ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Altes Fahrzeug starten?

Altes Fahrzeug starten?

Themenstarteram 14. Juli 2017 um 10:13

Hallo,

es geht um einen alten Honda CRX der schon ein paar Jahre draußen steht.

Bis er dort abgestellt wurde, war er Fahrbereit und hatte keine Schäden.

Was muss beachtet/gemacht werden, bevor er gestartet wird? Kann der Motor dabei zu Schaden kommen?

Vielen Dank schon mal ...

Beste Antwort im Thema

Starte den Prügel einfach und sehe was passiert.

B 19

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Zahnriemen wie alt ?

Ansonsten das Übliche : Öl und Wasser guggen und unter Aufsicht warmlaufen lassen. Wenn's dann warm aus der Heizung kommt und der Kühlerventilator einschaltet, sollte alles ok sein.

Bremsflüssigkeit checken, losfahren und Bremsentest.

Kerzen rausdrehen, Oel reinkippen, versuchen (vorsichtig, von Hand an der KW!) den Motor durchzudrehen.

Wenn er dreht, ist das schon

die halbe Miete. Oelwechsel machen, alten Sprit raus, Filter raus.

Fitte Batterie reinsetzen, mit dem Anlasser ohne Zündkerzen und abgeklemmter Zündspule den Motor orgeln, bis Oeldruck anliegt.

Alles zusammenbauen und hoffen, dass der Sprit nicht all zuviel Unheil angerichtet hat.

Starten! Freuen! (hoffentlich). Nach ausgiebiger Probefahrt noch einen Oelwechsel hinterher und Sichtprüfung machen. Auf Sicht die Spritschläuche erneuern.

 

Hoffe ich habe alles.

 

mfg

Themenstarteram 14. Juli 2017 um 11:00

.. mit dem Anlasser ohne Zündkerzen und abgeklemmter Zündspule den Motor orgeln, bis Oeldruck anliegt.

 

... ich glaub das kann ich nicht? Wie geht das?

Oh je ...

Starte den Prügel einfach und sehe was passiert.

B 19

Themenstarteram 14. Juli 2017 um 12:26

Zitat:

@Bopp19 schrieb am 14. Juli 2017 um 11:49:29 Uhr:

Starte den Prügel einfach und sehe was passiert.

B 19

... und dann? Ich habe gehört, das Metallpartikel den Motor Schaden können?!

Im Grunde genommen hast Du nur zwei Möglichkeiten:

1. Sorgfältig auf den Start vorbereiten, wie hier zum Teil schon beschrieben. In jedem Fall aufwändig und nicht kostenlos zu bewerkstelligen. Und wenn er fest ist, ist er fest und nur mir größerem Aufwand zu beheben. Dürfte sich in diesem Fall wohl kaum lohnen.

2. Einfach starten und warmlaufen lassen. Das wird er auch aller Wahrscheinlichkeit problemlos tun. Sollte er fest sein, gilt das gleiche wie oben.

Themenstarteram 14. Juli 2017 um 12:58

Zitat:

@Harig58 schrieb am 14. Juli 2017 um 12:53:10 Uhr:

Im Grunde genommen hast Du nur zwei Möglichkeiten:

1. Sorgfältig auf den Start vorbereiten, wie hier zum Teil schon beschrieben. In jedem Fall aufwändig und nicht kostenlos zu bewerkstelligen. Und wenn er fest ist, ist er fest und nur mir größerem Aufwand zu beheben. Dürfte sich in diesem Fall wohl kaum lohnen.

Was meinst Du mit "fest"?

Fest = blockiert / festgerostet / dreht sich nicht mehr / kaputt / nichts für Ahnungslose

Themenstarteram 14. Juli 2017 um 14:04

Zitat:

@SpyderRyder schrieb am 14. Juli 2017 um 13:15:17 Uhr:

Fest = blockiert / festgerostet / dreht sich nicht mehr / kaputt / nichts für Ahnungslose

wahrscheinlich hast Du Recht, hihi

Zitat:

@stella_77 schrieb am 14. Juli 2017 um 11:00:49 Uhr:

 

.. mit dem Anlasser ohne Zündkerzen und abgeklemmter Zündspule den Motor orgeln, bis Oeldruck anliegt.

 

... ich glaub das kann ich nicht? Wie geht das?

Oh je ...

Äh... indem du die Kerzen rausdrehst und nicht einbaust? Hast du ne passende Nuss für die Kerzen?

Und dann die Spule suchen und deren Versorgungsstecker abstecken. Ich würde zugleich die Einspritzung lahmlegen, man braucht nicht unbedingt den ganzen Sprit im Brennraum.

Aber vorher einfach mal testen, ob man den Motor von Hand drehen kann. Ganz einfach macht sichs der, welcher den höchsten Gang einlegt und dann das Auto schiebt. Aber auf ner Wiese und/oder mit vergammelten Bremsen kannste das vergessen...

Wenn der Hobel sowieso niemanden interessiert (gehe ich einfach mal davon aus wenn man ihn jahrelang draußen stehen lässt ohne sich drum zu kümmern), warum dann jetzt so einen Aufwand betreiben. Neue Batterie ran und anschmeißen....

Themenstarteram 14. Juli 2017 um 15:50

Zitat:

@opelkult schrieb am 14. Juli 2017 um 15:36:51 Uhr:

Wenn der Hobel sowieso niemanden interessiert (gehe ich einfach mal davon aus wenn man ihn jahrelang draußen stehen lässt ohne sich drum zu kümmern), warum dann jetzt so einen Aufwand betreiben. Neue Batterie ran und anschmeißen....

Na, weil der Besitzer keinen an den Wagen heran ließ. Auto ist aus Nachlass!

Hau an die Möhre an,ansonsten den Nachlassverwalter beauftragen

b 19

Zitat:

@stella_77 schrieb am 14. Juli 2017 um 12:26:09 Uhr:

Zitat:

@Bopp19 schrieb am 14. Juli 2017 um 11:49:29 Uhr:

Starte den Prügel einfach und sehe was passiert.

B 19

... und dann? Ich habe gehört, das Metallpartikel den Motor Schaden können?!

Nur durch rumstehen Zaubern sich keine Partikel da rein...woher?

Neue Batterie rein und Schlüssel rumdrehen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen