ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Anfängerfragen zur Handwäsche

Anfängerfragen zur Handwäsche

Themenstarteram 3. November 2011 um 9:48

Hallo Community,

ich hab Blut geleckt nachdem ich hier viele Beiträge zum Thema Handwäsche / Politur / Wachsen gelesen habe. Auch die FAQ hab ich gelesen und ich finde das spannend was man alles rausholen kann mit den richtigen Mitteln und der richtigen Technik.

Da ich nichts überstürzen will, möchte ich mit der Handwäsche anfangen (2 Eimer Methode). Den Lack zu konservieren via Wachsen wäre ein 2er Schritt (da brauch ich aber noch Wissen, eine Poliermaschine und etwas Mut)

Zurück zur Handwäsche, einige Fragern an euch Profis:

Auto ist ein EZ10/2007 Mercedes E Klasse Kombi (S211) , indiumgrau metallic

ich hab die Möglichkeit bei mir in der Garageneinfahrt zu waschen, allerdings ist hier kein Hochdruckreiniger in der Nähe. So wie ich verstanden habe, ist der 1. Schritt überhaupt, mit klarem Wasser und Druck den Wagen von grobem Schmutz zu befreien. Deswegen:

1) Kann man einen Kärcher Dampfstrahler benutzen (welche Leistung soll er haben)? Oder soll ich in einer Waschbox in der Stadt vorwaschen und dann nach Hause fahren und mit Handwäsche fortfahren (aber die Reinigung mit Wasser kommt ja am Schluss laut FAQ ja nochmal oder das Wasser trocknet bis zur Heimfahrt)? Oder soll ich einen Schlauch kaufen? Muss ich da was beachten wegen Anschluss am Wasserhahn etc...und Mindestdruck?

2) Wie gross sollen die Eimer mindestens sein und ist dieser Einsatz Grit Guard das Geld Wert oder nur ein Marketing Gag ?

3) Nach Pllegeprodukten und Mikrofasertücher will ich erst gar nicht fragen, dafür müsste ich ein neues Thema aufmachen, aber wenn ihr mir hier Einsteigertipps geben wollt, wäre ich dankbar. Oder eine Verlinkung zu einem Beitrag wo die Basicprodukte aufgezählt sind...wäre toll...

 

DANKE

Ähnliche Themen
45 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von born_hard

 

1) Kann man einen Kärcher Dampfstrahler benutzen (welche Leistung soll er haben)? Oder soll ich in einer Waschbox in der Stadt vorwaschen und dann nach Hause fahren und mit Handwäsche fortfahren (aber die Reinigung mit Wasser kommt ja am Schluss laut FAQ ja nochmal oder das Wasser trocknet bis zur Heimfahrt)? Oder soll ich einen Schlauch kaufen? Muss ich da was beachten wegen Anschluss am Wasserhahn etc...und Mindestdruck?

Also ich fahre immer in die Waschbox und danach zu mir nach Hause wo dann in Ruhe weiter gemacht wird. Ich habe natürlich in der Garage noch einen Wasseranschluss mit einem normalen Gardena-Schlauch und Aufsatz den ich dafür nutze das Auto immer zwischendurch zu befeuchten und am Ende klarzuspülen.

Zitat:

2) Wie gross sollen die Eimer mindestens sein und ist dieser Einsatz Grit Guard das Geld Wert oder nur ein Marketing Gag ?

Also ich hab 2x 10l Eimer ... denke das haben hier die meißten. Grit Guard halte ich schon für sinnvoll. Wenn ich manchmal sehe wieviel Schmnutzpartikel im Eimer übrigbleiben bin ich doch ganz froh das ich keine davon über meinen Lack gezogen hab.

Um zu Wachsen brauchste keine Poliermaschine, das geht besser von Hand ;)

Ich würde nicht mit Dampf arbeiten. Vorreinigen brauchste auch nicht wirklich ;)

Eimer kannste ganz normale kaufen. Wir arbeiten hier mit 16 und 20l. Gritguards sind ein nice to have, aber nicht zwingend notwendig.

Shampoo find ich Dodo Juice Sour Power und Chemical Guys Citrus Wash&Gloss genial

Waschhandschuh eigentlich egal solange es kein klassischer Schwamm ist. Der Chemical Guys Mr. Wash Mitt ist da Preis/Leistungsmässig ganz weit vorne. Ich steh auf Mikrofaserhandschuhe statt Mikrofaserschwämme oder Produkte aus Merinowolle.

Trockentücher Gibts viele unterschiedliche. Ich find das Microfiber Madness Dry Me Crazy genial (DE Produkt).

