ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Achtet selbst auch drauf ob Ihr euch im Toten Winkel befindet - Video

Achtet selbst auch drauf ob Ihr euch im Toten Winkel befindet - Video

Themenstarteram 28. März 2019 um 9:55

Video ist vom Cousin der auf dem Weg zur Arbeit war.

Falls das Video erneut nicht erwünscht ist, bitte löschen, verpixelt habe ich nichts da seine Kamera allgemein sehr schlechte Aufnahmen macht.

https://youtu.be/_CPIMDSkWQA

Warum ich es hochlade, achtet bitte auch selbst drauf ob Ihr euch im Toten Winkel befinden könntet, kann schlimmer enden wenn z.B auf der ganz linken Spur einer mit über 200 Sachen angerast kommt und euch in die Seite rein fährt.

Passt allgemein drauf auf egal wie gut Ihr glaubt fahren zu können, andere können Fehler machen.

Beste Antwort im Thema

Vielleicht sollte man mal über den Vorschlag nachdenken, Fahrschüler verpflichtend in einen (stehenden) LKW auf einem Übungsplatz zu setzen, so dass sie sich vom Sichtfeld eines LKW-Fahrers selber überzeugen können.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Zitat:

@Drahkke schrieb am 29. März 2019 um 16:09:18 Uhr:

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 29. März 2019 um 11:46:52 Uhr:

Der bringt in der Situation aber nichts, weil der Trucker mit dem Popo auf ungefähr 2,10 m Höhe sitzt und der Pkw vor der rechten Lkw-Ecke vom Führerhaus schlicht verdeckt wird.

Das bringt insofern etwas, als daß man sich als Fahrer des PKW damit eine Übersicht verschaffen kann, ob ein gefahrloser Spurwechsel auf die Spur des LKW überhaupt möglich ist.

Hallo Drahkke.

Ja, der gefahrlose Wechsel des PKW Fahrers war möglich. Gut, nach einer Pirouette war er wieder ganz rechts. Der Schulterblick hätte den Spurwechsler (LKW) nur an sein unaufgeräumtes Bett erinnert. :)

Mich wundert, dass Rainer noch nicht mit seiner umfassenden rückwärtigen Verkehrsbeobachtung aufschlug. Apropos "aufschlug" , in diesem Fall wäre das lebenserhaltend gewesen. Ein Blick in den Rückspiegel zeigt mir, dass der 40 T nach rechts will. Das sagt mir schon der normale Menschenverstand wenn ich in der Situation rechts vom LK Laster bin. Rechtlich wird den PKW Fahrer keine Schuld treffen, im Sinne des Überlebenstrieb wäre ein Blick in den Rückspiegel angebracht gewesen. War eh der letzte Blick in den Rückspiegel :)

Ja, ich weiß es ist der rechte Außenspiegel der herrenlos über die BAB schlittert. Trotz allem kann ein solcher Unfall jedem passieren, sagt schon das Wort " Unfall"!

Gruß

Zitat:

Mich wundert, dass Rainer noch nicht mit seiner umfassenden rückwärtigen Verkehrsbeobachtung aufschlug. Apropos "aufschlug"

Hab ich doch. ;)

https://www.motor-talk.de/.../...nkel-befindet-video-t6585481.html?...

Zitat:

Der LKW kam ja ursprünglich von hinten angefahren, hatte also anfänglich den PKW deutlich vor sich. Und wenn er ihn wenige Sekunden später, weder vor sich, noch im Rückspiegel sehen kann, gibt es nur eine Option. Der PKW muss sich genau neben dem Fahrerhaus, bzw. nen Stück nach vorne versetzt, befinden. Woanders kann er in dem Moment nicht sein.

Und dann muss er halt mal nen Blick in den nach unten gerichteten Spiegel an der Beifahrertür werfen. Spätesten da hätte er, zumindest noch das Heck, ihn sehen müssen.

