ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Alhambra qualmt aus Motoraum und startet nicht

Alhambra qualmt aus Motoraum und startet nicht

Seat Alhambra 1 (7MS)
Themenstarteram 23. März 2019 um 22:07

Hallo liebe Gemeinde,

mein Onkel hat nen Alhambra 2.0 TDI (BRT) Bj 2007 und 280tkm aufm Tacho.

Dieser lief die letzte Woche wohl sporadisch mal zeitweise auf 3 Pötten (laut seiner Aussage), ob warm oder kalt. Mit Meldung "Fehler Abgassystem", oder so ähnlich. In dem Moment hats wohl auch vorne immer verdächtig laut "gezischt".

Jetzt will er garnicht mehr anspringen. Beim Startversuch kommt weissgrauer Qualm ausm Motorraum hinter dem Motor hervor. Es klingt auch, als würde er 1 mal pro Umdrehung Zünden.

Fehlercodes waren vorhanden:

P1401 AGR-Steuerkreis Erdschluss, sporadisch

P0299 Turbolader-Kapazität nicht ausreichend, sporadisch

P1260 Zylinder1 Signal nicht plausibel, permanent

P1266 Zylinder3 Signal nicht plausibel, sporadisch

P1269 Zylinder4 Signal nicht plausibel, permanent

Habe die Fehler gelöscht, bleiben auch weg...

Vor etwa 1 Jahr kam Turbolader neu (generalüberholter) und AGR wurde gereinigt. Alle Filter und Öl wurden da auch neu gemacht.

Hab erstmal nach Dieselversorgung geschaut: Vorlauf kommt (bei Zündung an) ein satter Strahl direkt ausm Filter, beim Rücklauf bei "Orgeln" läufts langsam raus... scheint also gut.

Er zieht auch ordentlich Luft am Drosselklappenstutzen beim Orgeln. Hab probehalber den Schlauch vom Ladeluftkühler zum Stutzen ab gemacht...

Den Kabelbaum der PDEs hab ich auch durchgemessen. So nebenbei: Zum runterfummeln des Ventildeckels beim BRT hab ich ca 3 Stunden Zeit geopfert, mit Inspektionskamera und Ratschengelenk/kleine Ratsche und Finger brechen.

Die 5 Kabel haben alle genau 0,6 Ohm Widerstand, also Ok. Kontakte zu den Düsen hab ich auch nochmal etwas strammer gebogen. Kein Unterschied.

Meine nächste Vermutung, dass der DPF zu ist?!? Wurde bei ihm noch nie gewechselt/gereinigt, ca 5 Jahre. Muss den die Tage mal abschrauben und probieren!

Habt ihr vielleicht noch Tipps/Erfahrungen mit dem BRT-Motor?

PS: Ein Wechsel des Sechskant der Ölpumpe ist unbekannt. Aber Öllampe ging nicht an...

Gruss Teomon

11 Antworten
Themenstarteram 1. April 2019 um 23:11

Hallo nochmal zusammen,

der DPF war es nicht.

Hab jetzt mal die PDE alle rausgezogen (siehe Bilder).

Habe auch schon mit nem Mitarbeiter vom Boschdienst telefoniert. Der meinte, wenn der Motor schon garnicht mehr läuft, wird reinigen nix mehr bringen, die sind wohl tot. Aber ich sollte mal nach dem Sitz der PDE ganz unten schauen. Wenn der ausgeschlagen ist müsste der ganze Kopf neu.

Ich finde ja nicht, dass die Sitze ausgeschlagen sind, kenne mich aber auch nicht soo gut damit aus.

Ich finde eher, dass die Düsen so vekokelt sind, dass da nix mehr raus kommen kann.

Achso: An der Düsenspitze von Zylinder 4 war ich schonmal mit der Messingbürste dran, wie man sieht...

Was meint ihr zum Kopf, muss der neu?

Sind die Düsen vielleicht doch nur schwer verdreckt?

Vielen Dank schonmal!

Gruss Teomon

Zylinder1-duese
Zylinder1-duese-dichtring
Zylinder1-duesensitz
+7

Die Dichtringe der PDEs sind auf alle Fälle verschlissen.

