ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Ärger mit der Versicherung.

Ärger mit der Versicherung.

Themenstarteram 21. Dezember 2017 um 13:24

Hallo liebe Leute,

 

ich hatte im Oktober einen kleinen Zusammenstoß beim zurücksetzen in einem Parkhaus. Dabei wurde der Stoßfänger auf der rechten Seite seitlich beschädigt. Ich wollte das über die Vollkasko regeln lassen.

 

Ich habe keine Werkstattbindung und 300€ Eigenleistung. Es ist ein W205, C220 d, Bj:06/16, Ez: 07/16.

 

Kostenvoranschlag in Höhe von ca.1800€ bei einem Benz Händler eingeholt.

 

Gutachter von der Versicherung schätz voraussichtlich ca.722€

 

Was kann ich jetzt tun ?

Wie sollte ich vorgehen ?

 

Vielen Dank euch im Voraus!

Beste Antwort im Thema

Leute, das ist doch ganz Einfach:

Kaskoschaden ist Vertragsrecht.

Grundlage ist die jeweilige AKB und dass, was in dieser vereinbart wurde.

Und selbst wenn ein extern beauftrager Sachverständiger im Kaskoschaden ein Gutachten erstellt,

dann muss dies nach den Gesichtspunkten des Kasko- Vertrages erstellt

werden und nicht nach Haftptflicht- Kriterien.

Sonst ist das Gutachten nicht verwendbar.

Und bezahlen muss der, wer die Musik bestellt. Hier der Versicherungsnehmer als Auftraggeber.

Punkt.

105 weitere Antworten
Ähnliche Themen
105 Antworten

Wo liegen die Unterschiede ausser beim Preis?

Themenstarteram 21. Dezember 2017 um 13:27

Sind mir keine bekannt. Die Versicherung würdigt sich bis dato nicht herab, um mir etwas schriftliches zukommen zu lassen.

Das muss sie aber meines Wissens.

Die Diskrepanz ist zu hoch, da muss sie sich erklären.

Benz Neuteile usw. und Gutachter Smart bzw. Spot Repair oder so. Sonst kann ich mir das nicht erklären.

Themenstarteram 21. Dezember 2017 um 14:12

Ich habe nach 2 Monaten nicht Einmal eine Schadennummer zugeschickt bekommen. Bis auf Rechnungen bekomme ich nichts schriftliches von dem Sauhauffen. Telefonisch sagte man mir kurz (Ansage auf Mailbox ) es müsse nicht ausgetauscht werden. Flicken reicht da aus. Ist auch nur ein MB der schon sehr alt ist( schon 1 Jahr alt und hat ja nur 53.000€ gekostet).

Zitat:

Was kann ich jetzt tun ?

Wie sollte ich vorgehen ?

Vielen Dank euch im Voraus!

Ich würde umgehend einen Termin bei einen Fachanwalt für Verkehrsrecht machen. Auch wenn ich den selber zahlen müsste. Alles Andere erscheint mir sinnlos.

Außerdem würde ich meine Versicherung wechseln.

Themenstarteram 21. Dezember 2017 um 14:47

Zitat:

@baer-tram schrieb am 21. Dezember 2017 um 14:39:06 Uhr:

Zitat:

Was kann ich jetzt tun ?

Wie sollte ich vorgehen ?

Vielen Dank euch im Voraus!

Ich würde umgehend einen Termin bei einen Fachanwalt für Verkehrsrecht machen. Auch wenn ich den selber zahlen müsste. Alles Andere erscheint mir sinnlos.

Außerdem würde ich meine Versicherung wechseln.

Ich habe da vier Versicherungen und alle werden auf Lebzeiten gekündigt werden. Zunächst einmal benötige eine neue Versicherung, dazu vielleicht einen Vorschlag?

Zitat:

@baer-tram schrieb am 21. Dezember 2017 um 14:39:06 Uhr:

Zitat:

Was kann ich jetzt tun ?

Wie sollte ich vorgehen ?

Vielen Dank euch im Voraus!

Ich würde umgehend einen Termin bei einen Fachanwalt für Verkehrsrecht machen. Auch wenn ich den selber zahlen müsste. Alles Andere erscheint mir sinnlos.

Außerdem würde ich meine Versicherung wechseln.

Dem stimme ich zu 100% zu .

Alles andere ist kalter Cafe!

Und:

Man sollte den Namen der Versicherung ruhig mal erwähnen!