Oder ebend noch etwas abwarten, ob der PKW entweder vor ihm, bzw. wieder im Rückspiegel auftaucht.

inkl.

https://www.motor-talk.de/.../...nkel-befindet-video-t6585481.html?...

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 31. März 2019 um 10:37:16 Uhr:

Zitat:

Mich wundert, dass Rainer noch nicht mit seiner umfassenden rückwärtigen Verkehrsbeobachtung aufschlug. Apropos "aufschlug"

Hab ich doch. ;)

https://www.motor-talk.de/.../...nkel-befindet-video-t6585481.html?...

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 31. März 2019 um 10:37:16 Uhr:

Zitat:

Der LKW kam ja ursprünglich von hinten angefahren, hatte also anfänglich den PKW deutlich vor sich. Und wenn er ihn wenige Sekunden später, weder vor sich, noch im Rückspiegel sehen kann, gibt es nur eine Option. Der PKW muss sich genau neben dem Fahrerhaus, bzw. nen Stück nach vorne versetzt, befinden. Woanders kann er in dem Moment nicht sein.

Und dann muss er halt mal nen Blick in den nach unten gerichteten Spiegel an der Beifahrertür werfen. Spätesten da hätte er, zumindest noch das Heck, ihn sehen müssen.

Oder ebend noch etwas abwarten, ob der PKW entweder vor ihm, bzw. wieder im Rückspiegel auftaucht.

inkl.

https://www.motor-talk.de/.../...nkel-befindet-video-t6585481.html?...

Rainer,

mein Fehler. Dir sei verziehen. Aber dann gebe mir doch wenigstens Recht :)

Nein, Spaß bei Seite. Wer nie einen solchen Brummer gefahren ist kann sich in die Situation nicht hinein versetzen (einmal mit fahren ist ähnlich wie ein Praktikum eines Ingenieurs der behauptet nun "schrauben" zu können).

Zurück zum Thema: Ja, ja und nochmals ja. Nein ich muss nicht die Arbeit des "Kutschers" übernehmen, ich muss auch nicht das Bj des LKW wissen um seine Spiegelanordnung oder Assistenten zu kennen. Mein Kleinhirn ( zur Not auch Großhirn oder beides) sollte mir durch logisches Denken meine Fahrweise vorgeben. Der Fall im Video ist " dumm gelaufen" und des LKW Fahres Fehler, jedoch vom PKW Lenker vermeidbar. (Widersprichst sich?, aber ich kann nichts dafür).

Gruß

Ich hatte es ja auch schon angedeutet, das es vom PKW-Fahrer "dumm" ist, sich da noch in den nicht allzu üppigen Abstand zw. den beiden LKWs zu schieben. Ich wäre da eindeutig hinter dem zweiten LKW geblieben, hätte gewartet, bis er nach rechts wechselt und anschließend, bzw. parallel dazu, auf die mittlere Spur rüber.

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 31. März 2019 um 11:30:53 Uhr:

Ich hatte es ja auch schon angedeutet, das es vom PKW-Fahrer "dumm" ist, sich da noch in den nicht allzu üppigen Abstand zw. den beiden LKWs zu schieben. Ich wäre da eindeutig hinter dem zweiten LKW geblieben, hätte gewartet, bis er nach rechts wechselt und anschließend, bzw. parallel dazu, auf die mittlere Spur rüber.

Den Heiligenschein setze ich mir nicht auf. Ich hätte zum Edeka LKW aufgeschlossen um danach diesen zu Überholen. Aber wie man es dreht und wendet bleibt dabei die Beobachtung des restlichen Verkehrs relevant.

Gruß

Zitat:

Ich hätte zum Edeka LKW aufgeschlossen um danach diesen zu Überholen.

War halt nur etwas wenig Platz zw. beiden LKWs, wo ein PKW gerade mal so reinpasst.

Genau deshalb wäre hinter dem zweiten gebliben und, weil die LKWs ürsprünglich auch deutlich schneller waren.

