ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. All Terrain Reifen statt Winterreifen?

All Terrain Reifen statt Winterreifen?

Themenstarteram 7. September 2019 um 17:19

Hallo zusammen,

ich fahre einen Mitsubishi Eclipse Cross und möchte mir in Kürze Winterreifen zulegen.

Jetzt habe ich erfahren das sich jemand All Terrain Reifen aufgezogen hat und völlig zufrieden damit ist.

Da ich bei dem Thema völlig unbedarft bin, ergeben sich für mich ein paar Fragen für die ich hoffe hier ein paar Antworten zu finden.

Darf man überhaupt einfach All Terrain Reifen fahren ohne daß es Probleme gibt? Ich meine, wird sind hier im Paragraphen orientieren Deutschland.

Falls ja, man man die Reifen das ganze Jahr drauf lassen?!?

Mir ist klar das das Geräuschniveau auf Grund des Stollenprofilen höher sein dürfte, evtl. auch der Spritverbrauch.

Hat jemand schon Erfahrungen mit dieser Reifenart auf einem SUV gemacht?!?

Vielen Dank für eure Antworten im voraus und viele Grüße,

Holger

Ähnliche Themen
17 Antworten

Die rechtliche Komponente ist abgedeckt, sobald Deine AT-Reifen eine Winterreifen-Kennung

https://www.kfz-betrieb.vogel.de/.../

haben.

Konstruktionsbedingt sind diese, „richtigen Winterreifen“ häufig unterlegen, weil Gummimischung und Profilgestaltung abweichend von der der Winterspeziatlisten ausgelegt sind.

Die Ganzjahresreifen sind in den letzten Jahren erheblich besser geworden. Sie sind entweder Sommer-oder Winterlastig. Da muss man halt nach seinen Bedürfnissen auswählen. Sommerlastig auswählen, wenn man im Winter das Auto auch mal unter extremen Winter-(Schnee-)Verhältnissen das Auto auch mal stehen lassen kann oder eben im Sommer mit schlechterem Nässeverhalten usw. leben.

Ein guter und günstiger Ganzjahresreifen ist z. Bsp. der Barum Quartaris 5.

https://www.autobild.de/.../...jahresreifen-195-65-r15-787258.html?...

Themenstarteram 7. September 2019 um 18:26

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 7. September 2019 um 18:22:17 Uhr:

Die Ganzjahresreifen sind in den letzten Jahren erheblich besser geworden. Sie sind entweder Sommer-oder Winterlastig. Da muss man halt nach seinen Bedürfnissen auswählen. Sommerlastig auswählen, wenn man im Winter das Auto auch mal unter extremen Winter-(Schnee-)Verhältnissen das Auto auch mal stehen lassen kann oder eben im Sommer mit schlechterem Nässeverhalten usw. leben.

Ein guter und günstiger Ganzjahresreifen ist z. Bsp. der Barum Quartaris 5.

https://www.autobild.de/.../...jahresreifen-195-65-r15-787258.html?...

[/quote

Danke, aber darum geht es hier ja nicht. Es geht um All Terrain Reifen ! ;)

Zitat:

@Hollister2000 schrieb am 07. Sep. 2019 um 17:19:20 Uhr:

Jetzt habe ich erfahren das sich jemand All Terrain Reifen aufgezogen hat und völlig zufrieden damit ist.

Zufrieden in Bezug auf was?

Bei winterlicher Straße ist der AT dem GJR sicher sehr weit unterlegen. Daher ist der GJR-Tipp ein richtiger und wichtiger Hinweis.

Solang du nicht grad Förster bist und vor hast im Gelände auf unbefestigten Wegen zu fahren, ist ein Allterrain-Reifen in Deutschland einfach Schwachsinn und fehl am Platz.

Wenn du keine Lust hast Räder zu wechseln, dann nimm nen Ganzjahresreifen. Der Vredestein Quatrac Pro ist zb. extra auch für größere Radgrößen und für schwerere Fahrzeuge ausgelegt und wär gut geeignet.

Zitat:

@Boppero schrieb am 7. September 2019 um 23:02:19 Uhr:

Der Vredestein Quatrac Pro ist zb. extra auch für größere Radgrößen und für schwerere Fahrzeuge ausgelegt und wär gut geeignet.

