ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. alte Ami Autos mit Big block

alte Ami Autos mit Big block

Themenstarteram 12. Februar 2011 um 15:15

Hi,

Ich komme eigentlich aus dem Ford Mondeo Forum, aber nach meinem letzten bekanntentreffen gab es das thema alte ami schlitten mit big block motoren. Mein bekannte behauptete das die alten Autos wie der Ford Galaxie, der lincoln Mark IV oder der Cedi eldorado alle jewals mit dem größten Motor also die Bigblock Maschienen garnicht so schnell währen wie immer behauptet. Diese frage läst mir nun keine ruhe mehr was währen realistische beschleunigungen der oben genanten modele von null auf 100KM/H mit den Serien Motoren? achso und bei den Motoren werden immer so inch zahlen angegeben also zb. 460Ci was bedeutet das und warum hören sich die bigblock Motoren aus den zb lincoln mark IV nicht so an wie die aus zb einem Doge Charger? Bitte um Hilfe zur aufklärung der fragen.

MFG:

Michael

Beste Antwort im Thema

Ihr Lieben,

werde demnächst auch mal im Vauweh-forum ein Thread eröffnen mit der Frage, ob man in so einem kleinen Schrumpf-Auto denn auch so schön gemütlich sitzen kann ohne mit dem Knie gegen das Armaturenbrett zu stossen. Ohne dass einem die Sonnenblende die Brille von der Nase reisst. Ohne dass man beim Gurt anlegen dem Beifahrer den Ellenbogen ins Gesicht drückt. Ob man beim Einsteigen auch nicht mit dem Kopf an die Dachkante dengelt. Ob man denn auch vorne die Beifahrerin zu sich rüberziehen kann. Ob die Plomben noch alle da sitzen nach der Kopfsteinpflasterfahrt. Ob die Kupplung nicht doch abgeraucht ist beim Anfahren in der kleinen Steigung da vorne im komplett vollbesetztem (4 Pers) Wagen. Warum Opa sein Hörgerät immer ganz leise stellt, erträgt er dieses Kreissägengeräusch nicht ? Ah... 6 Gänge muss ich da immer wieder rauf und runterschalten ? Ist das nicht irgendwie anstrengend ?

Ob man sich ganz mit Vaseline einreiben muss, wenn man hinten einsteigen will. Ob die, die hinten sitzen, noch normal durchatmen können und warum die immer den Kopf so schief halten. Und die Füsse nach hinten zeigen anstatt die Beine lässig übereinander zu schlagen. Ob man wirklich wieder aussteigen muss, um die Zeitung zu lesen. Und das Schleudertrauma schon in der Kurvenfahrt anfängt. Und warum die Knöchel immer so weiss sind. Und wer da wieder vor lauter Stress ins Gummi-Lenkrad gebissen hat. Wie, Federweg ?

Ah... da drin ist der Motor, hab ich eben garnicht gesehen... Macht der dieses fiepende Geräusch ?

Nee, ich will nicht.

Schöne V8-Tage !

http://www.der-prozess.de/chevyV8startanddrivingaway.mp3

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Na ja.

Wenn ein 1969 gebauter Cadillac mit 7,7 ltr Hubraum im Alter von 42 Jahren 2,5 to Detroiteisen in knapp 10 Sekunden von 0-100kmh (0-60mph) bekommt, dann ist das schon mal garnicht so schlecht.

(Der Lincoln Mark IV schaffts auch um den Dreh.)

Das schafft kein REX Roller...

Dieser Cadillac hier ist ein wenig schneller. Er schafft die 0-200 kmh(124mph) in 10 Sekunden.

 

Die amerikanische Volumeneinheit fü den Hubraum bei Autos ist cubik inc, also Kubikzoll. Die Umrechnungsformel in Liter findest Du hier.

472 cui sind also in etwa 7,7 Liter Hubraum.

460 cui beim Lincoln sind etwa 7,5 Liter Hubraum

am 12. Februar 2011 um 16:22

Gerade die Fullsize-Limusinen sind auf Fahrkomfort und nicht auf Beschleunigungsrennen ausgelegt. Also zwar ein riesen Drehmoment und Horsepowers ohnn Ende, aber ein gemütlich ausgelegtes Automatikgetriebe und lange Übersetzung am Differential.

