ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Airmatic und Räderwechsel

Airmatic und Räderwechsel

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 3. Oktober 2010 um 17:55

Hallo,

Hab heut bei meinen W220 Vormopf die Winterräder angebaut. Als ich das Auto vorn rechts angehoben habe, und das Rad vollkommen ausgefedert war, konnte man Luft zischen hören.

Als ich ihn dann wieder abgelassen hab, lag er vorn rechts komplett unten so das man nicht mal mehr den Wagenheber rausbekam. Also Auto an und wieder hoch gepumpt ging auch recht schnell.

Beim Wechsel auf die Sommerräder hat ich das noch nicht.

Auf erhöhtes Niveau pumpt er sich auch in 25sek und bleibt da auch über Nacht stehen. Auch so senkt er sich nicht weiter ab, wenn er mal 2Tage komplett nicht bewegt wird.

Meine Vermutung ist ja das dort nen kleines Loch im Luftsack/Faltenbalg ist welches sich im eingefederten Zustand selbst abdichtet. Aber da bringt mir ja denn auch der Abdichtsatz nix oder? Der ist doch nur für den Luftanschluß oben, wenn ich das richtig verstanden hab.

Bei meinen Vater seinen alten hatten wir das mal vorne links der ist denn so noch nen halbes Jahr ohne Probleme 30000km damit gefahren, bevor er ihn dann verkauft hat, ob er dann Probleme hatte weiß ich nicht, ist denn glaub ich direkt von Mercedes zu den Russen gegangen.

Also brauch ich ja wahrscheinlich ein komplett neues Federbein.

So jetzt mal meine Frage an die Gurus hier, lieg ich mit meiner Vermutung richtig? Oder ist es doch was anderes, vielleicht wollt er ja nur das Niveau ausgleichen aber Zündung war aus.

Und würdet ihr gleich das Federbein wechseln oder noch nen weilchen fahren und beobachten?

Gruß Stephan

Beste Antwort im Thema

Hallo,

das Federbein hat oben ein Rückschlagventil ( hält Restluft ) und einen Dichtring der unter Füllmasse verborgen ist.

Beides kann defekt sein.

Der Dichtring ist ein Standardproblem das meist nach Anheben auf Hebebühnen durch Setzungen im oberen Bereich der Dämpfer auftaucht.

Hierbei wird durch das Auseinanderziehen der Ring beschädigt.

Danach entweicht mehr oder weniger schnell die Luft durch das Füllmaterial im oberen Bereich.

Durch das Wiederaufsetzten auf dem Boden wird der Ring zwar wieder zusammengedrückt es bleibt aber eine mehr oder weniger große Undichtigkeit die je nach Größe innerhalb von 2 Tagen bis 2 Wochen das Federbein absacken lässt.

Sackt nun EIN Federbein innerhalb von 4 Wochen merkbar ab ist es undicht und sollte repariert werden.

Wenn hier nicht gehandelt wird treten als Folgefehler der Kompressortot, Korrosion und Fehlverhalten in den Ventileinheiten, sowie die komplette Zerstörung des Federbeines auf.

MB-Dok.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten
am 3. Oktober 2010 um 18:29

Hi Stephan,

trat der Effekt denn _nur_ vorn rechts auf, dass das Federbein komplett eingesunken ist?

Vorn rechts etwas zu hören ist natürlich blöd, da ganz in der Nähe auch der Kompressor und Ventilblock sitzen, wo überschüssige Luft entweicht.

An deiner Stelle würde ich das Anheben nochmal wiederholen um genau verifizieren zu können, WO Luft entweicht. Kommt das Zischen wirklich vom Federbein, oder entweicht die Luft durch die Rücklaufleitung am Kompressor? (verklemmtes Ventil im Ventilblock?)

Gruß,

Tom

Edit: Bzgl. "Rücklaufluft" empfehle ich folgenden Beitrag :-)

http://www.motor-talk.de/.../...kompressor-im-detail-t2913432.html?...

Themenstarteram 3. Oktober 2010 um 18:40

Hi Tom,

Also es trat nur vorne rechts auf. Aber so lange wie es gezischt hat, hab ich schon erwartet das er nach dem ablassen Tiefer ist als vorher.

Müsst er bei einen Verklemmten Ventil nicht auch absinken wenn er ne weile steht?

Werde das morgen noch mal probieren und genau lauschen ob es vom Federbein oder doch von weiter rechts kommt.

am 3. Oktober 2010 um 18:57

Zitat:

Müsst er bei einen Verklemmten Ventil nicht auch absinken wenn er ne weile steht?

