ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros Black/White Liner

Actros Black/White Liner

Was haltet Ihr von den aufgefrischten Designs?

Wenigstens ein kleines Licht am Horizont, obwohl der Actros Nachfolger immer noch nicht vorgestellt wurde, wie ich finde.

Zumindest in Teilbereichen können die B/W-Liner jetzt mit den Standard MAN's mithalten. Mit den Luxus Ausstattungen von MAN kann er leider noch nicht mithalten.

Ich hoffe doch, dass es der Nachfolger kann.

Gibt es da bereits Neuigkeiten wann der endlich vorgestellt wird?

Mich wundert ja, dass der MP3 derzeit überhaupt noch Käufer findet, wo doch die Motoren fast schon museeumsreif sind.

Einer der wenigen Gründe könnten eben die Black/White-Liner sein :)

Ich hoffe wirklich, dass bald ein echter neuer Stern zu sehen sein wird.

Bei den Ategos und den Axor war es ja auch nur ein billiges Facelift. Da hätte ich auch endlich wirkliche Nachfolger erwartet.

Wenigstens mal eine Modellreihe mit neuen Motoren, aber nichts da.

Schade...

Beste Antwort im Thema

Ich muss gerade Grinsen.

Wir Sprechen schon vom MP 3, ich weiss nicht was da Billig wirkt.

Als der MP 2 vorgestellt wurde, sahen alle ins Leere da er die Beste verarbeitung in dieser Zeit hatte.

Ich finde das sehr gelungen und Edel, wenn man nicht gerade die Harz 4 Austattung hat.

Alcantara im LKW wird sich wohl kaum verkaufen lassen, ausser die Selbstfahrende Unternehmer, aber auch die müssen immer mehr auf den Geldbeutel schauen.

Was wollen wir denn mit 700 PS??????

Die 60 Tonnen sind doch noch lange nicht Aktuell.

Der Motor braucht nur unmengen von Diesel und Reifen.

Dazu braucht man ein Getriebe die diese Leistung aushält, was dann auf das Gewicht schlägt.

In meinen Augen absolut unwirtschaftlich.

Das beste ist dann wenn man mit so einem Monster iom Überholverbot hinter einem 400 PS LKW herfährt.

Entweder fährt man zu nahen auf, was viel Geld und Punkte kostet, oder es verleitet zum Überholen, was nicht viel Billiger ist :D

Ich finde die Sollten einen guten Motor um die 500 PS konstruieren, der Sparsam und zuverlässig ist. Denn dann immer schön weiterentwickeln.

Für Schwertransporte werden eh eigene Motoren und Getriebe entwickelt, die mit dem Gewicht klar kommen.

Gruss Kollegola

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Naja Fahrerhaus mit MOTIS Ausstattung...

 

p.s. gibts eigentlich irgent wo die Neuheiten der iaa zu sehen im Netz? (kann leider nicht nach Hannover)

Nun ja, so wie es scheint Reicht für die Konkurenz ein billiges Facelift, da diese auch nicht wirklich die Qualität ist, wie es manche glauben;)

Im Vergleich ist der Mercedes inpunkto Verarbeitung noch ziemlich weit vorne Anzutreffen.

Der neue soll erst 2012 Vorgestellt werden, denn den Fehler den sie beim Actros MP 1 gemacht haben, wird sich sicher nie mehr wiederholen.

Die Motoren die dann verbaut werden laufen heute schon im Frightliner und Mitsubishi.

Ich denke er wird unter die jetzige Actros Hütte nicht ganz passen., da es ja ein Reihensechser ist, und dementsprechen höher ist als der V 6.

Gruss Kollegola

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

Naja Fahrerhaus mit MOTIS Ausstattung...

 

p.s. gibts eigentlich irgent wo die Neuheiten der iaa zu sehen im Netz? (kann leider nicht nach Hannover)

jop hier der link

 

http://www.iaa.de/index.php?...

Hallo,

Actros nachfolger kommt im Spätjahr 2011 aif die Straße.

