ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Akku-Schrauber für Radschrauben sowie Drehmomentschlüssel

Akku-Schrauber für Radschrauben sowie Drehmomentschlüssel

Themenstarteram 2. April 2017 um 18:46

Hallo zusammen

Für den einfacheren Radwechsel suche ich 2 Werkzeuge:

- Akku (allenfalls Kabel)-Schrauber für das Öffnen und anziehen der Radschrauben (Budget ca. 200 Euro)

- Drehmomentschlüssel für das anziehen der Radschrauben am Schluss (Budget ca. 100 Euro)

Könnt ihr mir für beide Werkzeuge etwas empfehlen?

Gruss

Thom

Beste Antwort im Thema

Akkuschlagschrauber damit man auch die Schrauben los bekommt in der Preisklasse zu finden ist unmöglich. Es gibt einen Akkuschlagschrauber von würth der das schafft. Ich meine der hat ein max. Drehmoment von ca. 700nm. Lass dich von dieser hohen Zahl nicht abschrecken. Man braucht schon einen sehr starken Schrauber um die Schrauben zu lösen manchmal.

Und Drehmoment Schlüssel. Gibt's ja genug. Da reicht auch ein günstiger aus dem baumarkt für den Hausgebrauch für 20 Euro.

Aber aus Erfahrung sage ich dir. Akkuschlagschrauber halten sehr sehr oft nicht das was sie versprechen ausser der von würth. Ich habe schon einige in der Hand gehabt wie Makita oder Milwaukee. Sogar der kleine Makita schlagschrauber schafft es nicht manchmal die Schrauben zu lösen.

Es sei denn du löst die Schrauben mit dem Schlüssel vor hebst den Wagen an und drehst nur noch die Schrauben mit dem elektro Schrauber los. Und in diesem Fall reicht wieder etwas günstigerer Schrauber.

Meine Erfahrung halt.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Akkuschlagschrauber damit man auch die Schrauben los bekommt in der Preisklasse zu finden ist unmöglich. Es gibt einen Akkuschlagschrauber von würth der das schafft. Ich meine der hat ein max. Drehmoment von ca. 700nm. Lass dich von dieser hohen Zahl nicht abschrecken. Man braucht schon einen sehr starken Schrauber um die Schrauben zu lösen manchmal.

Und Drehmoment Schlüssel. Gibt's ja genug. Da reicht auch ein günstiger aus dem baumarkt für den Hausgebrauch für 20 Euro.

Aber aus Erfahrung sage ich dir. Akkuschlagschrauber halten sehr sehr oft nicht das was sie versprechen ausser der von würth. Ich habe schon einige in der Hand gehabt wie Makita oder Milwaukee. Sogar der kleine Makita schlagschrauber schafft es nicht manchmal die Schrauben zu lösen.

Es sei denn du löst die Schrauben mit dem Schlüssel vor hebst den Wagen an und drehst nur noch die Schrauben mit dem elektro Schrauber los. Und in diesem Fall reicht wieder etwas günstigerer Schrauber.

Meine Erfahrung halt.

Themenstarteram 2. April 2017 um 21:00

Zitat:

@cic55 schrieb am 2. April 2017 um 20:11:34 Uhr:

Es gibt einen Akkuschlagschrauber von würth der das schafft. Ich meine der hat ein max. Drehmoment von ca. 700nm. Lass dich von dieser hohen Zahl nicht abschrecken. Man braucht schon einen sehr starken Schrauber um die Schrauben zu lösen manchmal.

Vielen Dank für den Tipp. Könntest du mir allenfalls noch sagen, wie der Schrauber von Würth heisst? Muss man dazu noch spezielle Aufsätze kaufen?

Gruss thom

https://www.amazon.de/Ryobi-BIW180M-Akkuschlagschrauber/dp/B003ASTHX0

da noch nen Akku und Ladegerät dazu und du dürftest für etwas 200€ ein geeignetes Gerät haben.

Diese Argumentation, dass die Schrauber zu klein sind kann ich ebenfalls nicht gelten lassen. Ich habe den DTW281 von Makita seit über einem Jahr im Einsatz und der löst fast alles, was am PKW so anfällt. Der ist mit 280 Nm angegeben.

