ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. alhambra - berechtigter schlechter platz in mängelstatistiken?

alhambra - berechtigter schlechter platz in mängelstatistiken?

Seat Alhambra 1 (7MS)
Themenstarteram 20. Oktober 2008 um 23:47

hallo liebe seat kenner!

wegen immer mehr familienzuwachs denken wir über die anschaffung eines alhambra nach. konkret handelt es sich um ein uns angebotenes 2003-er 115ps pd-tdi modell.

ich lese aber seit erscheinen der modellreihe sharan/alhambra/galaxy eigentlich selten etwas gutes über die (langzeit-) qualität der autos... auch jetzt, z.b. in der aktuellen autobild, waren in der mängelstatistik unverändert diese modelle als sorgenkinder der jeweiligen hersteller beschrieben.

daher meine fragen an die runde:

- gilt das trotz 12 jahren bauzeit immer noch?

- oder sind die fuhren nun doch besser oder gar richtig gut (=problemlos) geworden?

- wenn ja, ab welchem baujahr gibt es "keine sorgen" mehr, bzw. von welcher bauzeit oder type soll man die finger lassen?

- wo sind die echten schwachpunkte des sharan?

und noch was:

- stimmt es, dass einer der unterschiede zwischen sharan und alhambra darin liegt, dass beim seat 25kg weniger dämmstoff verbaut wird (wurde)?

danke jetzt schon für eure aufklärung!

Ähnliche Themen
14 Antworten
Themenstarteram 29. Oktober 2008 um 10:38

fährt denn echt niemand hier einen alhambra?

warum denn -> ist das auto etwa wirklich so schlecht wie sein ruf ;) ?

Wahrscheinlich verirren sich nicht so viele Alhambra-Fahrer hierher...

Vielleicht mal hier versuchen...

Hallo!

 

Ein guter Freund von mir hat sich vor 2 Jahren auch einen Alhambra aus 2003 gekauft.

Es ist der Pumpe Düse Diesel mit 115 PS. Weiß jetzt nicht genau, wieviel er KM runter hat, aber es dürften so um die 120000 sein.

Am Auto waren schon mehrfach die Achsmanschetten defekt. 1x aufgrund eines Marderbisses, wo das Auto ja nix für kann. Das andere mal war es wohl untypischer Verschleiß. Auch die Einspritzanlage und der Turbo machten schon Ärger. Dazu kamen ab und an kleinere Wehwehchen, die aber auf Dauer auch nerven können. Leider liest man desöfteren von den Problemfällen Alhambra, Sharan, Galaxy. ETWAS Wahres scheint wohl dran zu sein.

 

Zitat:

Original geschrieben von paprikus

hallo liebe seat kenner!

wegen immer mehr familienzuwachs denken wir über die anschaffung eines alhambra nach. konkret handelt es sich um ein uns angebotenes 2003-er 115ps pd-tdi modell.

ich lese aber seit erscheinen der modellreihe sharan/alhambra/galaxy eigentlich selten etwas gutes über die (langzeit-) qualität der autos... auch jetzt, z.b. in der aktuellen autobild, waren in der mängelstatistik unverändert diese modelle als sorgenkinder der jeweiligen hersteller beschrieben.

daher meine fragen an die runde:

- gilt das trotz 12 jahren bauzeit immer noch?

- oder sind die fuhren nun doch besser oder gar richtig gut (=problemlos) geworden?

- wenn ja, ab welchem baujahr gibt es "keine sorgen" mehr, bzw. von welcher bauzeit oder type soll man die finger lassen?

- wo sind die echten schwachpunkte des sharan?

und noch was:

- stimmt es, dass einer der unterschiede zwischen sharan und alhambra darin liegt, dass beim seat 25kg weniger dämmstoff verbaut wird (wurde)?

danke jetzt schon für eure aufklärung!