ICh denke das eine Actrosinnenausstattung Luxuriöser ist als die von MAN.

Gruß

Chris

Also der Actros ist im großen und ganzen von der Technik sehr weit vorne, allein das Thema Notbremsassistent, Abstandsregeltemppomat, Spurhalteassistent usw. Bei Mercedes gab es sowas schon und die anderen waren noch am Rumexperementieren.

Jedes Fahrzeug egal ob LKW, Bus, PKW hat seine vor und Nachteile genauso wie jeder FAhrer seine vor und NAchteile hat.

So ganz kann das nicht stimmen, obwohl ich ja Mercedes-Fan bin.

Der TGX hat von der optischen Qualitätsanmutung und vom Anfassgefühl her (Haptik) PKW Standard, während der Actros auch im Innenraum klar als Nutzfahrzeug zu identifizieren ist.

Ich würde mich hier über eine Annäherung an den PKW Standard freuen. Weniger Hartplastik, mehr mit weicheren Kunststoffen arbeiten und schon in der Basisausstattung mehr mit Leder oder Alcantara überzogen, eben so wie es sich eigentlich für einen Mercedes gehören würde.

Und das Fahrwerk könnte vom Ansprechverhalten noch etwas direkter werden in Richtung Scania orientierend.

Am meisten Sorgen macht mir jedoch, dass Mercedes bei den LKW Motoren derzeit nur in der 3. Liga mitspielt. An die neuen Scania und Volvo Motoren kommt doch keiner ran.

Bei 612 PS maximal (Black Edition) ist doch Feierabend bei Mercedes. Von 720 träumen die leider höchstens. Mal vom Drehmoment gar nicht erst zu sprechen......

Also da muss noch ein richtiger Kracher her...

 

Zitat:

Original geschrieben von chrisss240

Hallo,

Actros nachfolger kommt im Spätjahr 2011 aif die Straße.

ICh denke das eine Actrosinnenausstattung Luxuriöser ist als die von MAN.

Gruß

Chris

Ich muss gerade Grinsen.

Wir Sprechen schon vom MP 3, ich weiss nicht was da Billig wirkt.

Als der MP 2 vorgestellt wurde, sahen alle ins Leere da er die Beste verarbeitung in dieser Zeit hatte.

Ich finde das sehr gelungen und Edel, wenn man nicht gerade die Harz 4 Austattung hat.

Alcantara im LKW wird sich wohl kaum verkaufen lassen, ausser die Selbstfahrende Unternehmer, aber auch die müssen immer mehr auf den Geldbeutel schauen.

Was wollen wir denn mit 700 PS??????

Die 60 Tonnen sind doch noch lange nicht Aktuell.

Der Motor braucht nur unmengen von Diesel und Reifen.

Dazu braucht man ein Getriebe die diese Leistung aushält, was dann auf das Gewicht schlägt.

In meinen Augen absolut unwirtschaftlich.

Das beste ist dann wenn man mit so einem Monster iom Überholverbot hinter einem 400 PS LKW herfährt.

Entweder fährt man zu nahen auf, was viel Geld und Punkte kostet, oder es verleitet zum Überholen, was nicht viel Billiger ist :D

Ich finde die Sollten einen guten Motor um die 500 PS konstruieren, der Sparsam und zuverlässig ist. Denn dann immer schön weiterentwickeln.

Für Schwertransporte werden eh eigene Motoren und Getriebe entwickelt, die mit dem Gewicht klar kommen.

Gruss Kollegola

Ich bin mal gespannt wann Mercedes es hinbekommt das Radio als Doppel Din im relativen Sichtfeld einzubauen.

Metallschubser, wofür? Du hast ne Lenkradfenbedienung ausserdem ist das was das Radio aufm Display zeigt auch im Kombiinstrument zu sehen.

Ok, dann müssen wir uns eben noch bis 2011 gedulden. Also lieber den alten noch etwas fahren, damit sich der Neukauf auch wirklich lohnt :)

Zitat:

Original geschrieben von Spaenche

Metallschubser, wofür? Du hast ne Lenkradfenbedienung ausserdem ist das was das Radio aufm Display zeigt auch im Kombiinstrument zu sehen.

Weil ich es angenehmer finde mir da ein schönes DVD Radio einzubauen um darauf was zu gucken z.B., weil ich dann nicht nach oben schauen muss wenn ich ne andere cd einlegen will, usw.... Ich finde es angenehmer, mag nicht auf jeden zutreffen, aber das muss es ja auch nicht^^

Na mit den neuen EEV Motoren hat Volvo sich nun keinen Gefallen getan. Wir haben in unserer Firma nun einen gemischten Fuhrpark (nachdem Cheffe endlich eingesehen hat das Scania nichts mehr taugt)

In der Gunst der Fahrer liegt der Actros MP3 wesentlich höher als der Volvo und der TGX. Über das Trauerspiel Iveco bereiten wir den Mantel des vergessens.

Unserer Fahrzeuge haben so eine Gewichtsauslastung von 12- 14T + die Transporteinheiten auf den Linien Franken -Ruhrpott- Oberbayern also wo auch schon ein paar größere Erhebungen bei sind. Da muss man sagen das unsere Kampfsterne(MP3 440) in den Bergstrecken wesentlich agiler sind als als die TGX (440er) und die Volvos (440er das 2010 Model). Selbst im Verbrauch liegt der Actros, welcher nun nicht gerade als Spritsparer bekannt ist 1-2l unter dem Volvo. Die Emmas sind geringfügig besser als der Actros.

Im Inneren des Fahrerhauses mag zwar die Haptik des TGX besser sein, aber was nützt einem das schöne "Antatschgefühl" wenn die Staumöglichkeiten kaum vorhanden sind. Weil wohin räumt man seine Ladungssicherungsmaterialien hin oder das Katzenstreu vom ADRzeug? Staukasten kann man schlecht anbauen an einer SZM. Und die Trailer werden ständig durchgetauscht. Beim Wechsel hintendraufpacken geht auch schlecht wenn die Trailer verplombt sind. Palettenkästen sind entweder nicht vorhanden oder voll Paletten.

Die kleinen Staufächer im Volvo sind doch ein Witz. Da legt man ein Sanikasten rein und dann ist da wegen Überfüllung geschlossen.

Scania ist da in der Hinsicht noch schlimmer. Aber endlich haben die es hinbekommen mal einen ordentlichen Kaffeebecherhalter einzubauen.

Auch wenn viele Fahrer schimpfen der Actros MP2/ 3 spielt auch in der jetztigen Zeit noch sehr weit vorn mit. Auch in Sachen Fahrkomfort und vor allem in der Verarbeitung.

Drum bleib ich beim DAF :D (bis ich vielleicht mal nen benz bekommen;) ) weil happtik wie auf der baustelle, platz für das nötigste ist da, mehr als im volvo und über das Bett muss ich wohl nicht reden ? und mit 460 unter 30 liter (münchen- Weissenfeld A9 mit 22to hängeware)

am 2. Oktober 2010 um 19:23

Sax715, kann dir nur zustimmen, das einzige was saublöd is das der Actros neim L Fahrerhaus das Monster von Motor Tunnle drin hat, aber sonst ein feiner LKW.

Muss sogar sagen das Mercedes Motoren wesentlich besser ziehen wie Ihr ruf und NEIN ich bin keiner von denen die meinen bei nem Leergewicht von 16,4 hätten se mit 13 Tonnen Zuladung schwer.

Ausgeladen sin bei mir 23-25 Tonnen also weiß ich auch was es bedeutet mit Gewichten die Berge hoch zu kommen und nein Ich fahre auch nicht nur auf gerader Strecke, wir sind größtenteils kreuz und Quer durch das Sauerland , Westerwald und die Eifel unterwegs.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros Black/White Liner