Drehmomentschlüssel:

https://www.amazon.de/.../B007ML542O

https://www.amazon.de/.../ref=pd_lpo_60_tr_t_3?...

Übrigens: Elektrogeräte kauft man nicht bei Würth: Das sind meist umgelabelte Bosch oder Metabo mit dem entsprechenden Würth-Aufschlag, wenn man nicht gerade dicke Kundenrabatte (Gewerbe) dort hat.

Themenstarteram 2. April 2017 um 22:52

Zitat:

@torrannagga schrieb am 2. April 2017 um 21:50:25 Uhr:

https://www.amazon.de/Ryobi-BIW180M-Akkuschlagschrauber/dp/B003ASTHX0

da noch nen Akku und Ladegerät dazu und du dürftest für etwas 200€ ein geeignetes Gerät haben.

Diese Argumentation, dass die Schrauber zu klein sind kann ich ebenfalls nicht gelten lassen. Ich habe den DTW281 von Makita seit über einem Jahr im Einsatz und der löst fast alles, was am PKW so anfällt. Der ist mit 280 Nm angegeben.

Drehmomentschlüssel:

https://www.amazon.de/.../B007ML542O

https://www.amazon.de/.../ref=pd_lpo_60_tr_t_3?...

Übrigens: Elektrogeräte kauft man nicht bei Würth: Das sind meist umgelabelte Bosch oder Metabo mit dem entsprechenden Würth-Aufschlag, wenn man nicht gerade dicke Kundenrabatte (Gewerbe) dort hat.

Vielen Dank für Informationen !

LG

Thom

Den makita DTW281 haben wir in der Firma bei uns und den hatte ich mal mitgenommen. Habe ich Probleme mit dem lösen von radschrauben gehabt. Zum montieren von Maschinen Schrauben bestens geeignet. Bis m16. Damit arbeiten wir ständig auf der Baustellen. Das ist meine Erfahrung.. Vielleicht waren unsere Akkus auch hin. Haben seit kurzen einen von würth und der geht richtig ran. Musste dieser hier sein.

Bin eigentlich auch kein Freund von würth.

Wuerth-schlagschrauber

Zitat:

@cic55 schrieb am 3. April 2017 um 00:28:32 Uhr:

Den makita DTW281 haben wir in der Firma bei uns und den hatte ich mal mitgenommen. Habe ich Probleme mit dem lösen von radschrauben gehabt.

Komisch, ich habe den Makita seit einem Jahr und der geht bei mir problemlos. Allerdings habe ich den 4Ah-Akku für das Gerät, der hat deutlich mehr Power (parallele Zellen) als der 1.5Ah.

Als Dremo würde ich den hier nehmen:

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Warum? Hat einen großen nutzbaren Bereich (20-200Nm) und durch den Durchsteck-Vierkant auch für Linksgewinde geeignet (Proxxon geht zwar auch auf links allerdings dann ohne Dremo-Messung).

Hi,

Der Würthschrauber ist ein Bosch GDS 18-Li. Mit Sicherheit auch ein gutes Gerät.

Grüße

Ich habe den oben verlinkten Ryobi mit dem 4Ah Akku und der hat bis jetzt jede Radschraube locker aufbekommen.

Zitat:

@iceman1306 schrieb am 4. April 2017 um 08:50:25 Uhr:

Ich habe den oben verlinkten Ryobi mit dem 4Ah Akku und der hat bis jetzt jede Radschraube locker aufbekommen.

Ich besitze den Ryobi auch. Bei mir hat der schon ganz andere Dinge als nur Radschrauben gelöst.

Ich kann nicht messen wieviel er maximal wirklich schafft, aber 330 Nm hat er schon gepackt.

Allerdings nur mit dem Original-Akku. Habe einen Nachbau von Amazon, der mit allen meinen Ryobi-Geräten arbeitet, aber beim Schlagschrauber in Stufe 3 nur einen kurzen Ruck erzeugt. In Stufe 1 und 2 läuft er mit dem Akku einwandfrei. Vermutlich wurden da irgendwelche Billigzellen verbaut, die nicht genügend Strom liefern können.

