschlußkabel für AUX, weil die AUX Buchse nicht vorhanden ist. Zudem muss man die Navi DVD im Laufwerk haben.

Nimmt man stattdessen das Navigation 20 System, hat man zwar ein Interface im Handschuhfach eingebaut, der etwas Platz wegnimmt, dafür sind aber alle Kabel fest angeschlossen und man kann parallel die Geräte anschließen. Damit entfällt das manuelle Wechseln der Kabel. Zudem hat man die Kartennavigation drin. Der Bildschirm ist bei APS 50 und Audio 20, und damit auch Navigation 20, identisch und ausreichend. Ein großes Plus vom Navi 20 ist die Anzeige der Geschwindigkeitsbeschränkungen auf der Strecke. Gerade im Ausland habe ich manchmal Zweifel, ob ich gerade die passende Geschwindigkeit fahre.

Dann hat man keine Kabel im Raum hängen und muss keine Halterung irgendwo montieren. Dann hat das Audio 20 keine "Navi" Taste, somit ist das eine Lösung, die auch eine Vorbeugung gegen Diebstahl darstellt. Man sieht es nicht sofort. Man muss nicht irgendwelche Halterungen entfernen und darauf achten, ob ein Abdruck vom Saugnapf noch an der Scheibe ist.

 

Mein Fazit zum APS 50 und Media Interface:

Gute Lösung, aber ich werde mir das Navigation 20 einbauen lassen. Es bietet mehr als das APS 50 und kostet zudem weniger, besitzt dafür aber schon das Media Interface. Man spart somit gut 362,20€. Der Einbau kostet bei Abholung in Bremen 1399 Euro. Es werden 5 Tage Vorlaufzeit benötigt. In manchen Regionen gibt es den Einbau und Gerät schon für unter 1300€, falls man es nachträglich einbauen möchte, dafür muss man aber min. 1 Tag auf den GLK verzichten.

Ich habe in meiner ( noch ) B Klasse auch das Command.

Und Ich kann nur sagen das Ich sehr zufrieden damit bin, was Die Stau meldungen betrifft.

Comand ist ein MUSS , wenn auch die Rückfahrkamera

an Bord sein soll und das sollte sie unbedingt !

 

udul

 

Udul et al haben Recht bezüglich Integration des Comand, ipod Anschluss etc.

Die Navigation des Comand ist jedoch leider jeder exterenen Lösung, sei es tomtom, navigon etc unterlegen. Das ist mal klar. Insofern ist das Preis Leistung Verhältnis nicht gegeben.

Ich habe Comand, bin von der Multimedia Eigenschaft überzeugt, nutze aber für Navigation nebenher iphone mit Navigon Software. Dies ist der Comand Navigation bei weitem überlegen.

Gruss,

alfigatzi.

Deine Antwort
Ähnliche Themen