ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Älteres Auto wieder aufhübschen lassen (Lack)?

Älteres Auto wieder aufhübschen lassen (Lack)?

Themenstarteram 14. Mai 2011 um 23:42

Hallo Leute,

bin neu hier und mit der Masse an Unterforen fast überfordert, auch kenne ich mich kaum mit den Fachbegriffen aus (typisch Frau), also daher seid nett (nachsichtig) mit mir.

Ich habe einen schwarzen Ford Fiesta aus 92, an dem ich sehr hänge, der aber von außen echt schäbig aussieht mittlerweile. Ich gebe zu, dass er außer der Waschanlage keine Pflegeprodukte zu Gesicht bekommen hat bisher, alle Jahre mal bissi Politur. Gut, selber Schuld, dass der Lack nicht mehr glänzt (er wirkt optisch grau und richtig zerschmiergelt). Nun ist mein Freund mal auf der Beifahrerseite voran gedonnert, so dass die Schwelle eingedrückt ist unten und der Lack am Radkasten ab war, was ich mit Lackstift notdürftig versiegelt habe. Nun ist mir die Tage auch noch eine Omi auf`s parkende Auto gedonnert *hurra*, also hat die ganze Fahrerseite komplett von vorne nach hinten geschmiergelt (knapp dran vorbei), gab viele viele Kratzer... Die Versicherung zahlt uns 2000 aus dafür.

Irgendwann hat so ein Vollhorst auch mal einen Schlüssel rund ums Auto gezogen - es sieht also insgesamt von außen deutlich älter aus als die 9 Jahre und das ist ätzend.

Jetzt hab ich irgendwann mal eine Sendung gesehen wo ein Auto für den Gebrauchtwagenmarkt aufgehübscht wurde, also sämtliche Schönheitsmängel beseitigt. Vorher sah es echt Mist aus, hinterher war der Lack wieder superschön. Es war da in einer Werkstatt die mit geringen Mitteln Schadstellen ausgebessert haben und dann poliert, geputzt und was-weiß-ich. Ich meine es hatte so um die 500-1000 € gekostet. Jetzt würd ich so was auch gern machen lassen, also nicht neu lakieren lassen, sondern eben runherum den Lack retten/versiegeln/aufhübschen ;-) Nur weiß ich nicht wie man das nennt und kann daher weder gezielt danach googeln noch in einer Werkstatt fragen.

Wer kann helfen?

Gruß Jenny

Ähnliche Themen
11 Antworten

Das Stichwort, das du suchst, nennt sich "Smart Repair". Damit können kleinere optische Schäden ausgebessert werden. Bei größeren Schadstellen kommt man aber um eine Neulackierung nicht herum. Auf Basis deiner Schilderungen vermag ich nicht zu sagen, ob Smart Repair in deinem Fall sinnvoll ist. Das muss sich ein Fachmann in Natura ansehen.

am 14. Mai 2011 um 23:48

Zitat:

Original geschrieben von Ptracy

Hallo Leute,

Ich habe einen schwarzen Ford Fiesta aus 92, an dem ich sehr hänge,

Irgendwann hat so ein Vollhorst auch mal einen Schlüssel rund ums Auto gezogen - es sieht also insgesamt von außen deutlich älter aus als die 9 Jahre und das ist ätzend.

Zitat:

 

Da stimmt ja wohl was nicht :D (10 Jahre geschlafen? :D)

Themenstarteram 14. Mai 2011 um 23:51

Äh,

ist natürlich Blödsinn, 2002 meinte ich natürlich. Ist eben schon spät und ich warte nur noch ab bis ich endlich weiß wie der Song C. ausgeht.

Gruß Jenny

Themenstarteram 14. Mai 2011 um 23:55

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Das Stichwort, das du suchst, nennt sich "Smart Repair". Damit können kleinere optische Schäden ausgebessert werden.

Es soll ja nicht nur ausgebessert werden, also die Schadstellen selbst, sondern halt eben auch insgesamt. Trotzdem der selbe Begriff? Es muss auch nicht perfekt werden, aber der Lack sieht so grottig aus ingesamt, prima abgeschliffen, wohl von der Waschanlage über die Jahre :-(

Muss ich mal ergoogeln wo ich da was finde, aber vielleicht kennt auch einer von euch eine Anlaufstelle im Umkreis von 63526 (Raum Frankfurt).

