ForumModel 3 Software & Infotainment
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 Software & Infotainment
  7. Apple Watch für Fahrzeugfunktionen nutzen?

Apple Watch für Fahrzeugfunktionen nutzen?

Tesla Model 3
Themenstarteram 8. März 2021 um 13:37

Nutzt hier jemand seine AW anstelle des IPhones zum Öffnen und Starten? Falls ja: Funktioniert das zuverlässig und welche App nutzt ihr?

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 8. März 2021 um 16:21

Der Youtuber Markus Meienschein mach das wohl so.

Hallo

Welche App ist das konnte ich nicht erkennen.

am 8. März 2021 um 20:05

Wird die ganze Normale Tesla App sein, ich hab so eine Watch nicht aber da gibt’s wohl eine entsprechende Übernahmefunktion.

Es gibt derzeit keine offizielle APP von Tesla für die Apple Watch

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 8. März 2021 um 20:05:00 Uhr:

Wird die ganze Normale Tesla App sein, ich hab so eine Watch nicht aber da gibt’s wohl eine entsprechende Übernahmefunktion.

Es gibt bisher keine App für die Apple Watch von Tesla - das was da genutzt wird ist vermutlich die Drittanbieter App "Watch app for Tesla".

Allerdings habe ich bei der nun schon öfter gelesen, dass sie das Auto am Einschlafen hindert, sofern man sie auf der Watch offen hat (sprich erhöhten Standby-Verbrauch beim Auto erzeugt - vielleicht kann dazu noch jemand etwas sagen der sie nutzt) - außerdem muss einem natürlich klar sein, dass man da einem Drittanbieter seine Tesla-Accountdaten anvertraut.

Das sind Punkte, die mich bisher davon abgehalten haben mir die App selbst auf die Uhr zu machen. Ich warte immer noch drauf, dass Tesla hier selbst mal eine App anbietet...mich wundert etwas, dass sie das noch nicht tun, in CA rennt doch quasi wirklich jeder mit einer Apple Watch rum. ;)

Die Watch App for Tesla hat eine Einstellung für Background Updates. Wenn man die ausschaltet, schläft das Auto sofort ein. Es gibt auch eine Einstellung, die das Auto nicht weckt, wenn es schläft und die App ein Update vom Status des Autos machen möchte. Man kann auch noch das Intervall der Updates einstellen.

Also verbraucht die App nur so viel SoC wie man möchte.

Username und Passwort verlassen die eigene Uhr nicht Richtung Hersteller. Alle Kommunikation läuft zwischen Uhr und Tesla API. Die Uhr merkt sich auch das Passwort nicht, sondern löst einen API Token.

Aber es stimmt natürlich dass man sich diesbezüglich auf die Aussagen des Herstellers und den Apple Review Prozess verlassen muss. Ich stufe das für mich als vertrauenswürdig ein. Dies sollte aber jeder für sich selbst bewerten.

Dass das mit dem Verbinden einstellbar ist, ist ja schon mal gut zu hören. Und wie ist deine sonstige Erfahrung so mit der App? Läuft alles so wie es soll?

Ja, funktioniert vollkommen problemlos. Wobei ich hauptsächlich den SoC im Auge habe und HVAC vor der Abfahrt aktviere. Aber ich glaube die Uhr kann alles was die offizielle Tesla App am Smartphone kann.

Im Notfall könnte man also auch das Auto in Betrieb nehmen, wenn man mal ohne Schlüssel, Smartphone und Keycard davor steht. Da müssen aber Uhr und Auto Internetempfang haben, sonst steht man vor verschlossener Tür.

am 9. März 2021 um 6:43

Und ich dachte das geht auch mit der Uhr per Bluetooth :(

 

Also brauche ich nicht nur ne eSim für die Watch sondern auch noch einen Auslands-Datentarif Wenn ich mal an der französischen Grenze unterwegs bin, das größere Problem ist im Wald da gibt’s kein E-Netz empfang, Also müsste man den aller teuersten Mobilfunk Tarif nehmen um eine D-Netz eSim zu kriegen.

Das ist doch alles ziemlich sinnlos :mad:

Themenstarteram 9. März 2021 um 7:25

Vielen Dank für die Infos! Für mich ist das eine gute Alternative, damit muss man für Komfortfunktionen nicht immer das Smartphone zur Hand haben. Dabei habe ich es fast immer, also wäre es ohne Netz mal kein Drama. Aber für kurze Strecken bleibt das Smartphone dann auch mal zu Hause. Fein!

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 9. März 2021 um 06:43:05 Uhr:

Und ich dachte das geht auch mit der Uhr per Bluetooth :(

 

Also brauche ich nicht nur ne eSim für die Watch sondern auch noch einen Auslands-Datentarif Wenn ich mal an der französischen Grenze unterwegs bin, das größere Problem ist im Wald da gibt’s kein E-Netz empfang, Also müsste man den aller teuersten Mobilfunk Tarif nehmen um eine D-Netz eSim zu kriegen.

Das ist doch alles ziemlich sinnlos :mad:

Auslands- Datentarif ist doch - zumindest in der EU - passe.

Da ist doch Coverage und Preis seit Jahren definiert.

 

Und eine eSIM zum bestehenden Vertrag als MultiSIM (heißt bei einigen Providern anders) gibts auch meist kostenlos dazu.

 

Das würde ich nicht als Thema sehen.

Hab jetzt auch meine ersten eSIM in iPhones u d zu allen meinen (7) Verträgen (24-45GB je) mehrere SIM, um sie teils einfach als Datenkarte in iPad, Hotspot oder Laptop zu nutzen.

Jeweils eine irgendwo in einem Handy, die anderen verteilt.

 

In den iPhones auch, um da die Dual SIM zu nutzen.

So hab ich in meinem eine Telekom eSIM und eine O2 Plastikkarte als SIM und hab immer gutes Netzt und die Wahl.

Hab gestern überlegt, mir einen USB Hotspot für den Tesla zu bestellen, für die Updates, da ich an meinem aktuellen Parkplatz selten WLAN habe… da kommt dann auch irgendeine zweit- oder dritt-SIM rein.

Haben alle USB Anschlüsse im M3 immer Strom?

Wenn Du einen CH Handyvertrag hast, ist alles rundherum EU Ausland...

Für den iPace gibt es so ein Armband ähnlich denen die man im Schwimmbad bekommt.

Das finde ich eine Super Idee.

@slummy

 

Nein, die USB Plätze haben kein „Dauerstrom“.

am 9. März 2021 um 8:39

:confused: Warum sollte jemand zusätzlich monatlich 5€ zahlen für eine Funktion (MultiSIM) die nur selten genutzt wird? (Da lobe ich mir meinen alten Vertrag), Das wären die nächsten 10 Jahre 600€!

 

Okay dass das mit dem Ausland jetzt klappt hatte nicht auf dem Schirm.

 

Zu eSIM Habe ich bisher nur SIMQuadrat (E-Netz) gefunden wo Prepaid geht, Alles andere würde einen neuen Vertrag bedeuten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen