ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Admiraldirekt.de

Admiraldirekt.de

Themenstarteram 21. Juli 2008 um 17:57

Hi!

Hat wer von euch Erfahrungen mit der Admiraldirekt.de gemacht?

Egal ob gute oder schlechte.

Wäre für Infos dankbar, da sie mir ein super günstiges Angebot für meinen neuwagen gemacht haben und ich aber immer etwas skeptisch gegenüber direktversicherer bin.

Würde mich über euere Antworten sehr freuen.

mfg

Saarländer2005

Ähnliche Themen
430 Antworten

wir haben zwei Fahrzeuge bei der admiral direkt versichert. Sind eigentlich sehr zufrieden. Vorallem der Tarif für meine Freundin (erstes Auto) ist unschlagbar günstig. Durch bestimmte Verknüpfungen war der Tarif dort über rund 1000 Euro günstiger als bei anderen Direktversicherugnen.

Meine Mutter ist mit ihrem Neuwagen bei der Admiral Direkt. Die Ersparnis ist eher gering, allerdings sind die Konditionen bei einem Schaden ziemlich gut. Das Auto wäre z.B. komplett ersetzt worden, bei einem Totalschaden.

Hagelschaden wurde hier ebenfalls abgewickelt. War zwar etwas langwierig, aber das lag an der allgemein angespannten Auftragslage der Gutachter durch die vielen Hagelschäden in diesem Jahr. Zahlung war dann einwandfrei und schnell.

Also spricht nichts dagegen, dort versichern zu lassen, wenn es günstiger ist. Die Hotline ist zudem sehr nett und kostenlos!

Die Versicherung kommt übrigens aus England und ist dort mehr als bekannt und äußerst beliebt.

Mein eigenes Fahrzeug habe ich bei der allianz24 versichert. Dort bin ich ebenfalls sehr zufrieden und man merkt deutlich das Schadenmanagement des Mutterkonzerns durch.

@ harzbub:

deine reaktion verstehe ich ja mal gar nicht - schließlich geht es ja drum, dass du den für dich günstigsten beitrag findest. wenn den dir dann auch noch deine bisherige versicherungbieten kann, dann hast du doch ne menge aufwand erspart...und dass es i. d. r. zum 01.01. bei jeder versicherung neue tarif gibt, dürfte hinlänglich bekannt sein, dass kriegst du nicht nochmal extra mitgeteilt...

glaub mir, die versicherungen haben über den jahreswechsel genug zu tun, es gibt halt leider nun mal den stichtag 01.01., da bindet sich keiner zusätzliche arbeit ans bein...

ich kenn das so: wenn eine kunde bei uns kündigt, wird der neue tarif gegengerechnet. wenn dieser günstiger ist, wird mit der kündigungsbestätigung ein vergleichsangebot erstellt. wenn das die versicherung nicht hinbekommt, dann hat sie es wohl wirklich nicht nötig...

aber so ein vergleichsangebot kann man sich durchaus auch selbst einholen, bevor man kündigt. eventuell kannst du dir dadurch ne menge lauferei ersparen...

aber mal ehrlich, manche kunden wollen die versicherungen auch nicht behalten...

achso, dass zulassungsverfahren ist nun so gut wie komplett elektronisch. die neuen VBK´s und 29c-anzeigen (heißen jetzt nicht mehr so, hab den neuen ausdruck aber nicht im kopf) werden elektronisch an die zulassungsbehörde übermittelt. das geht verdammt schnell. auch wenn es noch ein paar wenige zulassungsbehörden gibt, die noch nach altem system (also mit VBK) arbeiten, gilt das nicht für versicherungswechsel mit gleichem fahrzeug. hier gibt es keine VBK´s mehr, die man sich mal eben beim vertreter holen kann. hier gibt es nur noch die elektronische VB zur übermittlung direkt von der versicherung zur zulassungsbehörde. und die muss rechtzeitig dort sein...sonst droht ärger...vorallem muss man aufpassen, dass man der neuen versicherung rechtzeitig alle nötigen unterlagen einreicht (sagen wir bis spätestens mitte dezember) damit die auch noch ein wenig bearbeitungszeit haben...um die jahreszeit gibts genug rückstände (oder neu-deutsch: arbeitsvorräte ;-) ).

gefährlich wirds, wenn du schon einen anderswo gestellten antrag zurückziehst, dann unbedingt der neuen versicherung (auch wenns die alte ist) bescheid geben, dass eine neue übermittlung an die zulassungsbehörde stattfinden muss. nur kündigung zurückziehen reicht nicht, woher sollen die denn wissen, ob eine andere versicherung zwischenzeitlich schon eine übermittlung vorgenommen hatte...