Gruß Jenny

am 15. Mai 2011 um 0:54

Stichwort Smart Repair ... soll der Wagen verkauft werden, oder soll er einfach nur wieder besser da stehen ?

Preis / Leistung bzw. den wirtschaftlichen Nutzen würde ich aber auf alle Fälle vorher noch einmal durchkalkulieren. Ich weiß nicht was man normalerweise für einen 92er Fiesta noch bekommt, zumal er ja einige Schäden hat. Wenn man für eine Aufbereitung ( beim Profi ) zwischen 300-500 EUR rechnet, dann müssten sich ja mindestens 500-800 EUR im Verkaufspreis als Plus bemerkbar machen.

Ich habe eben gesehen, dass man einen PKW dieser Sorte schon für 1500 EUR bekommt, eine professionelle Aufbereitung dürfte sich also kaum mehr lohnen.

Wenn Du es selbst und für Dich machen willst, musst Du auch 200-300 EUR rechnen um da kosmetisch etwas zu machen ( ohne Bilder gesehen zu haben ).

Ob es Dir das wert ist, musst Du selbst wissen. Ich wollte letztens einen Wagen ähnlicher Preisklasse machen, habe aber nach der Wäsche aufgehört, weil es mir die ganze Arbeit von 1-2 Tagen

nicht wert war. Man hätte vielleicht 100-200 EUR beim Verkauf mehr bekommen, dafür aber ein komplettes Wochenende zu investieren war mir zuviel.

ALLERDINGS: wenn Du Dir Zeugs zulegen willst...Dein nächster Wagen wird es Dir auch danken ;-)

Und Spass macht es auch :-)

Gruss

E.

Ob Autoputzen jedem Spaß macht, sei mal dahingestellt ;) :D

@ Jenny, hast du die Möglichkeit mal den Wagen zu fotografieren und die Bilder hier einzustellen, dann wäre es für uns einfacher dir irgenwas zu empfehlen ;)

Ich schieße mal jetzt ins Blaue :D

Ich würde das Auto gründlich waschen, bei deinem wirst auch Pril oder ähnliches nehmen können ;)

Böse Kratzer würde ich mit nem Lackstift nachziehen, wenn es ganz schlimm ist, die Spraydose :D

Tage später dann nochmals waschen, kneten, polieren, lackreinigen und wachsen.

Wie die gesamte Reinigung und Aufbereitung von statten geht steht in der FAQ ;)

Themenstarteram 15. Mai 2011 um 15:46

Neee,

ich will denn nicht verkaufen, um mich selber mal zu zitieren im ersten Post: AN DEM ICH SEHR hänge.

Ich mag mein Auto, ich mag die Größe, die Farbe, den Innenraum, das Fahrgefühl usw. Keinesfalls wird der verkauft, sondern gefahren bis er auseinander fällt. Mir gefällt es halt nur überhaupt nicht wie das Teilchen von außen betrachtet nun aussieht, richtig schäbig und als sei er schon doppelt so alt wie er ist. Um nochmals zu betonen, er ist von 2002, 92 war ein Verschreiber durch geistige Umnachtung ;-)

Der Gutachter hat den Wiederbeschaffungswert übrigens immerhin auf 3200 € geschätzt, nichts mit 1500 €. Davon abgesehen: Bei meinem Auto kenne ich die Macken und weiß was ich an ihm habe, wenn ich einen kaufe weiß ich weder die Vorgeschichte noch wie lange was noch halten wird, das käme für mich nicht in die Tüte einen so alten Gebrauchten zu kaufen. Fast neuwertiger Vorführwagen wär Ok, das war meiner auch, aber die Kohle dafür habe ich nicht und da meiner noch TOP fährt (und ich ihn wie gesagt auch sehr gerne mag - im Gegensatz zum neuen Fiestamodel), warum sollte ich dann wegen einer unschönen Außenseite das Auto ausrangieren?