Dieser hochkomplexe vierrädrige Bock muss gar nix ;-) Der orientiert sich mehr an Murphy.

Zitat:

Werde das morgen noch mal probieren und genau lauschen ob es vom Federbein oder doch von weiter rechts kommt.

Danke, das wäre sehr hilfreich.

Themenstarteram 4. Oktober 2010 um 11:46

Hallo, hab heut noch mal gelauscht. Das zischen kommt definitiv vom Federbein.

Bin nun wieder bei meiner Theorie, von dem Loch im Faltenbalg, welches sich im eingefederten

Zustand durch die Falte selbst abdichtet. Hab auch mal nen Bild mit Paint gemacht was ich meine, links eingefedert und rechts unbelastet.

Ich bin jetzt der Meinung erstmal so weiter zu fahren bis er über nacht auch sichtbar absackt und erst dann das Federbein zu tauschen. Anleitung zum Wechsel findet man ja glücklicherweise in der FAQ, würde ich mir auch zu Trauen, hab das ja irgendwann mal gelernt und ist auch nicht Großartig anders als nen normales Federbein auszubauen.

Bei meinen Vater gings es ja trotz diesen Mankos auch noch 30000km bis zum Verkauf. Das wären bei mir noch 3 Jahre und da schau ich meist schon wieder nach was neuen gebrauchten.

Bin aber für andere Meinungen zur Fehlerursache und weiteren Vorgehen offen.

Gruß Stephan

Bsp
am 4. Oktober 2010 um 13:47

Schon seltsam, die Sache mit dem Federbein. Aber wenn es definitiv vom Federbein kommt und du es selbst wechseln kannst, mach es so wie du denkst. Hauptsache, das Federbein macht nicht die Grätsche, wenn du mit dem Auto im Urlaub bist ;-) Ein neues Federbein würde ich nur von MB kaufen, den remanufactured-Dingern trau ich nicht. Und ausgebaute Federbeine dürfen nicht zusammengedrückt werden, glaub das steht auch im FAQ!?

Themenstarteram 4. Oktober 2010 um 17:15

Interessant, das mit den Zusammendrücken wusst ich noch nicht. Aber man lernt immer dazu.

Hätte ich aber glaub ich sowieso nicht gemacht, gibt ja keinen Grund dazu ausser vllt. Neugier.

Wenn es sein muß werd ich aber auch zum Originaltteil von MB greifen. Mir hat schon das Desaster mit dem Preishammer Motorllüfter eines großen Internetanbieters gereicht. Ist denn im Endeffekt nach Umtausch auch der Originale von Hella/Behr geworden. Nur schade das man nicht die Federbeine vom Original Hersteller übers Internet erwerben kann, gegenüber Mercedes hatte ich nämlich trotzdem noch knapp 100€ gespart.

Gruß und dank Stephan

Ich hatte das gleiche Problem bei jedem Radwechsel. Eigenartigerweise trat es mal auf und mal nicht. Ich denke wenn es auftrat dann bei allen Rädern. Ich habe das Fahrzeug jetzt seit vier Jahren und ich habe die Sache nicht weiter verfolgt sondern als gegeben hingenommen. Sonst arbeitet die Federung einwandfrei, also pumpt hoch wenn ich es will und sackt auch nicht ab wenn er mal einige Tage steht, auch reichliche Zuladung ist kein Problem. Fazit: Ich würde es so lassen. Wenn ein Problem auftaucht wir es im Display angezeigt. Das kann sein wann es will, es ist immer unpassend!

Hinnirk

Themenstarteram 4. Oktober 2010 um 19:18

Ja, ich werd denn einfach erstmal weiter fahren und beobachten. 1000€ zum verschenken hab ich schließlich auch nicht, ne Reparatur sollte schließlich auch Sinn machen und solange es noch funzt ist gut. Wenn er anfängt übernacht Abzusacken ist was anderes dann schädigt man ja auf Dauer den Kompressor muß ja auch nicht sein. Obwohl wenn ich mir Tomilu sein Zerlege Bericht dazu durchlese, würde es durchaus Sinn machen nach ner Gewissen Zeit den Kompressor vorbeugend zu wechseln. Um Feuchtigkeit aus dem System zu halten, falls das Trockner Mittel mal nicht mehr vollständig Trocknen kann.

Hallo,

das Federbein hat oben ein Rückschlagventil ( hält Restluft ) und einen Dichtring der unter Füllmasse verborgen ist.

