ForumEos
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Eos
  6. aktueller AMS TEST Astra TT vor EOS!?

aktueller AMS TEST Astra TT vor EOS!?

Themenstarteram 7. Juni 2006 um 10:28

In der heute erschienenen Ausgabe der AMS ist ein Vergleichstest, der mir als EOS-Besteller nicht gerade die Freudentränen in die Augen getrieben hat.

Erstens ist der ganze Bericht eher oberflächlich, zweitens kann ich bestimmte Aussagen aus eigener Betrachtung nicht nachvollziehen, z. B. "seine (EOS) Karosserie überragt die des Astras deutlich", der EOS habe ein dominanteres Hinterteil, die höheren Windgeräusche am Dach und wohl auch die schlechtere Federung, der Astra das neutralere Kurvenverhalten, den wesentlich grösseren Kofferraum (geschlossen), von der für den EOS deutlich nachteiligeren Kostenbilanz insgesamt mal ganz abgesehen.

Der einzige Punkt, wo der EOS punkten kann ist - neben der Bedienung - der Motor mit dem Preis eines wesentlich höheren Verbrauchs. Na toll.

Wegen diesem Test braucht man sich als EOS Fan die aktuelle Ausgabe der AMS bestimmt nicht kaufen.

VG

Ähnliche Themen
214 Antworten

Tja was solls, diese Autotests sind sowieso immer sehr subjektiv. Im einen Magazin gewinnt das eine, im anderen Magazin das andere Auto.

Noch was zur AMS: Inzwischen eines der schlechtesten Magazine meiner Meinung nach. Vor paar Jahren top, heute flop. Nur noch SUV SUV SUV in jedem Heft. Schade!

Hallo,

Zitat:

Wegen diesem Test braucht man sich als EOS Fan die aktuelle Ausgabe der AMS bestimmt nicht kaufen.

Genau wegen solcher oberflächlichen test kaufe ich die AMS schon lange nicht mehr.

Hab mich übrigens für eine Astra TT angemeldet, mein alte Opel-Händler versucht einen zu besorgen, leider hat er seinen gerade aus der Ausstellung raus verkauft.

Habe den AMS Test gelesen. ganz so unrecht haben die bei der Bewertung des EOS nicht, leider. Habe den EOS FSi selbst gefahren, Er sieht zunächst mal hochbeiniger aus, Da kann man aber mit dem Sportfahrwerk Abhilfe schaffen. Sportliches Fahren liebt der EOS FSI überhaupt nicht, Durch die sehr leichtgängige Lenkung und dem Fahrverhalten verliert sehr schnell den Spaß am "Kurvenfressen". Aber dafür soll er ja auch nicht dasein. Das Raumgefühl und die hpochwertige Verarbeitung sowie das Understatmentdesign gaben für mich den Auschlag für den EOS. Mit TFSI Motor und Samarkand Sportfahrwerk bin ich, denke ich mal, gut für die Straße ausgerüstet. Ein klarer Vorteil ist auch das Schiebedach, das vor allen Dingen ungeöffnet ermöglciht , die Sonne hineinzulassen. Und wenn ich dann im Stadtverkehr bei 10 Grad das Schiebedach öffnen kann, dann bin ich klar im Vorteil. Und beim Opel ragt die Windschutzscheibe halb ins Gesicht, da finde ich die steilere Scheibe des EOS einfach besser. Kofferraum, naja, aber so viel größer ist der Astra TT Kofferraum auch nicht. "Mein gefahrener EOS" hatte einen Durchschnittsverbrauch von 10,2l und das überwiegend im Stadtverkehr und das Super Plus ist eine Empfehlung vom Werk aber kein muß. Ohne dem Redakteur nahe zu treten. Für mich liegt der EOS dennoch vorne.

Ich habe noch keinen Test über meine Autos gelesen, der die wahren Pluspunkte und Nachteile der Autos -also den Charakter, so richtig wiedergegeben hat.

Für mich interessant sind also weniger die Punktevergaben, sondern die Testwerte - und da sieht der Eos nun mal wirklich alt aus gegen den Astra. 1 Liter Mehrverbrauch und dazu noch Super Plus - das ist wirklich ne Menge.

Alles andere (Fahrwerk, Sitze etc.) muss man schon selber testen.

Gruß

Markus

Heute Mittag im TV auf HR war ein Vergleich zwischen dem Eos und dem Astra TT in der Sendung - Rasthaus -.

Dort wurde das Sicherheitspaket des Astra gelobt, bessere Bremsen ( auch im warmen Zustand ), aus 80km/h zu schnell in eine Kurve fahren, Eos brach aus, Astra nicht. dafür war die Verwindungssteifigkeit beim Eos besser, ebenso der Motor.