Hallo, endlich mal einer, der was über den Alhambra erfahren möchte. Ich fahre seit 5/2004 einen 1.9Ltr TDI mit 115 PS . Das Fahrzeug war damals neu. Die ersten 2 Jahre bin ich Inspektionsmäßig zum Vertragshändler gefahren und habe da meine Inspektion machen lassen. War alles im grünen Bereich. Auf Garantie mußten nur einmal die sogenannten Köppelstangen vorne ausgewechselt werden. Hätte aber auch nicht die Welt gekostet.(ca 70 Euro) Bei 60.000 km war dann leider schon der Zahnriemen fällig ( muß alle 60.000 gemacht werden ) Dieses bitte nicht beim Vertrageshändler machen lassen. Ist schweine teuer !! ( ca. 650 Euro mit Wasserpumpe ) Habe meinen Seat zum Meisterbetrieb im Ort gebracht. Der hat den Zahnriemen gewechselt, die Scheibenwischer erneuert (65 Euro ) und einen Oelwechsel mit Filter durchgeführt. Ich habe 585 Euro für alles bezahlt !!! , und habe auch meinen Stempel im Insp.-Heft bekommen. Übrigens, als 6-Gang ( 320nm) ist es ein ideales Zugfahrzeug( zb. Wohnwagen) Ich spreche aus eigener Erfahrung. Habe jetzt 67.000 km mit gefahren und keinerlei Überraschungen erlebt. Klima , Auspuffanlage , Bremsscheiben alles ok. Habe vorne noch die ersten Bremsbeläge drauf. Hinten mußten sie nach 35.000 gewechselt werden. Von der Verarbeitung kann ich auch nicht negatives berichten. Habe nur gehöhrt, dass der Sharan in manchen Kleinigkeiten besser verarbeitet sein soll. ( Kostet aber auch ca. 3-4000 Euro mehr) Also als Fazit kann ich das Auto als Familienkutsche nur empfehlen. In der sogenannten Kids Ausstattung hat man sogar sämtliche Kindersitze integriert. Das gilt auch für Kleinkinder ab 1-2 Jahren.

Gruß car-runner.de

Hello!!

Also ich habe bis jetzt fast nie was gutes über Alhambra/Sharan/Galaxy gehört ausser von meinem Schwager der hat sich vor einem Jahr einen 1.9PD TDI zugelegt als Neuwagen und dieser hat bis dato keine Probleme gemacht, wohl bemerkt das dieser sehr penibel gewartet wird und er auch KFZti bei Seat ist ;)

Zitat:

Original geschrieben von paprikus

hallo liebe seat kenner!

wegen immer mehr familienzuwachs denken wir über die anschaffung eines alhambra nach. konkret handelt es sich um ein uns angebotenes 2003-er 115ps pd-tdi modell.

ich lese aber seit erscheinen der modellreihe sharan/alhambra/galaxy eigentlich selten etwas gutes über die (langzeit-) qualität der autos... auch jetzt, z.b. in der aktuellen autobild, waren in der mängelstatistik unverändert diese modelle als sorgenkinder der jeweiligen hersteller beschrieben.

daher meine fragen an die runde:

- gilt das trotz 12 jahren bauzeit immer noch?

- oder sind die fuhren nun doch besser oder gar richtig gut (=problemlos) geworden?

- wenn ja, ab welchem baujahr gibt es "keine sorgen" mehr, bzw. von welcher bauzeit oder type soll man die finger lassen?

- wo sind die echten schwachpunkte des sharan?

und noch was:

- stimmt es, dass einer der unterschiede zwischen sharan und alhambra darin liegt, dass beim seat 25kg weniger dämmstoff verbaut wird (wurde)?

danke jetzt schon für eure aufklärung!