Beides kann defekt sein.

Der Dichtring ist ein Standardproblem das meist nach Anheben auf Hebebühnen durch Setzungen im oberen Bereich der Dämpfer auftaucht.

Hierbei wird durch das Auseinanderziehen der Ring beschädigt.

Danach entweicht mehr oder weniger schnell die Luft durch das Füllmaterial im oberen Bereich.

Durch das Wiederaufsetzten auf dem Boden wird der Ring zwar wieder zusammengedrückt es bleibt aber eine mehr oder weniger große Undichtigkeit die je nach Größe innerhalb von 2 Tagen bis 2 Wochen das Federbein absacken lässt.

Sackt nun EIN Federbein innerhalb von 4 Wochen merkbar ab ist es undicht und sollte repariert werden.

Wenn hier nicht gehandelt wird treten als Folgefehler der Kompressortot, Korrosion und Fehlverhalten in den Ventileinheiten, sowie die komplette Zerstörung des Federbeines auf.

MB-Dok.

am 5. Oktober 2010 um 18:33

Hallo MB-Dok,

und für den Fall des undichten Dichtrings gibt es dann von MB dieses Abdichtpaket für die vorderen Federbeine, oder?

Und dieser "Verschleiß" am Dichtring tritt auf, wenn das Federbein entlastet wird? Wäre ja zu blöd :D

Nur damit ich dich richtig verstehe...

Dann noch eine Info:

Das Restdruckventil ist ja dafür da, damit das Federbein nie mit weniger als 4-5 bar Luftdruck gefüllt ist. Fragt sich nur, wie tief ein Fahrzeug eintaucht, wenn der Druck nur noch 4-5 bar beträgt!?

Wäre das Einsinken unnormal niedrig, könnte man das Restdruckventil von der Liste der Übeltäter streichen. Der Dichting wäre dann wohl defekt.

Gruß,

Tom

Themenstarteram 5. Oktober 2010 um 23:29

OK, sehr interessanter Beitrag von MB-Dok. Wo liegt denn das Abdichtpaket Preislich? Gibt es da auch eine Anleitung für die durchzuführenden Arbeiten? Sicherlich erstmal Federbein ausbauen. Und brauch ich irgendwelches Spezialwerkzeug dafür?

Gruß Stephan

am 6. Oktober 2010 um 7:45

Hi,

ein Abdichtpaket kostet ca. 100 Euro. Spezialwerkzeug ist notwendig (hat sogar Teilenummer A220...). Anleitung gibts natürlich im WIS, würde ich mir aber nie selber zutrauen.

Gruß,

Tom

Themenstarteram 6. Oktober 2010 um 11:44

100€ ist ja ein Schnäppchen im Vergleich zu nen neuen Federbein, was verlangt denn Mercedes für den Einbau. So ein Spezialwerkzeug kaufen kommt da wahrscheinlich auf den gleichen Preis.

Gruß Stephan

Zitat:

Original geschrieben von S500L2000

.....Der Dichtring ist ein Standardproblem das meist nach Anheben auf Hebebühnen durch Setzungen im oberen Bereich der Dämpfer auftaucht.

Hierbei wird durch das Auseinanderziehen der Ring beschädigt.

Danach entweicht mehr oder weniger schnell die Luft durch das Füllmaterial im oberen Bereich.

......MB-Dok.

Hallo Doc,

jetzt hast du mich aber ganz schön zum Nachdenken gebracht..... Grübel, Grübel...

 

Bis dato wurde mein Wagen ausschließlich auf Hebebühnen symetrisch hochgebockt,

d.h. der hat noch nie einen Wagenheber erlebt (weiß, daß ich ein glücklicher Mensch...:D)

Nächste Woche ist der obligatorische Winterreifenwechsel. Also 2x im Jahr Hebebühne !

 

Wie hat sich MB eigenlich die Reifenwechsel vorgestellt ?

Werden da die Federbeine festgestellt, so daß der von dir genannte Zustand der "Durchhängeritis" :eek:

nicht auftreten kann, oder sehe ich da jetzt was total konfuzius ;).

 

Oder hat der liebe 300SDL :o mal wieder recht, daß MB den AZB`en mit der eingebauten

Zwangszerstörung ein Garant-Einkommen zukommen lässt ?

 

Fragen über Fragen..... :confused:

Doc, erhelle unsere Unwissenheit, grüße Dich und

 

Gruetzi :cool: Miteinand

Deine Antwort
Ähnliche Themen