Wäre der Motor vorher gelaufen und hätte einfach nur Startprobleme gehabt hätte ich gesagt "Neu abdichten und wieder einbauen so wie sie sind".

Themenstarteram 2. April 2019 um 18:40

Danke für deine Meinung AudiJunge :-)

Hab generalüberholte Düsen inklusive Dichtsatz und Kupferring für 92€/Stk gefunden.

Meinst du der Kopf bzw die Sitze sind noch in Ordnung, so nach dem Foto zu urteilen?

Wenn der Kopf hin ist, würde ich nämlich nen Kopf inklusive Düsen nehmen...

Ach, steck neue Düse rein.

Ich kenne beim 4 Zyl. TDI keinen Kopf der so ausgearbeitet war das es nicht mehr dicht wurde.

Ich weiß nur nicht ob es wirklich an den Düsen lag das er nicht mehr angesprungen ist, vorstellen kann ich es mir fast nicht das auf einmal 4 Düsen gleichzeitig kaputt sind.

Themenstarteram 2. April 2019 um 21:43

Kann ich mir auch nicht erklären. Es sind übrigens auch "nur" 3 Düsen defekt, laut Fehlercodes ;-)

Deswegen hatte ich ja erst das Kabel zu den PDE im Verdacht, das ist aber auch schon mittlerweile neu.

Und es klingt auch so, als ob er auf einem Zylinder will.

Bevor der gar nicht mehr wollte lief der ja auch sporadisch auf "3 Zylindern" vom Gefühl/Klang her und zischte dabei dann ausm Motorraum.

Werde dann mal 4 "neue" Düsen bestellen! Mal sehen obs daran lag. Ansonsten bleibt ja fast nur MSG...

Werde dann berichten :-)

Themenstarteram 13. April 2019 um 9:49

Wollte mal pushen!

Die Düsen sind noch nicht angekommen...

Zitat:

@Teomon schrieb am 23. März 2019 um 22:07:59 Uhr:

Hallo liebe Gemeinde,

mein Onkel hat nen Alhambra 2.0 TDI (BRT) Bj 2007 und 280tkm aufm Tacho.

Dieser lief die letzte Woche wohl sporadisch mal zeitweise auf 3 Pötten (laut seiner Aussage), ob warm oder kalt. Mit Meldung "Fehler Abgassystem", oder so ähnlich. In dem Moment hats wohl auch vorne immer verdächtig laut "gezischt".

Jetzt will er garnicht mehr anspringen. Beim Startversuch kommt weissgrauer Qualm ausm Motorraum hinter dem Motor hervor. Es klingt auch, als würde er 1 mal pro Umdrehung Zünden.

Fehlercodes waren vorhanden:

P1401 AGR-Steuerkreis Erdschluss, sporadisch

P0299 Turbolader-Kapazität nicht ausreichend, sporadisch

P1260 Zylinder1 Signal nicht plausibel, permanent

P1266 Zylinder3 Signal nicht plausibel, sporadisch

P1269 Zylinder4 Signal nicht plausibel, permanent

Habe die Fehler gelöscht, bleiben auch weg...

Vor etwa 1 Jahr kam Turbolader neu (generalüberholter) und AGR wurde gereinigt. Alle Filter und Öl wurden da auch neu gemacht.

Hab erstmal nach Dieselversorgung geschaut: Vorlauf kommt (bei Zündung an) ein satter Strahl direkt ausm Filter, beim Rücklauf bei "Orgeln" läufts langsam raus... scheint also gut.

Er zieht auch ordentlich Luft am Drosselklappenstutzen beim Orgeln. Hab probehalber den Schlauch vom Ladeluftkühler zum Stutzen ab gemacht...

Den Kabelbaum der PDEs hab ich auch durchgemessen. So nebenbei: Zum runterfummeln des Ventildeckels beim BRT hab ich ca 3 Stunden Zeit geopfert, mit Inspektionskamera und Ratschengelenk/kleine Ratsche und Finger brechen.

Die 5 Kabel haben alle genau 0,6 Ohm Widerstand, also Ok. Kontakte zu den Düsen hab ich auch nochmal etwas strammer gebogen. Kein Unterschied.

