ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Altea, sportliches Design und lahme Motoren

Altea, sportliches Design und lahme Motoren

Themenstarteram 17. April 2005 um 22:06

wo bleiben denn 2.0 Turbo mit 200 Ps und ein stärkerer Diesel. Alles jetzige ist biedere Hausmannskost

Ähnliche Themen
14 Antworten

Der 2.0l TFSI kommt ab Mai und der bisherige 140 PS TDI ist ja wohl auch nicht zu verachten...

Themenstarteram 18. April 2005 um 21:12

Der TDI ist nur Durchschnittsware, den gibt´s bei VW überall. Wenn Seat ein sportliches Image haben will, dann müssen stärkere Motoren her. Für mich käme der 2.0T in Frage.

Innen etwas hochwertigeres Plastik wäre auch nicht zu verachten

Wenn Seat dürfte würden sie auch die grösseren Motoren schon anbieten. Aber Seat muss einen gebührenden Respektsabstand zu den anderen Konzernmarken halten, sonst könnten ja Schnellentschlossene Käufer eventuell den billigeren und damit weniger Ertrag bringenden Seat kaufen als, sagen wir mal einen A3 oder ähnliches.

Das war schon immer so, Seat wird durch die Konzernpolitik und übertriebene kleinhalterei von VW und Audi extrem geschwächt, aber das ist leider Absicht im Konzern. Seat selbst kann da nichts für.

Themenstarteram 18. April 2005 um 22:56

Also muss ich mir dann doch den Alfa 159 überlegen

Zitat:

Original geschrieben von lt_Cypher

Aber Seat muss einen gebührenden Respektsabstand zu den anderen Konzernmarken halten, sonst könnten ja Schnellentschlossene Käufer eventuell den billigeren und damit weniger Ertrag bringenden Seat kaufen als, sagen wir mal einen A3 oder ähnliches.

Die meisten Käufer legen auf Image und Ansehen einer Automarke immer noch mehr Wert als auf objektivierbare technische Daten; deshalb wird der "Respektabstand" der "Premium"- oder lange etablierten Marken immer vorhanden sein, ganz egal, welche Motoren bsplw. Seat oder Skoda übernehmen darf.

Gruß,

Aesculap

@tashota

wenn du freiwillig FIAT fahren willst...

Zitat:

Original geschrieben von MitchBuchannon

@tashota

wenn du freiwillig FIAT fahren willst...

Er denkt da wohl er an FERRARI :D :D

Laut VW-Plan soll Seat nach Audi die 2. Sportmarke im Konzern werden (Bugatti ist ja eh nur für die Randgruppen), dabei sollen vor allem der Preis und das Karosseriedesign die potenziellen Käufer ansprechen. Seat soll vor allem AlfaRomeo- und Peugeot-Fahrer "rüberlocken", also von Marken, die auch ein sehr ausgefallenes Design vertreten.

was meiner mienung auch gelingen wird sobald der letzte kapiert dass ein original VW getriebe, motor, fahrwerk etc. zum preis eines peugeot halt absolut verlockend ist. da frage ich nur wer denn da noch A3 fährt?

Nun, ein Audi ist dann doch noch einiges hochwertiger als ein VW und ein Seat, den Sprung wird Seat also nicht schaffen.

warum hochwertiger? kommt so finde ich an wie man hochwertiger definiert! wenns um die im innenraum verwendeten materialien geht gebe ich die völlig recht. nicht aber wenns um die verbaute peripherie geht. alles die selben teile! also wenn man drüber hinweg sehn kann dass man innen harplastik anfasst anstelle softtouch plastik und die spaltmaße vielleicht 0,002m genauer sind! dafür spart man sich allerdings auch min 5kilo€...

also ich freu mich jedes mal wenn ich dran denke!

Zitat:

Original geschrieben von Theresias

...und der bisherige 140 PS TDI ist ja wohl auch nicht zu verachten...

Wenn man eine Beschleunigung auf 100km/h in 10sek und eine Höchstgeschwindigkeit von 200km/h als sportlich empfindet sicherlich.

