ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Adapter 2x2 oder OBD2?

Adapter 2x2 oder OBD2?

Themenstarteram 1. Juni 2005 um 18:50

Hallo zusammen,

ich möchte mir ein Diagnose-Interface zulegen.

Das Interface an sich stellt ja kein großes Problem dar.

Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit eins von dieser Sorte sein:

http://www.pci-tuning.de/.../product_info.php?...

Nun hab ich das Problem, dass irgendwie jeder was anderes sagt.

Brauch ich da einen Adapter auf 2x2 oder reicht der Lieferumfang mit der OBD2-Buchse?

Es geht um einen Polo 6N1, Baujahr 1995.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Re: Adapter 2x2 oder OBD2?

 

Zitat:

Original geschrieben von tom_joad

Brauch ich da einen Adapter auf 2x2 oder reicht der Lieferumfang mit der OBD2-Buchse?

Schau einfach welche Buchse bei dir verbaut ist!

http://de.openobd.org/einbauorte.htm#vw_polo_6n

Dein 6N sollte schon die 16-polige Buchse haben.

P.S.: Planst du VAG-COM als Vollversion zu nutzen?

Themenstarteram 1. Juni 2005 um 18:59

Also ich hab die erste, die auf der rechten Seite des Ablagefachs.

Mich irretiert aber, dass die in der Mitte nicht pink ist.

Gabs denn im 6N auch OBD1 oder ist das nicht der Fall?

Ich schau mir mal die Shareware an, ob die Kommunikation klappt, dann bin ich auch für die Vollversion offen...

Zitat:

Original geschrieben von tom_joad

Mich irretiert aber, dass die in der Mitte nicht pink ist.

Gabs denn im 6N auch OBD1 oder ist das nicht der Fall?

Das ist normal, "pink" wurd erst in späteren Modelljahren eingeführt, funktionell ist das keine Einschränkung.

Dein 6N hat weder OBD-1 noch OBD-2, es hat nur Hersteller spezifische Protokolle.

Zitat:

Original geschrieben von tom_joad

Ich schau mir mal die Shareware an, ob die Kommunikation klappt, dann bin ich auch für die Vollversion offen...

Die Entscheidung solltest du vorher treffen, denn wenn du die Vollversion später nachkaufst zahlst du zum einen wesentlich mehr und zum anderen wrde ich dir dann zu einem marginal teureren Interface raten.

Themenstarteram 1. Juni 2005 um 19:17

Welche Empfehlung hast Du denn persönlich?

Da würde ich mir das nämlich mal anschauen...

Zitat:

Original geschrieben von tom_joad

Welche Empfehlung hast Du denn persönlich?

Da würde ich mir das nämlich mal anschauen...

Wenn du eh mit dem Gedanken der Vollversion spielst, dann würde ich aus verschiedenen Gründen eher zum HEX-COM oder HEX-USB raten.

Der erste Grund ist klar, es kostet nur 10 EUR mehr (HEX-COM im Vergleich zum KKL-Set inkl. Lizenz). Die Software Aktivierung ist gleich integriert, sprich kein langwieriges arbeiten mit der Software Aktivierungen.

Es handelt sich bei der HEX Serie um sog. intelligente Hardware, sprich autom. Baudratenerkennung, was einen schnelleren und stabileren Verbindngsaufbau gewährleistet. Einige wenige Steuergeräte arbeiten nicht mit normaler "dummer" Hardware. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, das du mit dem normalen KKL Interface maximal bis zur deutschen Version 311.3 kommst, alle späteren Versionen funktionieren nur mit Dongle Hardware (integrierte Software Aktivierung), also z.B. der HEX-Serie.

Themenstarteram 1. Juni 2005 um 19:35

Hört sich gut an...

Da könnte man richtig ins grübeln kommen.

Ich kannte VAG-COM in der Vollversion nur in der Preiskategorie um die 300 Euro.

Ist das die selbe Software oder ist die immernoch teilweise "abgespeckt"?

Die Software ist natürlich die gleiche, aber dank aktueller Versionen (derzeit 504.1) wesentlich erhöhter Funktionsumfang gegenüber den alten 311.2/3.

Themenstarteram 1. Juni 2005 um 19:40

Gibts da eine Art Update für folgende Versionen.

Falls man mal ein neueres Fahrzeug kauft, möchte man das Interface ja auch mitnehmen...

Bietet HEX-USB in dem Zusammenhang Vorteile im Gegensatz zu HEX-COM?

Zitat:

Original geschrieben von tom_joad

Gibts da eine Art Update für folgende Versionen.

Falls man mal ein neueres Fahrzeug kauft, möchte man das Interface ja auch mitnehmen...

Die nächst höhere Steigerung wären dann die CAN Interfaces, aber die liegen deutlich über 300 EUR.

CAN haben derzeit nur folgende Fahrzeuge:

Audi A3 (8P), Audi A4 (8EC/8ED), Audi A6 (4F), Audi A8 (4E), Seat Altea (5P), Seat Leon (1P), Seat Toledo (5P), Skoda Octavia (1Z), VW Golf V (1K), VW Touran (1T), VW Caddy (2K)

Darüber würde ich mir dann Gedanken machen, wenn es soweit ist, sog. Hardware Upgrades werden angeboten.

Zitat:

Original geschrieben von tom_joad

Bietet HEX-USB in dem Zusammenhang Vorteile im Gegensatz zu HEX-COM?

Nein, außer de USB Anschluss, da neuere PCs/Notebooks keine seriellen Anschlüsse mehr haben.

Themenstarteram 1. Juni 2005 um 20:02

Stimmt, mit dem CAN-Upgrade hast Du recht.

Dann wirds das HEX-USB werden...

Besten Dank schonmal...

am 2. Juni 2005 um 4:17

Zitat:

Original geschrieben von Theresias

Die Software ist natürlich die gleiche, aber dank aktueller Versionen (derzeit 504.1) wesentlich erhöhter Funktionsumfang gegenüber den alten 311.2/3.

was hat sich denn bei der Version 504 geändert?

Zitat:

Original geschrieben von bmxxx

was hat sich denn bei der Version 504 geändert?

Es werden wesentlich mehr Informationen mitgeliefert die sich rund um die diagnostizierten Steuergeräte drehen, die Fehlercode Listen werden ebenfalls ständig aktualisiert und auf dem neuesten Stand gehalten.

Interessant dürfte auch sein, das ab Version 500.0 sog. generisches (allgemeines) OBD-2 zur Verfügung steht, womit auch NICHT-VAG Fahrzeuge abgefragt werden können.

Und natürlich viele, viele kleine und große Fehler die behoben worden sind.

Themenstarteram 2. Juni 2005 um 12:04

Mal nochwas anderes...

Ist das Interface von PCI-Tuning auch auf anderen Fahrzeugmarken einsetzbar (andere Software vorausgesetzt)? Zum Beispiel Opel...

Oder ist es nur für VW/Audi ausgelegt?

Ausgelegt natürlich auf VAG-Fahrzeuge, die HEX-Serie unterstützt natürlich auch die aktuellen Versionen 500.0 und höher.

Es gab inzwischen zahlreiche Tests auch mit anderen Marken, einige davon sind hier dokumentiert:

http://www.pci-tuning.de/obd/forum/index.php?s=&act=SF&f=55

Grundsätzlich sind beispielsweise Opel Fahrzeuge via genersichem OBD-2 diagnostizierbar, alerdngs i.d.R. erst ab Bj. 2000.

Deine Antwort
Ähnliche Themen