ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Änderung der KFZ-Besteuerung

Änderung der KFZ-Besteuerung

Themenstarteram 7. Dezember 2007 um 11:23

Leude, ich mach mir Sorgen!

Die Medien erzählen da was von Plänen der Bundesregierung möglicherweise bereits ab Anfang 2009 die Berechnungsgrundlagen für die KFZ-Steuer zu ändern. Heißt im Klartext, nich mehr Hubraum sondern der CO2-Ausstoß bestimmt dann, was das Finanzamt sich 'holen' darf.

Klar, gewisse US-Cars sind steuerlich gesehen eindeutig Luxusartikel (selbst mit Kaltlaufregler). Ich frag mich nur, ob mein V8-Bolide mit dieser Änderung überhaupt noch tragbar bleibt.

Was meint ihr? ..allgemein und speziell..

Ähnliche Themen
20 Antworten

hatten wir schonmal, "warscheinlich?!" wirds so laufen das die besteuerung nach co2 bei neufahrzeugen erfolgen wird und bei den anderen mit einem "geringen" aufschlag bei der hubraumabhängigen bleibt.

Ich denke das einzige was man mit Sicherheit sagen kann, egal welche Lösung kommt, es wird teurer.........

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

Ich denke das einzige was man mit Sicherheit sagen kann, egal welche Lösung kommt, es wird teurer.........

Exact!!!

Und der CO²-Wert für Neuwagen wird im Labor bei 100 km/h, also fernab der Realität,

so eingestellt, dass eine möglichst günstige Steuer dabei rauskommt.

Die Schlipsträger und Lobbyisten sind da pfiffig.

Man kanns drehen und wenden wie mann will, die KFZ-Steuer ist ungerechter Mist und gehört abgeschafft.

Gruß

Gedönsrat

 

 

Alles was recht ist, aber für unsere alten Dicken wäre es das Schlimmste wenn die Steuer auf den Verbrauch umgelegt würde....

Das wäre sicher teurer als bisher oder seht ihr das anders?

mit dem aktuellen Steueraufkommen der KFZ-Steuer und dem aktuellen Gesamtverkauf an Kraftstoffen würde ein Aufscchlag von 10-15 Cent/Liter rauskommen,

meiner Meinung nach die einzig glaubwürdeige Alternative den der CO2 Ausstoss bezieht sich ja auch auf die Gesamtfahrleistung in Kilometer und nicht auf irgendwelche Herstellerangaben.

Zitat:

Original geschrieben von fiesta MkIV

Alles was recht ist, aber für unsere alten Dicken wäre es das Schlimmste wenn die Steuer auf den Verbrauch umgelegt würde....

Das wäre sicher teurer als bisher oder seht ihr das anders?

Da kommt drauf an.

Ein 5l Maschinchen ohne Kat sind ca. 1300,- € Steuer.

Nimmt man die 10 -15 Ct. /L. sind wir bei - bis ungefähr 10 000 L. ist es günstiger, über 10 000 L.

wirds teurer. Bei einem Verbrauch von 10 L/100 km liegt die Grenze bei 100 000 km im Jahr.

Ein weiterer Vorteil der Abschaffung der KFZ-Steuer wäre, dass auch der ganze

Hickhack mit Wohnmobil- LKW- Oldtimer- Zulassung entfallen würde.

Ein rieeesen Verwaltungsapparat könnte eingespart werden.

 

Gruß

Gedönsrat

 

Zitat:

Original geschrieben von Gedönsrat

Ein rieeesen Verwaltungsapparat könnte eingespart werden.

Und dann? Sollen die Finanzbeamten dann etwa plötzlich arbeiten? Das kann nicht gewollt sein....

