ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Airhawk, Perlensitz, Gelkissen und Co.

Airhawk, Perlensitz, Gelkissen und Co.

Themenstarteram 22. Febuar 2014 um 3:28

Ich habe gerade ein Arikel gelesen über verschiedene Sitz "Auflagen" gelesen. Es ging um Produkte wie der Airhawk, Perlen Matten und Gel Kissen.

Wer hat solch eine Auflage und was ist eure Meinung dazu.

Ich wurde gerne etwas bequemer sitzen auf längere Touren. Eine Corbin Sitzbank für meine RF900 kostet aber 500€, und obwohl das Maß alle Dinge sein soll, ist das einfach zu viel Geld, daher interessiere mich für alternativen.

Habt ihr eventuell eure Sitzbank neu polstern lassen, wenn ja, wo und was hat es gekostet und nich wichtiger, wie sitz es sich nach der Bearbeitung.

Gruß

Jason

Ähnliche Themen
21 Antworten

Ich selbst habe eine Bagster mit Gel, bin ich auch völlig begeistert von. Lange Anreisen zur Tour verlieren damit ihre Schrecken. Ist allerdings auch im Bereich von 400 Euro.

Das Airhawk ist Lew bei der letzten Frankreich Tour gefahren und ist ganz angetan davon, zumindest hat er es an uns weiterempfohlen

Airhawk ist super. Verändert aber die Sitzgeometrie. Muss einem klar sein.

Dafür kann man wirklich tagelang drauf sitzen. Der Hauptvorteil ist nicht mal das Sitzen an sich, sondern die Entkopplung des Popos von den Vibrationen. Das schafft keine Gelsitzbank in dem Ausmaß.

Themenstarteram 22. Febuar 2014 um 15:22

Das der Sitzgeometrie sich verändert war mir klar, zumindest konnte ich mir das denken. Allerdings zum besseren oder? Wenn mein Popo höher ist, öffnet sich meine Kniewinkel um so mehr ? so habe ich mir das vorgestellt. Ok, ich sitze dann etwas höher, dabei ist der Lenker etwas weiter weg oder?

Aber letztlich trotz diese Veränderungen von dir zu empfehlen, muss also gut sein.

Hallo,

ich habe auf meiner RT eine Kahedo. Einfach toll, das Teil. Tat mir vorher noch rund 3 Stunden der Allerwerteste weh, halte ich es jetzt rund 180 min aus.

Fazit: War für mich rausgeschmissenes Geld. Und egal was Du kaufst, versuche es in der Praxis zu testen. Die Tests der Kahedo durch die Fachpresse waren voll des Lobes. Aber mein A.. kann nicht lesen und weiß das leider nicht.

Gruß

Peter

Das Airhawk kann man ja individuell über den Luftdruck anpassen.

Man muss ein wenig experimentieren, welcher Luftdruck für einen am besten ist.

Und nach der Autobahn lässt man einfach die Luft raus und fährt in den Bergen ohne.

Oder auch nicht. Wie man möchte. Diese Flexiblität zeichnet das Airhawk gegen eine Gelsitzbank aus. Die ist halt so, wie sie ist.

Zitat:

Original geschrieben von PeterBH

Hallo,

mir vorher noch rund 3 Stunden der Allerwerteste weh, halte ich es jetzt rund 180 min aus.

Gruß

Peter

scheint ja ein Kracher zu sein das Teil. :p

Das Thema ist interessant für Leute, die wissen,

was ein Ischias-Nerv ist, oder wozu die Bandscheibe

den Lendenwirbeln dient...:eek:

Leider Habe ich keine Lösungen anzubieten, aber ich bin ganz Ohr.

Ich hatte mal versucht, den Schlafsack, anstatt ihn als Rolle

durch die Gemeinde zu fahren, gefaltet als Sitzauflage zu verwenden und damit

2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen...das war aber weder bequem noch praktisch

und wurde schnell wieder aufgerollt...:(

Also Kahedo vergessen wir schnell und bei Airhawk machen wir ein Kreuzchen,

nur bei ab 100 bis über 200 Euro je nach Modell ist auch schon Schluss mit lustig

für ein bisschen Luft unterm Hintern, finde ich.

Edith: Jedes Stündchen eine Pause machen, rumlaufen, balgen, oder sich auf den Bauch legen

und nickern, sowie gewisse Nehmerqualitäten, "Eisenarsch" genannt, bleiben weiterhin unersätzlich.

Man kann auch mal das Mopped tauschen (andere Sitzposition, anderer Kniewinkel) aber es bleibt hart.

