ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Anhängerkupplung USA / Deutschland gleich ???

Anhängerkupplung USA / Deutschland gleich ???

Themenstarteram 20. März 2008 um 20:35

Hallo,

ich möchte ein Sportboot aus Florida nach Deutschland verschiffen lassen...das Boot steht auf einem Trailer.

Jetzt weiß ich nicht, ob der Anhänger an ein Auto mit deutscher Anhängerkupplung überhaupt passt.

Kann mir jemand mehr Auskünfte dazu geben?

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo

Es gibt in Amerika 2 verschiedene Durchmesser der Kugel,aber auch die Maulkupplung mit 2 verschiedenen Augendurchmessern,

bis 3,5to gibt es in Europa eigentlich nur Kugelkopf,und um da auf der Richtigen Seite zu sein gbt es nur Nachmessen und Vergleichen.

Im Schlimmsten Falle must du den Zugkopf des Trailers Umbauen.

Wie schwer ist das Boot mit Trailer?

Wenn es ein Anhaenger fuer PKW/SUV ist die Kupplung entweder fuer Kugelkoepfe mit 1 7/8 inch (47mm) oder 2 inch (50.25mm) Durchmesser. Der zweite passt wahrscheinlich auf einen deutschen Kugelkopf.

Aber dieses Zugkoepfe haben in der Regel keine EU Zulassung und sind oft mit dem Rahmen verschweisst. Ausstauschen geht dann nicht so einfach.

Dazu kommt dass evt keine Bremse vorhanden ist. Anhaenger in USA haben oft erst ab 2 oder 3 tonnen Gesamtgewicht eine Bremse.

Dann entweder Elektrobremse (in Deutschland nicht zulassungsfaehig) oder Auflaufbremse. Aber auch diese hat wahrscheinlich keine EU Zulassung.

D.h. die Bremsanlage mit Achse muss wahrscheinlich ausgetauscht oder nachgeruestet werden.

Auch muss die Stuetzlast beachtet werden. Die ist bei US Trailern hoeher. Oft 10 -15% des Gesamtgewichtes. Bei einem 1 to trailer mit Boot koennen das schon einmal 100 - 150 KG sein. Auch 200Kg oder mehr sind schon einmal moeglich. Dafuer werden dann lastverteilende AHks benutzt, die mit europaeschen AHKs nicht kompatibel sind.

Bsp: http://www.reese-hitches.com/.../weight_distribution_kits

Und zuletzt die Beleuchtung. Die gesamte Verkablung sowie die Leuchten muessen getauscht werden. US Trailer haben nur 4 polige Stecker weil die Bremsleuchten auch als Blinker dienen (rote Blinker) und die Rueckleuchten nicht getrennt versorgt werden.

Es muss eine 7 adrige Strippe verlegt werden und Rueckleuchten mit orangefarbenen Blinkern verbaut werden.

Evt. wird der Umbau teurer als in Deutschland einen neuen Trailer zu kaufen. Dazu kommt dass Bootstrailer in USA oft nicht verzinkt sind sondern nur lackiert sind.

Ich habe die Poblematik gerade genau umgekehrt. Ich fahre einen Wagen in Deutschland, der hier nicht gerade verbreitet ist (2004 Chrysler Sebring 4dr Sedan). Ich bekomme hier keine AHK für den Wagen. Also möchte ich mir eine von Mopar (Chrysler-OEM) aus U.S.A. kaufen. Die gibt es nun allerdings nur mit 1 7/8" oder 2" Kugel, was wie oben beschrieben entweder 47 oder 50,25mm entspricht. Zur 2" Kugel habe ich aus anderen Quellen auch 50,8mm gefunden, was beim "offiziellen" Umrechnungskurs 1"=25,4mm nicht ganz abwegig ist.

Passt nun ein deutscher Anhänger auf so eine Kugel?

Fur dein Auto gibt es einen Receiver Hitch.

Du bekommst ein Class 1 Receiver Hitch mit Max 2000LBS , und 200LBS Stutzlast ohne Bremsen.

http://www.autoanything.com/.../ProductImage.aspx?...

http://www.autoanything.com/.../ProductImage.aspx?...

Um eine Deutsche Kupplung daraus zu machen, wird in das 4kant Rohr 1 1/4 Zoll einfach ein Deutscher Ball verschweisst oder Verschraubt. Es gibt einschlagige Firmen die das in Deutschland machen.

Wenn dein Auto Orange Blinker hat, oder Blinker und Bremslicht in Rot Getrennt sind ist die 7 Pole Dose kein Problem, die Impulse an den Ruckleuchten Abzugreifen. Solltest du "Kombi" Leuchten haben, musst du an den Sicherungskasten.