Es ist die einzig gerechte Lösung. Wer Treibstoff verbrennt erzeugt Schadstoffe. Wer viel verbrennt sei es wegen eines hohen Verbrauchs oder durch eine hohe Fahrleistung, zahlt dann eben viel. Und wer wenig fährt, zahlt wenig. Es ist aber so einfach, das es keiner der Politiker wahrhaben will!!!!

astrodriver

ist nicht so einfach

ein mittleres kreuzfahrtschiff verbraucht ca. 2000 l in der stunde

ein flugzeug 5 bis 10 tausend l in der stunde

es ist also nicht zumutbar das die eine co ²steuer zahlen

also muss meiner meinung nach der gehalt eines jeden us car fahrer

" der ja die umwelt so belastet " mit mindestens 50 % zusatzversteuert werden

somit würde endlich die gerecht umverteilung stattfinden

als bonus darf er dan alle fünf jahre eine notwendige kreuzfahrt machen

und zu weihnachten gibt es einen gratisflug z.b. berlin - paris da kann man der frau ein schönes kleid kaufen (made in china )

wir europäer müssen mit gutem beispiel voraus gehen damit die industrie in den schwellenländern weiter expandieren und die umwelt belasten können

also ami anzünden ! fahrrad kaufen ! und sozialhilfe ansuchen !

ach ja rot und schwarz wählen °°

Zitat:

Original geschrieben von Gedönsrat

Exact!!!

Und der CO²-Wert für Neuwagen wird im Labor bei 100 km/h, also fernab der Realität,

so eingestellt, dass eine möglichst günstige Steuer dabei rauskommt.

Die Schlipsträger und Lobbyisten sind da pfiffig.

Ist ja geil, dann gibt's wieder Autos mit dem guten alten Overdrive!

Wenn es wirklich so besteuert werden soll. :rolleyes:

Aber Hauptsache popolismus...

mfg Micha

Yo Yo...

also nach den letzten Infos die mir vorliegen, soll bei Neuwagen ab Mai 08 via CO2 Austoss versteuert werden.

Junge Gebrauchte (was heisst das?) dürfen wählen, Ältere Fahrzeuge (ab wann ist ein Auto alt?) sollen nach altem

Schema versteuert werden.

So, bleibt nur die Frage nach dem Alter und die damit verbundene Frage wer darf wählen und wer nicht.

-> Also alle Autos (denke ich) älter 10 Jahre, dürften nicht mehr in den Status junger Gebrauchtwagen fallen - oder?

in diesem sinne...

mc

Also für meinen T4 wäre es schön, wenn er nach Verbrauch besteuert würde, denn er ist nun mal mit knapp 7ltr/100km sehr sparsam (was der Cadillac dann mehr brauchen darf;)) und wird als Diesel 2,5 ltr Hubraum nun mal steuerlich recht teuer behandelt.

Der Fiesta ist D3 geschlüsselt und es wäre sicher nachteilig wenn die Steuer auf den Verbrauch umgelegt würde und von dem Cadillac..... mag ich gar nicht reden:(

Zitat:

 

Und dann? Sollen die Finanzbeamten dann etwa plötzlich arbeiten? Das kann nicht gewollt sein....

Zitat:

 

Blos nicht! Dann fangen die zu denken an und erkennen, dass sie ihr ganzes Leben nur Sch..... gebaut haben.

--> hilft nur der Freitod.

Soviele Begräbnisse verträgt unser Staat nicht.

man sollte die scheiß kfz steuer abschaffen und das auf den benzin-preis um legen.das wäre für alle gerecht.aber das wird wohl nie kommen da man die autofahrer so wunderschön abzocken kann.ich sehe es doch bei der lkw maut.die vielen millarden euro sollten in den strssenbau gehen.unser autobahnen und bundesstrassen werden immer schlechter.man muss schon vor den schlaglöchern anhalten und schauen das keine kinder in den löchern spielen.jetzt sollen noch mehr autobahnen privat finanziert werden.was machen die nur mit unserem geld.ich denke es kann nur noch teurer werden.

Man sollte die KFZ-Steuer nicht abschaffen. Auf den Benzinpreis umlegen is Mist. Da wirds für Vielfahrer viel teurer als mit KFZ Steuer. Man sollte das wie in England mit der Road Tax machen. 1 mal wird die bezahlt und die ist an das Auto gebunden und auch beim Wechsel des Besitzers wird die nich nochmal gezahlt. Oldtimer natürlich wie in England befreit :D.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Änderung der KFZ-Besteuerung