Meine nächste Vermutung, dass der DPF zu ist?!? Wurde bei ihm noch nie gewechselt/gereinigt, ca 5 Jahre. Muss den die Tage mal abschrauben und probieren!

Habt ihr vielleicht noch Tipps/Erfahrungen mit dem BRT-Motor?

PS: Ein Wechsel des Sechskant der Ölpumpe ist unbekannt. Aber Öllampe ging nicht an...

Gruss Teomon

Hallo Teomon

Kannst du mir vllt sagen mit welchem Fehlerlesegerät du den Wagen ausgelesen hast?

Liebe Grüße

Natalie

Themenstarteram 22. April 2019 um 4:04

Hi Natalie, klar!

Hab ein Delphi DS mit Software Cars/Trucks 2015 R3 aus China an nem alten WinXP Laptop.

Welche Firmware das Lesegerät genau hat, müsste ich aber erst nachschauen. Ich glaube DS120 oder 150???

Damit kann ich alle Pkw und Lkw bis Bj 2015 auslesen. Mit neuerer Software gingen auch neuere Modelle...

Gruss Teomon

Themenstarteram 29. April 2019 um 16:04

Soooo,

die Düsen sind drin, war aber nix.

Hat jemand noch ne Idee?

Hochdruckpumpe? Wie kann ich die "einfach" testen, ohne Ausbau? Geht das?

Achso: hab übrigens festgestellt, dass die Öllampe NIE an geht (auch mit Zündung nicht!)! Das ist wohl schon lange so, meint mein Onkel...

Können die ganz oben beschriebenen Symptome auch auf den 6-Kant deuten??? Da ja die Lampe nie an gehen konnte...

PS@Natalie: ist übrigens das DS150!

Gruss Teomon

Themenstarteram 30. April 2019 um 13:25

Ups, kleine Korrektur:

Motor läuft wieder mit den "neuen" Düsen. Batterie war aber anfangs zu schwach...

Jetzt geht er aber ab ca 60km/h in den Notlauf und die Vorglühlampe blinkt ständig.

Bei Motor-Neustart läuft er wieder bis etwa 60km/h ohne Notlauf, aber er zieht auch nicht richtig.

Im Stand läuft er 1A rund!

Fehlercode:

P0299 Turbolader-Kapazität nicht ausreichend, sporadisch

Am Turbo war aber niemand drann, Stecker sind auch alle drauf...

MSG lässt mich auch keine Tests mehr machen.

Egal, ob AGR, Ladedruck, DieselEntlüftung...er bricht jedesmal nach etwa 3-5 Sekunden ab, ohne Meldung. Es blinkt dann auch in dem Moment 3x die Vorglühlampe. Lediglich die Drehzahl geht in der Zeit kurz auf etwa 1000U/Min hoch, bis Abbruch!

Gruss Teomon

Themenstarteram 25. Mai 2019 um 13:03

So liebe Gemeinde,

jetzt mal der abschliessende Bericht:

Nachdem die "neuen" Düsen drin waren, lief er die ersten ca 2km tadellos. Ab dann sporadisch Notlauf ab ca 60km, nach Motorneustart wars erstmal wieder weg. Also Ladedrucksensor getauscht und alles war wieder super...

Aber nach ca 200km, auf der Autobahn plötzlich wieder Notlauf und nur noch 3 Pötte. Auch Neustart änderte nix. Also so nach Hause (bis dahin mittlerweile nur noch 2 Pötte) und ausgelesen: Zylinder 2 und 3 tot. Danach sprang er zum verrecken nicht mehr an.

Ich also noch alle Relais hinter dem Sicherungskasten durchgestestet (schalteten alle tadellos) und Kontakte gereinigt (obwohl optisch nix abgebrannt war)!

Voila, der Hobel sprang wieder an. Allerdings lief er mehr schlecht, als recht und die Abgase kamen nicht mehr nur hinten raus.

Also DPF nochmal abgebaut und er lief einwandfrei. DPF gereinigt und jetzt ist alles wieder tutti!

Ich hoffe, das hilft anderen vielleicht weiter!

Gruss Teomon

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Alhambra qualmt aus Motoraum und startet nicht