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 31. März 2019 um 18:05:24 Uhr:

Zitat:

Ich hätte zum Edeka LKW aufgeschlossen um danach diesen zu Überholen.

War halt nur etwas wenig Platz zw. beiden LKWs, wo ein PKW gerade mal so reinpasst.

Genau deshalb wäre hinter dem zweiten gebliben und, weil die LKWs ürsprünglich auch deutlich schneller waren.

Rainer, wir können die Situation erst ab dem gezeigten Zeitpunkt kommentieren. Da wäre ein Zurückfallenlassen einer Vollbremsung gleichzusetzen. Zu behaupten ich hätte die Situation schon im Vorfeld anders gelöst will ich nun auch nicht behaupten.

Gruß

Zitat:

Rainer, wir können die Situation erst ab dem gezeigten Zeitpunkt kommentieren. Da wäre ein Zurückfallenlassen einer Vollbremsung gleichzusetzen.

Der erste LKW fährt ziehmlich zügig am PKW vorbei, der Zweite anfänglich auch noch mit gut 20% Überschuss. Da hätte ich einfach sanfter beschleunigt, so das ich hinter dem zweiten LKW auf dessen Tempo bin. Da brauchste garnicht zu bremsen, nich mal das Gaspedal lupfen, sondern selbiges nur etwas langsamer durchtreten.

Hier noch mal das Video.

https://www.youtube.com/watch?v=_CPIMDSkWQA&feature=youtu.be

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 31. März 2019 um 18:24:43 Uhr:

Zitat:

Rainer, wir können die Situation erst ab dem gezeigten Zeitpunkt kommentieren. Da wäre ein Zurückfallenlassen einer Vollbremsung gleichzusetzen.

Der erste LKW fährt ziehmlich zügig am PKW vorbei, der Zweite anfänglich auch noch mit gut 20% Überschuss. Da hätte ich einfach sanfter beschleunigt, so das ich hinter dem zweiten LKW auf dessen Tempo bin. Da brauchste garnicht zu bremsen, nich mal das Gaspedal lupfen, sondern selbiges nur etwas langsamer durchtreten.

Hier noch mal das Video.

https://www.youtube.com/watch?v=_CPIMDSkWQA&feature=youtu.be

Rainer,

ja eben. Wir wissen nicht was vorher geschah. Genau das habe ich gemeint als ich erwähnte erst ab Einsichtnahme des Videos die Situation zu "kennen"

Gruß

PS. Rainer bist du mit dem W 50 groß geworden? Ich bin ein Wessi in deinem Alter und kann mir sowas nur bedingt vorstellen!

Zitat:

PS. Rainer bist du mit dem W 50 groß geworden?

Jou.

Erstes Lehrjahr gings gleich im September los mit der Theorie für LKW-Fahrerlaubnis, inkl. Prüfung. Im November dann praktische Fahrschule (da war ich noch 16 ;)), im Februar die Prüfung und dann im März, ca. einen Monat nach meinem 17. Geburtstag, die LKW-Fahrerlaubnis ausgehändigt bekommen.

Zitat:

@wpp07 schrieb am 31. März 2019 um 19:03:45 Uhr:

Rainer,

ja eben. Wir wissen nicht was vorher geschah. Genau das habe ich gemeint als ich erwähnte erst ab Einsichtnahme des Videos die Situation zu "kennen"

Jedenfalls ist hier die Stelle verher auf Google-Streetview: Von der A52 auf die A40 in Essen.

Der LKW-Fahrer war auf der A40. Der PKW kommt von der A52.

Kurz hinter der Unfallstelle kommt ein LKW-Überholverbot. Gleichzeitig endet die ganz linke Spur und wird auf die mittlere geleitet. Ein ortskundiger LKW-Fahrer wird da schon frühzeitig versuchen auf die rechte Spur zu kommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Achtet selbst auch drauf ob Ihr euch im Toten Winkel befindet - Video