:D

Zitat:

Original geschrieben von Jason2002

Habt ihr eventuell eure Sitzbank neu polstern lassen, wenn ja, wo und was hat es gekostet und nich wichtiger, wie sitz es sich nach der Bearbeitung.

Hi Jason,

mit meiner Originalen kam ich anfangs ganz gut klar, auch bei Tagestouren, aber nach einem Jahr hatte sich das schon deutlich verschlechtert, das Polster war durchgesessen und es gab Druckstellen wegen der Konstruktion des Sitzes.

Habe sie dann neu polstern lassen (und neuer Bezug) und bei der Gelegenheit ca. 2cm höher machen lassen. Kniewinkel wurde größer (fand ich positiv), gleichzeitig ist man etwas weiter weg vom Lenker was zu einer sportlicheren Sitzposition (=mehr nach vorn beugen) führt. Das kam mir aber entgegen - ist aber nicht jedermanns Sachen. Habe auch schon einen Lenker mit weniger Kröpfung (=Biegung nach hinten) und etwas breiter genommen was die Sitzposition ebenfalls sportlicher hat werden lassen.

Die neue Sitzbank fahre ich jetzt genauso lange wie die Originale davor (1 Jahr und 10tkm) und bin immer noch so happy wie zu Anfang. Keine Druckstellen, nicht rutschig, und sieht optisch besser aus. Es sitzt sich auch bei Tagestouren (an aufeinanderfolgenden Tagen) so bequem, dass man nie über den Sitz nachdenkt. Ich wüsste jetzt auch nicht warum ich irgendwas am Sattel rumjustieren sollte/wollte (mehr oder weniger Luft uns o Späßchen) - entweder sie passt oder sie passt nicht. Wenn sie passt, brauche ich nicht rumspielen. Aber ist wohl eine Typfrage - ich dreh auch nur einmal im Jahr an meinem Einstellbaren Fahrwerk (um sicherzugehen, dass sich nichts verstellt hat), wohingegen andere regelmäßig rumschrauben wollen/müssen.

Ich würde es wieder machen. Kostenpunkt lag bei um die 300€, dürfte aber recht individuell sein, je nachdem wie aufwändig die Sitzbank zu machen ist und welche Wünsche man mit bringt.

Zitat:

Original geschrieben von TDIBIKER

Das Thema ist interessant für Leute, die wissen,

was ein Ischias-Nerv ist, oder wozu die Bandscheibe

den Lendenwirbeln dient...:eek:

Leider Habe ich keine Lösungen anzubieten, aber ich bin ganz Ohr.

Ich hatte mal versucht, den Schlafsack, anstatt ihn als Rolle

durch die Gemeinde zu fahren, gefaltet als Sitzauflage zu verwenden und damit

2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen...das war aber weder bequem noch praktisch

und wurde schnell wieder aufgerollt...:(

Also Kahedo vergessen wir schnell und bei Airhawk machen wir ein Kreuzchen,

nur bei ab 100 bis über 200 Euro je nach Modell ist auch schon Schluss mit lustig

für ein bisschen Luft unterm Hintern, finde ich.

Edith: Jedes Stündchen eine Pause machen, rumlaufen, balgen, oder sich auf den Bauch legen

und nickern, sowie gewisse Nehmerqualitäten, "Eisenarsch" genannt, bleiben weiterhin unersätzlich.

Man kann auch mal das Mopped tauschen (andere Sitzposition, anderer Kniewinkel) aber es bleibt hart.

:D

Sei sicher, ich bring meins mit. :)

1973 hatte ich auf meiner Zündapp ein Lammfell zu liegen. War prima und stylisch. Das Lammfell gibt es noch. Muss mal sehen wie sich das auf der Fazer macht. Retro soll ja in sein.

Lammfell hatte ich auch mal. Aus optischen Gründen ein schwarzes.

Die taugen aber nicht viel, da deren Wolle dünner ist.

Ich hab dann nachher das Airhawk drunter gepackt, das war dann sehr bequem.

Wenn Lammfell, dann die weißen.

Das hört sich nach Lösungen an, die man bei den Videos vom Elephantentreffen sehen kann :p

Versuchs doch erstmal mit der ganz billigen Lösung:

Warte bis Aldi, Lidl oder TCM wieder Ihre Sportwochen haben und dann holst du dir ne Radlerhose. Gibt es als Schaumstoff und als Geleinsatz. Habe damit ganz gute Ergebnisse erzielt, bin aber auch selten länger als 2 Stunden unterwegs gewesen.

Themenstarteram 23. Febuar 2014 um 10:17

Sencer, wer hat dein Sitzank gemacht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Airhawk, Perlensitz, Gelkissen und Co.