 

Ich kann leider keine pos. erfahrungen mit der Admiraldirekt posten.

Sicherlich sind die sehr günstig aber wehe man meldet einen Schaden und hat keine Originalteile am Fahrzeug verbaut .... :eek:

Habe einen TK-Schaden gemeldet (Glas vom NSW ist durch Steinschlag defekt) und denen Fotos und einen Kostenvoranschlag per E-Mail zugeschickt.

Problem an der ganzen sache ist, das der NSW nicht mehr der Originale ist.

Nun möchte Admiraldirekt das ich das Glas austauschen lasse, würde ich auch gerne machen allerdings gibt es kein passendes ersatzglas für den NSW, da dieser aus dem Zubehör stammt.

Nun bin ich ein bisschen ratlos was ich machen soll :confused:

Eins habe ich aber jetzt schon getan, mich nach einer neuen Versicherung umgeschaut.

@Jazzbluegolf

Du wirst bei anderen Versicheren auch nur das "Glas" bezahlt bekommen.

Gruß

Frank, der sein Auto "nicht" bei Admiraldirekt versichert hat.

Zitat:

Original geschrieben von Frank128

@Jazzbluegolf

Du wirst bei anderen Versicheren auch nur das "Glas" bezahlt bekommen.

Gruß

Frank, der sein Auto "nicht" bei Admiraldirekt versichert hat.

Mehr möchte ich ja auch garnicht ersetzt haben ;)

Aber die stellen sich quer und akzeptieren den Kostenvoranschlag nicht, sondern wollen eine Rechnung.

Nur kann ich es nicht reparieren lassen, kann nur die NSW komplett austauschen.

Bekomme weder einen ersatzscheinwerfer noch das Glas einzeln.

Und das die TK nur Glasschäden bezahlt ist mir schon klar.

Zitat:

Original geschrieben von Jazzbluegolf

Mehr möchte ich ja auch garnicht ersetzt haben ;)

Aber die stellen sich quer und akzeptieren den Kostenvoranschlag nicht, sondern wollen eine Rechnung.

Nur kann ich es nicht reparieren lassen, kann nur die NSW komplett austauschen.

Bekomme weder einen ersatzscheinwerfer noch das Glas einzeln.

Und das die TK nur Glasschäden bezahlt ist mir schon klar.

Da du das Glas ja nicht mehr einzeln bekommst hilft eigentlich nur eines.

Kompletten Satz Original Nebelscheinwerfer kaufen. Dann kannst du eine separate Rechnung für ein Glas ausstellen lassen. Der Rest geht leider zu deinen Lasten. Ärgerlich, zumal Original Scheinwerfer sicher teurer sind als aus dem Zubehör.

Gruß

Frank

 

Ich habe jetzt auch mein Auto bei der AdmiralDirekt versichert will mal hoffen das ich kein ärger habe.

Also die Ersparnis von 100 € gegenüber meiner alten Versicherung ist ja schon mal nicht schlecht.

Naja wenn es Probleme geben sollte werde ich mich hier melden.

MFG

Nanoloop

Zitat:

Original geschrieben von nanoloopbln

Ich habe jetzt auch mein Auto bei der AdmiralDirekt versichert will mal hoffen das ich kein ärger habe.

Also die Ersparnis von 100 € gegenüber meiner alten Versicherung ist ja schon mal nicht schlecht.

Naja wenn es Probleme geben sollte werde ich mich hier melden.

MFG

Nanoloop

Wenn es nicht passt, Ende 2009 kannst du ja wieder wechseln. ;)

Gruß

Frank

Admiral habe ich wegen 2.Wagen genommen.HDI hat mir Angebot gemacht von knapp 900.-€.(Seit 15 Jahren Kunde) Admiral 325.-€ Wer kann da nein sagen????

Solange Man kein Schaden meldet,sind alle Versicherungen gut.Ich hoffe ich muß kein Schaden melden.Erfahrung habe ich also bis jetzt noch keine.Weiß aber nur besonders bei 2.Wagen habe ich keine günstigere gefunden.

Zitat:

Original geschrieben von knylm

Admiral habe ich wegen 2.Wagen genommen.HDI hat mir Angebot gemacht von knapp 900.-€.(Seit 15 Jahren Kunde) Admiral 325.-€ Wer kann da nein sagen????