Die ci/cui sind Hubraumangaben in Cubicinch (deutsch Kubukzoll). Umrechnung in Liter durch Multiplikation der Cui mit dem Faktor 0,0165 (gerundet). Somit ergibt sich für einen 389er Motor eine Hubraum von 6,4 Litern.

Der Klang ist insbesondere durch die Auspuffanlagen bedingt. Jemand, der sich einen Lincoln oder Caddy kaufte, wollte leise und dezent unterwegs sein und nicht wie die Kollegen vom racetrack. Charger & Co., inbesondere die auf Rennstrecken eingesetzten, haben andere Auspuffanlagen, um z.B. die Leistung zu erhöhen (oder bei 'ner Show einfach ein bisschen auf cool zu machen). Wenn Du Dir mal Hot Rods auf der Rennstrecke ansiehst, habe die manchmal offene Exhausts nach den Fächerkrümmern, damit die Abgase ungehindert austreten können. Und die sind dann richtig laut.

Genau. :)

Und hier gibts noch jede Menge Infos warum die US V8 so anders klingen als andere Motoren.

Zitat:

Original geschrieben von deville73

Na ja.

Wenn ein 1969 gebauter Cadillac mit 7,7 ltr Hubraum im Alter von 42 Jahren 2,5 to Detroiteisen in knapp 10 Sekunden von 0-100kmh (0-60mph) bekommt, dann ist das schon mal garnicht so schlecht.

(Der Lincoln Mark IV schaffts auch um den Dreh.)

Das schafft kein REX Roller...

Sind sogar mehr. Ein 78er Continental Mark V mit 460er braucht 12,8 sekunden.

Warum ? Das Auto ist einfach fett und das Getriebe schiebt eine ruhige Kugel - und das ist gut so ! :D

Wenn man mal in die alten Broschüren schaut, findet man bei zumindest bei Cadillac und Lincoln kein Peniswerte !

Bei Lincoln sind das höchste der Gefühl Angaben zum Hubraum.... Cadillac hält sich dagegen nicht so bedeckt.

(Behauptung gilt für Autos vor dem Downsizing, die danach habe ich mit Ausnahmen nicht auf dem Schirm)

http://www.oldcarbrochures.com/.../dirindex.html

http://www.oldcarbrochures.com/.../dirindex.html

Sind halt keine Rennwagen, sondern Komfortfahrzeuge.

Wurde ja schon gesagt.

Und was die Motorkennzahlen angeht, so gehen die ja eh drunter und drüber.

Da haben die Motoren von 1971 auf 1972 plötzlich mal eben ein Drittel ihrer Leistung eingebüßt. Wenn man aber weiterforscht kommt man drauf, dass lediglich die Berechnugsgrundlage üfr die Zahlen geändert wurde.

Der tatsächliche Leistungsverlust war auch in den Zeiten des downsizing in den Siebzigern bei Weitem nicht so schlimm. Das kam erst in den Achzigern. 2 Tonnen Autos mit 90 PS und so Sachen. *schauder*

Ein Mark IV mit 460er Motor (noch mit der höheren Verdichtung aus den frühen 70ern) ist ein absolut nicht untermotorisiertes Auto!

Die Höchstgeschwindigkeit mit der langen Achse liegt bei knapp 200 km/h (noch nie ausprobiert, aber absolut glaubhaft). Die großen Motoren wurden deshalb gewählt, da sie extrem viel Gewicht bewegen müssen, nicht um die Autos zu Sportwagen zu machen.

Genau. Hier geht es um Drehmoment, weniger um PS. Die alte, leidige Diskussion halt.

Hatte ich das mit dem "untermotorisiert" überlesen?

Ich finde den Begriff hier im Thread nicht.

Wenn man mal alte Autozeitschriften durchforstet sieht man erstmal wie schnell doch unsere Amis im Vergleich sind.

Damals waren Autos mit 10 Sek. auf 100 km/h schon richtige Flitzer !

Aber wer jemals das unglaubliche Vergnügen hatte mit amerikanischen Edelmetall zu fahren kann alles verstehen wovon hier jeder redet !

Absolut.

Mein 1974er Scirocco TS ging mit 85 PS auch in knapp 10 Sekunden auf 100kmh. Und das war eine Spitzenleistung.

Aber der wog ja auch nur 750 kg oder sowas.

Das ganze Gewicht mal drei und dann denselben Wert erreichen, das ist schon eine Leistung.

Der 250SE in unserer Familie schaffte das damals jedenfalls bei Weitem nicht.