Wir hatten auch einmal einen Seat Alhambra von 2002, dieser machte eigentlich nur bei der Klimaanlage Probleme - sonst alles ok.

mfg

Meine Eltern fahren (noch) einen VW Sharan mit Baujahr 1997 und wollen den so bald wie möglich weg bekommen. Mittlerweile entsteht wirklich schon jedes Monat ein weiteres Problem. Neben Standard-Verschleißteilen (denke zumindest, dass sie das sind nach so vielen Jahren) wie Zündspule, Katalysator usw. gab und gibt es auch Defekte, die eigentlich nicht sein dürften. Einer besteht immer noch, wo noch keine Werkstatt eine Lösung schaffen konnte, dass das Auto während einer Fahrt, auch wenn man gleichmäßig auf dem Gaspedal bleibt, sozusagen "hüpft". Also Tachonadel geht kurz auf 0 und wieder hoch, und das merkt man auch deutlich beim Fahren. Sozusagen hat das Auto Schluckauf. Hier wurde schon viel probiert, auszutauschen, jedoch alles ohne Erfolg.

Vor einigen Jahren, als das Auto noch gar nicht so alt war, hatte meine Mutter sogar einen Unfall, der überhaupt nicht sein hätte dürfen. Nicht einmal bei einem ewig alten Auto. Und zwar ist bei der Vorderachse oder irgendwo (so genau weiß ich das auch nicht) glaube ich irgendeine Stange gebrochen. Wenn sie da statt den 50 km/h schneller gefahren wäre zu dem Zeitpunkt, würde sie jetzt wohl nicht mehr leben. Zumindest hätte sich das Auto auch sehr stark überschlagen.

Der Defekt wurde aber von der VW-Werkstatt sozusagen als nicht bekannt und Einzelfall deklariert und nach langer Lieferzeit wurde das entsprechende Teil ausgetauscht, soweit ich weiß auch gegen nicht so geringes Entgelt.

So genau weiß ich die Geschichte aber auch nicht mehr bzw. wusste ich nie.

 

Auf jeden Fall war der Sharan unser Fehlkauf des Jahrtausends, ist ja außerdem auch alles andere als günstig. Von anderen unglücklichen Sharan-Fahrern habe ich auch schon gehört. Nachdem der Alhambra ja im Prinzip das gleiche Auto ist, besser aber sicher nicht zu einem günstigeren Preis, wird es dort nicht so anders sein.

Es hängt wohl von der inneren Einstellung der Nutzer ab...

Ich hatte schon viele Fabrikate vom Mercedes über BMW bis zum Porsche und überall gab es was zu bemeckern. Mal blinkten Lichter ohne Grund auf, oder es klapperte oder bockte etwas.

In den meisten Fällen hat sich das dann irgendwie ohne Eingriff beruhigt, bzw. verflüchtigt.

Mein Sharan Family BJ 2001 mit 115PS Diesel und Automatik hat sich aber nicht beruhigt. Koppelstangen, Bremsschlauch - Platzer an der Vorderachse und ca. 100 000 km im Notlaufprogramm waren keine Kleinigkeit.

Habe jetzt einen SEAT-Alhambra VIGO wieder mit 1,9 PDI und Automatik der bis heute bis 31000 km problemlos ist.

Grundsätzlich muss man sagen, dass kein Fahrzeug so ideale Außen- und Innenmasse hat. Parken, beladen und Nutz- sowie Anhängelast sucht man anders wo so vergebens. Auch schlafen kann man in dem Laderaum Das einzige Ungeschickte ist, dass man für die ausgebauten Hecksitze einen Lagerraum braucht. Verbrauch ist gigantisch niedrig, wohlgemerkt bei guten Durcchschnittsgeschwindigkeiten

Eins ist aber bei allen Situationen hervorzuhaben, dass die Hersteller in vielen Fällen die Händler im Regen stehen lassen. Als Kunde kommt man an die Herren bei den Herstellern auch nicht ran.

Eine Zeit lang war ich soweit, dass ich nur noch Fahrzeuge von Herstellern mit eigenen Niederlassung (BMW,Mercedes) kaufe, wenn ich direkt mit dem Werk einen Vertrag habe.

Die Leute von SEAT haben mich bekehrt und ich hoffe, dass der Alhambra nicht kaputt-modernisiert wird.