Zitat:

Original geschrieben von born_hard

Da ich nichts überstürzen will, möchte ich mit der Handwäsche anfangen (2 Eimer Methode). Den Lack zu konservieren via Wachsen wäre ein 2er Schritt (da brauch ich aber noch Wissen, eine Poliermaschine und etwas Mut)

Das denke ich nicht. Einen gewaschenen Lack zu wachsen ist denkbar einfach und erfordert definitiv keine Maschine. Die brauchst du erst, wenn du den Lack optisch deutlich auf Vordermann bringen willst. Zum Wachsen brauchst du lediglich das Wachs, 2 Auftragspads und 2 Mikrofasertücher, um das Wachs abzunehmen. Du erleichterst dir mit einem gewachsten Lack die regelmäßige Pflege.

Zitat:

Oder soll ich einen Schlauch kaufen?

Den sehe ich als das Minimum an, denn wie willst du sonst das Auto abspülen? Ein Hochdruckreiniger ist kein Pflichtprogramm.

Zitat:

2) Wie gross sollen die Eimer mindestens sein und ist dieser Einsatz Grit Guard das Geld Wert oder nur ein Marketing Gag ?

Ich komme gut mit 2 10L-Eimern hin, mehr schadet nicht. Beim Thema GritGuard gehen die Meinungen auseinander. Als elementaren Bestandteil sehe ich es nicht an, speziell wenn man die Einstiegsinvestitionen überschaubar halten will.

Zitat:

3) Nach Pllegeprodukten und Mikrofasertücher will ich erst gar nicht fragen, dafür müsste ich ein neues Thema aufmachen, aber wenn ihr mir hier Einsteigertipps geben wollt, wäre ich dankbar. Oder eine Verlinkung zu einem Beitrag wo die Basicprodukte aufgezählt sind...wäre toll...

Lies dir mal Kapitel 3 der FAQ durch. Die ist eigentlich genau für Menschen wie dich gemacht.

Hallo TE,

Gute Mikrofasertücher, Wachse und Shampoos und Pads und Mikrofasertrockentücher und Mikrofaserwaschhandschuhe gibt es gut und preislich korrekt bei 'Lupus'. Der Shop ist zudem überschaubar, die Lieferung erfolgt zügig, die Abwickelung ist einfach.

In Deiner Situation würde ich bei gutem Wetter in die SB Box fahren um dort mit einem ordentlichen Hochdruckreiniger den groben Schmutz entfernen (wenn Dein Kärcher leistungsstark genug ist, tut's auch der)

dann nach Hause, nochmal mit Kärcher oder Gartenschlauch abspritzen und mit der Handarbeit per FAQ beginnen... . Viel Spaß :)

Gruß Berti

Den Eimereinsatz würde ich ggf. sparen. Schau lieber, ob du kneten musst. Vor allem der Stoßfänger vorne und die unteren Kotflügel beim Türscharnier sind "Problemstellen" was Bremsabrieb, Dreck, Flugrost, etc angeht. Ich habs bei mir gemacht (schwarzer Lack) und als ich mir die Knete angeschaut habe, dachte ich, ich fall vom Glauben ab. Dafür ist der Lack jetzt glatt und mit einem vernfüftigen Wachs haftet der ganze Dreck nicht mehr so gut.

Eine Poliermaschine ist für den Wachsauftrag unnötig - wie meine Vorredner beschrieben haben. ABER für die Vorbereitung für das Wachs eine enorme Hilfe. Stichwort Lackreinigung in den FAQ. Eine Exzentermaschine gibts ab ca. 130,- mit Stützteller ohne Pads, die auch was taugt.

mfg

Wie die Vorredner schon beschrieben haben sind Pads,

gute und hochwertige, handliche Microfasertücher ( nicht zuuu groß und orange ;) )

das A und O. Dann noch die passende Versiegelung oder Wachs und das Ergebnis

begeistert. Ich überlasse übrigens das Arbeiten mit einer Poliermaschine den Profis,

da man dort auch mal gerne des guten zu viel tut !

Bin selbst noch Anfänger und stand vor 4 Monaten vor den gleichen Fragen:

Also einen Grit-Guard-Eimer würde ich dir empfehlen. Ist echt der Hammer, wenn man sieht, wieviel Dreck da raus geht. Zusätzlich habe ich einen 2. Microfaserhandschuh für den versifften Bereich im unteren Fahrzeugbereich.

Bzgl. der benötigten Tücher, Pads, Shampoos und Wachse kann ich eigentlich nur auf die FAQ verweisen. Alle dort genannten Produkte sind eigentlich bewährt. Wie schon erwähnt, würde ich dir aber auch noch zur Reinigungsknete raten, weil die nochmal einen ziemlichen Glätteboost ergibt. Ansonsten viel Spaß beim Autoputzen!!!!

So unterschiedlich kann das persönliche Empfinden sein :-D

Ich würde mit 2x10Liter NIE klarkommen. Bei mir wird der Handschuh in Eimer 1 eingetaucht, möglichst viel Wasser und Shampoo aufgenommen um dann eine kleien Teilfläche zu behandeln. Danach wird er kurz ausgeschüttelt damit BEVOR es in Eimer 2 geht schon ein paar Dreckrückstände verloren gehen. In Eimer 2 dann schön ausspülen und wieder ab in Eimer 1. Ratz fatz ist Eimer 1 mit 4-5 Gallonen bei mir leer. Nicht selten kommt es vor, dass ich kurz nachfülle :D

Genauso ist ein GritGuard (egal ob original oder selbst gebastelt) unerlässlich. Frei nach dem Motto "ganz oder garnicht".