Du kannst auch schon 7 Polige Dosen in America Bestellen, die kommen dann mit dem Entsprechenden "Kabelbaum"

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von canamas

Ich habe die Poblematik gerade genau umgekehrt. Ich fahre einen Wagen in Deutschland, der hier nicht gerade verbreitet ist (2004 Chrysler Sebring 4dr Sedan). Ich bekomme hier keine AHK für den Wagen. Also möchte ich mir eine von Mopar (Chrysler-OEM) aus U.S.A. kaufen. Die gibt es nun allerdings nur mit 1 7/8" oder 2" Kugel, was wie oben beschrieben entweder 47 oder 50,25mm entspricht. Zur 2" Kugel habe ich aus anderen Quellen auch 50,8mm gefunden, was beim "offiziellen" Umrechnungskurs 1"=25,4mm nicht ganz abwegig ist.

Passt nun ein deutscher Anhänger auf so eine Kugel?

Zitat:

Original geschrieben von canamas

 

....

Passt nun ein deutscher Anhänger auf so eine Kugel?

Ich nehm mir morgen früh einen Meßschieber und halte den mal an eine "deutsche" Kupplung. Damit könnte ich es heraus finden.

Die Deutsche Kugelkopfkupplung sollte 50mm sein.

wir haben 1 7/8" , 2", und 2 5/16".

Mit etwas Fett und etwas "Abrieb" kann das "Passen".:D

Da sind Toleranzen drinn die Ausgenutzt werden Konnen.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von ongelbaegger

Zitat:

Original geschrieben von canamas

 

....

Passt nun ein deutscher Anhänger auf so eine Kugel?

Ich nehm mir morgen früh einen Meßschieber und halte den mal an eine "deutsche" Kupplung. Damit könnte ich es heraus finden.

Danke für die schnellen Antworten - so far.

Was bezüglich Rudiger interessant wäre: Passt auf einen Deiner drei Kugeln ein deutscher Anhänger? Bzw. wo kriegt man Kugeln mit 50mm her? Die deutschen AHK sind ja eher so Gesamtkunstwerke, wo die Kugel nicht extra aufgeschraubt wird.

@ongelbaegger: coole Sache! Bin auf das Ergebis gespannt.

Wie oben gepostet, frage besser mal in USA nach, was man an dem Trailer ab Werk vorbereiten kann (Elektrik, AHK). Wenn Du eine abnehmbare AHK am Auto hast, könntest Du Dir einen US-Kopf in den Kofferraum legen.

Ich habe eine Überführung eines Trailers von Dortmund nach Mittelfranken durchgeführt (der Trailer sollte nach seiner Lieferung vom Importhafen zum Händler nach Dortmund dann beim Kunden als Hafentrailer eingesetzt werden), was zuerst vor Ort einige Änderungen erforderte:

AHK-Pfanne auf deutsches System umschweißen, Elektrik umbasteln.

Der Trailer wurde leer überführt, aufgrund einiger Wochen Standzeit war auch die Bremse etwas korrodiert.

Die Stützlast ist ebenfalls zu prüfen (evtl. Achsen versetzen usw. nötig !!), in meinem Fall hatten wir wahrsch. über 100kg was mittels Abbau der Bugstütze für die Überführung geändert wurde.

Evtl. ist es besser, Dir in D einen Neutrailer für den Straßentransport zu kaufen und den US-Trailer im Hafen (bspw. fürs Slippen oder für Landlagerung des Bootes) zu belassen oder zu nutzen.

@ gesperrt: Vielen dank für die Antwort. Nur ist mein Problematik gerade umgekehrt. Ich habe ein Ami-Auto, mit Ami-AHK (will ich zumindest anbauen) und damit will ich einen deutschen Anhänger ziehen (Wie das Leben so spielt, zufällig auch einen Bootstrailer, wie schon der Eröffner des Posts). Nun ist nur die Frage, ob eine Deutsche Anhängerpfanne auf eine 2" Kugel passt.

Ganz davon abgesehen habe ich inzwischen das gefunden:

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=855434

Nur dass dort eben bei steht, dass die Kugel nicht zugelassen ist im Deutschen Strassenverkehr. Wer kennt sich aus? Gibt es Probleme wenn man damit trotzdem fährt, oder fällt das in die Kategorie "Blickt eh niemand"?

Zitat:

Original geschrieben von canamas

@ gesperrt: Vielen dank für die Antwort. Nur ist mein Problematik gerade umgekehrt. Ich habe ein Ami-Auto, mit Ami-AHK (will ich zumindest anbauen) und damit will ich einen deutschen Anhänger ziehen (Wie das Leben so spielt, zufällig auch einen Bootstrailer, wie schon der Eröffner des Posts). Nun ist nur die Frage, ob eine Deutsche Anhängerpfanne auf eine 2" Kugel passt.

Ganz davon abgesehen habe ich inzwischen das gefunden:

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=855434

Nur dass dort eben bei steht, dass die Kugel nicht zugelassen ist im Deutschen Strassenverkehr. Wer kennt sich aus? Gibt es Probleme wenn man damit trotzdem fährt, oder fällt das in die Kategorie "Blickt eh niemand"?