Selber aufmotzen wollte ich den Wagen nun nicht wirklich, ich weiß viele hier machen das, mir aber macht das NULL Spaß und ich habe berufsbedingt auch überhaupt nicht die Zeit mich einen ganzen oder halben Tag da hinzustellen. Das Geld habe ich zwar auch nicht mit Löffeln gefressen, aber das würde ich schon gerne wo von einem Fachmann machen lassen. Ich hab dank dem Stichwort Smart Repair auch schon viele Anlaufstellen gefunden in der Umgebung, nur welche davon gut wäre, das sagt mir die Adresse allein natürlich nicht. Gibt es irgendwo so eine Arrt Bewertungsportal für solche Anbieter?

Bilder kann ich versuchen, heute regnet es aber. Muss ich die Tage mal machen. Ich weiß nicht, ob ich das so abgelichtet bekommen, dass man sieht wie matt das alles aussieht, klar die groben Schäden wird man sehen.

Gruß Jenny

PS. Das mit dem Selberwaschen mit Pril und so: Also Auto selber zu Hause waschen ist hier bei uns (und doch auch andernorts in der Regel???) VERBOTEN. Mir bleibt da nur die Waschanlage oder eine Selberwaschstation, da haben wir die nächste aber erst in Frankfurt und dahin fahr ich 40 Minuten. Doch wieder die schädliche Waschanlage, schon blöd.

Fahr zu nem Autohaus, ner Lackierbude, zu ner freien KFZ Werke und schilder denen dein Anliegen.

Die werden Dir Preise nennen, und/oder dir Betriebe weiterempfehlen.

am 15. Mai 2011 um 23:00

ok, ok ... das du dich um 10 jahre vertippt hast kann ja niemand wissen ;-)

ich würde mal sagen, dass es beim aufbereiter nur etwas teurer werden wird, als wenn du dir die ganzen mittel slbst kaufst und hand anlegst. zumal es dir ja auch keinen spass machst und du keine zeit hast. aber ca 10% des wagenwertes müsstet zu vielleicht schon anlegen - egal ob selbsthilfe oder aufbereiter.

ich habe meinen sitz mal bei franks Car Wash in Dietzenbach machen lassen, die waren sehr nett, sehr schnell und haben dafür NICHTS genommen - hat auch nur 3 Minuten gedauert - war ein Fettfleck drazf - der ist jetzt weg. Bei dieser Gelegenheit hatte ich mir mal die Preisliste angeschautund auch einen benz den er gerade gemacht hatte. die preise waren gut ( 150-200 EUR ) wenn ich mich recht erinnere und der benz sah auch gut aus. produktseitig sagte er mir damals, dass er 3M und Koch Chemie benutzt, also beides gute Hersteller.da du ja frankfurt erwähnt hast, könnte dietzenbach bei offenbach ja ok sein.

Frank's Carwash Carcleaner Fahrzeugaufbereitung

Albert-Einstein-Straße 4

63128 Dietzenbach (Dietzenbach)

 

Telefon: (06074) 483488

Fax: (06074) 4819670

gruss

e.

am 15. Mai 2011 um 23:09

Zitat:

Original geschrieben von Ptracy

 

PS. Das mit dem Selberwaschen mit Pril und so: Also Auto selber zu Hause waschen ist hier bei uns (und doch auch andernorts in der Regel???) VERBOTEN. Mir bleibt da nur die Waschanlage oder eine Selberwaschstation, da haben wir die nächste aber erst in Frankfurt und dahin fahr ich 40 Minuten. Doch wieder die schädliche Waschanlage, schon blöd.

sicher ?

Oft wird davon ausgegangen, es sei verboten, was aber meist verboten ist, sind hochdruckreiniger und motorwäsche. der rest ist oft erlaubt, sofern man auf befestigtem Grund wäscht und die Straße an die Kanalisation angebunden ist. ANgaben findet man in der Gemeindeverordung.

im übrigen fahren die meisten hier in die SB Box ..

gruss

E.

@Elch:

Lass doch gut sein. Eigenwirken ist doch nicht gewünscht... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Älteres Auto wieder aufhübschen lassen (Lack)?