ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Achtung Garagenzuparker...

Achtung Garagenzuparker...

Themenstarteram 11. April 2019 um 10:12

Laut Amtsgericht München AZ Z 132 C2617/18 haftet ein zugeparkter nicht für fahrlässige Beschädigung,

für ein Auto, welches ein anderes Auto zuparkt.

Beim Wegschieben des unversperrten Autos wurde das Automatikgetriebe beschädigt!

Der Falschparker wollte die Kosten vom Zugeparkten ersetzt haben.

Die Richter entschieden aber anders!

Der Geschädigte konnte nicht wissen, dass der Wagen durch das Wegschieben beschädigt wird!

 

Also dann...

Was sagt ihr dazu? - ich finde ja dreist dass der Falschhparker versucht hat seinen Getriebeschaden auf den Zugeparkten zu schieben

PS - es wäre schön, wenn der Fred sachlich geführt wird.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. April 2019 um 10:12

Laut Amtsgericht München AZ Z 132 C2617/18 haftet ein zugeparkter nicht für fahrlässige Beschädigung,

für ein Auto, welches ein anderes Auto zuparkt.

Beim Wegschieben des unversperrten Autos wurde das Automatikgetriebe beschädigt!

Der Falschparker wollte die Kosten vom Zugeparkten ersetzt haben.

Die Richter entschieden aber anders!

Der Geschädigte konnte nicht wissen, dass der Wagen durch das Wegschieben beschädigt wird!

 

Also dann...

Was sagt ihr dazu? - ich finde ja dreist dass der Falschhparker versucht hat seinen Getriebeschaden auf den Zugeparkten zu schieben

PS - es wäre schön, wenn der Fred sachlich geführt wird.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich kenne da persönlich auch zwei Fälle, wo das so war, daß der Falschparker für den Schaden aufkommen musste.

Bei einem Fall stand der Falschparker vor einer Garage und der Zugeparkte hat das Garagentor gegen das Auto gerammt.

Beim anderen Fall parkte Jemand so, daß der Hausbesitzer seine Tätigkeit im Garten nicht richtig durchführen konnte und streifte mit der Schubkarre am Fahrzeug des Falschparkers entlang

Finde Ich persönlich auch eine Frechheit vom Staat, daß man als Zugeparkter das Nachsehen hat.

Themenstarteram 11. April 2019 um 15:03

Zitat:

@Bahnfrei schrieb am 11. April 2019 um 13:41:11 Uhr:

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 11. April 2019 um 13:02:55 Uhr:

Es geht mir eigentlich darum, dass ein Eigentumsstörer damit rechnen muss, dass sein Fahrzeug eventuell beschädigt werden könnte und er keinen Anspruch auf Schadenersatz.

Ich habe den Thread von metalhead vorher nicht gelesen (warum auch). Wäre nett gewesen, hättest du zumindest mal einen Link zur entsprechenden News gepostet oder eben zum Nachbarthread.

...

also ich habe HIER im Sicherheits und Verkehr Teil gesucht - im Getribefred hab ich natürlich nicht gesucht!

also kein bößes Wollen!

ich habe das Aktenzeichen mitgeopostet und da der Artikel im ADAC kam wollte ich ihn nicht verlinken - weil sonst eine ADAC Fred wird!

Themenstarteram 11. April 2019 um 15:04

Zitat:

@Geisslein schrieb am 11. April 2019 um 15:01:34 Uhr:

Ich kenne da persönlich auch zwei Fälle, wo das so war, daß der Falschparker für den Schaden aufkommen musste.

Bei einem Fall stand der Falschparker vor einer Garage und der Zugeparkte hat das Garagentor gegen das Auto gerammt.

Beim anderen Fall parkte Jemand so, daß der Hausbesitzer seine Tätigkeit im Garten nicht richtig durchführen konnte und streifte mit der Schubkarre am Fahrzeug des Falschparkers entlang

Finde Ich persönlich auch eine Frechheit vom Staat, daß man als Zugeparkter das Nachsehen hat.

dann hst du den Artikel nicht gelesen!

Das Amtsgericht hat es anders gemacht!

Ähnliche Themen