Seat hat meiner Meinung nach auf jeden Fall Potential. Insbesondere das Design ist erste Klasse. Der einzige Wagen, der ähnlich schick ist wie der Ibiza ist der neue Audi A3, meiner Meinung nach aber immer noch etwas zu konservativ !

Bei den teureren Modellen sollte Seat allerdings doch an der Verarbeitung arbeiten. Men merkt, das Käufer von teureren Seats (erwarten natürlich mehr) öfters mal nicht ganz zufrieden sind.

VW ist natürlich verpeilt wie immer. Die Idee den Konzern den Markbedürfnissen angepasst aufzuteilen ist gut, aber wie soll Seat eine anziehend, jugendlich sportliche Marke sein wenn man von VW motorentechnisch nur Magerkost bekommt.

Insbesondere beim Benziner-Ibiza ist es eklatant. Für Sparfüchse ist sind die 1,2 und 1,4er okay, aber für alle anderen gibts den 1,4 mit 100PS und danach nur noch den Cupra. Eine goldene Mitte (z.B. einen 1,6 mit ca. 110PS wie im Audi A3) gibts nicht. Dadurch klafft eine viel zu große Lücke auf.

Beim Altea fehlt ganz klar ein Motor mit richtig "Bums". Ein 2,0 TFSI wäre ein Anfang, aber das kann nicht reichen. Es müssten zwei V6er (z.B. der 2,5 TDI) mit ins Programm, besser noch Motoren in Richtung 3L Hubraum. Alles andere ist nicht sportlich, sondern "wirtschaftlich-sportlich". Und um Seat so verkommen zu lassen ist das Design viel zu schön !

kurz offtopic:

Konzernintern verstehe ich auch nicht warum man bei Motoren, bei denen es den Kunden in erster Linie um Spritverbrauch geht (so z.B. die 1,2er Riege) nicht auf die FSI Technologie setzt.

Die Teile die Seat verbaut sind auf keinen Fall auf selben Niveau wie beispielsweise bei Audi oder VW. Auch wenns von außen gleich aussieht, hat Audi z. B. bei den Motoren wesentlich geringere Fertigungstoleranzen als Seat oder Skoda, bei denen die selben Motoren aus dem VW Regal verbaut werden. Der Innenraum mag auch auf den ersten Blick gleichwertig wirken. Untendrunter sieht das allerdings schon ganz anders aus. Seat verwendet beispielsweise um Türverkleidungen zu befestigen noch immer Sprühkleber und Kunststoffkclips die zu 99% beim ausbau kaputt gehen und ausgetauscht werden. Audi hat die auch verwendet allerdings nur bis 1994...

Qualität steckt meiner Meinung nach im Detail

Das Seat bei den neuen Modellen wenig

Power hat ist richtig, aber abwarten. Ich

weiß aus erster Hand das Seat seine

Top Sport und später die Formula Raching

Modelle fortführen wird. Der 2.0T FSI ist

mit Sicherheit dabri der aber mehr PS

haben wird als die von VW. Die Cupra

lienie soll auch erweitert werden, ich

bin mir sicher das es im laufe der Zeit

einen Altea Cupra geben wird. Todsicher

ist das es den neuen Leon als Cupra geben

wird der dann den 3.2l V6 mit 250 PS haben

dürfte. Seat hat übrigens eine eigene

Sportabteilung die sich etablieren möchte

und das wirkt sich natürlich auf die Modelle

b.z. auf kommende Modelle aus. Im Bezug

auf die jetziegen Leons kann man doch nicht

meckern. In Bezug auf Qualietät der Verarbeitung

und der Materialien möchte ich mich nicht dazu

groß äußern das würde zu lange dauern. Es ist

doch relativ sich darüber zu streiten :z.B.wer

wo welche Chlips zur Befestiegung wählt.

Fakt ist jedoch das ich 5000 Euro aleine für

den Namen Audi/VW bezahle. Für den Preis

habe ich nur den deutschen Namen und nicht

mehr finde ich.

 

 

Gruß!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Altea, sportliches Design und lahme Motoren