Man sollte damals wie heute normale Wagen und Sportwagen/Supersportwagen voneinander trennen.

Was richtige Sportwagen angeht, waren die Amerikaner noch nie besonders weit.

Aber im Bereich der stark motorisierten Normalfahrzeuge hatten sie seit dem aufkommen der ersten V8 (anfang der 30er Jahre) bis in die 70er eine Sonderstellung.

Hauptsächlich lag das auch an den enorm günstigen Kraftstoffpreisen sowie einem anderen Verständnis von Mobilität sowie anderer Straßen.

Zitat:

Original geschrieben von deville73

Absolut.

Mein 1974er Scirocco TS ging mit 85 PS auch in knapp 10 Sekunden auf 100kmh. Und das war eine Spitzenleistung.

Aber der wog ja auch nur 750 kg oder sowas.

Das ganze Gewicht mal drei und dann denselben Wert erreichen, das ist schon eine Leistung.

Der 250SE in unserer Familie schaffte das damals jedenfalls bei Weitem nicht.

Ein Scirocco TS lag eher bei 12sec unter guten Bedingungen.

Ein 450slc gleichen Baujahres lag unter 9.

Und ein E-Type lag über 10 Jahre davor bei nur 7.

am 12. Februar 2011 um 21:04

Versuchs mal mit ein paar Hemis.......Alles bis Jg 72 ist richtig schnell. Alles andere sind verkümmerte low compression victims.

Ihr Lieben,

werde demnächst auch mal im Vauweh-forum ein Thread eröffnen mit der Frage, ob man in so einem kleinen Schrumpf-Auto denn auch so schön gemütlich sitzen kann ohne mit dem Knie gegen das Armaturenbrett zu stossen. Ohne dass einem die Sonnenblende die Brille von der Nase reisst. Ohne dass man beim Gurt anlegen dem Beifahrer den Ellenbogen ins Gesicht drückt. Ob man beim Einsteigen auch nicht mit dem Kopf an die Dachkante dengelt. Ob man denn auch vorne die Beifahrerin zu sich rüberziehen kann. Ob die Plomben noch alle da sitzen nach der Kopfsteinpflasterfahrt. Ob die Kupplung nicht doch abgeraucht ist beim Anfahren in der kleinen Steigung da vorne im komplett vollbesetztem (4 Pers) Wagen. Warum Opa sein Hörgerät immer ganz leise stellt, erträgt er dieses Kreissägengeräusch nicht ? Ah... 6 Gänge muss ich da immer wieder rauf und runterschalten ? Ist das nicht irgendwie anstrengend ?

Ob man sich ganz mit Vaseline einreiben muss, wenn man hinten einsteigen will. Ob die, die hinten sitzen, noch normal durchatmen können und warum die immer den Kopf so schief halten. Und die Füsse nach hinten zeigen anstatt die Beine lässig übereinander zu schlagen. Ob man wirklich wieder aussteigen muss, um die Zeitung zu lesen. Und das Schleudertrauma schon in der Kurvenfahrt anfängt. Und warum die Knöchel immer so weiss sind. Und wer da wieder vor lauter Stress ins Gummi-Lenkrad gebissen hat. Wie, Federweg ?

Ah... da drin ist der Motor, hab ich eben garnicht gesehen... Macht der dieses fiepende Geräusch ?

Nee, ich will nicht.

Schöne V8-Tage !

http://www.der-prozess.de/chevyV8startanddrivingaway.mp3

am 13. Februar 2011 um 18:35

Zitat:

Original geschrieben von irobot

Ihr Lieben,

werde demnächst auch mal im Vauweh-forum ein Thread eröffnen ...

... Nee, ich will nicht.

Schöne V8-Tage !

http://www.der-prozess.de/chevyV8startanddrivingaway.mp3

Kann ich zwar nachvollziehen. Aber der TE hat sich ordentlich vorgestellt und freundlich ein paar Fragen gestellt. Und angesichts der vielzitierten Mißgunst bestimmter Zeitgenossen sollten wir das entsprechende Verständnis aufbringen und solche Fragen auch beantworten. Kostet nicht viel und wer nicht will, muss ja auch nicht. Und wenn er gesagt hätte, er heißt Melanie, ist 18 und blond, hätten sich auch alle überschlagen (hatten wir doch kürzlich oder?)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. alte Ami Autos mit Big block