ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros lässt sich nicht mehr auf Fahrniveau absenken

Actros lässt sich nicht mehr auf Fahrniveau absenken

Themenstarteram 26. Mai 2009 um 10:59

Hallo,

mein 2002er Actros ist komplett hochgefahren und lässt sich kein bisschen mehr absenken.

Die Bedieneinheit geht aus sobald ich auf den Knopf für Fahrniveau drücke und wenn ich den Knopf nach unten drücke tut sich nichts. Kennt Jemand das Problem oder kann mir einer sagen wie ich den manuell absenken kann? Die ganze Luft ablassen? Ich hoffe mir kann einer von euch helfen.

Vielen Dank im vorraus und allzeit gute Fahrt, Michel

Beste Antwort im Thema

Hallo,

@ kurtis

Du brauchst zum ablassen der Luftfederung sehr wohl Vorratsluft, um genau zu sein ca. 5bar.

Erst wenn dieser Druck anliegt am MV Block dann werden deine Ventile mit Druckluft versorgt, die MV müssen damit sie Funktioonieren immer Druckvorbelastet sein. (kann man aber im Schaltplan genau sehen)

Probiere es aus, lasse mal den kompletten Vorratsdruck ab und lasse dann mal ein Fahrzeug ab.

Aber jetzt zu dem Problem, ich tippe hier mal auf einen defekten Niveausensor, wie Kurts schon sagte.

Wenn an der VA der Sensor defekt ist dann geht nur die VA nicht.

Gruß

Chris

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hi

Bei deinem Actros ist ein Niveausensor, an der Antriebsachse defekt.

Ziehe einfach mal einen ab und probiere es nochmal, wenn es nicht funktioniert steckst du den wieder drauf und ziehst den anderen ab.

Mit etwas Glück kannst du dein Fahrzeug dann wieder in Fahrstellung bekommen. Außer es sind beide defekt oder es liegt ein Kabelbruch vor.

Ich gehe mal davon aus, das der Vorratsdruck ausreicht. Wenn nicht, kommt es zu den selben Symptomen. Eventuell solltest du auch den Wegsensor an der Vorderachse prüfen, der wird gern mal abgefahren oder abgerissen da er ganz unten und mittig an der Achse sitzt. Desweiteren prüfe die Magnetventiele mit ihren elektrischen Anschlüssen.

Zitat:

Original geschrieben von Potsdam Chrisi

Ich gehe mal davon aus, das der Vorratsdruck ausreicht. Wenn nicht, kommt es zu den selben Symptomen. Eventuell solltest du auch den Wegsensor an der Vorderachse prüfen, der wird gern mal abgefahren oder abgerissen da er ganz unten und mittig an der Achse sitzt. Desweiteren prüfe die Magnetventiele mit ihren elektrischen Anschlüssen.

Der Vorratsdruck reicht zum Ablassen immer aus, da man zum Ablassen keinen Druck benötigt.

Der wegsensor der Vorderachse ist nur interessant wenn das Fahrzeug vorne hoch steht.

Hallo,

@ kurtis

Du brauchst zum ablassen der Luftfederung sehr wohl Vorratsluft, um genau zu sein ca. 5bar.

Erst wenn dieser Druck anliegt am MV Block dann werden deine Ventile mit Druckluft versorgt, die MV müssen damit sie Funktioonieren immer Druckvorbelastet sein. (kann man aber im Schaltplan genau sehen)

Probiere es aus, lasse mal den kompletten Vorratsdruck ab und lasse dann mal ein Fahrzeug ab.

Aber jetzt zu dem Problem, ich tippe hier mal auf einen defekten Niveausensor, wie Kurts schon sagte.

Wenn an der VA der Sensor defekt ist dann geht nur die VA nicht.

Gruß

Chris

Das wusste ich nicht Chris, ich schau aber morgen gleich mal nach. Man lernt halt nie aus.

Es ist genauso, wie Chriss es geschrieben hat.