Themenstarteram 21. Dezember 2017 um 14:55

Zitat:

@NanoQ2 schrieb am 21. Dezember 2017 um 14:48:32 Uhr:

Zitat:

@baer-tram schrieb am 21. Dezember 2017 um 14:39:06 Uhr:

 

Ich würde umgehend einen Termin bei einen Fachanwalt für Verkehrsrecht machen. Auch wenn ich den selber zahlen müsste. Alles Andere erscheint mir sinnlos.

Außerdem würde ich meine Versicherung wechseln.

Dem stimme ich zu 100% zu .

Alles andere ist kalter Cafe!

Und:

Man sollte den Namen der Versicherung ruhig mal erwähnen!

-------------------AXA-------------------

Zitat:

@baer-tram schrieb am 21. Dezember 2017 um 14:39:06 Uhr:

Ich würde umgehend einen Termin bei einen Fachanwalt für Verkehrsrecht machen. Auch wenn ich den selber zahlen müsste. Alles Andere erscheint mir sinnlos.

Ein vollkommen unsinniger Ratschlag.

Wenn Du reparieren lassen willst, mach einen Termin bei Mercedes. Die Rechnung für die fachgerechte Reparatur wird in voller Höhe bezahlt werden.

Die Zahlen des "Gutachters" sind nur ein Betrugsversuch der Versicherung für den Fall der fiktiven Abrechnung. Solltest Du eine solche vorhaben, dann muss natürlich anders vorgegangen werden.

Ich kann nur die Blauen aus Süddeutschland und die grünen ländlichen aus Westfahlen mit dem P... empfehlen.

Alle anderen die ich hatte haben entweder mal Probleme gemacht oder keine Erfahrung mit gehabt.

In dem Fall da die sich so verhalten entweder schriftlich mit Nachweis zur Offenlegung aller Sachen mit Frist auffordern oder Ärger sparen und Fachanwalt aufsuchen.

Was ist das denn für ein Verhalten der Versicherung. Sowas habe ich bei noch gar keiner erlebt.

Vielleicht sollte man so ein Verhalten auch dort mal melden https://www.bafin.de/.../beschwerdenansprechpartner_node.html

Zitat:

@rrwraith schrieb am 21. Dezember 2017 um 15:00:05 Uhr:

Zitat:

@baer-tram schrieb am 21. Dezember 2017 um 14:39:06 Uhr:

Ich würde umgehend einen Termin bei einen Fachanwalt für Verkehrsrecht machen. Auch wenn ich den selber zahlen müsste. Alles Andere erscheint mir sinnlos.

Ein vollkommen unsinniger Ratschlag.

Wenn Du reparieren lassen willst, mach einen Termin bei Mercedes. Die Rechnung für die fachgerechte Reparatur wird in voller Höhe bezahlt werden.

Die Zahlen des "Gutachters" sind nur ein Betrugsversuch der Versicherung für den Fall der fiktiven Abrechnung. Solltest Du eine solche vorhaben, dann muss natürlich anders vorgegangen werden.

Ja,

und wenn die nicht alles überweisen?

Ja richtig, dann musst du doch selber zahlen, oder einen Anwalt konsultieren.

Ich würde da nichts ohne Anwalt machen!

Zitat:

@rrwraith schrieb am 21. Dezember 2017 um 15:00:05 Uhr:

Wenn Du reparieren lassen willst, mach einen Termin bei Mercedes. Die Rechnung für die fachgerechte Reparatur wird in voller Höhe bezahlt werden.

In voller Höhe??? Ohne Abzug der SB? Ich bin da doch sehr skeptisch.

Und auch sonst, wenn die Versicherung "Spielchen" mit mir machen will, würde ich einen Anwalt einschalten.

Die SB wird natürlich abgezogen...

Ein Anwalt bringt Dir zum jetzigen Zeitpunkt gar nichts.

Die Versicherung hat doch nichts verweigert. Du must schon selbst aus dem Quark kommen.

Das Falschgutachten braucht Dich erst mal nicht zu interessieren.

Das die Versicherungen gern Spielchen machen, sollte doch wohl bekannt sein.

Was noch nicht erwähnt wurde, das jeder das Recht auf einen eigenen Gutachter hat.

Und den muss die Versicherung zahlen!

Würde ich aber alles einem R.-Anwalt übergeben!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Ärger mit der Versicherung.