ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Anzeige wegen Beleidigung von Politesse - folgt eine MPU/Zweiflung Fahrtauglichkeit ?

Anzeige wegen Beleidigung von Politesse - folgt eine MPU/Zweiflung Fahrtauglichkeit ?

Themenstarteram 10. Januar 2021 um 12:54

Guten Mittag Forum,

bin hier neu, habe einen total dummen Fehler begangen, über den ich mich sehr aufrege.

Ich hatte letztes Jahr eine verlängerte Probezeit und Aufbauseminar angeordnet bekommen nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung.

seit dem vorfall nichtsmehr zu schulden kommen lassen.

Also bisher 1 A Verstoß auf meinem Konto

Vor zwei Wochen dann:

Eine Politesse schleppt mein Auto wegen 45mins überziehen ab, ich habe mich tierisch aufgeregt, und in meiner Wut die Politesse als F**ze beleidigt.

Es war total dumm ich weiss.

Heute kam der Brief mit einer Anzeige wegen Beleidigung. Die Strafe werde ich natürlich akzeptieren.

Oft wird in Zusammenhang mit Beleidigungen von einer MPU gesprochen.

Vorallem da ich ja noch in der verlängerten Probezeit bin.

GLAUBT IHR ICH HABE EINE MPU ZU ERWARTEN?

Im Internet ließt man Häufig das eine Bekleidung im Straßenverkehr auf eine ANZWEIFELUNG DER FAHREIGNUNG hinausläuft.

 

der bloße Gedanke an eine MPU lässt mich nichtmehr los.

Über jede Antwort würde ich mich freuen!!

Johannes

Ähnliche Themen
70 Antworten

Insbesondere da sich beide gegenüber gestanden haben. Wer Fahrzeughalter ist, juckt bei der Anzeige wegen Beleidigung doch keinen mehr.

Ob sich die Politesse nach ein paar Wochen oder sogar Monaten noch genau an das Gesicht des TE erinnern kann wissen wir nicht. Mit einem Entschuldigungsschreiben wird die Tätereigenschaft zugegeben. Daher rate ich davon ab diesen Joker zu verspielen.

...aha... also nix ehrliche Reue, sondern Kämpfen, Taktieren... und wenn nix mehr geht - Augen verdrehen und ne Entschuldigung zusammenlügen - richtig genau so geht das heutzutage, schöne neue moderne Gesellschaft... https://www.youtube.com/watch?v=xQDsI2ptfgg :D

Genau,die Politesse hat ja selber Schuld, dass sie vom TE angepöbelt wurde.

Auf Grund der Einstellung ist es kein Wunder, dass immer höhere Strafen im Straßenverkehr gefordert werden.

Ich kann mir Gesichter sehr gut merken,manche die sich bei uns im Büro auslassen, erkenne ich auch ewig später sofort wieder,wenn sie zum nächsten Termin kommen.

Hier wird mal wieder aus einer - etwas größeren - Mücke ein Elefant gemacht. Mir wäre es ja schon zu blöd, hier überhaupt eine Anzeige zu machen. Da steht man doch drüber. Das abgeschleppte Auto wäre mir „Rache“ genug.

...das ist genau die Denke, die dazu führt, dass sich das immer höher aufschaukelt.

Erziehung funktioniert über konsequente Sanktionierung... das ist natürlich auch mühsam, aber wohin das insgesamt führt, wenn es unterbleibt kann man inzwischen überall sehen - rüpelhaftes Benehmen so weit man schaut, angegriffene Ordnungs- / Rettungskräfte, usw. usw.

Zitat:

@latexallergie schrieb am 10. Januar 2021 um 17:23:02 Uhr:

Hier wird mal wieder aus einer - etwas größeren - Mücke ein Elefant gemacht. Mir wäre es ja schon zu blöd, hier überhaupt eine Anzeige zu machen. Da steht man doch drüber. Das abgeschleppte Auto wäre mir „Rache“ genug.

Eben drum.

Muß wohl noch eine junge, oder neue Politesse gewesen sein, die in der Beziehung noch kein so dickes Fell hat.

Zitat:

@latexallergie schrieb am 10. Januar 2021 um 17:23:02 Uhr:

Hier wird mal wieder aus einer - etwas größeren - Mücke ein Elefant gemacht. Mir wäre es ja schon zu blöd, hier überhaupt eine Anzeige zu machen. Da steht man doch drüber. Das abgeschleppte Auto wäre mir „Rache“ genug.

Na, wie oft dürfte ich dich den übelst beleidigen ? 1x pro Tag ? 3x ? 10x die Woche ? Unbegrenzt ?

...ideal -auch wenn das jetzt bestimmt einen Aufschrei verursacht- wäre gewesen, wenn die Bestrafung eines solch unflätigen, respektlosen Verhaltens gegenüber einer Dame direkt auf dem "kürzesten Dienstweg" mit einer reflexartigen Fotze geahndet worden wäre... https://www.youtube.com/watch?v=_qDkSuXof4k :D

Zitat:

@latexallergie schrieb am 10. Januar 2021 um 17:23:02 Uhr:

Hier wird mal wieder aus einer - etwas größeren - Mücke ein Elefant gemacht. Mir wäre es ja schon zu blöd, hier überhaupt eine Anzeige zu machen. Da steht man doch drüber. Das abgeschleppte Auto wäre mir „Rache“ genug.

So könnte man es sehen wenn der TE eine Ausnahme wäre, ist er aber nicht.

Das Verhalten gegenüber Personen des Öffentlichen Rechts ist schon sehr bedenklich und lässt oft Moral und Anstand vermissen. Solch eine Politesse wird mit Sicherheit mehrmals täglich beschimpft.

Wenn Du dich gerne in Ausübung deines Jobs beschimpfen lässt, ....ich glaub nicht.

Beschimpfen ist oft nur der Anfang, es geht weiter über bespucken bis hin zu Körperverletzung.

Scheint nicht möglich sich auf die Beantwortung der Teilfrage der eventuellen MPU zu beschränken.

geschlossen

Moorteufelchen

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Anzeige wegen Beleidigung von Politesse - folgt eine MPU/Zweiflung Fahrtauglichkeit ?