Auch der Elchtest wurde vom Astra besser bewerkstellig, da der Eos zu Hecklastig ist.

Sitze & Platzangebot widerum waren beim VW besser, Cockpit gab Minus Punkte, da das selbe wie im GVer.

Gelobt wurde beim Astra das Easy Load Prinzip, beim Eos hingegen das Schiebedach.

Hauchdünn hat der Eos gewonnen.

So what ?!

Wo viel Licht ist auch viel Schatten.

Für mich interessant sind also weniger die Punktevergaben, sondern die Testwerte - und da sieht der Eos nun mal wirklich alt aus gegen den Astra. 1 Liter Mehrverbrauch und dazu noch Super Plus - das ist wirklich ne Menge.

-------------------------------------------

Also ich kenne jetzt nicht den AMS Test, vermutlich wurde aber der Astra TT 1.8 gegen den EOS 2.0 FSI getestet.

Dies wurde in der Autozeitung Ausgabe 11 auch gemacht und sehr schön mit eigenen Testwerten versehen. Auch hier hat der EOS 1,3 Liter mehr Verbrauch, dafür aber auch einen um 2 Sekunden bessern Abzug auf 100, sowie deutlich bessere Durchzugswerte. Und wenn das Auto nun mal deutlich besser geht, ist es ja auch logisch, dass er dafür mehr Sprit braucht. Die Tester fahren ja die Autos immer am Anschlag. Im Übrigen erreicht in diesem Test der EOS die bessere Handlingzeit und die höhere Slalomgeschwindigkeit. Dies zeigt, dass das Fahrwerk nicht so schlecht sein kann. Der Opel scheint das Gefühl zu vermitteln das bessere Fahrwerk zu haben, kann dies aber nicht mit Messwerten belegen.

Zitat:

Der Opel scheint das Gefühl zu vermitteln das bessere Fahrwerk zu haben, kann dies aber nicht mit Messwerten belegen.

Das ist nicht ganz richtig, da hier der Astra vor allen wegen seinem Handling Punkten kann, da er nicht so aufschwimmt wie der Eos.

Was den Durchzug angeht. so kann ich dem zustimmen das der Volkswagen davonnzieht, aber bitte ?!

Was soll das ?

Ich mache doch meine Kaufentscheidung doch nicht davon abhängig wie schnell ich von 0 auf 100 bin, zumal die Testbedingungen andere sind als wir sie jemals erreichen.

Ein solches Auto ist zum Cruisen gedacht, zumindest denke ich das mal.

 

Letztlich gesehen sollte man solchen Test nicht allzuviel glauben schenken, da jeder von seiner Marke überzeugt ist, mich eingeschlossen.

@Just,

ich denke mal das du dein Auto deswegen geholt hast, weil er fast jeden Test als Sieger besteht bzw. sollte ?

Hast du etwa geglaubt das die anderen Ultraschlecht abschneiden ?

Nimm dein Wagen und hab Spass daran, das ist die Hauptsache.

Was den Durchzug angeht. so kann ich dem zustimmen das der Volkswagen davonnzieht, aber bitte ?!

Was soll das ?

Ich mache doch meine Kaufentscheidung doch nicht davon abhängig wie schnell ich von 0 auf 100 bin, zumal die Testbedingungen andere sind als wir sie jemals erreichen.

Ich denke mal da gehörst Du zu der Minderheit. Also für mich ist die gebotene Fahrleistung schon ein sehr wichtiges Argument. Ansonsten könnte man ja gleich den kleinsten Motor nehmen, dann ist natürlich auch der Benzinverbrauch niedriger.

Die Testbedingungen, von 0 auf 100 zu Beschleunigen, ist meiner Meinung nichts was ich nicht erreichen könnte. Und 2 Sekunden Unterschied sind hier wirklich Welten.

Vielleicht liegt es einfach nur daran, da die Mehrheit hier andere Prioritäten setzt, Austattung, Sicherheit, Fahrgefühl ( was natürlich auch vom Motor abhängig ist ), Design und letztendlich Markenbindung.

Sry, aber der King an jeder Ampel zu sein und zu wissen, Hey, ich bin in knapp 2 Sekunden schneller als du auf 100, wo lohnt sich das, welche Mehrwert habe ich ?

Zumal man als Fahrer davon keinen nutzen hat, weder in der Stadt noch auf der Autobahn.

Weder auf der AB noch sonstwo, das hat allerdings nichts mit der Elastitizät zutun.

Jeder Tester hat auf die vorhandenen Dieselaggregate hingewiesen, also mal abwarten.