Solange Man kein Schaden meldet,sind alle Versicherungen gut.Ich hoffe ich muß kein Schaden melden.Erfahrung habe ich also bis jetzt noch keine.Weiß aber nur besonders bei 2.Wagen habe ich keine günstigere gefunden.

Es gibt ja Versicherungen, die den Zweitwagen günstig versichern. Sogar mit dem gleichen Rabatt wie den Erstwagen. Erst wenn man die Versicherung wechseln will kommt das böse Erwachen. Es gibt nur den Rabatt mit auf den Weg den ich mit mit dem Zweitwagen erfahren habe, was ja auch völlig korrekt ist, manche Leute jedoch nicht verstehen. :D

Freu dich über die Ersparnis und wenn was schief geht, 2010 kannst du ja wieder wechseln. ;)

Gruß

Frank, bei einer anderen Versicherung versichert.

Hallo,

ich bin auch am überlegen ab 2009 zu denen zu wechseln. Habe auch ein sehr gutes Angebot. Das eizige ist folgendes: In dem Angebot steht mein Vater als sogenannter "Hauptfahrer". Ich bin aber VN und darf somit natürlich auch fahren. Aber in Wirklichkeit bin ich der Hauptfahrer. Aber nur wegen erstem ist das so günstig. Mein vater hat nun Bedenken, dass es deshalb im schadenfall Probleme geben kann. Habe denen das am Telefon auch gesagt, aber die meinen das macht nichts, fahren dürfen mein vater und ich so oder so. Ist halt die Frage, ob das im möglichen Schadenfall immernoch nichts macht? Das war übrigens ein Vorschlag von denen, meinen Vater als "hauptfahrer" anzugegeben. Wie habt ihr das geregelt? Ich meine im Schadenfall stellen sich ja gerne die Versicherungen quer und dann zählt nur was schwarz auf weiß steht, oder?

Danke, MfG

der nachweis, wer der Hauptfahrer ist, lässt sich leider sehr einfach erbringen. Wenn die einfach die Nachbarn fragen, ist das schnell gegessen. Mir wär das zu heikel.

Wichtig ist,das du auch als  Fahrer eingetragen bist.wer Hauptfahrer ist,sollte egal sein.Auch wenn du ab und zu fährst kann ja immer noch Unfall passieren oder nicht?Ich habe auch 2.Wagen für meine Frau gekauft und alles läuft auf mein Name.Auf beide Autos beide Namen eingetragen und gut ist es!..Ich sehe kein Problem wer-wann-welches Auto fährt.Die Versicherung ist es auch egal!....Hauptsache die Personeen angegeben.Dem entsprechend kassieren die ja schon.

Also ich hätte einen Vierteljährlichen Beitrag von 187 Öcken bei der Admiraldirekt. Ganz schön happig für ne Direktversicherung wenn man bedenkt, daß ich bei Directline, Da-Direkt und den ganzen anderen üblichen verdächtigen so um die 130€ 1/4 jährlich liege und das sogar mit Rabattschutz bei dem ersten Unfall!

ADMIRAL-DIREKT ?

nee, muss ich nicht mehr haben.

habe im august 2008 den fälligen beitrag bezahlt. im sep. einen anderen wagen zugelassen und umgehend den jahresbetrag abgebucht bekommen- nur von den zuvielbezahlten beträgen vom vormonat ( der wagen war ja nur noch 4 wochen zugelassen bis der neue da war aber für das ganze jahr bezahlt!!)

habe ich bis heute nichts gesehen. weder eine gutschrift noch ein scheck oder sonstiges.

auf mehrfache tel anfragen hies es immer wird erledigt ist in bearbeitung bla bla bla.. scheck kommt...usw.

wenn es schon nicht klappt zuviel bezahlte beträge zurück zu erstatten, will ich gar nicht wissen wie das im schadensfall erst wird?!

ich für meinen teil zahle gerne wieder was mehr und habe keinen ärger . bei meiner vorversicherung ging es immer ohne wenn und aber.

ach übrigens:

der witz war ja, das ich den neuen teurer bezahle als den alten.... +30.- im halben jahr. obwohl gleiches auto,gleicher motor , gleiche leistung.

ich denke es wird am lack liegen , der alte war rot und der neue ist blau.....

 

greetz aus der ortenau

LC

Deine Antwort
Ähnliche Themen