Worauf ein Reifen ausgelegt ist, würde ich mich nicht verlassen. Das ist genauso aussagekräftig, wie Werbekampagnen.

Hankook Dynapro HP2 sind auch für große schwere luxuriöse SUV vom Schlage X5, GLE oder XC90 ausgelegt. Verschleißfest wie Werkzeug von McPfennig , Seitenführung wie eine Kugel und Lenkpräzision eines besoffenen Fahrradfahrers. Aber wenigstens M+S ..

Also zumindest bei Mitsubishi gäbe es auch für Förster besser geeignete Autos. Ich glaub er ist kein Förster.

@new-rio-ub

Also einen 9 Jahre alten Test zu verlinken, der noch nicht mal den von dir empfohlenen Barum betrifft sondern einen Vorläufer, empfinde ich schon als sehr speziell.

Die getestete Reifengröße ist ja auch weit von der benötigten Größe entfernt.

Und wie bereits andere schrieben, nach GJR wurde garnicht gefragt.

BTT

Ohne einen größeren Anteil unbefestigter Wege würde ich nie über einen AT Reifen nachdenken.

Die Nachteile auf der Straße sind dafür einfach zu groß.

sorry

Wenn man wirklich mal vor hat, abseits der Straße zu fahren, sind ATs dort schon spürbar besser als Straßen- oder normale Winterreifen. Wenn man das hingegen gar nicht macht, und auch ein Auto hat das dafür nicht wirklich ausgelegt ist - ist das überflüssig.

Die Auswirkung der genannten Nachteile im Komfortbereich (Abrollgeräusch, Verbrauch) hängt vom Fahrzeug ab. Nach meinen Erfahrungen mit Suzuki Jimny und Renault RX4 (Yokohama Geolandar A/T-S, bzw. Michelin Latitude Cross) - fällt nicht auf. Ob der Verbrauch jetzt in der Nachkommastelle um 0,1 oder 0,2 l/100 km mäandriert geht bei 8-10 l/100 km im Grundrauschen unter, und die Geräuschkulisse wird bei diesen Fahrzeugen in den meisten Geschwindigkeitsbereichen nicht von den Reifen dominiert.

Es bleibt im Alltagsbetrieb neben Nachteilen der Einschränkungen der Fahrdynamik (Seitenführung, Bremswege) einzig der Vorteil des geringen Verschleißes. Mit harter Gummimischung und mehr als 10 mm Anfangsprofiltiefe dauert es halt länger, bis die gesetzliche Mindestprofiltiefe erreicht ist. Hilft bei geringer Jahresfahrleistung aber auch nicht unbedingt, dann nach über 10 Jahren auf 6 mm Profiltiefe und 'ne poröse Karkasse hinabschauen zu können...

Für 'nen Eclipse Cross: rechtlich möglich sind ATs, technisch sinnvoll - eher nicht. Das Fahrzeug kann das Gelände, dass diese Art von Bereifung erfordern würde, eh nicht befahren. Beim RX4 war es schon grenzwertig ;).

Gruß

Derk

Hallo Holger,

kauf dir, wie in deinem ersten Satz geschrieben, gute Winterreifen und dann hast du mit der Suche danach schon genug zu tun ;-) *

Je nach Wohnortlage gehen auch Ganzjahresreifen aber AT halte ich an deinem ,wie auch an meinem, SUV als geeignet für eine optische Showeinlage aber beim Fahren auf der winterlichen Straße fördert sie eher die Schweißausbrüche beim Fahrer ;-)

 

*Als Winterreifen fahre ich momentan die Goodyear Ultragrip Performance SUV G1 in 225/65 R17 H102

diesen Reifen finde ich persönlich etwas besser / harmonischer als die Conti CrossContact Winter die zuvor aufgezogen waren.

Wenn deine All Terrain Reifen keine Winterzulassung hat, solltest du den Wagen bei Eis und Schnee nicht auf öffentlichen Grund fahren.

Themenstarteram 3. Oktober 2019 um 9:51

Danke euch für die Antworten. Thema ist für mich ad acta gelegt

??

Mit welchem Ergebnis?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. All Terrain Reifen statt Winterreifen?