Also ich muss Dir noch mal antworten. Es geht mir nur darum klarzustellen, dass der immer als zu hoch angemeckerte Verbrauch des 2.0 FSI Motors gegenüber dem 1,8er vom Astra einfach damit zusammenhängt, dass der 2.0 FSI nun mal eben über einen breiten Drehzahlbereich mehr Leistung bringt, was wiederum von den Testfahrern ausgenutzt wird. Denn die Fahren ja nicht nach Tacho, sondern nach gegebener Möglichkeit. Und dass die durchschnittliche Leistung deutlich höher ist zeigen nun mal die 2 Sekunden sowie der bessere Durchzug, denn der Unterschied von 140PS zu 150PS gibt das nicht her.

Ich fahre übrigens nie Beschleunigungsrennen von der Ampel weg, da sind mir meine Reifen und meine Nerven zu schade. Es ist aber sehr angenehm, wenn man beim Überholen auf der Landstrasse genügend Power hat um dies ohne Angst tun zu können.

(PS: Habe mir deshalb auch den 2.0 TFSI bestellt)

Das glaube ich dir, aber man kann einen TFSI nicht mit einem normalen Sauger mit 140PS vergleichen.

Zumal die 2 Sekunden die die Tester ansprachen, nicht aber auch wirklich gar nichts mit einem Überholvorgang zutun hat.

Was du ansprichst hat was mit der Elastizität zutun, von 80 - 120 Km/h in wieviel Minuten ..... ;)

Im Ernst, da spielen Sachen wie Getriebeübersetzungen und so was in der Art eine große Rolle, aber kein Sprintverhalten wie von 0 - 100.

Ist ja interessant: ein Opel gewinnt vor einem VW und das bei AMS. Ich glaube beide Autos habe, so ähnlich sie sind, unterschiedliche Zielgruppen:

Astra TT: moderner, dynamischer, sportlicher, geschlossen ein echtes Coupe, schicker - für den BMW/Audi-Fan

EOS: solider, gemütlicher, edler, eine Cruiser aber halt optisch kein Leckerbissen (höher, kürzer, pummeliger) - für den Mercedes-Fan

Zitat:

Original geschrieben von ricco68

1 Liter Mehrverbrauch und dazu noch Super Plus - das ist wirklich ne Menge.

Gruß

Markus

Hallo, habe den Motor in meinen Audi A3 bereits gehabt und Super Plus brauchst Du nicht tanken, erzielst damit keinen meßbaren Leistungsgewinn.

Groß Lothar

Zitat:

Original geschrieben von pecko

Ist ja interessant: ein Opel gewinnt vor einem VW und das bei AMS. Ich glaube beide Autos habe, so ähnlich sie sind, unterschiedliche Zielgruppen:

Astra TT: moderner, dynamischer, sportlicher, geschlossen ein echtes Coupe, schicker - für den BMW/Audi-Fan

EOS: solider, gemütlicher, edler, eine Cruiser aber halt optisch kein Leckerbissen (höher, kürzer, pummeliger) - für den Mercedes-Fan

Hallo Leute,

nun einmal ganz ohne Emotionen !

Ich bin derzeit sehr zufriedener Fahrer eines (verkauften) Opel Astra Cabriolet 2,2 und habe mir dennoch Anfang des Jahres den EOS TFSI bestellt ! Hier die Gründe:

- Ich habe das Astra Cabriolet nach 5 Jahren mit

60.000 km für 10.000 € verkauft - sicher nicht schlecht,

aber immerhin bei einem sehr gepflegtem Auto ein

Wertverlust von ca. 60 %

- Der Astra war beim Kauf super aktuell - jedoch schon nach

dem Modellwechsel auf den neuen Astra im Design

veraltet - hier ist der EOS beständiger - auch wenn

er nicht ganz so sportlich wie der Astra TwinTop aussieht

- Die Verarbeitung des "alten" Astra-Cabriolet war

ansprechend - dennoch wäre eine teuere Reparatur für

die Einstellung des Stoffverdecks notwendig gewesen

(800.-€) - zum Glück hat dies Opel übernommen. Weitere

Reparaturen waren notwendig (inkl. Rückrufe).

- Wichtigste Kriterien für den Kauf des EOS waren:

- zeitloses Design

- Top-Turbo-Motor mit definitiv geringerem Verbrauch

als beim Astra 2.0 Turbo (200 PS)

- hohe Verarbeitungsqualität

- besserer Wiederverkaufswert

Also lieber selber die Prioritäten setzen und dann die Kaufentscheidung treffen ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Eos
  6. aktueller AMS TEST Astra TT vor EOS!?