Das Ganze macht allerdings auch nur dann Sinn, wenn der Lack 1a ist. Bei nem 4 Jahre alten Lack, der bestimmt dutzendemal die Waschstraße gesehen hat, wirst du im "Kratzbild" keinen Unterschied erkennen ob jetzt 1 oder 2 Eimer, oder mit bzw ohne GritGuard ;)

Ich wasche jetzt schon einige Zeit mit "meiner" Methode, habe beide Autos im Frühjahr penibel aufbereitet und konnte jetzt im Herbst bei der Aufbereitung vor dem Winter keine Kratzerwüste entdecken.

Wie du schon schriebst, die Erfahrungen sind einfach unterschiedlich. Es wird auch auf den Lack ankommen. Aber ich denke, ein wenig Voodoo ist manchmal auch dabei. ;)

Da hast du sicherlich recht ;) Zum größten Teil wird natürlich der Lack entscheidend sein. Helle und/oder metallic Lacke sind selten so sensibel wie uni-schwarze :)

MEIN Wagen sieht fast nie ne Handwäsche. Der ist bis dato froh gewesen überhaupt alle Quartal mal von außen gewaschen zu werden :D Ohne Defektbeseitigung finde ich es einfach nicht sinnvoll sich über so etwas Gedanken zu machen (Neuwägen ausgenommen!) ^^

Und Voodoo MUSS dabei sein. Sonst wäre das Ganze Thema ja nur halb so spannend *g*

hallo,

wenn Du erst mal nur waschen willst, dann ist folgende Ausstattung angebracht, erweiterbar ist alles.

Das wirst Du aber erst später sehen ob Du das willst.

2 x 10 Liter Eimer aus dem Baumarkt - am besten mit Literskalierung - schau mal in der Tapetenabteilung, dort gibt es Farbenmischeimer. Wenn Sie 15 Liter haben ist es auch egal.

1 Waschhandschuh, hier nutzen die meisten den Fix 40 - Vorteil ist ausser der guten Quallität der einfache Umgang in Bezug auf Wäsche ( Maschine 40-60° ) und das schnelle trocknen ( Luft )

Shampoo: hier kann man zB das Stjärnagloss Körsbär nehmen ( nur ca 8 EUR ) oder auch ein Sonax Konzentrat aus dem Baumarkt - alles ist besser als Waschanlage ;-) Die hier genutzten Shampoos von Chemical Guys ( Maxi Suds II, Glossworkz, Citrus ) sind wahrscheinlich nicht VIEL besser, riechen aber cooler ;-) - und wenn man eh Handschug etc bestellt, kann man das Shampoo ja gleich mitordern.

1 x Trockenhandtuch - sehr wichtig - zB Orange Drying Towel oder Cobra Guzzler.

Wachs: hier kann ich Dir ein Panelpot von Dodo Juice empfehlen, das lant erst mal und kostet nur zw. 8 und 12 EUR - und es ist ein gutes Wachs.

Dazu 2-3 Auftragpads zu 89 cent und 3-4 Mikrofasertücher ( zum Beisp. die All Purpose von Lupus oder die 500er von Lupus )

Gritguard.... ich habe keines und komme damit zurecht

gruss

e.

Ich gestehe freimütig, dass ich bislang vor der Investition in GritGuards zurückschrecke. Ich bräuchte 2 Eimer mit GritGuard und Deckel. Wenn ich da z.B. bei Lupus reinschaue und die kleineren Eimer (13,5L) nehme, dann bin ich trotz Forenrabatt bei etwas über 50€. Und im Endeffekt kriegt ich dafür einen Haufen Plastik. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt für mich bei diesen Produkten einfach nicht.

Vielleicht werde ich mich irgendwann mal zum Kauf durchringen. Möglicherweise frage ich mich dann auch, wie ich jemals ohne GritGuard arbeiten konnte. Zur Zeit fehlt dir ein wenig die Einsicht.

Bei Elite Care Care gibt kriegst du 2 x 20 L mit Grit Guard und Deckel mit Detailingworld Rabatt für 41 Euro

23.40 GBP 2 x 20 L mit Grit Guard und Deckel

11.99 GBP Porto nach DE

=====

41 Euro

http://www.elitecarcare.co.uk/grit-guard-plus-bucket-set.php

... den GritGuard gab es bis vor kurzem noch bei Lupus für ca. 9,00 EUR, den hatte ich mir mal mitbestellt, er passt genau in einen 20l Baueimer (1,95 EUR Stck.) aus dem Baumarkt, allerdings, Deckel gibt es keine ...

 

Gruß LongLive

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Anfängerfragen zur Handwäsche