Hallo stand vor der selben Entscheidung!

Habe nun den neueren roiby R18IW3-0 inkl 4ah Akku (gesamt 200euro) (3 Stufen auswählbar)

Proxxon mc 200 inkl Proxxon Nuss (gesamt 80euro)

Bahco 12000bt Wagenheber (200euro)

funktioniert alles bestens

Zitat:

@torrannagga schrieb am 2. April 2017 um 21:50:25 Uhr:

https://www.amazon.de/Ryobi-BIW180M-Akkuschlagschrauber/dp/B003ASTHX0

da noch nen Akku und Ladegerät dazu und du dürftest für etwas 200€ ein geeignetes Gerät haben.

Diese Argumentation, dass die Schrauber zu klein sind kann ich ebenfalls nicht gelten lassen. Ich habe den DTW281 von Makita seit über einem Jahr im Einsatz und der löst fast alles, was am PKW so anfällt. Der ist mit 280 Nm angegeben.

wenn dir das Gerät reicht hast du aber noch nicht viel an Autos geschraubt

ich habe einen Druckluftschrauber mit einem Lösemoment von 1360nM der ist letztens an einem Seat Leon bei der Zentralmutter von der Antriebswelle an seine Grenzen gekommen, Mutter festgerostet und Radnabe mit Antriebswelle auch

am Kompressor lag es nicht, hab einen 150 liter Kessel

dann hab ich mit diesen gekauft http://www.ebay.de/itm/252527814025?...

damit gings dann mit passenden Adaptern von Zoll runter auf halb Zoll, also lieber was stärkeres nehmen...

Zitat:

@blue-shadow schrieb am 4. April 2017 um 22:05:38 Uhr:

 

wenn dir das Gerät reicht hast du aber noch nicht viel an Autos geschraubt

ich habe einen Druckluftschrauber mit einem Lösemoment von 1360nM der ist letztens an einem Seat Leon bei der Zentralmutter von der Antriebswelle an seine Grenzen gekommen, Mutter festgerostet und Radnabe mit Antriebswelle auch

am Kompressor lag es nicht, hab einen 150 liter Kessel

dann hab ich mit diesen gekauft http://www.ebay.de/itm/252527814025?...

damit gings dann mit passenden Adaptern von Zoll runter auf halb Zoll, also lieber was stärkeres nehmen...

Na ja, die wenigsten werden einen Kompressor besitzen, der ein Werkzeug mit 1100 Liter Luft pro Minute versorgen kann.

Ausserdem wird man immer an irgendwelche Grenzen stoßen, egal mit welchem Werkzeug.

Für deinen Fall mit der Zentralmutter hätte ich mir einen Drehmomentvervielfältiger aus der Firma mit nach Hause genommen.

Dem Threadersteller ging es allerdings nur um einen einfachen Radwechsel und dafür hat vermutlich noch niemand mehrere 1000 Nm benötigt ;)

da geb ich dir natürlich recht, ging mir ja auch nur darum zu widerlegen das man mit einem Schrauber der gerade mal 280nM macht fast jede Schraube auf bekommen soll und das stimmt halt nicht...

Ich weiß zwar nicht, was du für einer bist, aber wo bitte braucht man 1" am Auto?

Das ist geradezu lächerlich. Zumal mit der Reduzierung auf 1/2 Zoll. Allzuviel von den 2200 Nm scheint dein Billigschlagschrauber nicht abzugeben.

Sicher gibt es Antriebswellenmuttern oder Kurbelwellenzentralschrauben, die mit dem Akku-Schlagschrauber nicht aufgehen, allerdings ordne ich die unter "fast keine" ein.

Dafür brauchts dann halt Druckluft (Hazet 9012M an nem entsprechenden Kompressor). Der TE will aber Räder wechseln und keine Radlager, Zentralschrauben und was weiß ich.

Deine ganzer Beitrag ist einfach für die Tonne, da komplett am Thema vorbei.

Grüße und Ciao!

Ps: Aber die Vorstellung, wie der TE mit nem 1 Zoll Schlagschrauber Räder am Auto wechselt ist witzig, danke dafür :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Akku-Schrauber für Radschrauben sowie Drehmomentschlüssel