Hallo!

Habe das ganze grad mal so überflogen.... aber eins nur als Tipp! Dieses Teil von Conrad würde ich dir lieber nicht empfehlen. Les doch mal genau wofür das Teil gedacht ist.

Kupplungskugel

Zum Bau einer Anhängsicherung auf Ihrem Parkplatz oder für Ackerschienen bis 2 t.

Im Bereich der StvZO nicht zugelassen!

 

Und Daneben:

Technische Daten

Ø: 50 mm

Material: Stahl

Ausführung: Kupplungskugel

Bauart: -

Gewinde-Länge: 50 mm

Sockel-Ø: 50 mm

Sockel-Höhe: 10 mm

Gewinde: M 22

Also um das an ein AUto zu schrauben und damit einen Hänger zu ziehen..... uiiii uiiii, würd ich selbst nicht dran denken.

gruß Alex

Ich wüsste nicht was dagegen sprechen sollte. An meinem Jeep sah das ganz genau so aus

Und da es in Amerika Kugeln in verschiedenen Größen gibt, kann man dann eben die passende ran schrauben.

Und bei einem massiven Stahlteil mit M22 Gewinde wüsste ich auch nicht, was kaputt gehen sollte. Die ganze AHK wird nur mit 4 M8-Schrauben am Rahmen befestigt...

Zitat:

Also um das an ein AUto zu schrauben und damit einen Hänger zu ziehen..... uiiii uiiii, würd ich selbst nicht dran denken.

Ich denke Du verwechselst hier Rechtliche Absicherung des Verkäufers mit körperlichen Fähigkeiten des Teils...

Auf beiden Seiten des Atlantiks sind Teile nicht erlaubt die nicht die entsprechende "Zulassung" haben.

In 90% der Fälle sind das aber die gleichen Teile...

Als Privatmann alles Wurscht, als Unternehmer würde ich es nicht machen, eben wegen der Haftpflicht.

Ansonsten denke ich das die Kupplungen passen.

 

Gruss, Pete

Zitat:

Original geschrieben von canamas

Ich wüsste nicht was dagegen sprechen sollte. An meinem Jeep sah das ganz genau so aus

Und da es in Amerika Kugeln in verschiedenen Größen gibt, kann man dann eben die passende ran schrauben.

Und bei einem massiven Stahlteil mit M22 Gewinde wüsste ich auch nicht, was kaputt gehen sollte. Die ganze AHK wird nur mit 4 M8-Schrauben am Rahmen befestigt...

Schonmal mit schönem glänzendem Schraubenschlüssel eine festgerostete Schraube gelöst?!? Ich hab das mal gemacht in meinem Jugendlichen Leichtsinn..... der flog mir nur so um die Ohren! Ich gebe nix auf so ein gerödel ohne Hintergrund. Würde mich dann eher auf sowas hier verlassen:

http://www.knott-anhaenger-shop.de/.../kupplungskugel.htm

gruß Alex

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

 

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Zitat:

Also um das an ein AUto zu schrauben und damit einen Hänger zu ziehen..... uiiii uiiii, würd ich selbst nicht dran denken.

Ich denke Du verwechselst hier Rechtliche Absicherung des Verkäufers mit körperlichen Fähigkeiten des Teils...

Auf beiden Seiten des Atlantiks sind Teile nicht erlaubt die nicht die entsprechende "Zulassung" haben.

In 90% der Fälle sind das aber die gleichen Teile...

Als Privatmann alles Wurscht, als Unternehmer würde ich es nicht machen, eben wegen der Haftpflicht.

Ansonsten denke ich das die Kupplungen passen.

 

Gruss, Pete

Hi Pete!

Also ich sag es mal so.... ich traue den Teilen von Conrad in dieser Hinsicht nicht sehr viel zu. Da hole ich mir sowas lieber bei einem "Markt" der sich damit auskennt oder speziell vertreibt. So wieder hier: http://www.knott-anhaenger-shop.de/.../zugeinrichtungen_zubehoer.htm

Bin halt von Conrad schon enttäuscht worden. Und wenn da steht das es nur für eine Anhängersicherung geacht sei und keine Zulassung in der StVZO hat dann würde ich nicht mal überlegen das zu nutzen. Stell dir mal vor jeder würde so denken.... dann hätten wir noch mehr von den Spinnern da rum fahren die ihre Unterbodenbeleuchtung nach außen schrauben würden und wohl eine Weihnachtsbeleuchtung am LKW und Auto anbringen würden. Sorry, denke mal es gibt gute Gründe wieso das teil dann keine Zulassung bekommen hat?? Schade das man kein Materialgutachten einsehen kann, denke das wird nur eine Mischung Chromstahl sein und ratzfatz abreißt unter dauerbelastung.

gruß Alex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Anhängerkupplung USA / Deutschland gleich ???