So wie der gute Mann es beschrieben hatt ist nur das Gestänge ausgehakt,Wenn der Kotflügel hinten oben bei einer Kurvenfahrt verrutscht schieben die gerne die Gestänge von den Vaudigelenken und dann trifft genau dieses vehalten ein,also ich würde erst die einfache Variante nehmen.

Lass hören was es war.

Opa111

am 27. Mai 2009 um 21:53

Genau so ist es, es kann ein Gestänge ausgehängt oder verbogen sein. Falls dort alles i.O. ist, mal nachsehen, ob nur ein Federbalg mit Luft gefüllt ist. Ist das der Fall , ist das Problem genau an diesem Sensor zu suchen. Entweder Sensor defekt, oder es stimmt etwas mit der Verkabelung des Gleichen nicht.

Im schlechtem fall kan auch Achsmodulator defekt sein.

Ich hatte gleiches Problem. In Werkstatt hat mir Niveausensor getauscht auf beide seite, aber jetzt steht auf Linke seite ca 5cm hoher als Rechte:(

Zitat:

Original geschrieben von anre

Im schlechtem fall kan auch Achsmodulator defekt sein.

Ich hatte gleiches Problem. In Werkstatt hat mir Niveausensor getauscht auf beide seite, aber jetzt steht auf Linke seite ca 5cm hoher als Rechte:(

Also der Achsmodulator hat aber nun rein gar nix damit zu tun. Das Heckmodul OK, wenn es ein Actros2 oder 3 wäre, aber nicht der Achsmodulator.

Der Achsmodulator ist für die Hinterachsbremse zuständig.

Wurden die Sensoren neu Kalibriert? Dann sollte er auch gerade stehn. Wurde das nicht gemacht, stimmen die Werte nicht mehr.

 

Gerne schlagen auch die Kugelköpfe aus oder die Stangen sind verbogen, manchmal sind auch die Sensoren verdreht eingebaut. Dann kann er auch Krumm stehen oder eine Seite ist Voll und eine Leer, obwohl neu Kalibriert wurde.

am 29. Mai 2009 um 9:01

Wenn der Fehler ohne vorankündigung auftritt und kein Gestänge ausgehakt oder verbogen ist, dann ist meist ein Wegsensor die Ursache. Meist begleitet mit einem ENR Fehlecode. (Man hat natürlich auch schon Pferde kotzen sehen ;) ) Wenn dann der Wegsensor in der richtigen Stellung eingebaut wurde und auch der Wegsensor wirklich defekt war, steht das Fz. wieder so wie vorher. Wenn nach einem Sensorwechsel das Fz. 5cm differenz hat, so ist hier mit Sicherheit ein Montagefehler passiert. Das Sensor Gesänge lässt sich in 4 verschiedene Positionen montieren. Mann muß sich nur mereken, in welche Richtung die beiden Nasen am Drehpunkt des Sensors gestanden haben.

Ich schätze anre meint den ENR-Magnetventilblock. Ich glaube jedoch wie Zoker schon andeutete, dass hier ein Sensor falsch montiert wurde, weil der Fehler so wie ich das lese, erst nach dem Sensorwechsel aufgetreten ist. Wenn die dir tatsächlich danach auch noch den Ventilblock auf´s Auge gedrückt haben, dann hast du es entweder mit Eurojägern, oder Amatueren zu tun. Das behaupte ich einfach mal, aus dem was du schreibst denn ich kenn die Jungs ja nicht. ;)

 

 

 

Hallo der Fehler beim fragesteller war am 26.5 es müsste doch mitlerweile behoben sein ,was war es denn jetzt?

am 29. Mai 2009 um 22:08

Moin,

Actros MP2 Zugmaschine 2 Achs Zugmaschine hängt von heute auf morgen nach rechts egal ob Fahrstellung oder erhöhte Fahrstellung, es handelt sich hierbei um 5cm wo das Fahrzeug rechts niedriger ist als links. Egal ob beladen oder leer, oder teilbeladen

Alle wegesensoren sind in ordnung, keine Fehlermeldung, Kein Gestängeverbogen nix.

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros lässt sich nicht mehr auf Fahrniveau absenken