Das Bessere ist des Guten Feind.

Hallo zusammen,

ich fahr' nen 2004er Alhambra als 130PS PD TDI und kann auch was zu sagen.

Der Zahnriemen war grad das 2. mal bei mir fällig (180.000 km) und ansonsten

läuft er eigentlich ganz gut. Der Wechsel hat übrigend mit Wasserpumpe bei der SEAT-Werkstatt keine 600€ sondern "nur" 300€ gekostet.

Mängel gab es jetzt auch mal (Kabelbruch in der Fahrertür und mit der Zusatzheizung hatte

ich auch schon Probleme, musste neu (Teuer, ca. 650€). Auch noch zu erwähnen wäre da das gebrochene Wischergestänge (ca. 200€ Material), soll aber nichts wirklich ungewöhnliches sein.

Hatte ich beim Passat 3B auch schon mal. Is wohl ne Konzerkrankheit, weil in der VW-Werkstatt

auch von "is bei dem Modell so" gesprochen wurde...

Platz is Prima, ich habe die Kids-Version und die Kindersitze sind auch gut. Sogar der kleinste (fast 1. Jahr) kann im Sitzen rausgucken.... Die abnehmbare Anhängevorrichtung is ne feine Sache, und die anderen Ausstattungsmerkmale sind eben wie die bei VW. Wenn man in der Kiste drin sitzt, weiss man ehh nicht obs ein Sharan oder ein Alhambra is...

Verbrauch liegt bei etwa 6 Litern, Wenig wenn man bedenkt das man in einer Fahrenden Schrankwand sitzt. Mit den über 300 Nm is er auch recht Spritzig. Beim Autobahnfahren merkt man dann aber doch

den Windwiderstand an der Tachonadel...

Habe 2 vw sharan, 1996, 110 ps tdi, 1,9l schaltgetriebe und einen 1998, 110 ps tdi, 1,9l automatikgetriebe, der 96 er hat jetzt 332813 km drauf und ich habe bis auf kleine verschleissteile noch keine probleme gehabt und der 98 hat 288900 km drauf und hat eig. nur 1 mal ne garnitur reifen gebraucht, also sind super autos und würde mir sofort wieder einen zulegen, sehr geräumig und sparsam!!!

Wurden der Sharan, Alhambra und Galaxy nicht im selben Werk bei VW gebaut?

Hallo !

Der Sharan 1 und der Galaxy 1 waren eine Koproduktion von Ford und VW. Dafür wurde eine eigene Firma gegründet. Gebaut wurden sie in Protugal. Die nächsten Generationen wurden dann wieder eingenständig von einander getrennt produziert. Der Alhambra wurde von Seat direkt in Spanien gebaut. Nachzulesen in Wikipedia.

Hallo, fahre beruflich bedingt als Vielfahrer seit 1999 SEAT Alhambra; habe jetzt den fünften Baujahr 2007 140 PS TDi. Alle Fahrzeuge bis 150.000 km gefahren, habe nie größere Probleme gehabt außer die leidlichen Koppelstangen, einmal Wassereinbruch, einmal Wischergestänge gebrochen (3 Wochen Leihwagen auf Kosten SEAT, da nicht lieferbar) und bei dem damaligen 99er den üblichen Klimaanlagenstress). Auch der Reifenverschleiß ist deutlich höher als bei normal sterblichen PKWs; ein Reifen bist du mit 150 € dabei. Komischwerweise im Gegensatz zum Sharan kein Rost

Ab Modell 2003 kann man m.M. nach bedenkenlos kaufen. Wichtig ist

- guter vertrauenswürdiger SEAT Dealer in der Nähe

- Zahnriemen gewechselt,

- Fahrzeug scheckheftgeflegt

- immer schön nach dem Öl gucken

Meines Wissens hat der alte 115 PS TDi aber nur Euro 3; damit darfste schon mal in Hannover nicht mehr in die Stadt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. alhambra - berechtigter schlechter platz in mängelstatistiken?